Unsere Partner

Arbeitsgruppe für empirische Bildungsforschung e. V.


Anschrift, Kontaktdaten:

Friedrichstraße 10
69117 Heidelberg

Telefon:
(0 62 21) 16 82 81
Telefax:
(0 62 21) 16 82 81
E-Mail:

WWW:
www.afeb.de


Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9.00-16.00 Uhr
Rechtsform:
Eingetragener Verein
Leitung:
Dr. Ulrich Paatsch
Gremien:
Vorstand, Mitgliederversammlung


Selbstdarstellung:

Die Arbeitsgruppe für empirische Bildungsforschung e.V. (AfeB) ist eine unabhängige, an keine staatliche Institution angebundene Forschungsruppe. Die Mitglieder der Forschungsgruppe führen sozial- und kulturwissenschaftliche Forschungsprojekte durch. Sie haben sich dafür im gemeinnützigen Verein AfeB e.V. zusammen geschlossen, der sich das Ziel gesetzt hat, durch Forschungs- und Entwicklungsarbeiten einen empirisch fundierten Beitrag zum besseren Verständnis menschlicher Lern-, Kultur- und Arbeitsprozesse zu schaffen.

Die Forschungsgruppe besteht seit über 20 Jahren, ihre Mitglieder können auf eine lange Tradition empirischer Bildungs- und Kulturforschung zurückblicken. Schwerpunkte liegen thematisch bei den verschiedenen Formen der Auseinandersetzung mit  und Kultur und Umwelt. Zu diesen Schwerpunkten wurden in den letzten Jahren zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsprojekte abgeschlossen. Die dabei gewonnenen Ergebnisse und Erfahrungen haben maßgeblich zum gegenwärtigen Profil der AfeB beigetragen.

Schwerpunkte:

Evaluation, Nutzer- und Besucherforschung, kulturelle und politische Bildung, Museumspädagogik


Sonstige Angaben

Zielgruppen:

Einrichtungen der politischen und allgemeinen Bildung, Museen und Ausstellungshäuser

Veranstaltungsarten:

Fortbildungen über Besucher- und Nutzerforschung

Vermittlung von Referenten:

Ja, Ansprechpartner: Dr. Paatsch

Anteil politischer Bildung %:

Circa 30 %



Zurück
 

Medienpartner Radio Energy

 
 
 
 
 
 

LINKTIPP

 

Straße der Demokratie
Die Straße der Demokratie ist ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt, das die freiheitlichen und demokratischen Traditionen in Deutschland ins Bewusstsein rücken will.
www.strasse-der-demokratie.eu