LpB-Newsletter "Einblick" / Nr. 69 / 11. Mai 2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

hier erhalten Sie den neuen Newsletter der Landeszentrale fĂĽr politische Bildung Baden-WĂĽrttemberg (LpB) mit aktuellen Angeboten und Informationen. Wir wĂĽnschen Ihnen eine interessante und anregende LektĂĽre.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen
Werner Fichter und Klaudia Saupe


Die aktuelle P R E I S F R A G E:

In der wievielten Auflage ist jetzt das Kursbuch „miteinander leben. Unterrichtsmaterial fĂĽr Orientierungskurse“ erschienen? 

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir drei Exemplare dieses Buches.

WICHTIG: Ohne Angabe Ihrer Adresse können Sie nicht gewinnen. Einsendeschluss ist der 18. Mai 2017. Bitte schicken Sie die Antwort mit Ihrer vollständigen Anschrift an:
werner.fichter@lpb.bwl.de

Viel GlĂĽck!


A. VERĂ–FFENTLICHUNGEN

Bestellungen sind im Webshop der Landeszentrale möglich (www.lpb-bw.de/shop), bitte nicht per E-Mail, Post, Fax oder Telefon. Wir bedienen Sie auch gerne in unseren Shops in Stuttgart, Freiburg, Heidelberg und Bad Urach (Öffnungszeiten beachten).

Didaktische Reihe
Der Beutelsbacher Konsens. Bedeutung, Wirkung, Kontroversen
Im „Beutelsbacher Konsens“ von 1976 sind die Prinzipien der politischen Bildung festgehalten. Grundpfeiler sind dabei das Überwältigungsverbot und das Gebot, Kontroverses kontrovers darzustellen. Das 40-jährige Jubiläum ist für die LpB Anlass, in einem Buch Rückschau zu halten, Bilanz zu ziehen und einen Blick in die Zukunft zu werfen. Online finden Sie den Beutelsbacher Konsens auch hier bei der Landeszentrale.
208 Seiten, Didaktische Reihe, 2,- Euro zzgl. Versand
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop

Ăśberarbeitete Auflage
Kursbuch „miteinander leben“
Mit der 6., überarbeiteten Auflage des Lehrwerks „miteinander leben“ (Auflage bisher 65.000 Exemplare) wollen wir die Arbeit im Orientierungskurs für Migranten erleichtern. Bei der Konzeption des Buches wurden die Wünsche und Erwartungen aus den Kursleiter-Qualifizierungen berücksichtigt. Das Buch gliedert sich in drei Module: (1) Politik in der Demokratie, (2) Geschichte und Verantwortung, (3) Mensch und Gesellschaft und enthält den Test „Leben in Deutschland“ samt Lösungen.
209 Seiten, 9,- Euro zzgl. Versand
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop



(Elektro-)Mobilität – wo geht die Reise hin?
Ausgabe 25-2017 der Reihe „mach’s klar! Politik - einfach erklärt"
Die Reihe richtet sich an Lehrkräfte in Haupt-, Werkreal-, Real- und Berufsschulen. Aktuelle Themen werden verständlich und anschaulich erklärt. Jede Ausgabe umfasst vier Seiten im DIN A 4-Format, die auch als Kopier- oder Folienvorlagen verwendet werden können.
4 Seiten, kostenlos

Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
Zusatzmaterialien, Links und Learning-Apps
Download als PDF

Rechtspopulismus
Heft 1-2017 der Zeitschrift „Bürger & Staat“ („Der Bürger im Staat“)
Das Heft umfasst zehn Beiträge. Der einführende Aufsatz fragt „Was ist und wie wirkt Rechtspopulismus?“ Vier Beiträge nehmen die europäische Dimension und die Länder Österreich und Polen in den Blick. Zum Rechtspopulismus in Deutschland und Baden-Württemberg wird u. a. gefragt, ob „Besorgte, Wut- und Protestbürger“ eine Gefahr für die Demokratie darstellen. Schließlich geht es um den Umgang mit dem Rechtspopulismus in der politischen Bildung, und es werden lokale Handlungsansätze zur Diskussion gestellt.
88 Seiten kostenlos
www.buergerimstaat.de
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
Download als PDF

