Der Erste Weltkrieg in Baden-Württemberg

Gefallener aus dem Ersten Weltkrieg Foto: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Prof. Dr. Reinhold Weber

1914 brach ein Krieg aus, der im Nachhinein zum »Ersten Weltkrieg« wurde. In der kollektiven Erinnerung der Deutschen ist er hinter den monströsen Grausamkeiten des Zweiten Weltkriegs verblasst. Während er in anderen Nationen »The Great War« oder »La Grande Guerre« genannt wird, ist er in Deutschland eben der erste Weltkrieg geblieben.

Dabei wissen wir längst, dass dieser Krieg, der von den Verantwortlichen als kurze militärische Auseinandersetzung nach dem Vorbild des deutsch-französischen Krieges von 1870/71 angezettelt wurde, die sogenannte »Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts« war. Denn ohne diesen »großen Krieg« wären die darauf folgenden weltgeschichtlichen Zäsuren undenkbar gewesen. Die Oktoberrevolution 1917 und damit der Beginn des Übergangs zur Systemkonkurrenz, die das 20. Jahrhundert gekennzeichnet hat; natürlich der Zweite Weltkrieg mit all seinen Folgen, und nicht zuletzt die zahlreichen Konflikte vor allem in Südosteuropa, die auf nationalen oder ethnischen Auseinandersetzungen beruhten, die letztlich auf den Ersten Weltkrieg und seine unbewältigten Folgen zurückgehen.

Im Folgenden werden in drei kurzen Kapiteln die wichtigsten Phasen und Entwicklungen des Ersten Weltkriegs sowie seine Nachwirkungen im deutschen Südwesten dargestellt:

Nach oben

 

Baden-Württemberg 1918/19

 

Der Band der „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württemberg“ "Baden und Württemberg 1918/1919. Kriegsende – Revolution - Demokratie" umfasst 10 Aufsätze, die sich vorrangig mit den Befürchtungen und Erwartungen der Menschen in diesem historischen Umbruch zwischen Kriegsende, Revolution und erster Demokratie in Deutschland beschäftigen.
Bestellung
E-Pub (3,2 MB, kostenlos) // Mobi (3,8 MB, kostenlos)

 
 
 
 
 

Austellung in Engstingen

 

Vom 1. Mai bis zum 30. Oktober 2018 im Militärhistorisches Museum auf der Haid e.V. in Engstingen.
weitere Informationen

 
 
 
 
 

Der Erste Weltkrieg. Alltag und Propaganda

 

Das Heft 3-4/2013 der Zeitschrift "Politik & Unterricht" bietet Arbeits-und Quellenmaterialien für die schulische und außerschulische Behandlung des Themas aus der Sicht von jungen Menschen. Drei thematische Schwerpunkte stehen im Mittelpunkt: "Kriegsausbruch und Fronterlebnis", "Heimatfront" sowie "Nachwirkungen".
Download als PDF

 
 
 
 
 

Kriege: Begründungen - Motive - Folgen

 

Im Heft 2-2014 der Zeitschrift "Politik & Unterricht" geht es um grundsätzliche Fragen: Was ist eigentlich Krieg? Wie kann er definiert werden? Wann gilt ein Konflikt als Krieg? Es geht – vor allem auch in historischer Perspektive – um Begründungen, Motive und Folgen von Kriegen sowie um Nationalismus als zentralen Kriegsgrund im 19. und 20. Jahrhundert.
Download als PDF (4,0 MB)