Der Islamische Staat (IS)

Dossier: Gewalttätige Islamisten verüben auch in Europa Anschläge

Islamischer Staat, Foto: Day Donaldson, flickr, CC BY 2.0

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) verbreitet in Syrien und im Irak Angst und Schrecken. Das Ziel des IS ist es, den Kalifat (Gottesstaat) im Nahen Osten zu errichten. Während der IS in seinem Einflussbereich zunehmend unter militärischen Druck gerät, verbreitet er auch in Europa Terror durch Attentate. Zuletzt hat sich der Islamische Staat zu einem Terroranschlag in Barcelona bekannt, bei dem 14 Personen getötet und über 100 verletzt wurden. Unser Dossier enthält eine Liste der IS-Terrorakte in Europa und Erklärungen zu Ideologie und Geschichte des Islamischen Staates.


Eiskalt serviert!

Der Parteiencheck zur Bundestagswahl - 2. August bis 20. September 2017

Eiskalt serviert!

Die Landeszentrale möchte politisch interessierte Passantinnen und Passanten auf ihre Dachterrasse in der Lautenschlagerstraße 20 in Stuttgart locken. Vom 2. August bis 20. September 2017 werden immer mittwochs zum Feierabend ab 18 Uhr in entspannter Atmosphäre die Parteipositionen zu verschiedenen Politikbereichen „eiskalt serviert“! Der Eintritt ist frei und ohne Anmeldung möglich. Für Erfrischungen wird gesorgt.
Termin: 23. August 2017, 18:00 – 19:00 Uhr
Thema: „Wir schaffen das“ – aber wie?
Parteiencheck zu Migrations- und Asylpolitik
Referentin: Theresa King, Politikwissenschaftlerin


Bundestagswahl am 24. September 2017

Parteien, Wahlprogramme, Kandidierende, Prognosen und mehr

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 wählen deutsche Bürgerinnen und Bürger den neuen Bundestag. Welche Parteien und welche Kandidaten treten an? Für welche Themen stehen sie? Und wie funktioniert unser Wahlsystem? Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat auf dem neuen Portal zur Bundestagswahl alle Informationen zusammengestellt.


Zeitschrift Bürger & Staat 2-2017

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

Die Bundestagswahl 2017 wird aus mehreren Gründen spannend: Bei Wahlen rücken die Spitzenkandidaten vermehrt ins Rampenlicht. Wie werden daher Angela Merkel (CDU) und Martin Schulz (SPD) abschneiden? Wer wird mit wem koalieren und die Regierung bilden? Sollten die AfD und die wieder erstarkte FDP im 19. Bundestag vertreten sein, wird die Koalitionsbildung unter den Bedingungen eines Sechsparteiensystems wohl schwierig werden. In zehn Beiträgen werden die Parteienlandschaft, die Spitzenkandidaten, mögliche Koalitionen und die Methoden der Wahlwerbung sowie Wahlforschung in den Blick genommen.


Unterrichtshilfe "mach´s klar!" Politik – einfach erklärt

Bundestagswahl 2017

Diese Ausgabe bietet die wichtigsten Informationen zur Bundestagswahl. Vier Seiten geben einen tabellarischen Überblick über gute Gründe wählen zu gehen und die Wahlgrundsätze. Grafiken und kurzgefasste Texte greifen das Thema „Erstwahl und Nichtwahl“ auf. Ein Schaubild stellt den Wahlablauf und die Auszählung von Erst- und Zweitstimmen im Überblick dar. Fußnoten erklären Fachbegriffe und schwierige Wörter.


Infoposter zur Bundestagswahl 2017

mach´s klar! Politik – einfach erklärt

Infoposter zur Bundestagswahl 2017

Die beiden Infoposter für den Unterricht (Format DIN A2 und DIN A3) erklären die Bundestagswahl 2017. Sie illustrieren den Staatsaufbau und das Wahlsystem.


Einfach wählen gehen!

Broschüre in leichter Sprache zur Bundestags-Wahl

Einfach wählen gehen!

