Schwerpunkt 2016: Landtagswahl

Landtagswahl Baden-Württemberg am 13. März 2016

Schwerpunkt 2016 - Landtagswahl 2016

Die Landtagswahl ist der Jahresschwerpunkt 2016 der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Rund um die Wahl bieten wir umfassende Informationen zur Wahl mit Internetangebote, Online-Spiele, Videoclips, Social-Media-Angebote, Veranstaltungen, Veröffentlichungen und ungewöhnliche Aktionen. Die Landtagswahl 2016 verspricht spannend zu werden und die Bürgerinnen und Bürger haben das Wort. Das Ergebnis liegt in ihrer Hand!


Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg

Wählen gehen!

Landtagswahl Baden-Württemberg

Am Sonntag, den 13. März 2016, ist es wieder so weit. An diesem Tag findet in Baden-Württemberg die Wahl zum 16. Landtag statt. 120 Sitze sind alle fünf Jahre im Parlament zu vergeben. Ein Monat vor der Landtagswahl kämpfen die Kandidatinnen und Kandidaten in der heißen Phase des Wahlkampfs in Baden-Württemberg heftig um die Gunst der Wählerinnen und Wähler. Bleibt es bei Grün-Rot oder wird es etwa Schwarz-Grün? Auch die Ampel oder sogar Schwarz- Rot-Gelb ist vorstellbar. Kommt es zum Machtwechsel nach dem Machtwechsel? Die Landtagswahl 2016 verspricht so spannend wie selten zu werden.


Einfach wählen gehen!

Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg in leichter Sprache

Einfach wählen gehen!

Das mit der Lebenshilfe Baden-Württemberg und dem Landes-Behindertenbeauftragten herausgegebene 30-seitige Heft vermittelt Grundinformationen über den Landtag, die Parteien, die Bedeutung und den Ablauf der Wahlen in leicht verständlicher Form. Dazu gehören auch Hinweise zum Ablauf im Wahllokal und zum Wählen per Briefwahl. Ein Verzeichnis schwieriger Wörter rundet die Broschüre ab.


INFO-Flyer Landtagswahl 2016

Grundinformationen zur Landtagswahl

INFO-Flyer Landtagswahl 2016

Das 12-seitige Faltblatt bietet Wissenswertes in Kürze zum Landtag und seinen Abgeordneten, zum Einfluss des Landesparlaments auf die Bundesebene, zum Wahlsystem und den Funktionen der Volksvertretung. Außerdem gibt es Antwort auf die Fragen: Wann und wo wird gewählt? und Wer darf wählen? Schließlich werden die Spitzenkandidaten der Parteien im bisherigen Landtag und die Themenschwerpunkte der diesjährigen Wahl vorgestellt.


Landtagswahl 2016 in Baden-Württemberg

Politik & Unterricht aktuell 18

Zeitschrift: Landtagswahl 2016

Das Sonderheft der Zeitschrift Politik & Unterricht enthält Materialien zur Landtagswahl am 13. März 2016. Anhand kurzer Texte, übersichtlicher Schaubilder und konkreter Arbeitsanregungen werden verschiedene Fragen zur Landtagswahl und Landespolitik behandelt: Wofür sind Gemeinde, Land, Bund und die Europäische Union zuständig? Wer sind die Spitzenkandidaten bei der Wahl? Wer darf wählen? Warum gibt es Wahlplakate? Was bedeutet repräsentative Demokratie und warum ist es wichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger an der Wahl teilnehmen? Abschließend wird die Frage beantwortet, wie aus Wählerstimmen Parlamentssitze werden.


