Iran - ein Land im Aufbruch

Tagesseminar

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Der Iran ist ein schiitisch geprägtes Land und gleichzeitig ein multiethnischer und - religiöser Staat, der in der Vergangenheit und nun wieder von US-Präsident Donald Trump zur ‚Achse des Bösen‘ gezählt wurde und wird. Dabei signalisierte das Abkommen zum iranischen Atomprogramm und die Wahl des liberaleren Präsidenten Ruhani 2013 eine politische Öffnung des Landes. Es erfreut sich nicht nur wieder wachsender Beliebtheit bei Reisenden, sondern auch politisch und wirtschaftlich eröffnen sich neue Perspektiven der Zusammenarbeit. Auch Unternehmen und Hochschulen aus Baden-Württemberg versuchen nach dem Wegfall einiger Sanktionen an die lange Tradition deutsch-iranischer Beziehungen anzuknüpfen. Der Blick auf ein Land mit vielfältigen Facetten beginnt bei der geografischen Lage des Iran, die bis heute auch seine geostrategische Bedeutung vor Augen führt: als Machtfaktor an der historischen Seidenstraße, als Mittler vielfältiger Kulturen und als Land, in dem Europa, Asien und der arabische Teil der Welt aufeinanderstoßen. Ein Abriss der Geschichte des Iran führt weiter zur aktuellen gesellschaftlichen sowie innen- und außenpolitischen Situation, wie sie sich seit der Islamischen Revolution 1979 entwickelt hat - mit vielfach schwerwiegenden Folgen: als Zensur und Missachtung der Meinungsfreiheit, als Unterdrückung der politischen Opposition, als Vorschriften für Religion und persönliche Lebensführung insbesondere für Frauen oder als Bevormundung für Kunst und Kultur. Besonderes Augenmerk gilt der Frage nach den politischen und gesellschaftlichen Spielräumen der Menschen. Von Interesse ist zudem aus internationaler Perspektive die Bedeutung des Atomabkommens sowie die Rolle des Iran als ‚Global Player‘ und Akteur in Syrien, Irak und Jemen.
Veranstaltungsort:
Stuttgart, Hospitalhof
Status:
Abgelaufen
Datum:
Samstag, 17. März 2018
Seminarnummer:
38/11/18 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Zusatzinformationen:
von 9 Uhr 30 bis 16 Uhr 30; inkl. Mittagessen

Kosten:
€ 20,00
Kontakt:
(0711) 164099-21, verena.demel@lpb.bwl.de


Premium-Angebot

das gedruckte Programmheft jetzt online abonnieren und den Vorteil genießen ganzjährig per E-Mail über aktuell hinzukommende Veranstaltungen informiert  zu werden - dann füllen Sie jetzt dieses Online-Formular aus.

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Für die Durchführungen der hier aufgeführten Veranstaltungen sind die folgenden

Teilnahmebedingungen

verbindlich.
Für Bildungsreisen gelten ergänzend die

Teilnahmebedingungen für Bildungsreisen.

Datenschutz

 
 
 
 
 

E-Learning

 

Internetprojekte und E-Learningkurse für Schulklassen
www.elearning-politik.de

 
 
 
 
 

Rückblick Veranstaltungen:

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten – und was noch?
Landesnetzwerks politische Bildung mit Prof. Dr. Norbert Lammert (19.11.2014)
Rückblick mit Videomitschnitten