Jugend im Wandel. Eine Standortsuche
Heft 1-2017 der Zeitschrift „Politik & Unterricht“
Das Heft thematisiert im ersten Teil den Wandel in der Wahrnehmung von Jugend und stellt unterschiedliche Generationen seit Beginn des 20. Jahrhunderts dar. Der zweite Teil ermöglicht es Lehrerinnen und Lehrern mit einer Vielzahl von Materialien und Methoden mit Jugendlichen die Frage zu behandeln: „Wo ist mein Platz in der Gesellschaft?“ Zudem können die Schüler ihre Sicht auf sich selbst zum Ausdruck bringen.
40 Seiten, kostenlos
www.politikundunterricht.de
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
Download als PDF

Die Zukunft der Europäischen Union. Rückbau oder Vertiefung?
Heft 73-2017 der Zeitschrift Deutschland & Europa
In acht Beiträgen wird die ungewisse Zukunft des europäischen Einigungsprozesses behandelt. Nach dem „Brexit“ drängen sich ökonomische Fragen auf – europäische, aber auch globale. Aus Schottland melden sich Stimmen für eine Loslösung vom Vereinigten Königreich und einen Verbleib in der EU. Wie soll es mit dem Demokratisierungsprozess in Europa weitergehen. Wie entwickelt sich die Situation in Frankreich?
72 Seiten, kostenlos
www.deutschlandundeuropa.de
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
Download als PDF

Baden-WĂĽrttemberg Landkarten
Beide Karten zeigen auf der Vorderseite eine physische Landkarte und auf der RĂĽckseite eine Verwaltungskarte. Im GroĂźformat (70 x 60 cm) hat die physische Karte den MaĂźstab 1:500.000 mit allen Orten ab 3.000 Einwohner. Die Verwaltungskarte hat den MaĂźstab 1:400.000 und reicht in der Darstellung bis zur Gemeindeebene. Im kleinen Taschenformat (25 x 30 cm) haben beide Kartenarten den MaĂźstab 1:1 Million und die Verwaltungskarte reicht bis zur Ebene der Landkreise. 10 Cent pro Karte zzgl. Versand
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop (Gross)
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop (Klein)

  • Deutschland Einwanderungsland
    Begriffe – Fakten – Kontroversen

    Herausgegeben von Karl-Heinz Meier-Braun und Reinhold Weber (Hrsg.)
    Migration und Integration haben sich zu zentralen Themen der Politik entwickelt. Es sind auch praktische Politikfelder, auf denen sich Zehntausende professionell oder ehrenamtlich engagieren. Mit diesem Band liefern die Herausgeber ein handliches Kompendium, das in kurzen, sachlichen Beiträgen von namhaften Autoren verlässliche Informationen über mehr als 60 zentrale Begriffe bietet.
    3., ĂĽberarbeitete und erweiterte Auflage. 315 Seiten, 6,50 Euro
    Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
  • Pädagogischer Umgang mit antiislamischem Rassismus
    Mit dieser Publikation sollen pädagogische Fachkräfte und Interessierte einen Überblick über Ausprägungen und Handlungsempfehlungen zur Thematisierung des Antimuslimischen Rassismus in der Präventionsarbeit erhalten, nicht zuletzt, um einer ideologisierenden Instrumentalisierung durch radikale Prediger zuvorkommen zu können.
    76 Seiten, kostenlos
    Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop

Mehr Informationen ĂĽber alle Publikationen finden Sie hier:
(Verwenden Sie ggf. die Funktion „Publikationssuche“ und tragen einen produktspezifischen Begriff ein.)
www.lpb-bw.de/shop