Qualifizierung von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingshilfe

Bis zum 15. Februar Förderung für Fortbildungen beantragen

Bild Flüchtlingshilfe

In Baden-Württemberg engagieren sich Tausende als Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe. Um diese Freiwilligen weiterzuqualifizieren, hat das Land Baden-Württemberg ein neues Förderprogramm aufgelegt. Wer beispielsweise ein interkulturelles Training, eine Anleitung für den ehrenamtlichen Sprachunterricht oder eine Informationsveranstaltung über Asylrecht durchführt, kann dafür unbürokratisch bis zu 300 Euro je Veranstaltung beantragen. Für die erste Runde kann man sich bis zum 15. Februar bewerben, für die zweite Runde bis zum 15. März.


FÖJ Baden-Württemberg

Bewerbungsverfahren 2015/2016 startet

Bewerbungsverfahren FÖJ

Du möchtest dich im Umweltschutz engagieren und mehr zu ökologischen Themen erfahren; hast viele Ideen und willst herausfinden, wo deine persönlichen Stärken liegen? Ab sofort kannst du dich für das Freiwillige Ökologische Jahr 2016/2017 bewerben! Ab 1. September 2016 können wieder 110 Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 27 Jahren am FÖJ teilnehmen. Wir bieten Einsatzmöglichkeiten in ökologischer Land- und Forstwirtschaft, in Umwelt- und Naturschutzzentren, im technischen Umweltschutz, bei Kommunen, Verbänden und in Bildungseinrichtungen.


Seminare und Bildungsreisen 2016

Wir freuen uns auf Sie!

Seminare und Bildungsreisen 2016

Erleben Sie Politik hautnah: bei spannenden Vorträgen, interessanten Exkursionen, Diskussionen mitten im Geschehen, an bekannten und an ungewöhnlichen Orten.
Die Politik ist ganz weit weg von Ihnen, denken Sie? Kommen Sie zu uns, dann sind Sie ganz nah dran und können mitreden und sich einbringen. Hier werden Sie ernst genommen - und Sie werden sehen: Das ist keine verlorene, sondern gut investierte Zeit.


Servicestelle für Friedensbildung an Schulen

Servicestelle Friedensbildung

Die Servicestelle Friedensbildung bietet Unterrichtsmaterialien, Beratung und Informationen sowie Qualifizierungsmöglichkeiten. Sie versteht sich als Anlaufstelle für alle Lehrkräfte des Landes sowie alle am Thema Interessierte. Friedensbildung fächerübergreifend in den baden-württembergischen Schulen zu stärken ist Auftrag und Ziel der Servicestelle. Gemeinsame Träger sind die Berghof Foundation, das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg sowie die Landeszentrale für politische Bildung. Aktuell sind über die Servicestelle insbesondere Materialien und Angebote zu den Themen „Flucht und Krieg“ sowie „zivile Konfliktbearbeitung“ erhältlich. Darüber hinaus bietet sie Kontakt zu zahlreichen Akteuren der Friedensbildung in Baden-Württemberg.


DEMOKRATIE STÄRKEN!

Baden-Württemberg gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus.

DEMOKRATIE STÄRKEN!

Das Landesprogramm soll bestehende Aktivitäten gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus vernetzen und integrieren und Impulse in alle Bereiche der Gesellschaft geben. Finanziert werden unter anderem die landesweite Beratung für Betroffene rechter Gewalt in Baden-Württemberg in Trägerschaft der Türkischen Gemeinde Baden-Württemberg und das Programm „Lokal vernetzen, demokratisch handeln“ in Verantwortung der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung, das Organisationen und Initiativen fördert, die Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Gemeinwesen bearbeiten und demokratische Prozesse fördern. Der Aktionsfonds REFLEX bei der LpB fördert niedrigschwellig Projekte und stößt Entwicklungen an. Sie haben eine Projektidee? Wir beraten und unterstützen Sie gerne.


