Partner mit eigener Tagungsstätte

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Landesverband Baden-Württemberg


Anschrift, Kontaktdaten:

Sigismundstraße 16
78462 Konstanz

Telefon:
(07531) 9052-0
Telefax:
(07531) 905252
E-Mail:

WWW:
www.volksbund.de


Öffnungszeiten:
Mo-Do 9.00-12.00 und 13.00-16.00 Uhr, Fr 9.00-13.00 Uhr
Rechtsform:
Eingetragener Verein
Leitung:
Landesvorsitzender: Dr. Norbert Nothhelfer
Gremien:
Landesvertretertag, Landesvorstand


Selbstdarstellung:

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. ist eine humanitäre Organisation. Er widmet sich im Auftrag der Bundesregierung der Aufgabe, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Der Volksbund betreut Angehörige in Fragen der Kriegsgräberfürsorge, er berät öffentliche und private Stellen, er unterstützt die internationale Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Kriegsgräberfürsorge und fördert die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten.

Heute hat der Volksbund 1,6 Millionen Mitglieder und Spender. Mit ihren Beiträgen und Spenden sowie den Erträgen aus der Haus- und Straßensammlung, die einmal im Jahr stattfindet, finanziert der Volksbund zu etwa 90 Prozent seine Arbeit. Den Rest decken öffentliche Mittel des Bundes und der Länder.

Der Volksbund erfüllt im Auftrag der Bundesregierung folgende Aufgaben (nach § 2 der Satzung):

  • das verpflichtende Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft als Mahnung zum Frieden unter den Völkern und zur Achtung der Würde und der Freiheit des Menschen zu wahren und zu pflegen;
  • für die Ruhestätten der deutschen Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft im In- und Ausland zu sorgen;
  • die deutschen Kriegstoten beider Weltkriege und ihre Gräber zu erfassen;
  • die Angehörigen der Kriegstoten in Angelegenheiten der Kriegsgräberfürsorge zu pflegen und zu fördern;
  • den Volkstrauertag zu gestalten oder an seiner Gestaltung mitzuwirken;
  • die Begegnung junger Menschen an den Ruhestätten der Toten und die Auseinandersetzung mit deren Schicksal zu fördern;
  • Jugend- und Bildungsarbeit zu betreiben, insbesondere an Schulen, Hochschulen, sonstigen Einrichtungen und Arbeitskreisen.
  • Im Jugendarbeitskreis (JAK) engagieren sich Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren für die Ziele und Ideen des Volksbundes und veranstalten unter dem Motto "Arbeit für den Frieden" Seminare, Workshops, Meetings, Arbeitseinsätze sowie Freizeitveranstaltungen.

Schwerpunkte:

Themenschwerpunkt als Bereich politischer Bildung ist die nationale und internationale Jugendarbeit in Form von Jugendbegegnungen auf Kriegsgräberstätten, bei denen Kriegsgräber als geschichtlicher Lernort zu Frieden, Toleranz und Demokratieverständnis erziehen helfen sollen.


Sonstige Angaben

Zielgruppen:

Die Veranstaltungen wenden sich an alle Alters- und Berufsgruppen, in der Jugendarbeit verstärkt an Schüler/innen und Lehrkräfte, auch an Jugendliche verschiedener Nationalitäten.

Materialien:

Ja

Tagungsstätte:

Der Volksbund unterhält aber vier Jugendbegegnungsstätten in Lommel/ Belgien, Futa-Paß/ Italien, Ysselsteyn/ Niederlande und Niederbronn-les-Bains/ Frankreich, die für Schulprojekte und andere Gruppenveranstaltungen offen stehen.

Veranstaltungsarten:

Neben Informationsveranstaltungen an Schulen, allgemeinen Vorträgen, Schulprojekten, Schülerfahrten, Jugendbegegnungen im In- und Ausland und Jugendleitertagungen werden auch Symposien an den baden-württembergischen Universitäten angeboten.

Vermittlung von Referenten:

Ja

Anteil politischer Bildung %:

Circa 50 %



Zurück
 

Medienpartner Radio Energy

 
 
 
 
 
 

LINKTIPP

 

Straße der Demokratie
Die Straße der Demokratie ist ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt, das die freiheitlichen und demokratischen Traditionen in Deutschland ins Bewusstsein rücken will.
www.strasse-der-demokratie.eu