ARTIKEL

Denktag 27. Januar

Jahrestag der Befreiung von Auschwitz

Auschwitz ist das Synonym für den Massenmord der Nazis an den europäischen Juden. Auschwitz ist Ausdruck des Rassenwahns und das Kainsmal der deutschen Geschichte. Am 27. Januar 2017 jährt sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 72. Mal. Der 27. Januar ist kein Feiertag im üblichen Sinn. Er ist ein "DenkTag": Gedenken und Nachdenken über die Vergangenheit schaffen Orientierung für die Zukunft. Er ist auch Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts.

Stauffenberg

20. Juli 1944 - Symbol des Deutschen Widerstandes

Der 20. Juli 1944 ist zum Inbegriff und Symbol des deutschen Widerstandes gegen die Diktatur des Nationalsozialismus geworden. Mehr als 70 Jahre nach dem 20. Juli 1944 müssen das Attentat auf Hitler und der versuchte Staatsstreich gegen das NS-Regime nicht mehr gerechtfertigt werden. Heute stellt sich die Aufgabe einer angemessenen Würdigung der Menschen, die den „Aufstand des Gewissens“ wagten. Was bedeutet ihre Tat für uns heute?


PUBLIKATIONEN

Gefundene Artikel: 26

Anzeige Ergebnisse 21 bis 26 von 26
<< Erste < Vorige Seite 1 Seite 2 Seite 3 Nächste > Letzte >>
LpB
2002
Der Artikel ist nicht lieferbar.
Preis: kostenlos

HTML-Ansicht Download PDF 1,4MB

Auf dem Weg zu einer Geschichte des Konzentrationslagers Natzweiler

Forschungsstand - Quellen - Methode

Hrsg: LpB, 2000

LpB
Stuttgart 2000
Der Artikel ist nicht lieferbar.
Preis: kostenlos

HTML-Ansicht Download PDF 500 KB
Reihe BAUSTEINE

Ghettos - Vorstufen der Vernichtung

1939-1944

Menschen in Grenzsituationen

Texte und Unterrichtsvorschläge


2000
Der Artikel ist nicht lieferbar.
Preis: kostenlos

HTML-Ansicht Download PDF 1,4 MB
Reihe BAUSTEINE

Zwischen Romantisierung und Rassismus

Sinti und Roma

600 Jahre in Deutschland

als Bausteine ausgearbeitet

Hrsg: LpB, 1998


1998
Der Artikel ist nicht lieferbar.
Preis: kostenlos

HTML-Ansicht Download PDF 3 MB
Reihe BAUSTEINE

Die Nacht als die Synagogen brannten

Texte und Materialien zum 9. November 1938

als Bausteine ausgearbeitet

Hrsg: LpB, 1998



Der Artikel ist nicht lieferbar.
Preis: kostenlos

HTML-Ansicht Download PDF 6,7 MB
Reihe BAUSTEINE

Die Erinnerung darf nicht enden

Texte und Unterrichtsvorschläge zum Gedenktag 27. Januar

als Bausteine ausgearbeitet von einer Gruppe des Erzieherausschusses der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Stuttgart

Hrsg: LpB, GCJZ, 1997


1997 , 72 Seiten
Der Artikel ist nicht lieferbar.
Preis: kostenlos

HTML-Ansicht Download PDF 650 KB
Anzeige Ergebnisse 21 bis 26 von 26
<< Erste < Vorige Seite 1 Seite 2 Seite 3 Nächste > Letzte >>

VERANSTALTUNGEN

Inszeniert doch mal!

Theaterpädagogische Zugänge zur NS-Geschichte und zum Holocaust an Schulen und Gedenkstätten

Kurzbezeichnung:
Fortbildung zu Theaterinszenierungen als anerkannte Methode zur Vermittlung der NS-Geschichte und zur Annährerung an den Holocaust.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Dienstag, 6. Februar 2018 - Mittwoch, 7. Februar 2018
Veranstaltungsort:
Pädagogisches-Kulturelles Centrum Ehemalige Synagoge Freudental
Kosten:
€ 20,00

Gespaltene Erinnerung?

Diktatur und Demokratie an Gedenkorten und Museen in Baden-Württemberg

Kurzbezeichnung:
In Kooperation mit der Stiftung Bundespräsident-Theodor-Heuss-Haus und der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen Baden-Württemberg
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Mittwoch, 21. März 2018 - Donnerstag, 22. März 2018
Veranstaltungsort:
Haus auf der Alb, Bad Urach

Die Teilnahme ist kostenlos.

Polen: Oswiecim und Krakow

Reise nach Polen: Oswiecim und Krakow

Kurzbezeichnung:
An der Gedenkstätte Auschwitz am ehemaligen Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz stellen wir uns der deutschen und polnischen Vergangenheit. Wir setzen uns mit dem System der Lager Auschwitz und Birkenau auseinander. Zwei Tage sind diesen Erkundungen vorbehalten.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Dienstag, 24. Juli 2018 - Sonntag, 29. Juli 2018
Veranstaltungsort:
Oswiecim (Auschwitz) und Krakow (Krakau)
Kosten:
€ 650,00
Erläuterungen:
Hin- und Rückflug von Stuttgart nach Krakau, Bustransfer in Polen, ÜN/VP in Doppelzimmern in der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oswiecim (Auschwitz), HP im Hotel in Krakau, Reisebegleitung

LINKS