Unsere Partner

Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg


Anschrift, Kontaktdaten:

Schlossstr. 92
70176 Stuttgart

Telefon:
(0711) 66951-0
Telefax:
(0711) 66951-30
E-Mail:

WWW:
www.hdhbw.de


Öffnungszeiten:
Mo-Fr 8.00-16.00 Uhr
Rechtsform:
Das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart ist eine dem Innenministerium unmittelbar nachgeordnete nichtrechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts.
Leitung:
Gerhard Niebling
Gremien:
Kuratorium


Selbstdarstellung:

Das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg in Stuttgart wurde 1976 eröffnet. Es ist der Pflege des Kulturgutes der Vertriebenen, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler (§ 96 Bundesvertriebenengesetz) gewidmet. Es dient in diesem Rahmen als zentrale Begegnungs- und Informationsstätte des Landes für alle Bevölkerungskreise.

Das Haus hat zahlreiche Kontakte zu den Nachbarländern im Osten und nimmt eine wichtige Brückenfunktion ein. Die Bildungs- und Kulturarbeit des Hauses strahlt mit der grenzüberschreitenden Kulturarbeit auch in die Herkunftsgebiete der Deutschen aus dem Osten aus.

Das Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg organisiert Eigen- und Kooperationsveranstaltungen. Diese können in Stuttgart selbst als auch im übrigen Baden-Württemberg stattfinden.

Schwerpunkte sind:

  • Veranstaltungsreihe "Essentia Baltica"
  • Veranstaltungsreihe "Fred von Hoerschelmann"
  • Leihausstellungen
  • Vortragsreihen
  • Veranstaltungsreihe "Willkommen in Europa"
  • Schülerwettbewerb
  • Kulturpreise
  • Zeitzeugen
  • Lehrerfortbildungen
  • Studienfahrten und Reisen

Schwerpunkte:

Einen Schwerpunkt bildet die Information über die Geschichte und Kultur der Deutschen aus dem Osten unter besonderer Berücksichtigung der Beziehungen zu den Nachbarvölkern (grenzüberschreitende Kulturarbeit): Vorträge zu den Themen Geschichte, Landeskunde, Musik- und Kulturgeschichte, literarische Lesungen, Konzerte; Veranstaltungen zur Lehrerfortbildung gemeinsam mit den Oberschulämtern. Fachliche und inhaltliche Betreuung des Schülerwettbewerbs „Die Deutschen und ihre Nachbarn im Osten" des Innenministeriums gemeinsam mit dem Ministerium für Kultus und Sport; Präsentation zahlreicher Wanderausstellungen.


Sonstige Angaben

Zielgruppen:

Das Haus dient als zentrale Bildungsstätte des Landes für alle Bevölkerungskreise und ist der Pflege des Kulturgutes der Vertriebenen, Flüchtlinge, Spätaussiedlerinnen und Spätaussiedler gewidmet sowie Studierenden Doktorantinnen und Doktoranten.

Materialien:

Schriftenreihe „Die Deutschen und ihre Nachbarn im Osten", Ausstellungskataloge sowie Beiträge für Unterricht und Weiterbildung, CD-Roms.

Tagungsstätte:

In der Schloßstraße 92 steht ein Großer Saal zur Verfügung. Neben einer Küche befindet sich dort ein Sitzungsraum. Die Räume können nur bei Veranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Haus der Heimat genutzt werden.

Veranstaltungsarten:

Vortragsreihen, Veranstaltungsreihen, Leihausstellungen, Schülerwettbewerb, Lehrerfortbildungen, Studienfahrten und Reisen

Vermittlung von Referenten:

Ja

Anteil politischer Bildung %:

Circa 50 %



Zurück
 

Medienpartner Radio Energy

 
 
 
 
 
 

LINKTIPP

 

Straße der Demokratie
Die Straße der Demokratie ist ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt, das die freiheitlichen und demokratischen Traditionen in Deutschland ins Bewusstsein rücken will.
www.strasse-der-demokratie.eu