Landeskundliche Reihe Bd. 42

LK 42 Siebzigerjahre - jetzt kostenlos

Filbinger, Wyhl und die RAF. Die Siebzigerjahre in Baden-Württemberg

Die Siebzigerjahre sind die Jahre „danach“: nach „68“ und „nach dem Boom“. Der grundlegende Wertewandel hatte Auswirkungen auf Politik und Kultur. Die Krisen des Jahrzehnts setzten der Fortschritts- und Technik-Gläubigkeit ein jähes Ende. Die Ölpreiskrisen und der Konflikt um die Kernkraft dominierten die politische Agenda genauso wie die Arbeitslosigkeit und der Terror der RAF.

Die Siebzigerjahre sind auch die Zeit, in der sich das junge Land Baden-Württemberg in seiner Identität festigte. Kaum ein Politiker im Land hat dieses Jahrzehnt so geprägt wie Ministerpräsident Hans Filbinger (CDU), der seiner Partei absolute Mehrheiten verschaffte. Aber er war auch einer der umstrittensten Politiker seiner Zeit, die so gerne als „sozialdemokratisches Jahrzehnt“ apostrophiert wird, aber bei genauerem Hinsehen doch ein Jahrzehnt der Janusköpfigkeit und der Widersprüche war.

INHALT:

Vorwort

Philipp Gassert und Reinhold Weber
Filbinger, Wyhl und die RAF. Die Siebzigerjahre in
Baden-Württemberg

Philipp Gassert
Ein „rotes“ oder „schwarzes“ Jahrzehnt? Parteienlandschaft und
politische Milieus in Baden-Württemberg in den 1970er-Jahren

Erik Lommatzsch
Hans Filbinger (1913–2007). Ein Mann in seiner Zeit

Maike Hausen und Reinhold Weber

Eine Zeitenwende? Wertewandel und Krisenbewusstsein
in den 1970er-Jahren

Anne Bieschke
Frauenträume werden Wirklichkeit?! – Die Neue Frauenbewegung
in Baden-Württemberg in den 1970er-Jahren

Ulrich Eith

Von Wyhl bis Karlsruhe – Bürgerproteste, Neue Soziale Bewegungen
und die Gründung der Grünen

Hans-Georg Wehling

Die kommunale Gebietsreform der 1970er-Jahre in
Baden-Württemberg

Stefan Paulus

„Konservativ und fortschrittlich zugleich“: Baden-württembergische
Bildungspolitik in den 1960er- und 1970er-Jahren

Nicole Waidlein
Die wirtschaftliche Entwicklung Baden-Württembergs
in den 1970er-Jahren

Karl-Heinz Meier-Braun
Ausländerpolitik in den 1970er-Jahren: „freiwillige Rotation“
und „Rückkehrprinzip“

Sabrina Müller
Terroristische Gewalt und demokratische Gesellschaft –
die Rote Armee Fraktion (RAF)

Peter Steinbach

Vergangenheit, die nicht vergeht…? Überlegungen zur
Auseinandersetzung mit dem individuellen Verhalten in der
NS-Zeit in der Bundesrepublik Deutschland

Bildnachweis

Die Autorinnen und Autoren

Hrsg.: Philipp Gassert und Reinhold Weber
Stuttgart 2015 , 285 Seiten
Der Artikel ist lieferbar.

E-Pub (5,2 MB, kostenlos) // Mobi (6,9 MB, kostenlos)
Preis: kostenlos
Anzahl: