Partner die Materialien zur Verfügung stellen

Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte


Anschrift, Kontaktdaten:

Pfaffengasse 18
69117 Heidelberg

Telefon:
(06221) 91 07-0
Telefax:
(06221) 91 07-10
E-Mail:

WWW:
www.ebert-gedenkstaette.de


Öffnungszeiten:
Täglich außer Montag, 10.00-18.00 Uhr, Do 10.00-20.00 Uhr
Rechtsform:
Bundesunmittelbare Stiftung des öffentlichen Rechts
Leitung:
Kuratoriumvorsitzender Dr. Henning Scherf, Vorstand Jan Hoesch, Geschäftsführung Priv.-Doz. Dr. Walter Mühlhausen
Gremien:
Kuratorium, Vorstand, Beirat


Selbstdarstellung:

Mitten in der Heidelberger Altstadt liegt die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte. Sie ist dem ersten Präsidenten der Weimarer Republik gewidmet.

Ihr Ziel ist es, das Andenken an Friedrich Ebert als erstes demokratisches Staatsoberhaupt in der deutschen Geschichte zu wahren und darüber hinaus einen Beitrag zum Verständnis der deutschen Geschichte seiner Zeit zu leisten.

Den Kern der Gedenkstätte bildet die kleine Wohnung, in der Friedrich Ebert am 4. Februar 1871 zur Welt gekommen ist. Sie wird durch die völlig neu gestaltete ständige Ausstellung "Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten - Friedrich Ebert (1871 - 1925)" ergänzt.

Neben der ständigen Ausstellung werden zusätzlich Sonderausstellungen präsentiert und vielfältige Veranstaltungen wie Vorträge, Zeitzeugengespräche, Tagungen und Seminare mit Schülern, Lehrern, Studenten und anderen politisch interessierten Zielgruppen angeboten.

Die Gedenkstätte beherbergt außerdem eine Bibliothek mit rund 7.000 Bänden und ein Archiv. Sie betreibt Forschung zu Friedrich Ebert und seiner Zeit, deren Ergebnisse ihren Niederschlag in zahlreichen Publikationen finden.

Schwerpunkte:

  • Kaiserreich
  • Erster Weltkrieg
  • Weimarer Republik
  • deutsche Arbeiterbewegung



Sonstige Angaben

Zielgruppen:

Im Bereich der politisch-historischen Bildung Veranstaltungen mit der LpB, mit Oberschulämtern, mit Fachbereich Geschichte der Universitäten, Schulenklassen und Leistungskurse. Nur ein Teil der der Veranstaltungen ist öffentlich.

Materialien:

Ja

Tagungsstätte:

Die Stiftung verfügt über vier Seminarräume unterschiedlicher Größe. Übernachtungsmöglichkeiten bietet das Haus nicht; Verpflegung kann angeboten werden.

Veranstaltungsarten:

Vorträge, Seminare nach Vereinbarung mit Kooperationspartnern (s.o.), Projekttage mit Schülern, Symposien im Zwei-Jahres-Turnus, Ausstellungen, Filmabende, Zeitzeugengespräche

Vermittlung von Referenten:

Ja

Anteil politischer Bildung %:

Circa 80 %



Zurück
 

Medienpartner Radio Energy

 
 
 
 
 
 

LINKTIPP

 

Straße der Demokratie
Die Straße der Demokratie ist ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt, das die freiheitlichen und demokratischen Traditionen in Deutschland ins Bewusstsein rücken will.
www.strasse-der-demokratie.eu