Baden-Württemberg feiert 200 Jahre Fahrrad

12. Juni 1817: die Jungfernfahrt mit der Laufmaschine

200 Jahre Fahrrad

Karl Drais stellte die Welt auf Räder. Die Erfindung erprobte er zuerst in Mannheim. Um 1820 war sie noch häufig im Mannheimer Schlossgarten zu bewundern – die „Draisine“. Die von Karl Drais erfundene hölzerne Laufmaschine ist eine Schlüsselinnovation auf dem Weg zur individuellen Mobilität. Und bei weitem mehr als „nur“ eine Vorläuferin des Fahrrads. In Mannheim spricht man heute vom „Urknall der Mobilität“. Der begann am 12. Juni 1817, mit der „Jungfernfahrt“ der besagten hölzernen Laufmaschine. Heute gilt diese Erfindung als das Ur-Fahrrad.


Der Islamische Staat (IS)

Gewalttätige Islamisten verüben auch in Europa Anschläge

Islamischer Staat, Foto: Day Donaldson, flickr, CC BY 2.0

In Syrien und im Irak befindet sich der Islamische Staat in der Defensive. Doch die islamistischen Terroristen verbreiten auch in Europa Angst und Schrecken: zuletzt hat sich der Islamische Staat zum Anschlag auf ein Konzert in Manchester bekannt, der 23 Menschen das Leben gekostet hat. Unser Dossier enthält eine Liste der IS-Terrorakte in Europa und Erklärungen zu Ideologie und Geschichte des Islamischen Staates.


Bundestagswahl am 24. September 2017

Alles rund um die Bundestagswahl

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 wählen deutsche Bürgerinnen und Bürger den neuen Bundestag. Welche Parteien und welche Kandidaten treten an? Für welche Themen stehen sie? Und wie funktioniert unser Wahlsystem? Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat auf dem neuen Portal zur Bundestagswahl alle Informationen zusammengestellt.


Präsidentschaftswahl in Frankreich 2017

Emmanuel Macron zieht in den Élysée-Palast

Emmanuel Macron - Präsidentschaftswahl in Frankreich

Aufatmen in Europa: Emmanuel Macron ist Frankreichs neuer Präsident - mit 39 Jahren der jüngste in der Geschichte. Rund 66 Prozent der Franzosen stimmten nach Auszählung aller Stimmen der Stichwahl am 7. Mai 2017 für ihn, 34 für die rechtspopulistische Marine Le Pen. Bei seiner Antrittsrede vor dem Pariser Louvre versprach Macron, die gespaltene französische Gesellschaft zu einen und mit Liebe zu dienen. Er werde der Präsident aller Franzosen sein. Gleichzeitig warnte er, es warteten enorme Herausforderungen.


Integration - eine kommunale Aufgabe

E-Learning-Kurs vom 19. Mai bis 15. Juni 2017

Integration - eine kommunale Aufgabe

Sie sind Mitglied einer kommunalen Migrantenvertretung und haben dadurch viele Möglichkeiten, sich um das Zusammenleben der Menschen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern zu kümmern und darauf hinzuwirken, dass es fair und konstruktiv vor Ort funktioniert. Je besser Sie die Abläufe und Rahmenbedingungen in einer Kommune kennen, desto wirkungsvoller können Sie Ihre Aufgabe wahrnehmen. Der Kurs wurde in Kooperation mit der Stabsstelle Partizipation und Integration der Stadt Heilbronn erstellt. In diesem Online-Kurs mit Auftaktveranstaltung erfahren Sie, welche Möglichkeiten und Rechte Sie als Mitglied des Integrationsbeirats haben. Sie erhalten Informationen und können sich über Foren und Chats austauschen und konkrete Vorhaben entwickeln.


Bürgerfest im Landtag

Eröffnung des Bürger- und Medienzentrums des Landtags am 24. Juni 2017

Bürgerfest im Landtag

Nutzen Sie die Gelegenheit, im Landtag die Arbeit der Abgeordneten, der Fraktionen und der Verwaltung kennenzulernen. Schauen Sie mal einem Stenographen über die Schulter oder werfen Sie einen Blick in den Plenarsaal oder in das Büro der Landtagspräsidentin. Beim Bürgerfest ist viel los. Musik, Filme, Kabarett und Talkshows versprechen einen abwechslungsreichen Tag. Mit dem diesjährigen Bürgerfest wird auch das neue Bürger- und Medienzentrum eröffnet.


