LpB-Newsletter "Einblick" / Nr. 57 / 8. Oktober 2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

hier ist unser Herbst-Einblick mit aktuellen Nachrichten aus der Landeszentrale.

Herzliche GrĂĽĂźe aus Stuttgart
Werner Fichter und Klaudia Saupe


Die aktuelle P R E I S F R A G E:

Am 8. November 2014 jährt sich das Hitler-Attentat von Georg Elser zum wievielten Mal? 

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 8 Exemplare des Buches „Georg Elser. Der Hitler-Attentäter“.

WICHTIG:
Ohne Angabe Ihrer Adresse können Sie nicht gewinnen. Einsendeschluss ist eine Woche nach Versendung des Newsletters "Einblick".
Bitte schicken Sie die Antwort mit Ihrer vollständigen Anschrift an:
werner.fichter@lpb.bwl.de

Viel GlĂĽck!


A. VORWEG

  • Immer informiert:
    Lassen Sie sich im Lehrer-Verteiler aufnehmen.
    Wir bauen zurzeit einen E-Mail-Verteiler für Lehrerinnen und Lehrer auf. Wenn Sie aufgenommen werden wollen, dann schicken Sie uns einfach eine formlose E-Mail mit der Betreffzeile „Aufnahmewunsch“. Wenn Sie noch angeben, in welcher Schulart Sie unterrichten und in welchem Regierungsbezirk Ihre Schule liegt, vermeiden Sie Zusendungen, die Sie nicht betreffen.
    Hier eintragen lassen:
    marketing@lpb.bwl.de.
Schnell anmelden:
Politische Tage fĂĽr Schulklassen
Auch im neuen Schuljahr 2014/15 bietet die Landeszentrale „Politische Tage“ für Schulklassen an. In verschiedenen Themenfeldern können sich Schülerinnen und Schüler außerhalb des regulären Unterrichts altersgemäß mit politischen Fragen auseinandersetzen, soziales Handeln einüben und politische Zusammenhänge verstehen lernen. Außerdem bekommen sie praktische Impulse zu gesellschaftlichem und politischem Engagement. Neben den bewährten Angeboten der LpB-Außenstellen Freiburg (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg) und Heidelberg (für Schulen in den Regierungsbezirken Karlsruhe und Stuttgart) wird in diesem Schuljahr der neue Fachbereich Politische Tage dieses Angebot auch für Schulen im Regierungsbezirk Tübingen bereithalten.
www.lpb-bw.de/politische_tage.html

SchĂĽlerwettbewerb:
Tolle Preise zu gewinnen – Abgabe in 6 Wochen
Beiträge zum Schülerwettbewerb des Landtags können noch bis zum 17. November 2014 bei der Landeszentrale eingereicht werden. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9. Die Themen sind nicht auf das Fach Gemeinschaftskunde begrenzt; auch die Fächer Bildende Kunst, Musik, Deutsch, Religion, Ethik oder Geschichte sind angesprochen. Die Aufgaben eignen sich auch für fächerübergreifende Projekte. Die Teilnehmenden können zwischen verschiedenen Themen und Arbeitsformen wählen:
  • Gestalte ein Plakat, das zu Gerechtigkeit aufruft!
  • Mache eine Umfrage zum Thema „Was bist du bereit zu tun, um das Leben auf der Erde zu erhalten?“
  • Schreibe eine Facharbeit zum Thema „Arbeitswelt im Wandel – wie sehen die Chancen fĂĽr Jugendliche in Zukunft aus?“
  • Gestalte eine Website zur Frage „Welche Chancen und Risiken bergen Computer-Spiele?“
  • Zu freien Themen können auch Songs, Comics und Gedichte eingereicht werden.
Mehr als die Hälfte der Einsendungen wird mit einem Preis belohnt. Neben Sachpreisen gibt es Studienfahrten und als Highlight einen Förderpreis des Landtags für herausragende Arbeiten in Höhe von bis zu 1.250 Euro zu gewinnen.
Kontakt: Landeszentrale fĂĽr politische Bildung Baden-WĂĽrttemberg, SchĂĽlerwettbewerb des Landtags, Paulinenstr. 44-46, 70178 Stuttgart, Telefon 0711.164099-27,
swb@lpb.bwl.de
www.schuelerwettbewerb-bw.de


