Unsere Partner

Arbeitsgruppe Friedensforschung und Europäische Sicherheitspolitik AFES


Anschrift, Kontaktdaten:

Alte Bergsteige 47
74821 Mosbach

Telefon:
(06261) 1 29 12
Telefax:
(06261) 1 56 95
E-Mail:

WWW:
www.afes-press.de


Öffnungszeiten:
Zur Zeit keine, da keine Personalmittel verfügbar sind
Rechtsform:
Eingetragener Verein
Leitung:
Dr. Hans Günter Brauch
Gremien:
Vorstand, Wissenschaftlicher Beirat


Selbstdarstellung:

Frieden und Sicherheit sind zentrale Aufgaben staatlichen Handelns und des Zusammenlebens zwischen den Menschen und Völkern. Friedensforschung will wissenschaftliche Beiträge zur Verwirklichung des langfristigen Ziels eines Friedens leisten, der mehr ist als ein Zustand des Nichtkrieges. Sicherheitspolitik hat den Schutz der gesellschaftlichen Errungenschaften, der demokratischen Institutionen und kulturellen Werte zum Ziel.

Die AFES-PRESS verfolgt den Zweck, sowohl die kurzfristigen sicherheitspolitischen Probleme Europas als auch die langfristigen Ziele einer europäischen Friedensordnung wissenschaftlich zu untersuchen.

Um den Nutzen wissenschaftlichen Bemühens hinsichtlich dieser doppelten Zielsetzung zu fördern und den Gefahren eines wissenschaftlichen Mißbrauchs zu begegnen, setzt sich AFES-PRESS folgende Aufgaben:

  • das Bewußtsein der in der Wissenschaft Tätigen für ihre Verantwortung zur Verwirklichung dieser Ziele wachzuhalten und zu vertiefen;
  • Probleme der Sicherheitspolitik und der Friedensforschung zu studieren;
  • durch die Vermittlung sachlicher Informationen an die Öffentlichkeit zur Berufs- und Volksbildung beizutragen;
  • den Austausch der Ergebnisse zu fördern und die internationale Zusammenarbeit mit vergleichbaren Institutionen zu suchen und auszudehnen;
  • unbegründeten Meinungen mit wissenschaftlichen Tatsachen entgegenzutreten.

Um diese Ziele zu erreichen, unternimmt AFES-PRESS folgende Aktivitäten:

  • Durchführung wissenschaftlicher Forschungsvorhaben auf den Gebieten der internationalen Beziehungen, der Sicherheitspolitik und der Friedensforschung unter Berücksichtigung sozialwissenschaftlicher und naturwissenschaftlicher Ansätze und Erkenntnisse;
  • Durchführung wissenschaftlicher Fachtagungen;
  • Vermittlung der eigenen Forschungsergebnisse durch eigene Publikationen und durch Weiterbildungsveranstaltungen;
  • Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch Schaffung von Praktikantenstellen und die Durchführung von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.

AFES-PRESS kann zur Bearbeitung bestimmter Probleme Studiengruppen einsetzen und sich an der Organisation internationaler wissenschaftlicher Tagungen mit Vereinigungen ähnlicher Zielsetzung in anderen Ländern beteiligen.

Schwerpunkte:

Waffentechnik, Rüstungsdynamik, Rüstungskontrolle in Europa, vertrauensbildende Verteidigung, Verifikation, Aufklärung und neue Technologien, internationale Umweltpolitik, Klimapolitik, Energiepolitik


Sonstige Angaben

Zielgruppen:

Wissenschaftler/-innen, Soldaten, Industrie, Diplomaten aus den OSZE-Mitgliedsstaaten

Materialien:

"AFES-PRESS Reports" und Veröffentlichungen der Mitglieder

Veranstaltungsarten:

Wissenschaftliche Tagungen (englisch) nur auf persönliche Einladung, Tagungen sind dann öffentlich zugänglich, wenn dies im Rahmen der Förderung zulässig ist

Vermittlung von Referenten:

Ja; Ansprechpartner: Dr. H. G. Brauch (Adresse siehe oben)

Anteil politischer Bildung %:

100 %



Zurück
 

Medienpartner Radio Energy

 
 
 
 
 
 

LINKTIPP

 

Straße der Demokratie
Die Straße der Demokratie ist ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt, das die freiheitlichen und demokratischen Traditionen in Deutschland ins Bewusstsein rücken will.
www.strasse-der-demokratie.eu