Für Menschen mit Behinderungen muss die Teilhabe am politischen und öffentlichen Leben gleichberechtigt möglich sein. Dies gilt ganz besonders für das in der UN-Behindertenrechtskonvention verbriefte Menschenrecht zu wählen und gewählt zu werden. Was man zur Bundestagswahl wissen muss, findet man hier in leichter Sprache ausgedrückt und übersichtlich gestaltet. Schritt für Schritt ist in Text und Bild zu erfahren, wie im Wahllokal gewählt wird und wie die Briefwahl funktioniert. Wichtige oder schwierige Wörter werden besonders erläutert, denn Verständlichkeit steht bei der Broschüre an oberster Stelle.


Reichstags-Wahlen 1932 – Bundestags-Wahlen 2017

Podiumsdiskussion - am 30. August 2017 in der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Podiumsdiskussion in Freiburg

Am 29. Juli 1932 besuchte Adolf Hitler während des Wahlkampfs Freiburg und 70.000 Menschen versammelten sich im Mösle-Stadion, um seine Rede zu hören. 85 Jahre später ist die Hitler-Kundgebung Anlass für die Landeszentrale und ihre Kooperationspartner danach zu fragen, welche Lehren die Geschichte für die Gegenwart bereithält. An der Podiumsdiskussion nehmen u.a. Dr. Heinrich Schwendemann, Universität Freiburg, Dr. Thomas Schnabel, Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Christian Streich, Trainer, Sport-Club Freiburg und OB Dr. Dieter Salomon teil.


Diaspora

Europäischer Tag der Jüdischen Kultur am 3. September 2017

Europäischer Tag der Jüdischen Kultur 2017

Unter dem Leitthema Diaspora findet am 3. September 2017 der Europäische Tag der Jüdischen Kultur gleichzeitig in rund dreißig Ländern statt. Der Tag will dazu beitragen, das europäische Judentum, seine Geschichte, seine Traditionen und Bräuche besser bekannt u machen. Er erinnert an die Beiträge des Judentums zur Kultur unseres Kontinents in Vergangenheit und Gegenwart. In den jüdischen Gemeinden, an Gedenkstätten und Museen haben viele Ehrenamtliche ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm vorbereitet: Ausstellungen, Konzerte, Synagogen und Friedhofsbesuche, kulinarische Entdeckungen, Filmvorführungen und Vorträge.


Wie viele Heimaten brauchen wir?

Vortrag und Gespräch mit Landtagspräsidentin Muhterem Aras am 21. September 2017 in Benningen am Neckar

heimat neu denken

Was bedeutet uns der Begriff „Heimat“ heute in einer immer mobiler und vielfältiger werdenden Gesellschaft? Welche gemeinsamen Grundwerte brauchen wir, um ein friedliches und respektvolles Miteinander zu gewährleisten? Nach einem Kurzvortrag des Kulturwissenschaftlers Reinhard Johler unterhalten sich Landtagspräsidentin Muhterem Aras MdL, die Benningerin Anna Maria Lo Bello, der aus Syrien geflüchtete Bahoz Rassoul sowie Schülerinnen und Schüler des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach über ihr Verständnis von Heimat. Das Rahmenprogramm gestaltet der alSarah Chor, ein interkulturelles Chorprojekt aus Marbach. Der Eintritt ist frei.


Erscheinungsformen des Antiziganismus

Fachtagung, 13. bis 14. November 2017 in Bad Urach

Fachtagung Antiziganismus

Die Fachtagung thematisiert Erscheinungsformen des Antiziganismus. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft untersuchen historische Entwicklungslinien und gehen in ihren Beiträgen der Frage nach, wo und in welcher Form sich Stigmatisierung und Diskriminierung in der Gegenwart zeigen. Forschungsergebnisse werden vorgestellt, Handlungsfelder vermessen, pädagogische Handlungsoptionen präsentiert. Eine Kooperationsveranstaltung des Verbands Deutscher Sinti und Roma e.V. Landesverband Baden-Württemberg (VDSR) und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. (Anmeldung bis zum 24. Juli 2017)


Don@u online 2018

Startschuss für Bewerbungsphase!

