Faltblatt

Die vier Mütter des Grundgesetzes

Ein Glücksfall für die Demokratie

Restbestände vorhanden Bestellen über marketin@lpb.bwl.de Faltblatt über die vier Frauen, die bei der Entstehung des Grundgesetzes maßgeblich für die Gleichheit von Frauen und Männern mitgewirkt haben. Die Mütter des Grundgesetzes:
  • Dr. Elisabeth Selbert, geb. Rohde , 1896-1986, SPD
  • Friederike ( Frieda) Nadig, 1897- 1970. SPD
  • Dr. Helene Weber, 1881-1962, CDU
  • Helene Wessel , 1898- 1969, Zentrum
GG Art. 3 Abs. 2: "Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin."
LpB
Stuttgart 2009
Der Artikel ist nicht lieferbar.
Download PDF 380 KB