B. FĂ–RDERPROGRAMME

  • Aktionsfonds „Qualifiziert.Engagiert.“
    Der Aktionsfonds zu Qualifizierungsmaßnahmen für ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingshilfe bietet weiter die Möglichkeit, Fördermittel für Schulungen und Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche zu beantragen. Die Anträge sind bedarfsgerecht zu stellen und werden innerhalb von zwei Wochen nach Eingang des Antrags beantwortet. Die Qualifizierungsmaßnahmen müssen bis 30. Juni 2017 stattfinden, die Antragstellung ist bis zum 31. Mai 2017 möglich.
    Näheres zur Antragstellung finden Sie auf der LpB-Webseite unter Qualifiziert.Engagiert.
    Förderrichtlinien und Antragsformular:
    www.lpb-bw.de/fluechtlingshilfe_massnahmen.html

  • „Kommunale FlĂĽchtlingsdialoge“
    Städte, Gemeinden und Landkreise in Baden-Württemberg, die einen „Kommunalen Flüchtlingsdialog“ durchführen wollen, können Anträge an die LpB richten. Die Ausschreibung mit Formularen steht online zum Download bereit. Bei diesem Förderprogramm ist die Antragstellung ebenfalls bis 31. Mai und die Durchführung des Dialogformates bis 30. Juni 2017 möglich. Das Format wird gefördert vom Staatsministerium Baden-Württemberg und dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg aus Mitteln des Programms „Flüchtlingshilfe durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“.
    Vor Antragstellung ist ein ausführliches Informationsgespräch mit der LpB erforderlich, das telefonisch erfolgen kann.
    Kontakt: 0711.16 40 99-89.
    www.lpb-bw.de/fluechtlingsdialoge.html


C. BUNDESTAGSWAHL

Angebote zur Bundestagswahl
Zurzeit bereitet die Landeszentrale anlässlich der Bundestagswahl am 24. September 2017 eine Reihe von Aktionen, Veranstaltungen, Veröffentlichungen und Internetangeboten vor.
Mehr erfahren Sie auf unserer Startseite im Internet: www.lpb-bw.de

Internetportal:
Bundestagswahl 2017 - Alles rund um die Bundestagswahl
Am 24. September 2017 wählen deutsche Bürgerinnen und Bürger den neuen Bundestag. Welche Parteien und welche Kandidaten treten an? Für welche Themen stehen sie? Und wie funktioniert unser Wahlsystem? Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat auf dem neuen Portal zur Bundestagswahl alle Informationen zusammengestellt.
www.bundestagswahl-bw.de


Zum Sonderpreis:

Spiel WAHLTAG – Wer überzeugt, regiert!
Ein Brettspiel mit Frage-, Ereignis- und Aktionskarten zum Thema "Bundestagswahl". Das Szenario: Der Bundestagswahlkampf tritt in seine „heiße Phase“. Alle Kandidaten müssen beherzt für ihre politische Überzeugung kämpfen. Gefragt sind Sachwissen, gute Argumente, sicheres Auftreten und manchmal auch Glück. Gewonnen hat, wer am Wahltag die meisten Prozentpunkte hat.
10,- statt 15,- Euro plus Versand
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop

Ansicht der Spielkarte:



D. VERANSTALTUNGEN

  • LpB-Netzplatz online
    Nachhaltiger Wandel mit Hand und FuĂź?
    Vom Ă–kologischen FuĂźabdruck zum politischen Hand Print
    Wir wissen, dass wir unseren Konsum reduzieren müssen, um die Ressourcen der Erde für spätere Generationen zu schonen. Die guten Vorsätze sind da – und sorgen für ein schlechtes Gewissen, jedoch kaum für die Änderung unseres Verhaltens. Das Ergebnis unseres „Ökologischen Fußabdrucks“, ein Messinstrument für unseren Ressourcenverbrauch, frustriert und demotiviert uns. Können wir wirklich nichts tun oder tun wir es auf die falsche Weise?
    So funktioniert der Web-Talk: Klicken Sie auf einen Link an, der auf dem E-Learning-Portal der LpB freigeschaltet wird: www.elearning-politik.de. Schon sind Sie drin: Im Kursraum können Sie das Interview mit Alexander Reif verfolgen und ihm schriftlich über einen Chat Fragen stellen, die er live beantwortet.
    Termin: Mittwoch, 24. Mai 2017, 13.15 bis 14.15 Uhr
    Web-Talk mit Alexander Reif, Referent – Bildung für nachhaltige Entwicklung, Germanwatch e.V. Bonn, Berlin
    Kosten: kostenlos, keine Anmeldung erforderlich