Staat und Religion: Fragen im Lutherjahr

Buchvorstellung und Podiumsgespräch am 14. Juli 2017 im Bürger- und Medienzentrum des Landtags von Baden-Württemberg

Staat und Religion im Südwesten

Ein neu erschienenes Buch der Landeszentrale zeichnet den vielgestaltigen Wandel im Verhältnis von Staat und Religion nach: von der Reformation über das enge Zusammenspiel von Staat und Kirchen in der neueren Geschichte bis hin zum heutigen Prinzip der fördernden Neutralität des Staates, das von einer Offenheit gegenüber der Vielfalt weltanschaulich-religiöser Überzeugungen geprägt ist. In dem Podiumsgespräch, u.a. mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Landtagspräsidentin Muhterem Aras, werden aktuelle Fragen zur Thematik erörtert. Bitte beachten Sie die Anmeldeadresse auf der Einladung.


Erscheinungsformen des Antiziganismus

Fachtagung, 13. bis 14. November 2017 in Bad Urach

Fachtagung Antiziganismus

Die Fachtagung thematisiert Erscheinungsformen des Antiziganismus. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft untersuchen historische Entwicklungslinien und gehen in ihren Beiträgen der Frage nach, wo und in welcher Form sich Stigmatisierung und Diskriminierung in der Gegenwart zeigen. Forschungsergebnisse werden vorgestellt, Handlungsfelder vermessen, pädagogische Handlungsoptionen präsentiert. Eine Kooperationsveranstaltung des Verbands Deutscher Sinti und Roma e.V. Landesverband Baden-Württemberg (VDSR) und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. (Anmeldung bis zum 24. Juli 2017)


Brexit

Großbritannien beantragt offiziell den EU-Austritt

Brexit

Der Austritt der Briten aus der EU ist formal eingeleitet. Neun Monate nach dem Referendum, am 28. März 2017, unterschrieb Premierministerin Theresa May den Brexit-Antrag. Dieser wurde am 29. März 2017 Donald Tusk, dem EU-Ratspräsidenten, vorgelegt. Nach mehr als 40 Jahren Mitgliedschaft wollen die Briten somit als erstes Land überhaupt die Europäische Union verlassen.


Flüchtlingsstrom als Herausforderung

Wer kommt? Wer darf bleiben?

Herausforderung Asyl

Im Jahr 2015 waren rund 900.000 Menschen nach Deutschland geflüchtet, so viele wie noch nie zuvor. 2016 war die Zahl der Asylsuchenden mit 280.000 in Deutschland deutlich geringer. Die meisten kommen aus Bürgerkriegsländern wie Syrien, dem Irak, Afghanistan oder Eritrea oder fliehen vor Armut und Diskriminierung auf dem Westbalkan. In unserem Dossier haben wir zusammengestellt, wie die Politik reagiert, wer die Geflüchteten sind, wer in Deutschland bleiben darf und welche Leistungen diese Menschen erhalten.


FÖJ Baden-Württemberg

Bewerbungsverfahren für das FÖJ 2017/2018 läuft!

Bewerbungsverfahren FÖJ

Du möchtest dich im Umweltschutz engagieren und mehr zu ökologischen Themen erfahren; hast viele Ideen und willst herausfinden, wo deine persönlichen Stärken liegen? Dann kannst du dich für das Freiwillige Ökologische Jahr 2017/2018 bewerben! Ab 1. September 2017 können wieder 110 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 27 Jahren am FÖJ teilnehmen. Wir bieten Einsatzmöglichkeiten in ökologischer Land- und Forstwirtschaft, in Umwelt- und Naturschutzzentren, im technischen Umweltschutz, bei Kommunen, Verbänden und in Bildungseinrichtungen.


Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Dialogformate und Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche

Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Menschen, die aus ihrem Herkunftsland geflüchtet sind, leben auch in Baden-Württemberg. Neben der Unterbringung und Versorgung durch die zuständigen Behörden, Landratsämter und Kommunen erhalten geflüchtete Menschen große Unterstützung durch bürgerschaftlich Engagierte. Sie sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in allen Lebenslagen: in der Kinderbetreuung, bei der Sprachförderung, bei der Begleitung von Behördengängen, bei Arztbesuchen und vielem mehr. Baden-Württemberg stellt mit dem Programm „Flüchtlingshilfe durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung dieses Engagements bereit.


