Baustein

"Euthanasie" im NS-Staat: Grafeneck im Jahr 1940

Hrsg: LpB, 2000

 

3 "Grafeneck" im Unterricht

Fächerübergreifende Unterrichtsprojekte




Inhaltsverzeichnis     


In der gebotenen Kürze soll hier nur ein Vorschlag für fächerübergreifenden, abgestimmten Unterricht bzw. ein Projekt skizziert werden. Die Kernphase der Zusammenarbeit könnte folgendermaßen gestaltet werden:

Geschichte

Religion/Ethik

Deutsch

(Leitfach)

Bildende Kunst

Biologie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NS-Ideologie;
Grafeneck:
Ziele, Aufbau, Ablauf der "Euthanasie"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werte, Normen, Menschenwürde, Lebensrecht Behinderter und Kranker aus christlich-jüdischer Sicht; Positionen
Th. Wurms und
C. A. von Galens

das nationalsozialistische Deutschland (besonders die ideologische Ablehnung von Behinderten und der modernen Kunst) im Prisma des Romans; Siegfried Lenz:

"Deutschstunde", (v.a. Kap. 13, "Lebenskunde", und die Reaktionen auf die Figur des Epileptikers Addi)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Behinderte im Kontext der "Entarteten Kunst", v.a. Gemälde Emil Noldes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

historische und aktuelle biologische bzw. medizinische Aspekte; Pränataldiagnostik, humangenetische Beratung

 

In einer "Vorlauf"-Reihe könnte der Deutschunterricht durch die Romanlektüre ein anschauliches Gesamtpanorama bieten, das dann im Fachunterricht Kunst, Geschichte, Religion und Biologie vertieft und ergänzt wird. Nach der skizzierten Kernphase könnten je eigene Schwerpunkte dieser Fächer behandelt werden. Wegen des Schwierigkeitsgrads des Romans bietet sich diese fächerübergreifende Zugang erst ab Klasse 11 an.

Eine kurze Erläuterung zum "Aufhänger" dieses Unterrichtsvorschlags:

Siegfried Lenz stellt in seinem Roman "Deutschstunde" am Beispiel des Dorfes Rugbüll in Nordfriesland dar. Der "Polizeiposten" Jepsen erhält den Befehl, dem Maler Nansen, einem Jugendfreund, Malverbot zu erteilen und die strikte Einhaltung zu überwachen. Der Grund dafür sind die angeblich "entarteten" Bilder Nansens. Durch den Polizisten Jepsen und seine Frau veranschaulicht Lenz die funktionierende NS-Ideologie: nicht nur Gemälde, auch Behinderte und Kranke werden als "entartet" und damit als zu vernichten eingestuft.


 


Copyright ©   2000  LpB Baden-Württemberg   HOME

Kontakt / Vorschläge / Verbesserungen bitte an: lpb@lpb-bw.de