LpB-Newsletter "Einblick" / Nr. 71 / 06. Dezember 2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

Wir wünschen Ihnen beschauliche Weihnachten, einen guten Rutsch ins neue Jahr und hoffen, Sie auch 2018 für unsere Publikationen und unsere Veranstaltungen begeistern zu können.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen
Werner Fichter und Klaudia Saupe


Die aktuelle P R E I S F R A G E:

Im neuen Band unserer "Schriftenreihe zur politischen Landeskunde" finden Sie Widerstandbiographien aus dem deutschen SĂĽdwesten. In ĂĽber 40 Beiträgen werden Menschen vorgestellt, die in der Zeit der Nazi-Diktatur  _ _ _   _ _ _ _ _ _ _ _   haben

Füllen Sie die Lücke aus, dann haben Sie als Lösungswort den Buchtitel.

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir fĂĽnf Exemplare dieses Bandes.

WICHTIG: Ohne Angabe Ihrer Adresse können Sie nicht gewinnen. Einsendeschluss ist der 13. Dezember 2017. Bitte schicken Sie die Antwort mit Ihrer vollständigen Anschrift an:
werner.fichter@lpb.bwl.de

Viel GlĂĽck!


A. VORWEG

Jahresprogramm "Seminare und Bildungsreisen 2018"

Wie immer erscheint unser Jahresprogramm offener Seminare und Bildungsreisen Mitte Dezember. Bitte haben Sie noch ein paar Tage Geduld. Wenn Sie in unserem Verteiler sind, erhalten Sie das Programmheft wie gewohnt auf dem Postweg.

Schneller geht’s künftig online:
WERDEN SIE PREMIUMKUNDE/-IN
Anmeldung

LpB-Geschäftsbericht
Zusammenhalten! Zusammen gestalten

LpB-Direktor Lothar Frick schreibt im Vorwort: „2016 war für die Landeszentrale ein ereignisreiches Jahr. Unsere Angebote zur Landtagswahl am 13. März wurden sehr gut angenommen; allein der „Wahl-O-Mat“ mit seinem Vergleich der politischen Positionen der zur Landtagswahl zugelassenen Parteien und Wählervereinigungen wurde 1,8 Millionen mal in Anspruch genommen. Das gilt ebenso für die 2016 erreichten 7 Millionen Nutzerinnen und Nutzer unserer Internetseiten.
Der Bedarf an politischen Informationen und politischer Bildung ist hoch, und er wird in Zeiten, in denen jedes Gerücht und jede Falschmeldung fast in Sekundenschnelle um den Erdball laufen, eher noch größer werden. Es gibt vielleicht nicht immer die eine unumstößliche Wahrheit, aber Faktenkenntnis und die sichere Beurteilung der Seriosität von Nachrichtenquellen sind mehr als hilfreich, wenn man politische Ereignisse wenigstens einigermaßen zielsicher einordnen und sich eine Meinung dazu bilden will. Dazu kann die politische Bildung wichtige Beiträge leisten.“
Bestellen / Download 


B. VERĂ–FFENTLICHUNGEN

Mit spitzer Feder
Karikaturen zu zehn Themenfeldern

Heft 3/4-2017 der Zeitschrift „POLITIK & UNTERRICHT“
Karikaturen sind eine beliebte und erfolgreiche Methode im Politikunterricht. Das neue Heft der Zeitschrift bietet neben einer didaktischen EinfĂĽhrung ĂĽber 100 Zeichnungen zu zehn Themenfeldern wie Demokratie und ihre Bedrohungen, Parteien, Wahlen und Lobbyismus, Medien und Digitalisierung.
56 Seiten, kostenlos
www.politikundunterricht.de
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
Download als PDF



Die neuen Medien und die politische  Meinungsbildung
"Fake News" - ein Produkt der neuen Medien?

Heft 74-2017 der Zeitschrift Deutschland & Europa
Auf die aktuelle Medienlandschaft und ihre Herausforderungen gehen Experten in der neuen Ausgabe der Zeitschrift  „Deutschland & Europa“ ein. Verschiedene Beiträge untersuchen „Manipulationen in sozialen Netzwerken“ oder „Verschwörungstheorien im Internet“. Die „Macht der Internetkonzerne“ und die Bedeutung, die neue Medien fĂĽr populistische Parteien haben, werden ebenso thematisiert.
www.deutschlandundeuropa.de
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
Download als PDF

 

Mach´s klar! Politik einfach erklärt
Die Reihe „Mach’s klar!“ erklärt Politik verständlich und anschaulich. Sie vermittelt politisches Basiswissen und widmet sich aktuellen politischen und gesellschaftlichen Themen. Neu erschienen sind:

  • Werbung 2.0 – Information oder Abzocke? 4 Seiten, kostenlos
  • Dein Referat – einfach copy & paste? 4 Seiten, kostenlos

Bestellen / Download

Mut bewiesen
Widerstandbiographien aus dem deutschen SĂĽdwesten
Unter dem Titel „Mut bewiesen“ stehen in über 40 Beiträgen Frauen und Männer im Mittelpunkt, die sich jenseits aller politischen, religiösen oder weltanschaulichen Prägungen durch persönlichen Mut und entschlossenes Handeln gegen die nationalsozialistische Diktatur ausgezeichnet haben. Der Band aus der Reihe „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs“ wird von Angela Borgstedt, Sibylle Thelen und Reinhold Weber herausgeben.
526 Seiten, 6.50 Euro zzgl. 3.- Euro Versand
Bestellen

  • Der Beutelsbacher Konsens und die neuen Bildungspläne
    Unterrichtsmodelle fĂĽr Gemeinschaftskunde und WBS (Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung) in der Sekundarstufe I

    Begleitend zu den neuen Bildungsplänen in Baden-Württemberg legt die Landeszentrale für politische Bildung für die Klassenstufen 7 und 8 aller allgemeinbildenden Schulen exemplarische Unterrichtseinheiten und Materialien für die Fächer Gemeinschaftskunde sowie das neue Fach Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung (WBS) vor. Besonders betont werden dabei die Prinzipien des Beutelsbacher Konsenses in der politischen Bildung, was insbesondere bedeutet, dass Themen, die in Wissenschaft und Politik umstritten sind, auch im Unterricht kontrovers dargestellt und diskutiert werden sollen. Ziel der Publikation ist es, eine an Kriterien orientierte eigenständige Urteilsbildung bei den Schülerinnen und Schülern zu erreichen. Schülernah werden anhand von exemplarischen Themen wie Handyeinsatz an Schulen, Cybermobbing, Energy-Drinks und Klamottenkauf Einführungen in Ökonomie und politische Bildung vermittelt.
    Reihe BAUSTEINE, 90 Seiten, kostenlos
    Bestellen / Download

  • Baden 1933
    Die nationalsozialistische MachtĂĽbernahme im Spannungsfeld von Landes- und Reichspolitik
    Dieses Lese- und Arbeitsheft in der Reihe MATERIALIEN zeichnet die politischen Entwicklungen von der nationalsozialistischen MachtĂĽbernahme im Januar 1933 bis zur Selbstentmachtung des badischen Landtags im Juni 1933 nach.
    72 Seiten, kostenlos
    Bestellen / Download

  • miteinander lernen (Nur als PDF!)
    Unterrichtsmaterialien fĂĽr Demokratiebildung in Vorbereitungsklassen
    Diese Testversion gibt es nicht gedruckt – nur als PDF-Download. Die Online-Fassung soll die Arbeit von Lehrkräften in Vorbereitungsklassen (VKL) in Baden-Württemberg bis zum Erscheinen der Druckausgabe unterstützen.
    Vorbereitungsklassen bereiten zugewanderte Kinder und Jugendliche auf den Besuch der Regelklasse vor. Neben einer intensiven Sprachförderung steht dabei auch Demokratiebildung auf der Stundentafel. Die Basis für dieses Fach ist ein Curriculum, an dessen Erarbeitung die Landeszentrale für politische Bildung BW (LpB) beteiligt war.
    Download der PDF

  • Jugendliche im Fokus salafistischer Propaganda (Handreichungen PDF)
    Teilband 1: Was kann schulische Prävention leisten? (128 Seiten)
    Teilband 2.1: Beispiele und Anregungen für die unterrichtliche und pädagogische Praxis (104 Seiten)
    Bestellung / Download
    Kostenlose Druckfassungen sind bestellbar per formloser E-Mail an: oeffentlichkeitsarbeit@km.kv.bwl.de

Unser Publikationsangebot umfasst etwa 150 Titel. Bestellungen sind im Webshop möglich (www.lpb-bw.de/shop). Verwenden Sie die Funktion „Publikationssuche“ (Kasten oben, in der Mitte) und tragen sie dort produktspezifische Begriffe ein.

Bestellungen per Telefon, Briefpost, Fax oder E-Mail können wir aus arbeitsökonomischen Gründen nicht bearbeiten. Dafür bedienen wir Sie auch gerne in unseren Shops in Stuttgart, Freiburg, Heidelberg und Bad Urach (Öffnungszeiten im Internet).