Don@u online 2016

Schulklassen mitgemacht: 27 Schulklassen aus dem Donauraum werden in gemeinsamen Online-Kursräumen Ideen zu dem Thema „Europa – ein schöner (T)RAUM?“ entwickeln. In dem Don@u-Online-Projekt möchten wir den europäischen Traum mit Inhalten füllen, um etwas davon wahrwerden zu lassen. Die Schulklassen können sich jetzt bewerben und im Frühjahr 2018 mitmachen. Zum Abschluss lockt das Internationale Donaujugendcamp in Ulm, zu dem Jugendliche aus allen beteiligten Ländern kommen. Bewerbungsschluss ist der 15. Oktober 2017.


Brexit

Dossier: Austrittsverhandlungen beginnen in Brüssel

Brexit

Am 8. Juni 2017 wählten die Briten ein neues Unterhaus. Premierministerin Theresa May hatte Neuwahlen angestrebt, um für den Brexit ein geeintes Parlament zu haben. Mit dem Verlust der Mehrheit fehlt der Premierministerin die Unterstützung für eine gestärkte Verhandlungsposition mit den restlichen EU-Staaten. Jetzt beginnen die Austrittsverhandlungen in Brüssel. Der Austritt der Briten aus der EU ist bereits formal eingeleitet. Nach mehr als 40 Jahren Mitgliedschaft wollen die Briten somit als erstes Land überhaupt die Europäische Union verlassen. Alle Informationen rund um den Brexit liefert unser Dossier.


Flüchtlingsstrom als Herausforderung

Dossier: Wer kommt? Wer darf bleiben?

Herausforderung Asyl

Im Jahr 2015 waren rund 900.000 Menschen nach Deutschland geflüchtet, so viele wie noch nie zuvor. 2016 war die Zahl der Asylsuchenden mit 280.000 in Deutschland deutlich geringer. Die meisten kommen aus Bürgerkriegsländern wie Syrien, dem Irak, Afghanistan oder Eritrea oder fliehen vor Armut und Diskriminierung auf dem Westbalkan. In unserem Dossier haben wir zusammengestellt, wie die Politik reagiert, wer die Geflüchteten sind, wer in Deutschland bleiben darf und welche Leistungen diese Menschen erhalten.


Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Dialogformate und Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche

Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Menschen, die aus ihrem Herkunftsland geflüchtet sind, leben auch in Baden-Württemberg. Neben der Unterbringung und Versorgung durch die zuständigen Behörden, Landratsämter und Kommunen erhalten geflüchtete Menschen große Unterstützung durch bürgerschaftlich Engagierte. Sie sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in allen Lebenslagen: in der Kinderbetreuung, bei der Sprachförderung, bei der Begleitung von Behördengängen, bei Arztbesuchen und vielem mehr. Baden-Württemberg stellt mit dem Programm „Flüchtlingshilfe durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung dieses Engagements bereit.


Servicestelle für Friedensbildung an Schulen

Wir bieten: Unterrichtsmaterialien, Beratung, Informationen u. Qualifizierungsmöglichkeiten.

Servicestelle Friedensbildung

Die Servicestelle Friedensbildung bietet Unterrichtsmaterialien, Beratung und Informationen sowie Qualifizierungsmöglichkeiten. Sie versteht sich als Anlaufstelle für alle Lehrkräfte des Landes sowie alle am Thema Interessierte. Friedensbildung fächerübergreifend in den baden-württembergischen Schulen zu stärken ist Auftrag und Ziel der Servicestelle. Gemeinsame Träger sind die Berghof Foundation, das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg sowie die Landeszentrale für politische Bildung. Aktuell sind über die Servicestelle insbesondere Materialien und Angebote zu den Themen „Flucht und Krieg“ sowie „zivile Konfliktbearbeitung“ erhältlich. Darüber hinaus bietet sie Kontakt zu zahlreichen Akteuren der Friedensbildung in Baden-Württemberg.