Nach oben

B. PUBLIKATIONEN

Buch: Georg Elser. Der Hitler-Attentäter
Georg Elser war ein deutscher Widerstandskämpfer gegen die Nationalsozialisten. Er verübte am 8. November 1939 das Bombenattentat auf Hitler im Münchner Bürgerbräukeller. Am 9. April 1945 wurde er im Konzentrationslager Dachau erschossen. Der Band von Peter Steinbach und Johannes Tuchel bietet ein anschauliches Porträt der Person Georg Elsers, beschreibt seinen Weg in den Widerstand und rekonstruiert minutiös die Vorbereitungen und den Ablauf des Anschlags, die Ermittlungen der Gestapo sowie Elsers Flucht, Verhaftung und Ermordung.
Mit über 120 Abbildungen und einer vollständigen Abschrift der Verhörprotokolle.
Sonderausgabe der Zentralen fĂĽr politische Bildung, 368 Seiten
Preis: 6,50 Euro zzgl. Versand
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop

Politik – was geht mich das an?
Handreichung fĂĽr den Unterricht an Haupt-, Werkreal- und Realschulen
Die neue Ausgabe der Reihe „mach´s klar! – Politik einfach erklärt“ zeigt Schülerinnen und Schülern, warum Politik auch etwas mit ihrem eigenen Leben zu tun hat. Die Frage „Was ist Politik?“ wird am Beispiel „Luftverschmutzung“ verdeutlicht. Begriffe wie Demokratie, Parlament, Meinungsfreiheit oder Mehrheitsprinzip werden in einfacher Sprache erklärt. Die Handreichung ist auch als praktische Kopier- oder Folienvorlage verwendbar.
4 Seiten, kostenlos
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop
Download als PDF (3,5 MB)
Ab sofort gibt es zu „mach´s klar“ ein eigenes Internetportal mit ergänzenden Materialien und Verlinkungen
www.lpb-bw.de/machs-klar.html

Kriege. BegrĂĽndungen, Motive, Folgen
Heft 2-2014 der Zeitschrift „Politik & Unterricht“
In der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Politik & Unterricht“ geht es um diese Fragen: Was ist eigentlich Krieg? Wie kann er definiert werden? Wann gilt ein Konflikt als Krieg? Es geht – vor allem auch in historischer Perspektive – um Begründungen, Motive und Folgen von Kriegen sowie um Nationalismus als zentralen Kriegsgrund im 19. und 20. Jahrhundert. Und es geht um neue Formen der Kriegführung, die zum Teil heute schon praktiziert werden.
44 Seiten, kostenlos. Weitere Informationen unter:
www.politikundunterricht.de
Download als PDF
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop

Skandinavien
Heft 3/4-2014 der Zeitschrift „Der Bürger im Staat“
Themenheft mit Informationen über Politik, Gesellschaft und Wirtschaft in den nordeuropäischen Ländern. Die einführenden Beiträge gelten dem Begriff des „Nordischen Modells“ und der „kulturellen Konstruktion des Nordens“. Eine weitere Abhandlung untersucht Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Demokratien in Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland. Kritisch beleuchtet werden die Parteiensysteme Skandinaviens, die oft als vorbildlich bezeichnete wohlfahrtsstaatliche Politik sowie die Wirtschaft und Wettbewerbsfähigkeit des europäischen Nordens. Schließlich stellt das Heft ausgewählte Politikbereiche vor: die Migrations- und Bildungspolitik, die Außen- und Europapolitik.
112 Seiten, kostenlos. Weitere Informationen unter:
www.buergerimstaat.de
Download als PDF
Bestellung ĂĽber unseren Online-Shop

Nach oben

Mehr Informationen ĂĽber alle Publikationen finden Sie hier:
(Verwenden Sie ggf. die Funktion „Schnellsuche“ und tragen einen produktspezifischen Begriff ein.)
www.lpb-bw.de/shop