Servicestelle für Friedensbildung an Schulen

Servicestelle Friedensbildung

Die Servicestelle Friedensbildung bietet Unterrichtsmaterialien, Beratung und Informationen sowie Qualifizierungsmöglichkeiten. Sie versteht sich als Anlaufstelle für alle Lehrkräfte des Landes sowie alle am Thema Interessierte. Friedensbildung fächerübergreifend in den baden-württembergischen Schulen zu stärken ist Auftrag und Ziel der Servicestelle. Gemeinsame Träger sind die Berghof Foundation, das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg sowie die Landeszentrale für politische Bildung. Aktuell sind über die Servicestelle insbesondere Materialien und Angebote zu den Themen „Flucht und Krieg“ sowie „zivile Konfliktbearbeitung“ erhältlich. Darüber hinaus bietet sie Kontakt zu zahlreichen Akteuren der Friedensbildung in Baden-Württemberg.


Landesprogramm "Demokratie stärken!"

Baden-Württemberg gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus

DEMOKRATIE STÄRKEN!

Das Landesprogramm soll bestehende Aktivitäten gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus vernetzen und integrieren und Impulse in alle Bereiche der Gesellschaft geben. Finanziert werden unter anderem die landesweite Beratung für Betroffene rechter Gewalt in Baden-Württemberg in Trägerschaft der Türkischen Gemeinde Baden-Württemberg und das Programm „Lokal vernetzen, demokratisch handeln“ in Verantwortung der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung, das Organisationen und Initiativen fördert, die Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Gemeinwesen bearbeiten und demokratische Prozesse fördern. Der Aktionsfonds REFLEX bei der LpB fördert niedrigschwellig Projekte und stößt Entwicklungen an. Sie haben eine Projektidee? Wir beraten und unterstützen Sie gerne.


Wanderausstellung: Freiheit – so nah, so fern.

Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler

Ausstellung Freiheit – so nah, so fern

72 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Konzentrationslager präsentieren Franzosen und Deutsche eine gemeinsame Ausstellung mit dem Titel „Freiheit – so nah, so fern. Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler“. Im Mittelpunkt stehen Lebensgeschichten von Häftlingen, in deren Wegen sich die Dramatik des Geschehens spiegelt. Die Ausstellung ist vom 1. Juni bis zum 6. August in der Gedenkstätte KZ Osthofen (Rheinland-Pfalz) zu sehen.


Wanderausstellung: Georg Elser

"Ich habe den Krieg verhindern wollen"

Georg Elser

Georg Elser und das Attentat vom 8. November 1939
Der Schreiner Georg Elser aus Königsbronn verübte am 8. November 1939 im Münchener Bürgerbräukeller ein Attentat auf Adolf Hitler. Er wurde gefasst und zunächst im KZ-Sachsenhausen in strenger Einzelhaft gefangen gehalten. Nach einer Verlegung in das KZ-Dachau wurde er dort am 9. April 1945 ermordet. Die Landeszentrale hat in Zusammenarbeit mit der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin und gefördert durch die Baden-Württemberg Stiftung diese Wanderausstellung geschaffen. Sie ist vom 1. Mai bis 11. Juni 2017 im Schloss Brenz in Sontheim und vom 9. Mai bis 22. Juni 2017 im Rathaus in Marbach zu sehen.


Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Material für den bilingualen Unterricht

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Deutsche und französische Lehrkräfte, die selbst bilingual unterrichten, haben Materialien zur Behandlung des Themas „Nachhaltige Entwicklung“ im bilingualen Unterricht in Deutschland und Frankreich in weiterführenden Schulen zusammengestellt.  
Das Gemeinschaftsprojekt des Deutsch-Französischen Instituts (dfi) und der Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland (Libingua) wurde von der Landeszentrale unterstützt.


Unterrichtshilfe "mach´s klar!"

(Elektro-)Mobilität – wo geht die Reise hin?

(Elektro-)Mobilität – wo geht die Reise hin?