Friedensbildung aktuell!

Herausforderung: Friedensbildung in einer Welt voller Gewalt

Friedensbildung aktuell!

Der 4-Seiter greift aktuelle friedens- und sicherheitspolitische Themen auf und verknüpft diese mit Ansätzen der zivilen Konfliktbearbeitung und neuesten Erkenntnissen aus der Friedens- und Konfliktforschung. Zur direkten Umsetzung in Schule und Unterricht finden die Abonnent*innen darin konkrete Unterrichtsvorschläge als Kopiervorlage, Hinweise zur Anknüpfung an die Bildungspläne und exklusive Links zu weiteren Materialien. Mehrmals jährlich wird Ihnen dieses neue Periodikum Hinweise und Anregungen zur Friedensbildung an Schulen geben.


Landesprogramm "Demokratie stärken!"

Baden-Württemberg gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus

DEMOKRATIE STÄRKEN!

Das Landesprogramm soll bestehende Aktivitäten gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus vernetzen und integrieren und Impulse in alle Bereiche der Gesellschaft geben. Finanziert werden unter anderem die landesweite Beratung für Betroffene rechter Gewalt in Baden-Württemberg in Trägerschaft der Türkischen Gemeinde Baden-Württemberg und das Programm „Lokal vernetzen, demokratisch handeln“ in Verantwortung der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung, das Organisationen und Initiativen fördert, die Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Gemeinwesen bearbeiten und demokratische Prozesse fördern. Der Aktionsfonds REFLEX bei der LpB fördert niedrigschwellig Projekte und stößt Entwicklungen an. Sie haben eine Projektidee? Wir beraten und unterstützen Sie gerne.


Wanderausstellung: Freiheit – so nah, so fern.

Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler

Ausstellung Freiheit – so nah, so fern

72 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Konzentrationslager präsentieren Franzosen und Deutsche eine gemeinsame Ausstellung mit dem Titel „Freiheit – so nah, so fern. Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler“. Im Mittelpunkt stehen Lebensgeschichten von Häftlingen, in deren Wegen sich die Dramatik des Geschehens spiegelt. Die Ausstellung ist vom 1. Juni bis zum 6. August in der Gedenkstätte KZ Osthofen (Rheinland-Pfalz) zu sehen.


Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Material für den bilingualen Unterricht

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Deutsche und französische Lehrkräfte, die selbst bilingual unterrichten, haben Materialien zur Behandlung des Themas „Nachhaltige Entwicklung“ im bilingualen Unterricht in Deutschland und Frankreich in weiterführenden Schulen zusammengestellt.  
Das Gemeinschaftsprojekt des Deutsch-Französischen Instituts (dfi) und der Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland (Libingua) wurde von der Landeszentrale unterstützt.


Zeitschriften der Landeszentrale

Bürger & Staat 2-2017

Zeitschrift: Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

Die neue Ausgabe informiert zur anstehenden Bundestagswahl. Zehn Beiträge gehen u. a. auf die gegenwärtigen Entwicklungen in der Parteienlandschaft, auf die Konkurrenten um die Kanzlerschaft oder auf „Fake News“ im Wahlkampf ein. „Die deutsche Koalitionsdemokratie“ ist Gegenstand einer eigenen Betrachtung. Ein weiterer Aufsatz beleuchtet die Wahlforschung und ihre Instrumente. Schließlich werden auch Rückblicke geboten: auf die Bundestagswahl 2013, auf die Wahlen seit 1949 sowie auf die vergangenen „Vier Jahre Schwarz-Rot“


Deutschland & Europa 73 - 2017

Zeitschrift "Die Zukunft der Europäischen Union – Rückbau oder Vertiefung?"

Die Zukunft der Europäischen Union – Rückbau oder Vertiefung?