Alle Publikationen können zudem in unseren Shops erworben werden. Nutzen Sie das Angebot eines versandkostenlosen regionalen Einkaufs bei einem unserer Shops (Bad Urach, Stuttgart, Heidelberg und Freiburg)



Nach oben

C. VERANSTALTUNGEN

  • Jung gegen Alt?
    Politische Partizipation im demografischen Wandel
    Angesichts der demografischen Alterung wird es in Zukunft immer weniger junge Wählerinnen und Wähler geben, während die Zahl der älteren Wahlberechtigten weiter steigen wird. Die daraus resultierenden Probleme für die politische Mitwirkung, wie auch die damit verbundenen Chancen und die Möglichkeiten des politischen Umgangs mit dieser Entwicklung, werden Thema der Fachtagung sein.
    Eine Tagung der Landeszentrale für politische Bildung und der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
    Mittwoch, 5. November 2014, 9.30 bis 17.30 Uhr

    Stuttgart-Hohenheim, Tagungszentrum der Akademie der Diözese Rottenburg-Stuttgart
    Kosten: 25,- Euro
    Kontakt / Anmeldung: Bettina Wöhrmann, Telefon 0711.1640-723, woehrmann@akademie-rs.de oder
    Buchung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • "Die Mitte ist ein weiĂźer Fleck"
    Eine ökonomische, gesellschaftliche und politische Spurensuche

    Angeblich weiß jeder, was die Mitte ist - und politisch wollen es fast alle sein. Mit Mitte verbinden wir Vorstellungen vom Vernünftigen, vom Stabilen oder vom Kraftvollen. Umgekehrt betrachten wir alles, was diese Mitte gefährdet, als bedrohlich oder gefährlich: Wirtschaft ohne gesunden Mittelstand? Gesellschaft ohne starke Mittelschicht? Politik der Extreme? Das mögen wir uns lieber nicht vorstellen.
    Was aber ist die Mitte wirklich? Lässt sie sich sinnvoll fassen? Und falls sie wichtig ist, was gefährdet sie und wie lässt sie sich stärken?
    Freitag, 7. November 2014 - Sonntag, 9. November 2014
    Bad Urach, Haus auf der Alb
    Seminarnummer: 21/45/14 (Bei RĂĽckfragen bitte angeben)
    Kosten: 80,- Euro
    Kontakt: Christine Kuntzsch 07125.152-144
    Buchung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Kommunalpolitik – wir kommen!
    Seminar für neu gewählte Gemeinde- und Kreisrätinnen
    Bei den baden-württembergischen Kommunalwahlen im Mai 2014 haben Sie ein Gemeinderats- oder Kreistagsmandat errungen – herzlichen Glückwunsch! Unser Wochenende in Bad Urach bietet Ihnen die Möglichkeit, mit Fachfrauen offene Fragen zu besprechen, Strategien zu entwickeln, Bündnispartnerinnen zu suchen und Kräfte zu tanken für diese wichtige Aufgabe in unserer Demokratie.
    Freitag, 21. November 2014 - Sonntag, 23. November 2014
    Bad Urach, Haus auf der Alb
    Seminarnummer: 32/47/14 (Bei RĂĽckfragen bitte angeben)
    Kosten: 80,- Euro
    Kontakt: Gordana Schumann 0711.164099-33 oder frauenreferat@lpb.bwl.de
    Buchung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Nach dem langen Krieg:
    Afghanistan und die deutsche AuĂźen- und Sicherheitspolitik