  • Familien-Seminar
    Die Zukunft steht Modell
    Familien entdecken die UNESCO-Biosphäre Schwäbische Alb
    Was bietet ein Biosphärengebiet als „Modell für die zukunftsgerechte Entwicklung der Gesellschaft“? Nur Streuobstwiesen und Schafe? Nur Schluchten und Wälder? Eltern und Kinder erforschen gemeinsam und in altersgerechten Aktivgruppen die vielen Facetten einer Alb, die sich auf den Weg des nachhaltigen Wandels macht.
    Termin: Sonntag, 11. bis Freitag, 16. Juni 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: 200,- Euro fĂĽr Erwachsene; 50,- Euro pro Kind
    Informationen und Anmeldung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • E-Learning-Kurs
    Mit Gender Mainstreaming zur Chancengleichheit
    In diesem Internet-Kurs wird ein Überblick über Gender Mainstreaming geboten und das nötige Handwerkszeug vermittelt, mit dem sich Frauen und Männer aktiv für Chancengleichheit einsetzen können.
    Zielgruppe: Bedienstete der Länder Baden-Württemberg und Sachsen, sowie Beschäftigte in Kommunen und andere Interessierte. Kosten: 50,- Euro
    Auftaktveranstaltung: Dienstag, 20. Juni 2017
    Ort: Moderationszentrum der Führungsakademie, Königstr. 10a, 70173 Stuttgart
    Online-Phase: 20. Juni bis 24. Juli 2017
    Informationen und Anmeldung

  • Vortrag mit FilmvorfĂĽhrung
    Möglichkeiten des Einsatzes von "Star Wars" in der politischen Bildung
    Welche Strategien verwenden die Gegner der Demokratie in „Star Wars“, um ihre Schreckensherrschaft durchzusetzen? Wie wehrt sich die „Rebellen-Allianz“? „Star Wars“ bietet eine Fülle von Anschauungsmaterial, um die Zusammenhänge zwischen Demokratie und totalitären Systemen zu erklären. Können wir Demokratie mit „Star Wars“ lernen? Im Anschluss an den Vortrag wird der Film „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ gezeigt.
    Termin: Freitag, 30. Juni 2017, 17 Uhr
    Ort: Haus am Harbigweg, Harbigweg 5, 69124 Heidelberg
    Kosten: Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich
    www.lpb-heidelberg.de

  • Tagung
    Antisemitismus – Antifeminismus
    Ausgrenzungsstrategien im 19. und 20. Jahrhundert
    Antisemitismus und Antifeminismus haben eine lange Geschichte als Strategien der Ausgrenzung. Vom 19. Jahrhundert bis heute lässt sich aufzeigen, dass beide menschenrechtsverachtenden Strategien eng miteinander verwoben sind. Auf der Tagung geht es um Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Verschränkungen. Genauso thematisiert werden Ausgrenzungsstrategien, die Rolle von Frauen als Akteurinnen und aktueller Handlungsbedarf. Eine Tagung für Historiker/-innen, politisch und historisch Interessierte, Pädagogen/-innen und Multiplikatoren/-innen – in Kooperation mit dem Netzwerk Frauen & Geschichte Baden-Württemberg.
    Termin: Freitag, 7. Juli bis Sonntag 9. Juli 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: 95,- Euro, Ermäßigt: 65,- Euro
    Informationen und Anmeldung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Buchpräsentation
    Staat und Religion im SĂĽdwesten. Fragen im Lutherjahr
    Ein neuer Band in der landeskundlichen Schriftenreihe der Landeszentrale für politische Bildung zeichnet den vielgestaltigen Wandel im Verhältnis von Staat und Religion seit der Reformation nach. In einem Podiumsgespräch u.a. mit dem Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann MdL und der Landtagspräsidentin Muhterem Aras MdL werden aktuelle Fragen zur Thematik erörtert.
    Eine Kooperationsveranstaltung des Landtags von Baden-WĂĽrttemberg und der Landeszentrale fĂĽr politische Bildung Baden-WĂĽrttemberg
    Termin: Freitag, 14. Juli 2017, 18.00 Uhr
    Ort: Haus des Landtags von Baden-WĂĽrttemberg, BĂĽrger- und Medienzentrum,
    Konrad-Adenauer-StraĂźe 3, 70173 Stuttgart
    Kosten: Eintritt frei. Die Gästezahl ist begrenzt.
    Anmeldung erforderlich unter: anmeldung@lpb.bwl.de
    Programmflyer (Download als PDF)

