Landeskundliches Faltblatt 17/2011 – Menschen aus dem Land

Robert Bosch (1861-1942)

Zum 150. Geburtstag von Robert Bosch

Das Faltblatt würdigt Leben und Leistung von Robert Bosch. Es stellt seine Ideen und politischen Überzeugungen vor und zeichnet wichtige Lebensstationen nach.

Zeitgenössische Abbildungen zeigen den Begründer eines Weltkonzerns und eines sozial verpflichteten Unternehmers, dessen Orientierung an Gerechtigkeit, humanen Arbeitsbedingungen und Sozialfürsorge ihm den Beinamen der „Rote Bosch“ eintrugen.

Kurze Texte gehen auf sein Engagement für die junge Weimarer Demokratie und die Völkerverständigung zwischen Frankreich und Deutschland ein; ebenso wird seine Gegnerschaft zu Hitler beleuchtet.

Das Faltblatt erscheint zum 150. Geburtstag von Robert Bosch (geb.  23.9.1861) und wurde von der Robert Bosch-Stiftung gefördert.

 

INHALT:

  • Anfänge und neue Ideen
  • Der Weg zum Erfolg
  • Der „rote Bosch“
  • Das Schicksalsjahr 1913 und der Erste Weltkrieg
  • Engagement für Demokratie und Völkerverständigung
  • Robert Bosch wird Landwirt
  • Robert Bosch in Berlin
  • Weltwirtschaftskrise und Expansion
  • 1933 – die Zerstörung der Demokratie
  • Doppeljubiläum 1936
  • Pflichtgefühl und Menschlichkeit
  • Im widerstand
  • Krieg und Tod

 

LpB
Stuttgart 2011
Der Artikel ist nicht lieferbar.
Download PDF 350 KB