Islamischer Staat - IS

Krebsgeschwür des gewalttätigen Extremismus in der islamischen Welt

Islamischer Staat, Foto Fotolia

Der Islamische Staat (IS) hält seit Monaten die Welt in Atem. Das Ziel der islamistischen Terrorgruppe im Nahen Osten ist die Errichtung eines Kalifats - eines Gottestaates - im Gebiet der Staaten Syrien, Irak, Libanon, Israel, Palästina und Jordanien. Der Schrecken, den der IS unter dem Deckmantel des Islam verbreitet, stellt eine neue Dimension der Menschenverachtung dar. Im Kampf gegen die Terrormiliz formiert sich eine immer größere Allianz mit den Vereinigten Staaten. Doch wer ist IS überhaupt?


Flüchtlingsstrom als Herausforderung

Wer kommt? Wer darf bleiben?

Herausforderung Asyl

Im Jahr 2015 sind mehr als eine Million Menschen nach Deutschland geflüchtet, so viele wie noch nie zuvor. Die meisten kommen aus Bürgerkriegsländern wie Syrien, dem Irak, Afghanistan oder Eritrea oder fliehen vor Armut und Diskriminierung auf dem Westbalkan. In unserem Dossier haben wir zusammengestellt, wie die Politik reagiert, wer die Geflüchteten sind, wer in Deutschland bleiben darf und welche Leistungen diese Menschen erhalten.


Flüchtlinge in Baden-Württemberg

Herausforderung für den Südwesten

Flüchtlinge in Baden-Württemberg, Foto: bmeia.gv.at

Im Dezember 2015 sind mehr als 22.000 Flüchtlinge in Baden-Württemberg eingetroffen, im Jahr 2015 haben über 100.000 Menschen Asyl im Südwesten beantragt. Die Unterbringung und Versorgung der Asylsuchenden ist eine gewaltige Herausforderung - hat aber auch eine unerwartete Welle von Hilfsbereitschaft im ganzen Land angestoßen. Unser Dossier fasst die wichtigsten Informationen zusammen und bietet Tipps für Menschen, die selber helfen wollen. 


Ausstellung: Der Erste Weltkrieg

Abschiede und Grenzerfahrungen - Alltag und Propaganda

Ausstellung: Der Erste Weltkrieg

Die Ausstellung der Landeszentrale zum Ersten Weltkrieg nimmt drei Leitthemen in den Blick: "Kriegsbegeisterung, Propaganda und Fronterlebnis", "Das Leben an der Heimatfront" und schließlich die "Nachwirkungen des Ersten Weltkriegs". Mit zeitgenössischen Bildern und Zeugnissen legt sich ihr Augenmerk auf den Alltag der Menschen. Das Erleben und die Perspektive von Kindern und Jugendlichen stehen gleichermaßen im Mittelpunkt. Beispiele aus dem heutigen Baden-Württemberg schaffen dabei konkrete Bezüge und vermitteln die Erfahrungen der Menschen "vor Ort". Sie ist vom vom 15. Februar bis 9. März 2016 in der Volkshochschule Biberach/Riss zu sehen.


Ausstellung: Freiheit – so nah, so fern.

Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler

Ausstellung Freiheit – so nah, so fern

70 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Konzentrationslager präsentieren Franzosen und Deutsche eine gemeinsame Ausstellung mit dem Titel „Freiheit – so nah, so fern. Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler“. Im Mittelpunkt stehen Lebensgeschichten von Häftlingen, in deren Wegen sich die Dramatik des Geschehens spiegelt. Die Ausstellung ist im Jahr 2016 gleichzeitig an zahlreichen Partnerorten in Frankreich und Baden-Württemberg zu sehen.


Ausstellung: "Islam und muslimisches Leben"

Wanderausstellung zur Weltreligion Islam in der Welt und hier in Deutschland

Ausstellung

"Durch die Ausstellung "Islam und muslimisches Leben" sollen Vorurteile behoben und eine Plattform geboten werden, um Brücken zwischen Religionen und Kulturen zu schaffen.
Konzipiert wurde die Ausstellung von der Landeszentrale für politische Bildung im Rahmen des Projekts "Neue Brücken bauen… zwischen Generationen, Kulturen und Institutionen" der Baden-Württemberg-Stiftung.
Die Ausstellung kann als Wanderausstellung an andere Institutionen entliehen werden und ist vom 11. Januar bis 26. Februar 2016 in den Räumen der VHS Calw zu besichtigen.


Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Material für den bilingualen Unterricht

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Deutsche und französische Lehrkräfte, die selbst bilingual unterrichten, haben Materialien zur Behandlung des Themas „Nachhaltige Entwicklung“ im bilingualen Unterricht in Deutschland und Frankreich in weiterführenden Schulen zusammengestellt.  
Das Gemeinschaftsprojekt des Deutsch-Französischen Instituts (dfi) und der Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland (Libingua) wurde von der Landeszentrale unterstützt.


mach´s klar!

TTIP-Freihandelsabkommen – Chance oder Risiko?

TTIP-Freihandelsabkommen – Chance oder Risiko?

Warum das Freihandelsabkommen TTIP so umstritten ist, welche wirtschaftliche Bedeutung es hat und wie es sich im Alltag auswirken könnte – diese und weitere Fragen stellt die neue Ausgabe von „mach´s klar!“ zur Diskussion. Bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) ist sie jetzt erhältlich. Die vierseitige Broschüre fasst wesentliche Informationen, Meinungen und Hintergründe zum Freihandelsabkommen zusammen und erläutert sie in Graphiken und verständlichen Texten. Arbeitsvorschläge regen zum selbständigen Lernen an.


Zeitschriften der Landeszentrale

Der Bürger im Staat 4-2015

Zeitschrift: Fünf Jahre Grün-Rot

Fünf Jahre Grün-Rot

Aus Anlass der Landtagswahl am 13. März 2016 werden in dem Heft in 13 Aufsätzen auf 104 Seiten fünf Jahre grün-roter Regierungsarbeit bilanziert. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob mit dem Machtwechsel nach der Landtagswahl 2011 auch ein Politikwechsel in Baden-Württemberg verbunden war. Das Heft bilanziert die Bereiche Schule und Hochschule, Inneres und Justiz, Finanz- und Wirtschaftspolitik, Integrationspolitik, Verkehr und Energie, die Europapolitik sowie die „Politik des Gehörtwerdens“, also das Thema „Bürgerbeteiligung“. Porträtiert werden zudem die vier Spitzenkandidaten der im aktuellen Landtag vertretenen Parteien und die Veränderungen im Parteiensystem Baden-Württembergs. Prognosen und mögliche Szenarien der Koalitionsbildung schließen das Heft ab.


Deutschland & Europa 70 - 2015

Zeitschrift "Gerechter Welthandel?"

Gerechter Welthandel?
Freihandel, Protektionismus und Nachhaltigkeit

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Deutschland & Europa“ "Gerechter Welthandel? Freihandel, Protektionismus und Nachhaltigkeit" thematisiert in 8 Beiträgen unterschiedliche Aspekte des Freihandels und der Nachhaltigkeit im globalisierten Welthandel. Es geht um die Diskussion über das geplante Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA, um die Zukunftschancen von Handelsabkommen im Rahmen der Welthandelsorganisation (WTO) und um unterschiedliche Nachhaltigkeitsstrategien und deren Spannungsverhältnis zueinander. Ein Planspiel über die  Welthandelsorganisation (WTO) wird vorgestellt.

Politik & Unterricht 4-2015

Zeitschrift: Gedenkstätten
Gedenkstätten – Lernen und Gedenken an Orten

Die neueste Ausgabe von Politik & Unterricht will Lehrerinnen und Lehrer bei der Vorbereitung eines Gedenkstättenbesuches unterstützen. Sie eignet sich aber auch für die Behandlung des Themas im Unterricht, wenn kein Gedenkstättenbesuch geplant ist. Ganz bewusst werden Beispiele präsentiert, die regional über das ganze Land verteilt sind. Insgesamt decken die ausgewählten Materialien die zentralen Verfolgungs- und Vernichtungskomplexe des nationalsozialistischen Willkürregimes im heutigen Baden-Württemberg ab.