  • Offene Veranstaltung
    Europa – ein schöner Traum?
    Wie wichtig ist uns die europäische Idee heute noch? Und wie sehen langfristige Lösungskonzepte aus, um aktuelle Herausforderungen in Europa zu meistern? Mit Mitteln des Theaters wollen wir erkunden, worauf es in Europa ankommt. Zwei Theaterpädagoginnen geben Impulse, wie wir unsere Wünsche, Erfahrungen und Ideen spielerisch ausdrücken können.
    Termin: Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Oktober 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: 85,- Euro
    Informationen und Anmeldung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Offenes Seminar:
    Ist Alter eine Last?
    Die Nachkriegsgeneration als Wirtschafts- und Politikfaktor
    Die zahlreichen Baby-Boomer stehen in der letzten Erwerbsetappe. Wirtschaft und Politik richten sich auf sie ein – betrieblich, ökonomisch, renten- und sozialpolitisch. Herausfordernd ist allerdings der sozialpolitische Aspekt: Die Rente dieser Gruppe muss von deutlich kleineren Generationen finanziert werden. Mit spürbaren Folgen.
    Termin: Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Oktober 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: 90,- Euro
    Informationen und Anmeldung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Fachtagung
    „Nichts oder fast nichts hat die Gesellschaft daraus gelernt…“
    Erscheinungsformen des Antiziganismus
    Die Fachtagung thematisiert Erscheinungsformen des Antiziganismus. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft untersuchen historische Entwicklungslinien und gehen in ihren Beiträgen der Frage nach, wo und in welcher Form sich Stigmatisierung und Diskriminierung in der Gegenwart zeigen. Forschungsergebnisse werden vorgestellt, Handlungsfelder vermessen, pädagogische Handlungsoptionen präsentiert. Zudem stellt die neue Forschungsstelle Antiziganismus an der Universität Heidelberg ihre Arbeitsziele vor.
    Das Programm richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die in der schulischen und auĂźerschulischen Bildungsarbeit sowie im kommunalen und zivilgesellschaftlichen Umfeld mit antiziganistischen Einstellungen konfrontiert sind.
    Termin: Montag, 13. November bis Dienstag, 14 November 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
    Die Anmeldefrist läuft bis zum 24. Juli 2017.
    Programm und Anmeldung


E. INTERNET

Die LpB-Homepage bietet mehr als nur Schlagzeilen - unsere aktuellen Dossiers und Informationen

Emmanuel Macron - Präsidentschaftswahl in FrankreichEmmanuel Macron zieht in den Élysée-Palast
Aufatmen in Europa: Emmanuel Macron wird Frankreichs neuer Präsident - mit 39 Jahren der jüngste in der Geschichte. Rund 66 Prozent der Franzosen stimmten nach Auszählung aller Stimmen der Stichwahl am 7. Mai 2017 für ihn, 34 für die rechtspopulistische Marine Le Pen. Bei seiner Rede vor dem Pariser Louvre versprach Macron, die gespaltene französische Gesellschaft zu einen und mit Liebe zu dienen. Er werde der Präsident aller Franzosen sein. Gleichzeitig warnte er, es warteten enorme Herausforderungen.
zum Dossier