Das Heft  „mach´s klar! Politik – einfach erklärt“ behandelt in der neuen Ausgabe das Thema (Elektro-)Mobilität. Anhand von Illustrationen und einfachen Aufgaben wird die Geschichte der Mobilität, die aktuelle Dieselproblematik, den Unterschied zwischen Verbrennungs- und Elektromotoren und die Zukunftsperspektiven der Mobilität erläutert. Zusatzmaterialien, Links und Learning-Apps stehen auch zu diesem Heft wieder online zur Verfügung.


Zeitschriften der Landeszentrale

Bürger & Staat 1-2017

Zeitschrift: Rechtspopulismus

Rechtspopulismus

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Bürger & Staat“ enthält 10 Aufsätze zum Thema Rechtspopulismus. Ein einführender Aufsatz fragt „Was ist und wie wirkt Rechtspopulismus?“ Zwei Beiträge nehmen die europäische Dimension in den Blick, zwei Länderanalysen zu Österreich und Polen folgen. Zum Rechtspopulismus in Deutschland wird u. a. gefragt, ob „Besorgte, Wut- und Protestbürger“ eine Gefahr für die Demokratie darstellen und der Zusammenhang von Rechtspopulismus und Radikalisierung wird thematisiert. Schließlich geht es um den Umgang mit Rechtspopulismus. Die Beiträge des Heftes gehen auf die Fachtagung „Rechtspopulismus: Befindet sich die Gesellschaft im Krisenmodus?“ zurück.


Deutschland & Europa 73 - 2017

Zeitschrift "Die Zukunft der Europäischen Union – Rückbau oder Vertiefung?"

Die Zukunft der Europäischen Union – Rückbau oder Vertiefung?

Die ungewisse Zukunft des europäischen Einigungsprozesses ist Gegenstand der neuen Ausgabe der Zeitschrift. In 8 Beiträgen werden unterschiedliche Fragestellungen und Perspektiven behandelt, wie z.B. die Auswirkung des Austritts von Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU). Wie geht es mit dem Demokratisierungsprozess in Europa weiter. Wird der Rechtspopulismus in Frankreich nach der Präsidentschaftswahl im Mai 2017 erstarken? Aus Schottland melden sich Stimmen, die eine Loslösung vom Vereinigten Königreich und einen Verbleib in der EU fordern. Demgegenüber warnen die so genannten Visegrád-Staaten (Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei) davor, den Einigungsprozess weiter voran zu treiben. Neben diesen wissenschaftlichen Beiträgen enthält die aktuelle Ausgabe zahlreiche Materialien für den Unterricht in weiterführender Schulen.


Politik & Unterricht 1-2017

Zeitschrift: Jugend im Wandel

Jugend im Wandel – Eine Standortsuche

Wie nehmen sich Jugendliche heute selbst wahr – als Individuen und als Generation? Und wie sind die Ergebnisse unterschiedlicher Jugendstudien zu bewerten? Handelt es sich dabei nicht eher um Zuschreibungen von Erwachsenen? Diesen und weiteren Fragen geht die neue Ausgabe der Zeitschrift „Politik & Unterricht“ nach. Das Heft gliedert sich in zwei Teile: einen historisch angelegten ersten Abschnitt, der den Wandel in der Wahrnehmung von Jugend thematisiert und unterschiedliche Generationen seit etwa 1900 darstellt, und einen gegenwartsbezogenen zweiten Teil.


Publikationen

Planspiel Flüchtlinge willkommen?

Planspiel Flüchtlinge willkommen?

Flüchtlingspolitik und Willkommenskultur vor Ort gestalten

Das Heft aus der LpB-Reihe „Planspiele“ hat die lokale Ebene im Blick – sind es doch die Landkreise, Städte und Gemeinden, in denen die Unterbringung, Versorgung und Betreuung der Schutzsuchenden geregelt werden muss. Im Planspiel wird eine Einwohnerversammlung simuliert, bei der es darum geht, wie eine Kommune mit der Aufnahme von Flüchtlingen umgeht und wie Willkommenskultur und Integration vor Ort gelingen kann. Das Planspiel bietet die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Entwicklungen auseinanderzusetzen und kommunale Entscheidungsprozesse und Strukturen nachzuvollziehen. Das Planspiel eignet sich für den Einsatz an allen weiterführenden Schulen ab der 8. Klasse. Ebenso kann es in der außerschulischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen ab 14 Jahren genutzt werden.