Die ungewisse Zukunft des europäischen Einigungsprozesses ist Gegenstand der neuen Ausgabe der Zeitschrift. In 8 Beiträgen werden unterschiedliche Fragestellungen und Perspektiven behandelt, wie z.B. die Auswirkung des Austritts von Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU). Wie geht es mit dem Demokratisierungsprozess in Europa weiter. Wird der Rechtspopulismus in Frankreich nach der Präsidentschaftswahl im Mai 2017 erstarken? Aus Schottland melden sich Stimmen, die eine Loslösung vom Vereinigten Königreich und einen Verbleib in der EU fordern. Demgegenüber warnen die so genannten Visegrád-Staaten (Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei) davor, den Einigungsprozess weiter voran zu treiben. Neben diesen wissenschaftlichen Beiträgen enthält die aktuelle Ausgabe zahlreiche Materialien für den Unterricht in weiterführender Schulen.


Politik & Unterricht 2-2017

Zeitschrift: Armut in Deutschland

Abgehängt? Armut in Deutschland

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Politik & Unterricht“ widmet sich einem Thema von gesellschaftlicher Brisanz. Denn auch in einem – weltweit gesehen – reichen Land wie Deutschland gibt es Armut und einen beträchtlichen Bevölkerungsanteil, der als "armutsgefährdet" gilt. Was überhaupt ist aber Armut? Wie wird sie definiert und wer ist betroffen? Welche Anstrengungen werden unternommen, um sie zu verhindern oder abzumildern? Stellt Armut schließlich eine Gefahr für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die Demokratie dar? Diesen und weiteren Fragen geht das neue Heft mit vielen methodischen Anregungen nach. Texte und Materialen sollen dabei helfen, den Unterricht zu einem ebenso strittigen wie aktuellen Thema kontrovers und ausgewogen zu gestalten.


Publikationen

Reihe Materialien: Baden 1933

Reihe Materielen: Baden 1933

Die nationalsozialistische Machtübernahme im Spannungsfeld von Landes- und Reichspolitik

Das neuen Lese- und Arbeitshefts in der Reihe MATERIALIEN zur Machtübernahme der Nationalsozialisten in Baden beleuchtet die politischen Entwicklungen von Januar 1933 bis zur Selbstentmachtung des badischen Landtags im Juni 1933. Die Texteinheiten und Arbeitsmaterialien zeichnen die Wechselbeziehungen von Landes- und Reichspolitik aus dem Blickwinkel der Landeshauptstadt Karlsruhe nach.


Planspiel Flüchtlinge willkommen?

Planspiel Flüchtlinge willkommen?

Flüchtlingspolitik und Willkommenskultur vor Ort gestalten

Das Heft aus der LpB-Reihe „Planspiele“ hat die lokale Ebene im Blick – sind es doch die Landkreise, Städte und Gemeinden, in denen die Unterbringung, Versorgung und Betreuung der Schutzsuchenden geregelt werden muss. Im Planspiel wird eine Einwohnerversammlung simuliert, bei der es darum geht, wie eine Kommune mit der Aufnahme von Flüchtlingen umgeht und wie Willkommenskultur und Integration vor Ort gelingen kann. Das Planspiel bietet die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Entwicklungen auseinanderzusetzen und kommunale Entscheidungsprozesse und Strukturen nachzuvollziehen. Das Planspiel eignet sich für den Einsatz an allen weiterführenden Schulen ab der 8. Klasse. Ebenso kann es in der außerschulischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen ab 14 Jahren genutzt werden.


Staat und Kirche seit der Reformation

Staat und Kirche seit der Reformation

Zum Reformationsjahr ist aus der Landeskundlichen Reihe der Band „Staat und Kirche seit der Reformation“ erschienen. 16 Beiträge zeichnen den vielgestaltigen Wandel im Verhältnis von Herrschaft und Staat sowie Religion und Kirchen nach: von der Reformation über das enge Zusammenspiel von Staat und Kirchen in der neueren Geschichte bis hin zum heutigen Prinzip der Neutralität des Staates, das sich durch Offenheit gegenüber weltanschaulich-religiösen Überzeugungen auszeichnet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Südwesten, der durch Reformation und Gegenreformation besonders geprägt ist; gleichsam richtet sich der Blick aber immer auch auf die deutschen Verhältnisse im Ganzen.


