Unsere Partner

Hochschule für Polizei Villingen-Schwenningen


Anschrift, Kontaktdaten:

Sturmbühlstraße 250
78050 Villingen-Schwenningen

Telefon:
(07720) 3 09 - 0
Telefax:
(07720) 3 09 - 2 72
E-Mail:

WWW:
www.fhpol-vs.de


Öffnungszeiten:
Mo-Fr 9.00-16.00 Uhr
Rechtsform:
Nichtrechtsfähige Institution des Innenministeriums
Leitung:
Rektor Prof. Alexander Pick
Gremien:
Rektorat, Senat, Fachbereiche und beratendes Kuratorium


Selbstdarstellung:

Die Hochschule für Polizei - Villingen-Schwenningen bildet die Polizeibeamten des Landes Baden-Württemberg für den gehobenen Polizeivollzugsdienst aus. Sie hat eine Kapazität von rund 1.300 Studienplätzen und beschäftigt 58 hauptamtliche Dozenten und 74 Verwaltungsmitarbeiter.
Die Hochschule für Polizei vermittelt den studierenden Polizeibeamten in anwendungsbezogener Lehre die wissenschaftlichen Erkenntnisse und Methoden sowie die berufspraktischen Fähigkeiten und Kenntnisse, die zur Erfüllung der Aufgaben des gehobenen Dienstes bei der Schutz- und Kriminalpolizei erforderlich sind.

Das Studium an der Hochschule für Polizei dauert 3 Jahre. Es gliedert sich in 6 Studienhalbjahre.

Das Studium endet mit dem schriftlichen und mündlichen Staatsexamen. Mit dem erfolgreichen Abschluss wird der Hochschulgrad "Diplomverwaltungswirt Polizei (FH)" erworben und der Zugang für die Laufbahn des gehobenen Dienstes der Schutz- und Kriminalpolizei eröffnet. Die Absolventen werden zum Polizeikommissar bzw. Kriminalkommissar ernannt.

Kernpunkte des im Jahre 1999 reformierten Studiums sind die einheitliche Ausbildung für Schutz- und Kriminalpolizei, die Einteilung in Halbjahresblöcke, Änderungen im Praktikum, erweiterte Wahlmöglichkeiten (Dozent und Zeit) über ein Belegungsverfahren sowie die Einführung einer Diplomarbeit.
Das Studium kann im Rahmen der polizeilichen Einheitslaufbahn nur von Polizeibeamten des Landes Baden-Württemberg aufgenommen werden. Die Zulassung erfolgt über ein zentrales Verfahren. Externe Studiengänge werden nicht angeboten.

Schwerpunkte:

Politische Bildung im Fachbereich Gesellschaftslehre; während des ganzen Studiums verschiedene Themen der politischen Bildung, z. B. Parteien, Verbände, Massenmedien, Ausländerpolitik, Extremismus


Sonstige Angaben

Zielgruppen:

Polizeivollzugsdienst, in der Regel geschlossene Veranstaltungen, offen ist das „Studium generale"

Materialien:

Lehrbuch zur politischen Bildung an Fachhochschulen

Tagungsstätte:

Ja; in Ausnahmefällen steht die Tagungsstätte auch anderen Bildungsträgern zur Verfügung. Kapazität bis 400 Plätze, Küche mit Verpflegung und Tagungsräume vorhanden, aber meist volle Belegung

Veranstaltungsarten:

Vorlesungen, Schwerpunktfächer, Vorträge, Exkursionen

Vermittlung von Referenten:

Ja, über den Fachbereichsleiter IV der HS

Anteil politischer Bildung %:

Circa 8 %



Zurück
 

Medienpartner Radio Energy

 
 
 
 
 
 

LINKTIPP

 

Straße der Demokratie
Die Straße der Demokratie ist ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt, das die freiheitlichen und demokratischen Traditionen in Deutschland ins Bewusstsein rücken will.
www.strasse-der-demokratie.eu