Landtagswahl in Nordrhein-WestfalenLandtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai 2017
Kommt es zum Regierungswechsel?
Nordrhein-Westfalen, das industriestärkste und bevölkerungsreichste Bundesland wählt am 14. Mai 2017 einen neuen Landtag. Etwa 13,2 Millionen Wahlberechtigte bestimmen mit ihren beiden Stimmen, welche Parteien und Abgeordnete in den 17. Landtag einziehen. Die Landtagswahl in NRW gilt als Stimmungsbarometer für die Bundestagswahl am 24. September 2017.
mehr

Kriegsende in Stuttgart, Foto: LMZ-BWDer 8. Mai 1945 - Kriegsende
72. Jahrestag des Kriegsendes in Deutschland

Deutschland 1945 – Das "tausendjährige" Nazi-Reich versank in einem Meer aus Blut und Tränen. Als am 8. Mai die Waffen endlich schwiegen, waren mehr als 60 Millionen Menschen tot. Gefallen an der Front, ermordet in Konzentrationslagern, verbrannt in Bombennächten, gestorben an Hunger, Kälte und Gewalt auf der großen Flucht. Als die Welt erfuhr, was in deutschem Namen nicht nur in den Lagern des Regimes geschehen war, kehrte sich der Zorn der Völker gegen Hitlers ganzes Volk.
mehr


F. HINWEISE VON DRITTEN

  • Rechtspopulismus in Europa - HintergrĂĽnde und Ursachen
    Bereits seit den achtziger Jahren gewinnen rechtspopulistische Strömungen in Europa an Einfluss. Zum Spektrum gehören nationalistische Parteien wie auch „identitäre Bewegungen“, die Europaskepsis und Islamfeindlichkeit schüren. Mit ihren jüngsten Wahlerfolgen sägen sie am Projekt einer toleranten, solidarischen und pluralistischen europäischen Union und bedrohen die europäische Idee einer Gesellschaft, die allen Menschen offen steht.
    Termin: 19. bis 20. Mai 2017
    Ort: Evangelische Akademie Bad Boll
    www.ev-akademie-boll.de/tagung/620717.html

  • Stiftung GeiĂźstraĂźe 7 (Stuttgart)
    Die Wucht der Worte. Vorschläge für einen zivilisierten Diskurs
    Demokratie beruht auf dem freien Wort. Meinungs- und Pressefreiheit waren die zentralen Forderungen des Liberalismus. Sie fanden Eingang auch ins Grundgesetz. Wie Aristoteles bemerkte, entwickeln sich Staat und Gesellschaft zwar im Streit – jedoch nur dann, wenn er zivilisiert ist. Das Projekt „Wucht der Worte“ möchte das Bewusstsein dafür schärfen, dass der zivilisierte Diskurs die Grundlage jeder sozialen Gemeinschaft ist. Durch die Wahl der Orte und Formate sollen auch Schülerinnen und Schüler sowie Studierende miteinbezogen werden.
    www.geissstrasse.de/projekte/die-wucht-der-worte

  • HISTORY SummerCamp
    Vom 27. bis zum 29. September 2017 findet in Berlin das History Summer Camp statt – ein dreitägiger Workshop für Schüler mit Inputs, Exkursionen und Medienproduktion. Wir wollen erkunden, welche Spuren die Russische Revolution von 1917 in Berlin hinterlassen hat. Außerdem wollen wir diskutieren, wie wir zeitgemäß an die Revolution und ihre Folgen erinnern können. Das Camp richtet sich insbesondere an Geschichts-, Politik-, Medien-, Russisch- und Theaterkurse ab Klasse 9.
    Das Bewerbungsformular muss bis zum 15. Mai 2017 zurĂĽckgesendet werden an:
    history-summer-camp@kooperative-berlin.de
    history-summercamp.de/history-summercamp-2017