    2014 sollen die letzten ausländischen Kampftruppen Afghanistan verlassen. Afghanistans Präsident urteilte 2013, der internationale Militäreinsatz habe "viel Leid gebracht, den Verlust zahlreicher Leben und keine Vorteile, denn das Land ist nicht sicher". Wir möchten Ende 2014 fragen: welche Resultate hat das mehr als zehnjährige Engagement von UN, NATO, EU und anderen erreicht? Welche Zukunft für staatliche Strukturen, Demokratie und Menschenrechte in Afghanistan und in der Region kann es nach dem Abzug geben? Und wie wird die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik der nächsten Jahre aussehen - neue Kampfeinsätze oder eher 'Ertüchtigung' von Verbündeten durch Waffenexporte? Wie reagiert die internationale Gemeinschaft auf eine deutsche Zurückhaltung bei militärischen Interventionen in Fällen humanitärer Katastrophen sowie bei Friedensmissionen? Kann es sich Deutschland erlauben als unsicherer Kantonist zu gelten?
    Freitag, 5. Dezember 2014 - Sonntag, 7. Dezember 2014
    Bad Urach, Haus auf der Alb
    Seminarnummer: 24/49/14 (Bei RĂĽckfragen bitte angeben)
    Kosten: 80,- Euro
    Kontakt: Christine Kuntzsch 07125.152-144
    Buchung ĂĽber unsere Online-Veranstaltungsdatenbank


Nach oben

D. INTERNET

Die LpB-Homepage bietet mehr als nur Schlagzeilen - unsere aktuellen Dossiers und Informationen



25 Jahre Mauerfall - 9. November 1989
Die Berliner Mauer mit einer Gesamtlänge von 155 km rund um Westberlin bildete die Grenze zwischen Ost und West. Sie war das abschreckendste Symbol des Ost-West-Konfliktes.  Der Mauerfall markiert auch das Ende des Kalten Krieges. Mehr als ein Vierteljahrhundert Symbol der Teilung Deutschlands fiel die Mauer am 9. November 1989. Er erinnert uns an erfolgreichen Widerstand und BĂĽrgermut.
mehr

Islamischer Staat - IS
Der Islamische Staat (IS) hält seit Monaten die Welt in Atem. Das Ziel der islamistische Terrorgruppe im Nahen Osten ist die Errichtung eines Kalifats - eines Gottestaates - im Gebiet der Staaten Syrien, Irak, Libanon, Israel, Palästina und Jordanien. Der Schrecken, den der IS unter dem Deckmantel des Islam verbreitet, stellt eine neue Dimension der Menschenverachtung dar. Im Kampf gegen die Terrormiliz formiert sich eine immer größere Allianz mit den Vereinigten Staaten. Doch wer ist IS überhaupt?
mehr

Nervenkrieg um die Ukraine - Der Ost-West-Konflikt
Die Entwicklung in der Ukraine erregt international tiefe Besorgnis. Erst die Proteste auf dem Maidan-Platz, dann die Absetzung der Regierung, die Abspaltung der Halbinsel Krim und jetzt die schweren Unruhen in der Ostukraine. Dem Land könnte die Spaltung, wenn nicht sogar ein Krieg drohen. Der Gegensatz zwischen dem westlich-orientierten und dem pro-russischen Bevölkerungsteil und damit zwischen West und Ost wird damit wieder zum Politikum.
mehr

Entscheidung in SchottlandEntscheidung in Schottland
Schottland stimmt gegen die Unabhängigkeit
Die schottische Unabhängigkeitsbewegung hat das Referendum über die Loslösung von Großbritannien verloren. Die Mehrheit der Schotten stimmte am 18. September 2014 für den Verbleib im Vereinigten Königreich. 4,2 Millionen Schotten konnten entscheiden, ob ihr Land nach mehr als 300 Jahren Zugehörigkeit zu Großbritannien ein eigener Staat wird oder britisch bleibt. Der Regierung in London bleibt eine schwere Niederlage erspart. Brüssel, Berlin und Washington können also aufatmen.
mehr