Entrechtet – verfolgt – vernichtet

Entrechtet – verfolgt – vernichtet

NS-Geschichte und Erinnerungskultur im deutschen Südwesten

Dieses Buch fasst erstmals für Baden-Württemberg die unterschiedlichen Verfolgungskomplexe und Opfergruppen des NS-Regimes zusammen. Es präsentiert die Ergebnisse neuer Untersuchungen (z.B. über die „Arisierung“) und führt zahlreiche lokale Studien erstmals in einem landesweiten Ansatz zusammen (z.B. über den Völkermord an den Sinti und Roma). Alle zehn Beiträge des Bandes bestehen aus einer geschichtlichen Darstellung des Geschehenen, einer Analyse seiner Deutungs- und Wahrnehmungsgeschichte und einem Blick auf aktuelle Formen der Erinnerung.


  Download als epub (4,3 MB, kostenlos)

  Download als mobi (5,0 MB, kostenlos)

Anleitung für Kindle-Reader:  MOBI-Dateien an Ihren Kindle schicken



Augenblick Geschichte!

Fotoset "Augenblick Geschichte!"

Ein Fotoset zur deutschen Geschichte von 1933 bis 1990

Unter dem Titel „Augenblick Geschichte!“ hat die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ein neues Lernmedium für den (zeit-)geschichtlichen Unterricht herausgebracht. Es besteht aus 100 Fotos im DIN A4-Format. Sie umfassen den Zeitraum der deutschen Geschichte von 1933 bis 1990, also vom Beginn der nationalsozialistischen Diktatur bis zur Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Das Fotoset eignet sich sowohl für den Unterricht in Schulklassen als auch für den Einsatz in Integrationskursen.



 

Unser Bestseller

 
miteinander leben

Kursbuch "miteinander leben"
Unterrichtsmaterial für Orientierungs- und Sprachkurse
(6. überarbeitete Auflage 2017)
mehr

 
 
 
 
 

Neues Lernmedium

 

"Ansichtssache(n)!"
100 Zeichnungen und Fotos veranschaulichen die Bedeutung von Demokratie und Grundrechten. Einsatzmöglichkeit für Schule, Jugend- u. Erwachsenenbildung
bestellen

 
 
 
 
 

Neueste Publikation

 

Leben in Deutschland
Basiswissen für Orientierungskurse mit Flüchtlingen. Alle Texte sind in einfacher Sprache verfasst und mit einer Vielzahl von Fotos und Zeichnungen kombiniert.
bestellen

 
 
 
 
 

Zehn Thesen zur Politischen Bildung in Baden-Württemberg

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten
10 Thesen

 
 
 
 
 

Der LpB-Film

 

Die LpB stellt sich vor.
Der Film kann auch in Einzelmodule und in engl. Version angesehen werden.
zum Film

 
 
 
 
 

Online-Spiele

 

Die Onlinespiele vermitteln politische Bildung spielerisch. So kann man z. B. mit dem "Grundrechte Jogging" die deutsche Verfassung kennenlernen und mit Spielen wie "Stadt-Land-Fluss" oder "BRASIL 2014" sein geografisches Wissen aufbessern. Es gibt aber auch Spiele, die vor allem zum Nachdenken animieren sollen...
Online-Spiele

 
 
 
 
 

Zeitschriften

 

DER BÜRGER IM STAAT

buergerimstaat.de

DEUTSCHLAND & EUROPA

deutschlandundeuropa.de

POLITIK & UNTERRICHT

politikundunterricht.de

mach’s klar!

lpb-bw.de/machs-klar.html

 
 
 
 
 

Team meX

 

Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus und islamistischen Extremismus vermitteln, das ist das Ziel des Fachbereichs Extremismusprävention.
www.team-mex.de

 
 
 
 
 

Landesportal BW

 

Baden-Württemberg im Internet
Baden-Württemberg.de

 
 
 
 
 

Landtag BW

 
 
 
 
 
 

Junger Landtag BW

 

Internetseiten für Jugendliche des Landtags BW
www.jungerlandtag-bw.de

Veranstaltungsreihe des Landtags für Jugendliche
www.wasunsbewegt-bw.de

 
 
 
 
 

politische-bildung.de

 
Politische Bildung Online

Das Informationsportal zur politischen Bildung
www.politische-bildung.de

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de