Baustein

Die Erinnerung darf nicht enden

Texte und Unterrichtsvorschläge zum Gedenktag 27. Januar

als Bausteine ausgearbeitet von einer Gruppe des Erzieherausschusses der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Stuttgart

Hrsg: LpB, GCJZ, 1997



erinner.gif (8100 Byte)

 

Inhaltsverzeichnis



 

Projektideen/Adressen


Zeitzeugen einladen/sich über die verschiedenen Opfergruppen informieren/"Minderheiten" wahrnehmen

Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg
Fachreferat Lehrerfortbildung
Stafflenbergstr. 38
70184 Stuttgart
Tel. 0711/2371389

Landeszentrale für politische Bildung
Baden-Württemberg
Gedenkstättenreferat
Sophienstr. 28-30
70178 Stuttgart
Tel. 0711/2371501

Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, Erzieherausschuß
Büchsenstr. 34
70174 Stuttgart
Tel. 0711/296006

Landesverband der Sinti und Roma
Bluntschlistr. 4
69115 Heidelberg
Tel. 06221-981102


Spurensuche

regionale Spuren verfolgen, z.B. in Stuttgart (Auskunft über die Landeszentrale für politische Bildung, s.o.); diese organisierte Fahrt führt beispielsweise zu Gedenkstätten und Orten, die an den Nationalsozialismus erinnern; anschließend dokumentieren - entweder mit einem Videofilm oder mit Fotos und Erklärungen

Spurensuche konkret

Jüdisches Leben in Göppingen-Jebenhausen/ Freudenthal/ Gedenkstätte Grafeneck [Euthanasie]

Jüdisches Museum Göppingen (in der Alten Kirche Jebenhausen)
Boller Str. 82
73035 Göppingen-Jebenhausen
Tel. 07161/979522 (Anmeldung von Führungen)
dazu: Buch und Film von Inge Auerbacher; (Unterstufe)

P.K.C. Ehemalige Synagoge
Strombergstr. 19
74392 Freudenthal

Gedenkstätte Grafeneck
Samariterstift Grafeneck
72532 Gomardingen-Marbach


KZ-Besuch

KZ-Gedenkstätte Dachau,
Alte Römerstr. 75
85221 Dachau;
Führungen über die Ev. Versöhnungskirche 08131/13644
(Alternative: KZ Struthof-Natzweiler im Elsaß)

Synagogenbesuch

Israelitische Religionsgemeinschaft Baden-Württemberg
Hospitalstr. 36
70174 Stuttgart
Tel. 0711/228360

(Klassenliste, Kopfbedeckung für männliche Teilnehmer, Begleitperson mit Personalausweis)


"Kulturfest"/Jüdische Küche und Musik

Matzen, Karmel-Traubensaft, Karmel-Wein, das Kochbuch der Rebezzen Noémi Berger und vieles mehr können entweder beim WIZO-Basar im November oder über den Laden der Israelitischen Religionsgemeinschaft (Voranmeldung, eingeschränkte Öffnungszeiten) bezogen werden.

Laden der Israelitischen Religionsgemeinschaft
Hospitalstr. 36
70174 Stuttgart
Tel. 0711/ 228360

Klezmer-CDs: u.a. WIZO-Basar; Notenmaterial (s. Medienverzeichnis):

Joods Historisch Museum
Museumshop
Jonas Daniel Meierplein 2-4
NL-1011 RH Amsterdam

Jüdische Küche und Lieder des südeuropäischen (sephardischen) Judentums, Hebräische Folklore, Jiddische Klezmer Musik:

"Aljama"
Chaim Kapuja
Eckenerstr. 3
72070 Tübingen
Tel + Fax 07071/45386

Wir sind eine multikulturelle Gesellschaft/Minderheiten wahrnehmen

  • ausländische Mitschüler berichten über ihr Heimatland (Atlas, Bildmaterial, persönliche Erfahrungen, Geschichten)
  • Besuch einer Moschee, Synagoge, Kirche - jeweils mit Führung
  • Kochen: Spezialitäten aus den verschiedenen Heimatländern
  • abschließend ein Fest für die ganze Schule, entsprechende Bewirtung und Musik

Lesung veranstalten

Tagebuchauszüge Anne Franks durch Schüler auswählen und vorstellen lassen (Mittelstufe) oder Romanauszüge Andrzej Szczypiorskis vorstellen (Oberstufe); aus Briefen, historischen Quellen und literarischen Texten eine Collage und Lesung vorbereiten (klassenübergreifend)

Lebensläufe erkunden, vergleichen, darstellen
z.B. Inge Auerbacher (Buch und Film), Anne Frank, Frau Rachel Dror als Zeitzeugin (Mittelstufe);
u.a. Karte im Buch von Inge Auerbacher nutzen (aaO., S. 94)

"Leben im Ghetto"

Das Ghetto Lodz/Litzmannstadt als "Brennpunkt" eines vielperspektivischen, fächerübergreifenden Unterrichts (s. Baustein 9)

 


Copyright ©   1997  LpB Baden-Württemberg   HOME

Kontakt / Vorschläge / Verbesserungen bitte an: lpb@lpb-bw.de