  Download als epub (7,9 MB, kostenlos)

  Download als mobi (9,0 MB, kostenlos)

Anleitung für Kindle-Reader:  MOBI-Dateien an Ihren Kindle schicken



Augenblick Geschichte!

Fotoset "Augenblick Geschichte!"

Ein Fotoset zur deutschen Geschichte von 1933 bis 1990

Unter dem Titel „Augenblick Geschichte!“ hat die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ein neues Lernmedium für den (zeit-)geschichtlichen Unterricht herausgebracht. Es besteht aus 100 Fotos im DIN A4-Format. Sie umfassen den Zeitraum der deutschen Geschichte von 1933 bis 1990, also vom Beginn der nationalsozialistischen Diktatur bis zur Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Das Fotoset eignet sich sowohl für den Unterricht in Schulklassen als auch für den Einsatz in Integrationskursen.



 

LpB Spezial: Bundestagswahl 2017

 

Alle Angebote der LpB zur Wahl
mehr

 
 
 
 
 

Unser Bestseller

 
miteinander leben

Kursbuch "miteinander leben"
Unterrichtsmaterial für Orientierungs- und Sprachkurse
(6. überarbeitete Auflage 2017)
mehr

 
 
 
 
 

Neues Lernmedium

 

"Ansichtssache(n)!"
100 Zeichnungen und Fotos veranschaulichen die Bedeutung von Demokratie und Grundrechten. Einsatzmöglichkeit für Schule, Jugend- u. Erwachsenenbildung
bestellen

 
 
 
 
 

Neueste Publikation

 
Staat und Kirche seit der Reformation

Staat und Kirche seit der Reformation
Die Reformation war ein Ereignis, das Deutschland und Europa nicht nur kirchlich, sondern auch politisch und kulturell nachhaltig verändert hat.
bestellen

 
 
 
 
 

Zehn Thesen zur Politischen Bildung in Baden-Württemberg

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten
10 Thesen

 
 
 
 
 

Der LpB-Film

 

Die LpB stellt sich vor.
Der Film kann auch in Einzelmodule und in engl. Version angesehen werden.
zum Film

 
 
 
 
 

Online-Spiele

 

Die Onlinespiele vermitteln politische Bildung spielerisch. So kann man z. B. mit dem "Grundrechte Jogging" die deutsche Verfassung kennenlernen und mit Spielen wie "Stadt-Land-Fluss" oder "BRASIL 2014" sein geografisches Wissen aufbessern. Es gibt aber auch Spiele, die vor allem zum Nachdenken animieren sollen...
Online-Spiele

 
 
 
 
 

Zeitschriften

 

DER BÜRGER IM STAAT

buergerimstaat.de

DEUTSCHLAND & EUROPA

deutschlandundeuropa.de

POLITIK & UNTERRICHT

politikundunterricht.de

mach’s klar!

lpb-bw.de/machs-klar.html

 
 
 
 
 

Team meX

 

Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus und islamistischen Extremismus vermitteln, das ist das Ziel des Fachbereichs Extremismusprävention.
www.team-mex.de

 
 
 
 
 

Landesportal BW

 

Baden-Württemberg im Internet
Baden-Württemberg.de

 
 
 
 
 

Landtag BW

 
 
 
 
 
 

Junger Landtag BW

 

Internetseiten für Jugendliche des Landtags BW
www.jungerlandtag-bw.de

Veranstaltungsreihe des Landtags für Jugendliche
www.wasunsbewegt-bw.de

 
 
 
 
 

politische-bildung.de

 
Politische Bildung Online

Das Informationsportal zur politischen Bildung
www.politische-bildung.de

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de