Publikationen

Politikunterricht professionell planen

Politikunterricht professionell planen

Die aktuelle fachdidaktische Diskussion um die „kompetenzorientierte Planung von Politikunterricht“ wirkt für Politiklehrerinnen und -lehrer noch wenig konkret. Auf die Frage, was an diesem Unterrichtsverständnis denn neu sei und wie es sich in der Planung von Unterricht umsetzen lasse, ist bisher eher zögerlich geantwortet worden. Wie soll Politik unterrichtet werden? Nach Konzepten, didaktischen Prinzipien oder völlig anders? Brauchen Lehrerinnen und Lehrer eine professionelle Planungskompetenz? Und schließlich: Wie kann ein „kompetenzorientierter Politikunterricht" geplant werden? Der vorliegende Band gibt Antworten.


Entrechtet – verfolgt – vernichtet

Entrechtet – verfolgt – vernichtet

NS-Geschichte und Erinnerungskultur im deutschen Südwesten

Dieses Buch fasst erstmals für Baden-Württemberg die unterschiedlichen Verfolgungskomplexe und Opfergruppen des NS-Regimes zusammen. Es präsentiert die Ergebnisse neuer Untersuchungen (z.B. über die „Arisierung“) und führt zahlreiche lokale Studien erstmals in einem landesweiten Ansatz zusammen (z.B. über den Völkermord an den Sinti und Roma). Alle zehn Beiträge des Bandes bestehen aus einer geschichtlichen Darstellung des Geschehenen, einer Analyse seiner Deutungs- und Wahrnehmungsgeschichte und einem Blick auf aktuelle Formen der Erinnerung.


  Download als epub (4,3 MB, kostenlos)

  Download als mobi (5,0 MB, kostenlos)

Anleitung für Kindle-Reader:  MOBI-Dateien an Ihren Kindle schicken



Reihe Materialien: Der Mössinger Generalstreik 1933

Reihe Materialien: Der Mössinger Generalstreik

„Heraus zum Massenstreik“ – so lautet der Titel des neuen Lese- und Arbeitshefts in der Reihe MATERIALIEN über den Mössinger Generalstreik vom 31. Januar 1933. Die Publikation dokumentiert die Geschehnisse in dem südwürttembergischen Arbeiterdorf am Tag nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler. Mehr als 800 Personen folgten dort dem reichsweiten Aufruf der KPD zum Generalstreik. Das  Materialienheft stellt diese Widerstandsaktion dar, zeichnet die besondere Vorgeschichte in dem Ort nach und beleuchtet die langwierige Aufarbeitung.


Augenblick Geschichte!

Fotoset "Augenblick Geschichte!"

Ein Fotoset zur deutschen Geschichte von 1933 bis 1990

Unter dem Titel „Augenblick Geschichte!“ hat die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ein neues Lernmedium für den (zeit-)geschichtlichen Unterricht herausgebracht. Es besteht aus 100 Fotos im DIN A4-Format. Sie umfassen den Zeitraum der deutschen Geschichte von 1933 bis 1990, also vom Beginn der nationalsozialistischen Diktatur bis zur Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Das Fotoset eignet sich sowohl für den Unterricht in Schulklassen als auch für den Einsatz in Integrationskursen.


Kursbuch miteinander leben

Kursbuch "miteinander leben"

Unterrichtsmaterial für Orientierungs- und Sprachkurse (2015)

Eine Fülle von Materialien und Anregungen für die Bildungsarbeit in Orientierungs- und Sprachkursen bietet die Neuauflage von „miteinander leben“, die jetzt vorliegt. Das Lehrbuch orientiert sich an der Lebenswelt von Migrantinnen und Migranten und eröffnet auf rund 200 Seiten vielfältige Zugänge, um sich mit den Themen der Kurse vertraut zu machen. Drei große Kapitel informieren über Politik in der Demokratie, über die deutsche Geschichte seit 1933 und über das Zusammenleben in der Gesellschaft. Das Kursbuch ist mit zahlreichen Fotos, Grafiken und Zeichnungen anschaulich gestaltet. Das Kursbuch „miteinander leben“ richtet sich an Lehrkräfte und Teilnehmende von Orientierungs- und Sprachkursen und eignet sich genauso für den schulischen Unterricht.


