Auf dem Weg zu einer Geschichte des Konzentrationslagers Natzweiler

Forschungsstand - Quellen - Methode

Hrsg: LpB, 2000

Das "KZ Natzweiler-Struthof" in den Vogesen hatte zahlreiche Außenlager, sogenannte "Kommandos", auf dem Gebiet der heutigen Länder Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Nach seiner Befreiung 1944 wurde es sogar unter dieser Ortsbezeichnung im Reichsgebiet, allerdings nur noch als Verbund der zahlreichen Außenlager, weitergeführt, mit allen damit verbundenen Gräueln. Die vorgelegte Studie, hier in einer überarbeiteten und aktualisierten Fassung, entstand am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte, Prof. Dr. Ulrich Herbert, an der Universität Freiburg, und befaßt sich mit demselben Problemkreis. Sie resümiert und gibt Anregungen für weitere Arbeiten in diesem Feld. INHALT:   Vorwort
 
I. Einleitung
 
II. Zur Geschichte des Konzentrationslagers Natzweiler7
III. Die Literatur über das KL Natzweiler

IV. Gedruckte Erinnerungen ehemaliger Häftlinge

V. Gerichtsakten als Quellen


1. Vorüberlegungen
2. Die Strafverfolgung von NS-Verbrechen nach 1945
3. Die Zentrale Stelle in Ludwigsburg
4. Der Aktenbestand der Zentralen Stelle
5. Der Aktenbestand der Zentralen Stelle zum KL Natzweiler
6. Akten aus Verfahren in der Bundesrepublik Deutschland

VI. "Le Dompteur". Der Aussagewert eines einzelnen Verfahrens

1. Vorbemerkungen
2. Die Auswertung eines Verfahrens in der Spannung zwischen Theorie und Praxis
3. "Le Dompteur". Vom KL-Häftling zum Soldaten für die SS
4. Die französischen "NN"-Häftlinge
5. Auftreten und Verhalten des "Dompteurs"
6. Zwischen SS und Häftlingsgesellschaft. Die Stellung des "Dompteurs" als Blockältester

VII. Resümee und Ausblick

VIII. Verzeichnis der verwendeten Quellen und Literatur


1. Ungedruckte Quellen
2. Gedruckte Akten und Dokumente
3. Gedruckte Erinnerungen ehemaliger Häftlinge
4. Literatur über das KL Natzweiler und seine Außenkommandos
5. Sonstige Literatur

IX. Anhang
 
Herausgeberin

Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg

Autor
Bernhard Brunner

Redaktion
Bernhard Brunner
Konrad Pflug, Landeszentrale für politische Bildung (Vorwort)

Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg
Referat Gedenkstättenarbeit
Paulinenstraße 44-46
70178 Stuttgart
LpB
Stuttgart 2000
Der Artikel ist nicht lieferbar.

HTML-Ansicht Download PDF 500 KB