Nach oben

E. HINWEISE VON DRITTEN

  • Ein Leben fĂĽr Frieden, Freiheit und die Rechte der Frauen
    Ein Abend mit der iranischen Friedensnobelpreisträgerin Shirin Ebadi
    Konstanz, Konzil
    Dienstag, 28. Oktober 2014, 19.30 Uhr
    Kosten: 8,- Euro
    Veranstalter: vhs + Konzilstadt Konstanz + TERRE DES FEMMES
    Shirin Ebadi wurde in Hamedan (Iran) geboren. Sie studierte Jura und wurde 1974 als erste Frau im Iran zur Richterin ernannt. Nach der Islamischen Revolution von 1979 wurde sie gezwungen, von ihrem Amt zurĂĽckzutreten. Im Oktober 2003 wurde Shirin Ebadi mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Seit Ende 2009 lebt sie in GroĂźbritannien im Exil. Von dort aus setzt sie ihre  Menschenrechtsaktivitäten in aller Welt fort. Die Iranerin Shirin Ebadi liebt ihr Land - obwohl sie dort auf der Todesliste steht. Auf der Veranstaltung in Konstanz spricht sie ĂĽber Frauenrechte, ihre Aktivitäten und den Frieden. In einem moderierten Gespräch wird sie zudem die aktuelle Situation im Iran beleuchten.
    www.vhs-konstanz-singen.de

  • Konstanzer Kontroversen 2014:
    Albtraum Europa? Chancen und Risiken einer Idee
    Dienstag, 18. November 2014, 20.00 Uhr

    Konstanz, Konzil, Unterer Saal
    Kosten: 8,- Euro
    Während des Konstanzer Konzils von 1414 bis 1418 wurden gesellschaftliche und theologische Fragen erörtert. Die „Konstanzer Kontroversen“ greifen aktuelle Brennpunktthemen auf und diskutieren sie an historischer Stätte mit prominenten Gästen: Täglich profitieren wir von der Europäischen Union. Finanz- und Sinnkrise haben das einzigartige politische Konstrukt jedoch zum Albtraum werden lassen. Wie zerstörerisch ist die momentane Krise für Europa? Liegt die Zukunft Europas im Osten? Wozu braucht es Europa noch? Das europäische Projekt lebt von der Anerkennung der kulturellen, politischen und ethnischen Vielfalt.
    Moderator und Initiator ist der Journalist und Autor Meinhard Schmidt-Degenhard (ARD).
    www.vhs-konstanz-singen.de

  • Pfalz und Slowakei: Politische Radreisen
    Auf  www.politische-radreisen.de findet man Informationen zu politischen Radreisen durch die Pfalz und Radtouren zu den Roma in die Slowakei. Bei den Pfalz-Exkursionen entdeckt man mit dem Politikwissenschaftler Thomas Handrich und der Volkskundlerin Dr. Irmgard Stamm neben wunderschönen Landschaften verborgene Kapitel deutscher Demokratiegeschichte. In der Ostslowakei sind die Radler zu Gast bei der größten Minderheit Europas, den Roma. Sie werden konfrontiert mit (neuer) Armut und lernen eine Kultur kennen, die ihr Bild von “den Roma” zu differenzieren hilft.
    www.politische-radreisen.de

  • Wanderausstellung: „Deutschland fĂĽr Anfänger“
    Mal unterhaltsam, mal ernst, mal selbstironisch nähert sich diese Ausstellung der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) anhand der 26 Buchstaben des Alphabets an die heutige Bundesrepublik und ihre Bewohner an. Von A wie Arbeit bis Z wie Zukunft bildet sie deutsche Lebenswirklichkeit ab, stellt Selbst- und Fremdbilder in Frage und vermittelt ein Stück deutsche Identität und politische Bildung. Das abwechslungsreiche Ausstellungskonzept ist mehrsprachig gehalten (Deutsch, Englisch und Türkisch). Dem Besucher werden zahlreiche Interaktionsmöglichkeiten geboten. Die Ausstellung wird gegen eine Leihgebühr von 500,- Euro zur Verfügung gestellt. Transport, Auf- und Abbau erfolgen durch die Bundeszentrale.
    www.bpb.de/veranstaltungen/format/ausstellung


Nach oben

Kontakt: LpB Kommunikation u. Marketing, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Telefon: 0711.164099 64 oder -0, Fax: -77
E-Mail: daniel.henrich@lpb.bwl.de oder werner.fichter@lpb.bwl.de

Internet: www.lpb-bw.de

Wollen Sie den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie hier: Abmeldung


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abbestellen]