Spiele der Landeszentrale

„Stimmt´s?“ oder „Stimmt´s nicht?“

Stimmt´s?“ oder „Stimmt´s nicht?

Mit einem neuen Ratespiel möchte die Landeszentrale Interesse an Politik wecken und politisches Grundwissen vermitteln. Das Spiel umfasst auf 104 Karten 312 Behauptungen aus Alltag, Geschichte, Geographie und Politik und trägt den schlichten Titel „Stimmt´s?“ Innerhalb einer selbst gewählten Spielzeit gilt es für zwei bis sechs Spieler ab zwölf Jahren sich gegenseitig mit Aussagen zu konfrontieren, die entweder mit „Stimmt!“ oder „Stimmt nicht!“ beantwortet werden können. Gewonnen hat, wer am häufigsten richtig antwortet. Das Spiel wurde von der Landeszentrale entwickelt und ist ausschließlich bei ihr erhältlich.



 

Schwerpunktthema 2016

 
 
 
 
 
 

Neuestes Spiel

 
Politik Skat

Politik-Skat Landtagswahl 2016
Skat-Blatt zur Landtagswahl 2016 mit Porträts des Spitzenpersonals, der im Landtag vertretenen Parteien.
bestellen

 
 
 
 
 

Neueste Publikation

 
Entrechtet - verfolgt - vernichtet.

Entrechtet - verfolgt - vernichtet.
NS-Geschichte und Erinnerungskultur im deutschen Südwesten
Schriften zur politischen Landeskunde, Band 45. Download als E-Book.
bestellen

 
 
 
 
 

Zehn Thesen zur Politischen Bildung in Baden-Württemberg

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten
10 Thesen

 
 
 
 
 

Der LpB-Film

 

Die LpB stellt sich vor.
Der Film kann auch in Einzelmodule und in engl. Version angesehen werden.
zum Film

 
 
 
 
 

Online-Spiele

 

Die Onlinespiele vermitteln politische Bildung spielerisch. So kann man z. B. mit dem "Grundrechte Jogging" die deutsche Verfassung kennenlernen und mit Spielen wie "Stadt-Land-Fluss" oder "BRASIL 2014" sein geografisches Wissen aufbessern. Es gibt aber auch Spiele, die vor allem zum Nachdenken animieren sollen...
Online-Spiele

 
 
 
 
 

Zeitschriften

 

DER BÜRGER IM STAAT

buergerimstaat.de

DEUTSCHLAND & EUROPA

deutschlandundeuropa.de

POLITIK & UNTERRICHT

politikundunterricht.de

mach’s klar!

lpb-bw.de/machs-klar.html

 
 
 
 
 

Team meX

 

Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus und islamistischen Extremismus vermitteln, das ist das Ziel des Fachbereichs Extremismusprävention.
www.team-mex.de

 
 
 
 
 

Landesportal BW

 

Baden-Württemberg im Internet
Baden-Württemberg.de

 
 
 
 
 

Landtag BW

 
 
 
 
 
 

Junger Landtag BW

 

Internetseiten für Jugendliche des Landtags BW
www.jungerlandtag-bw.de

Veranstaltungsreihe des Landtags für Jugendliche
www.wasunsbewegt-bw.de

 
 
 
 
 

politische-bildung.de

 
Politische Bildung Online

Das Informationsportal zur politischen Bildung
www.politische-bildung.de

 
 
 
 

© 2016 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de