3. Sitzung am 4. November

Im Mittelpunkt der 3. Schlichtungsrunde stand die Neubaustrecke Ulm-Wendlingen. Beide Seiten lieferten sich eine detailreiche und angriffslustige Debatte über den Nutzen der Neubaustrecke zwischen Wendlingen und Ulm. Einigkeit bestand lediglich darin, dass die Fahrzeit zwischen Stuttgart und Ulm verkürzt werden müsse. Ob dies durch eine Neubaustrecke oder eine modernisierte bestehende Trasse geschehen solle, darüber wurden sich beide Seiten nicht einig. Die rund 60 Kilometer lange Neubaustrecke soll nach derzeitigen Kalkulationen 2,89 Milliarden Euro kosten, 30 Kilometer der Trasse sollen in Tunnelbauten verlaufen. Die Gegner fürchten angesichts der aufwendigen Konstruktionen eine Kostenexplosion auf bis zu 5,3 Milliarden Euro. Die Bedeutung der Magistrale Paris nach Bratislava für die Neubaustrecke ist umstritten. Die Bahn argumentiert, dass die Einbindung in Bezug auf die Förderung des Projekts durchaus eine Bedeutung habe, für die Wirtschaftlichkeit allerdings nicht. Das Thema Kopfbahnhof 21 (K21) wurde auf eine spätere Gesprächsrunde verschoben.

Nach oben

 

Schlichtung Stuttgart 21

 

Die Informationsseiten der Schlichtung Stuttgart 21
www.schlichtung-s21.de

 
 
 
 
 

Schlichtung Stuttgart 21

 

Die Informationsseiten der Schlichtung Stuttgart 21
www.schlichtung-s21.de

 
 
 
 
 

Stuttgart 21 Wiki

 

Dieses Wiki soll Transparenz in das Projekt Stuttgart 21 bringen und informiert auf dieser Seite über Termine, Inhalte und Wortprotokolle der Schlichtung.
...mehr