Die Landeszentrale für politische Bildung

Demokratie ist keine Glücksversicherung, sondern das Ergebnis politischer Bildung und demokratischer Gesinnung.

Theodor Heuss (Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland von 1949 bis 1959)


Für uns Mitarbeiter und unsere Kunden ist es klar: Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg veranstaltet Seminare und Workshops, publiziert Bücher und Zeitschriften und informiert im Netz über Politik, unsere Demokratie und das Land Baden-Württemberg.

Was wissen die Passanten in Stuttgart von der LpB? Wir haben sie gefragt. Das Video entstand im Rahmen eines Projektes und wurde von den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern gedreht.


Die LpB stellt sich vor

Der Eingang zur LpB befindet sich in der Passage von der Lautenschlagerstraße zur Friedrichstraße. Dort im 4. OG und 5. OG (Shop und Empfang)

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ist eine überparteiliche Bildungseinrichtung, die Politik praktisch und lebensnah vermittelt.

Sie hat die Aufgabe, die politische Bildung in Baden-Württemberg auf überparteilicher Grundlage zu fördern und zu vertiefen.
Ziel sind die Festigung und Verbreitung des Gedankengutes der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

Wir sind für sie da!
  • Wir informieren grundlegend und aktuell über Politik.
  • Wir sind überparteilich und Partner aller Demokraten.
  • Wir fördern politisches und ehrenamtliches Engagement.
  • Wir sind für alle Bürgerinnen und Bürger des Landes da.


Ein breites Angebot für alle...
Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg bietet Information und Orientierung für die Meinungsbildung in einer komplizierten Welt. Wir laden ein zum Dialog und wollen Politik interessant vermitteln, für Demokratie begeistern und zum Mitmachen ermuntern. Wir beraten und unterstützen Sie in allen Fragen der politischen Bildung. Mit unseren Veranstaltungen, Veröffentlichungen und einem breiten Internetangebot richten wir uns an alle Bürgerinnen und Bürger des Landes, an Lehrerinnen und Lehrer sowie an junge Menschen.  

Nach oben

40 Jahre Landeszentrale - 1972 -2012

Die Landeszentrale kommt ins Schwabenalter.

Im Jahr 2012 konnte die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg auf 40 Jahre „Arbeit für die Demokratie“ zurückblicken.

Die alte „Bekanntmachung der Landesregierung von Baden-Württemberg über die Errichtung einer Landeszentrale für politische Bildung“ hatte als Datum den 25. Januar 1972. Im zweitletzten Satz legte sie fest: „Die Landeszentrale nimmt ihre Tätigkeit am 1. März 1972 auf.“ So bleibt dahingestellt, welchen Tag man als Geburtstag feiert.
mehr...

Nach oben

Jahresprogramm Seminare und Bildungsreisen 2017

Alle haben das Recht auf eine eigene Meinung, aber niemand hat das Recht auf eigene Fakten“, hat ein kluger Kopf einmal gesagt – und das ist richtig so. Demokratie hängt davon ab, dass Auseinandersetzungen auf der Grundlage von Fakten geführt werden, denn sonst werden Verhandlungen und Übereinkünfte unmöglich. Auch das wäre gleichbedeutend mit dem Ende der Demokratie. Dann hat nur noch einer das Sagen und alle anderen nichts mehr.

Meinung setzt aus unserer Sicht Ahnung voraus. Dafür gibt es politische Bildung und unsere Angebote als  Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg.

Wir sind für Sie da und laden Sie herzlich ein, Teil einer Bewegung zu werden, die Politik als Auseinandersetzung um den besseren Weg und als rationale Veranstaltung begreift. Emotionen in der Politik dürfen ruhig sein – aber es ist wichtiger denn je, darüber nicht den Verstand zu verlieren.

Politische Bildung ist weit mehr als das Vermitteln von Fakten. Unsere Offenen Seminare und Bildungsreisen 2017 zeigen dies – Ihr Interesse daran freut uns.

mehr...

Nach oben

 

Geschäftsbericht 2017

 

Der Bedarf an politischen Informationen und politischer Bildung ist hoch, und er wird in Zeiten, in denen jedes Gerücht und jede Falschmeldung fast in Sekundenschnelle um den Erdball laufen, eher noch größer werden. Es gibt vielleicht nicht immer die eine unumstößliche Wahrheit, aber Faktenkenntnis und die sichere Beurteilung der Seriosität von Nachrichtenquellen sind mehr als hilfreich, wenn man politische Ereignisse wenigstens einigermaßen zielsicher einordnen und sich eine Meinung dazu bilden will. Dazu kann die politische Bildung wichtige Beiträge leisten.
Download (11,3 MB)

 
 
 
 
 

Team meX

 

Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus und islamistischen Extremismus vermitteln, das ist das Ziel des Fachbereichs Extremismusprävention.
www.team-mex.de