  • Dokumentarfilm
    ZWISCHEN DEN STĂśHLEN
    Um in Deutschland Lehrer zu werden, muss nach dem Studium das Referendariat absolviert werden. Eine Feuerprobe, welche die angehenden Lehrer in eine widersprüchliche Position bringt: Sie lehren, während sie selbst noch lernen. Sie vergeben Noten, während sie ihrerseits benotet werden. Dieser Film begleitet drei von ihnen auf ihrem Weg zum Examen. Der preisgekrönte Dokumentarfilm gibt einen einfühlsamen wie humorvollen Blick hinter die Kulissen des Systems Schule.
    Termin: ab Donnerstag, 18. Mai 2017 im Kino!
    www.zwischendenstuehlen-film.de

  • „Ist Ungarn noch demokratisch?“
    mit dem Journalisten und Ungarnkenner Karl Pfeifer
    Steigende Arbeitslosigkeit, zunehmende Verarmung und wachsende Ängste vor sozialem Abstieg führen zu Zweifeln an der Fähigkeit, die Probleme mit traditionellen Instrumenten zu lösen und zu einem Vertrauensverlust in die politischen Institutionen. Ausgehend von dieser Situationsbeschreibung nimmt Karl Pfeifer Stellung zu Fragen wie: Was bedeutet die Politik der „nationalen Zusammenarbeit“? Was bedeutet die von Ministerpräsident Orban gewünschte „ethnische Homogenität“? Kann es unter den Bedingungen einer Informationsblockade zu freien Wahlen kommen?
    Termin: Donnerstag, 6. Juli 2017, 17:30 Uhr
    Ort: Gewerkschaftshaus Stuttgart, Raum 3+4, Willi-Bleicher-Str. 20, 70174 Stuttgart
    Kosten: Eintritt frei. Anmeldung nicht erforderlich.
    www.stuttgart.verdi.de/bildung
    Kontakt: baerbel.illi@verdi.de, Telefon 0711/1664230

  • Aktion Jugendschutz
    Medien: Macht – Gewalt – Kultur?

    Einen einfachen Ursache-Wirkungs-Zusammenhang zwischen medialen Gewaltdarstellungen und Gewalthandeln in der Realität gibt es nicht. Doch Medien sind nicht wirkungslos und das reale Umfeld hat entscheidenden Einfluss auf die Verarbeitung medialer Gewalt. Unser mediales Umfeld verändert sich: Die Bedeutung von Bewegt-Bildern ist gestiegen. Die Herabwürdigung Andersdenkender zeigt das Fehlen einer Kultur der Auseinandersetzung. „Hate-Speech“ kann nicht als „normale“ Umgangsform im Netz hingenommen werden. All dies stellt den Kinder- und Jugendschutz vor neue Fragen hinsichtlich der Wirkung von Medien.
    Termin: Dienstag, 27. Juni 2017
    Ort: Leinfelden-Echterdingen, Filderhalle
    www.ajs-bw.de/jahrestagung-2017.html

  • Initiative „Schreib Sam“
    Sam Pivnik ist 90, schwer krank und lebt in einem Seniorenheim in London. Er hat als einziger seiner Familie den Holocaust überlebt. Sein letzter Wunsch ist es, dass möglichst viele junge Menschen erfahren, was Diktaturen anrichten können. Er hat sein Schicksal in dem Buch „Der letzte Überlebende. Wie ich dem Holocaust entkam“ festgehalten.
    Die LpB unterstützt die Initiative „Schreib Sam“ der Wissenschaftlichen Buchgesellschaft (WBG), die u. a. über einen Blog die mahnende Erinnerung bewahren möchte: schreibsamblog.wordpress.com


Kontakt: LpB Kommunikation u. Marketing, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Telefon: 0711.164099 64 oder -0, Fax: -77
E-Mail: daniel.henrich@lpb.bwl.de oder werner.fichter@lpb.bwl.de

Internet: www.lpb-bw.de

  

Wollen Sie den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie hier: Abmeldung


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abbestellen]