C. VERANSTALTUNGEN

  • BĂĽrgerbeteiligung
    Mitreden. Mitmachen. Mitentscheiden

    Die Beteiligung von BĂĽrgerinnen und BĂĽrgern an politischen und administrativen Entscheidungen wird immer wichtiger. BĂĽrger fordern Beteiligung ein und suchen neue Wege der Mitwirkung. Verwaltung und Politik suchen aktiv die Beteiligung. Der Trend zu mehr Mitsprache und Mitwirkung ist unumkehrbar. Erfolgreiche Beteiligungsprozesse sind wohlĂĽberlegte Entwicklungs- und Kommunikationsprozesse. Sie sind vielschichtig, mĂĽssen genau vorbereitet und auf die jeweilige Situation angepasst werden. Wir unterstĂĽtzen Sie sowohl in konkreten Projekten als auch dabei, Strukturen zu entwickeln.
    Seminarangebot BĂĽrgerbeteiligung Januar/Februar 2018:

  • Jahrestreffen 2018
    Jungen- und Männergesundheit

    Im Turnus von eineinhalb Jahren trifft sich das Netzwerk Jungen- und Männergesundheit zu seinen Arbeitstagungen. Diese bieten Vorträge von Netzwerkmitgliedern und weiteren Fachleuten, Einblicke in die regionale Szene der Jungen- und Männergesundheit und Gelegenheit zum Austausch und zur Vernetzung. Eingeladen sind Fachkräfte und Interessierte im Bereich Jungen- und Männergesundheit
    Termin: 2. bis 4. März 2018
    Ort: Landeszentrale fĂĽr politische Bildung BW, Lautenschlagerstr 20, 70173 Stuttgart
    Informationen und Anmeldung
  • Bildungsreise:
    Sizilien - Die größte Insel im Mittelmeer
    Die größte Mittelmeer-Insel hat eine bewegte Vergangenheit. Sie ist eine Schatzkammer der Geschichte mit Relikten vieler Völker und Epochen. Alle kamen irgendwann auf diese Insel – die Phönizier, die antiken Griechen, die Sarazenen, die Römer, die Araber, die Normannen, die Staufer, die Franzosen und die Spanier. 1861 wurde die Insel italienisch. Heute ist sie eine autonome Republik Italiens mit einem Sonderstatus, der eine größere Autonomie bei der Gesetzgebung und im Bereich der Finanzen gewährleistet. Was tut die Politik, um mit Strukturproblemen, mit ökologischen und wirtschaftlichen Herausforderungen fertigzuwerden? Die sizilianische Mafia (Cosa Nostra) mordet zwar nicht mehr wie vor 30 Jahren, aber ist der organisierten Kriminalität wirklich das Handwerk gelegt worden? Einwanderer und Eroberer haben Sizilien geprägt. Heute bringen tausende afrikanischer Bootsflüchtlinge kaum lösbare Probleme mit sich.
    Es erwarten Sie Einblicke in die gesellschaftliche und politische Situation Sizilien bei Besuchen verschiedener Organisationen auf einer Insel voller Natur-und Kulturschätze.
    Termin: 25. April bis 3. Mai 2018
    Orte: Catania, Palermo, Agrigent, Syrakus u. a.
    Kosten: 2.099.- Euro, EZ-Zuschlag 250.- Euro
    Die Mindestteilnahmezahl liegt bei 20 Personen; bitte rasch anmelden, denn Anfang Februar muss wegen der FlĂĽge die Teilnahmezahl feststehen.
    Informationen und Anmeldung (ab Mitte Dezember)
    Kontakt: claudia.bayraktar@lpb.bwl.de, Telefon 07125/152-148


D. INTERNET und SOZIALE NETZWERKE

Die LpB-Homepage bietet mehr als nur Schlagzeilen - unsere aktuellen Dossiers und Informatione.

