FP Steininger: Hiroshima - 6. August 1945 - 8:15:17

Reihe: Die Geschichte hinter dem Bild
Sonderausgabe der Zentralen für politische Bildung (ZpB)

Am 6. August wurde die erste Atombombe auf Hiroshima abgeworfen, am 9. August die zweite auf Nagasaki. Aus Sicht der Amerikaner waren die Abwürfe notwendig, um den Krieg zu verkürzen und amerikanische Soldaten vor dem sicheren Tod zu bewahren. Am 2. September unterschrieben die Vertreter Japans auf dem in der Bucht von Tokio ankernden Schlachtschiff "USS Missouri" die bedingungslose Kapitulation ihres Landes.

Stalin befürchtete damals, dass die USA angesichts ihres Atommonopols die Sowjetunion zwingen würden, auf allen Gebieten nachzugeben. Er brauchte die Bombe, um das Gleichgewicht der Kräfte wieder herzustellen. Der atomare Wettlauf der Supermächte hatte begonnen.

Inhalt


  • Erfolgreicher Test
  • Der Einsatzbefehl
  • Die Vorgeschichte
  • Hiroshima
  • Nagasaki
  • „Das Unerträgliche ertragen“: Japan kapituliert
  • Warum der Abwurf?
  • Operation Crossroads und der Baruch-Plan
  • Die Wasserstoffbombe
  • Die Bombe im Kalten Krieg
  • Literatur


Rolf Steininger
Erfurt 2018 , 48 Seiten
Der Artikel ist lieferbar.
Preis: 1,50 €
Anzahl: