Gleichstellung und Diversity im Spannungsfeld kommunaler Gleichstellungsarbeit

Online-Fortbildung für kommunale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Der Umgang mit Geschlecht (Gender) und Vielfalt (Diversity) ist eine Frage der Menschenrechte. In der aktuellen geschlechterpolitischen Diskussion werden Diversity Management als neuere Strategie sowie die etablierten Instrumente Frauenförderung und Gender Mainstreaming allerdings kontrovers diskutiert. Dies ist nicht zuletzt der Vielfalt an Interessengruppen und Beteiligten geschuldet. So wird Diversity Management einerseits als konsequente Erweiterung von Gender Mainstreaming gesehen. Andererseits wird befürchtet, damit könnte das Gender Mainstreaming-Konzept abgewertet werden und negative Folgen für die Frauen- und Gleichstellungspolitik entstehen. Für einen effizienten Einsatz der unterschiedlichen Instrumente im kommunalen Verwaltungshandeln ist es notwendig, deren Bedeutung bzw. Begrifflichkeit zu definieren und die Strategien zueinander in Beziehung zu setzen. Herzlich willkommen im digitalen Kursraum!
Veranstaltungsort:
Die Fortbildung findet mit der Videokonferenz-Anwendung 'BigBlueButton' in einem Moodle-Kursraum statt. Dazu benötigt wird ein Zugang auf dem E-Learningportal der LpB. Und so geht es: www.elearning-politik.de/registrierung Anschließend ist das Einloggen mit dem Einschreibeschlüssel gleich!21 hier möglich: https://www.elearning-politik.net/moodle39/course/view.php?id=567
Status:
freie Plätze vorhanden
Zielgruppe:
Kommunale Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte in Baden-Württemberg
Datum:
Donnerstag, 21. Januar 2021 - Freitag, 22. Januar 2021
Seminarnummer:
32/03/21 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Zusatzinformationen:
Bitte bis 20.01.2021 einloggen!

Die Teilnahme ist kostenlos.
Kontakt:
(0711) 164099-33, gordana.schumann@lpb.bwl.de