Folgen Sie uns auch auf:


Kommt jetzt die GroKo?
Die Jamaika Sondierung ist geplatzt.
Am 19. November um 23.50 Uhr erklärte FDP-Chef Christian Lindner den Abbruch der seit gut vier Wochen laufenden Jamaika-Sondierungen. Eine sogenannte Jamaika-Koalition aus Schwarz (CDU/CSU), Gelb (FDP) und Grün wird es also nicht geben. Kommt jetzt die GroKo? Mehr als zwei Monate nach der Bundestagswahl steht Deutschland vor einer ungewissen Zukunft.
mehr

100 Jahre Oktoberrevolution
Die Machtergreifung der russischen Bolschewisten 1917 hat den Lauf der Weltgeschichte verändert. Dieses Dossier erklärt die Ursachen, die Spätfolgen des Zarenreichs, den Verlauf der russischen Revolution und die Folgen und Ergebnisse. Dabei kommt auch der vorhergehenden Februarrevolution eine besondere Bedeutung zu.
mehr

Klimawandel -
der Kampf gegen die Treibhausgase

Die Erwärmung des Klimasystems ist eindeutig. Die bereits heute eingetreten Klimaänderungen haben weitverbreitete Auswirkungen auf Mensch und Natur. 196 Staaten haben am 12. Dezember 2015 in Paris einen völkerrechtlich bindenden Vertrag beschlossen, um den Klimawandel zu bremsen und seine Auswirkungen abzufedern. In Bonn tagte die 23. UN-Klimakonferenz vom 6.- 17. November.
mehr

Unabhängigkeit für Katalonien?
In der spanischen Region Katalonien brodelt es. Mit Massendemonstrationen fordern Katalanen die Unabhängigkeit ihres Landes. Sie wollen Katalonien vom Zentralstaat Spanien abspalten und einen eigenen Nationalstaat gründen. Die Unabhängigkeitsbewegung erreichte ihren Höhepunkt bei einem verbotenen Referendum Anfang Oktober 2017. 90 Prozent der Teilnehmer stimmten für eine Unabhängigkeit Kataloniens. Allerdings nahmen nur 43 Prozent der Wahlberechtigten teil.
mehr


E. HINWEISE VON DRITTEN

  • Online Kurs
    Bloggen fĂĽr Vereine
    „Bloggen für Vereine“ ist ein kostenloser Online-Kurs, der Schritt für Schritt zum eigenen Blog führt. In selbstbestimmtem Tempo kann man in anschaulichen und gut erklärten Videos lernen, wie man ein Blog so anlegt und gestaltet, dass die Ziele und Anliegen optimal die gewünschte Zielgruppe erreichen. Ein Blog kann helfen, Unterstützer*innen zu finden und bürgerschaftliches Engagement zu fördern. Der Online-Kurs wurde von den zwei Tübinger Masterstudentinnen Katrin Gildner und Luisa Blendinger erstellt und ist kostenlos nutzbar:
    Onlinekurs Bloggen fĂĽr Vereine
     
  • Zeitschrift Momente - Magazin zur Geschichte Baden-WĂĽrttembergs
    Nationalsozialismus - Wie das Regime im SĂĽdwesten funktionieren konnte
    Momente 4/17 ist ein Schwerpunktheft zur Zeit des Nationalsozialismus im Südwesten. Die Beiträge blicken in Bürgermeisterämter, Gerichte, Amtsstuben und eine Universität. Es geht um Handlungsspielräume der dort Beschäftigten und darum, wie sie genutzt wurden. Häufig verschärften sie nämlich Vorschriften und Anordnungen im Sinne des nationalsozialistischen Regimes.
    www.staatsanzeiger.de/momente - aktuelle Ausgabe

  • Buch-Tipp:
    Heimatschuss - Kriegstagebuch eines jungen Soldaten im Zweiten Weltkrieg

    Der 19-jährige Wehrmachtssoldat Albert Kolz überlebte mit viel Glück den Zweiten Weltkrieg an der Ostfront. Sein ergreifendes Tagebuch berichtet über unfassbare Erlebnisse in den Schützengräben – und das Warten auf eine Verwundung, die nicht tödlich ist, aber die Genesung zu Hause erlaubt – den „Heimatschuss“. Zehn Jahre nach dem Tod von Albert Kolz veröffentlichte sein Sohn Heinz dieses Zeitdokument als Buch. Das Taschenbuch „Heimatschuss“ im Buchhandel erhältlich.
    SWR 2: Lesezeichen

  • Film-Tipp:
    SIMPEL - Seit 9. November im Kino!
    Der Film SIMPEL erzählt die herzergreifende Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Brüder, deren Stärke es ist, füreinander da zu sein. Seit Ben denken kann, sind er und sein Bruder Barnabas ein Herz und eine Seele. Barnabas, „Simpel“ genannt, ist 22 Jahre alt und geistig beeinträchtigt. Simpel ist anders und oft anstrengend, aber ein Leben ohne ihn ist für Ben unvorstellbar. Als ihre Mutter unerwartet stirbt, soll Simpel in ein Heim eingewiesen werden.
    Vision Kino empfiehlt den Film ausdrücklich für den Unterricht, da er dazu einlädt, sich mit dem Thema Inklusion intensiv und aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beschäftigen.
    www.simpel-film.de (mit Schulmaterial) und www.facebook.com/Simpel.DerFilm

  • Ausstellung
    Was sind die Wolken?
    Sie nimmt das Jubiläum der Reformation zum Anlass, um über Freiheit, Emanzipation und Imagination nachzudenken. Ausgangspunkt ist Pier Paolo Pasolinis Kurzfilm „Che cosa sono le nuvole?“ (Was sind die Wolken?) von 1968. Pasolini inszeniert hier das Shakespeare Drama Othello als Marionettentheater, in der die Marionetten – dargestellt von Schauspielern – ihre Rollen und den Handlungsverlauf in Frage stellen und auch das Publikum sich gegen die Erzählung Shakespeares auflehnt.
    Die Ausstellung greift die ästhetischen und diskursiven Ebenen von Widerstand und Partizipation sowie die politischen und sozialen Implikationen von „Was sind die Wolken?“ auf und zeigt künstlerische Positionen mit aktuellen Ideen von Freiheit, Emanzipation und Imagination, die historische mit zeitgenössischen Perspektiven in Beziehung setzen.
    Termin: 18. November 2017 bis 4. März 2018
    Ort: Kunstgebäude Stuttgart, Schlossplatz 2, 70173 Stuttgart
    Ausstellung: Was sind Wolken?

  • Theater ENSEMBLE RADIKS
    „Wir waren mal Freunde“ und „Fake oder War doch nur Spaß“
    Das Berliner Ensemble Radiks plant für die Zeit vom 5. bis 23. März und vom 9. bis 20. April 2018 eine Tour an Schulen und Jugendeinrichtungen in Baden-Württemberg. Auf dem Programm stehen die beiden gewaltpräventiven Theaterproduktionen „Wir waren mal Freunde“ (Themen: Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Freundschaft) und „Fake oder War doch nur Spaß“ (Themen: Cyber-Mobbing und Medienkompetenz), beide ab 12 Jahren.
    www.ensemble-radiks.de

  • Theater EURE FORMATION
    NACH EUROPA – ein proeuropäisches, zeitgenössisches Theaterstück
    Zwei Personen auf der Flucht, auch in ihren eigenwilligen Vorstellungen über Europa. Ein berührendes, informatives und kurzweiliges Theaterstück über den Bestand der Demokratie. Darüber, dass Frieden und Gerechtigkeit möglich sind und wir für ein demokratisches Europa einstehen müssen, wenn wir es schützen wollen. Die Produktion kommt direkt an die Schule und richtet sich an Menschen ab 14 Jahren. Eine Bereicherung für den Unterricht, die zur Vertiefung des Lehrplanthemas beiträgt. Nach dem Erfolgsstück PLAY LUTHER ist NACH EUROPA die neue Produktion von EURE FORMATION.
    www.eureformation.de
    Kontakt: Till@playluther.de

  • NS-Euthanasie
    Erinnerungswoche „Schlaf, Kindlein, schlaf!“
    Ein Angebot fĂĽr Schulen und Ausbildungsstellen
    Vom 29. Juni bis 7. Juli 2018 erinnern zahlreiche Veranstaltungen an die ermordeten Kinder aus der Stuttgarter Kinderklinik im Rahmen der NS-Euthanasie. Die Veranstaltung erinnert an die Opfer und rückt die Täter ins Bewusstsein. Die Woche bietet Vorträge und Podiumsgespräche, Theater- und Tanz-Events, einen Spielfilm, ein Konzert und eine Kunstausstellung.
    Schulklassen und andere Gruppen können Führungen durch die Kunstausstellung und Aufführungen des Spielfilms „Nebel im August“ buchen. Veranstalter ist die Initiative Stolperstein Stuttgart-Vaihingen in Zusammenarbeit mit Die AnStifter – InterCulturelle Initiativen e.V.
    Ansprechpartner: julian.doll@jugendhaus.net (Kunstausstellung), habichha@t-online.de (Spielfilm)
    Termin: 29. Juni bis 7. Juli 2018
    Ort: Stadtmuseum Stuttgart (Wilhelmspalais), Konrad-Adenauer-Str. 2, 70173 Stuttgart
    www.erinnern-fĂĽr-zukunft.de  



Kontakt: LpB Kommunikation u. Marketing, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Telefon: 0711.164099 64 oder -0, Fax: -77
E-Mail: marketing@lpb.bwl.de

Internet: www.lpb-bw.de

  

Wollen Sie den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie hier: Abmeldung


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abbestellen]