Aufgaben der Abteilung Medien und Methoden

Die Landeszentrale für politische Bildung (LpB) hat die Aufgabe, das Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, demokratisches Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zum politischen Engagement zu stärken. Nach wie vor geht es dabei im Kern um Einsichten in politische Zusammenhänge, um Orientierung an den Werten unserer Verfassung, um „Qualifizierung durch Expertenwissen“, letztlich um möglichst viele politisch informierte und aktive Staatsbürgerinnen und -bürger.
Die Angebote der Abteilung bewegen sich innerhalb der drei Kategorien Format, Inhalt, Zielgruppe. Printprodukte, Internetangebote und Veranstaltungen, die in verschiedenen Formaten für unterschiedliche und jeweils spezifische Adressaten angeboten werden, sind die drei Hauptsäulen politischer Bildung im öffentlichen Auftrag.


Unterabteilung „Regionale Arbeit“

Bereiche:

Aufgabenstellungen:

  • Regionale Arbeit
  • Politische Tage für Schülerinnen und Schüler
  • Qualifizierungsangebote für die Schule und den außerschulischen Bereich
  • Organisation und Durchführung von Seminaren und Bildungsreisen in der Erwachsenenbildung
  • Entwicklung und Erprobung von Bildungsevents und neuer didaktisch-methodischer Bildungskonzepte und Modellprojekte
 

Geschäftsbericht 2018

 

Demokratie ist kein Geschenk und Politische Bildung ist notwendiger denn je. Denn es verschiebt sich nicht nur in Deutschland etwas. Der Ausblick für die Demokratie auf dem gesamten Globus ist schon seit einiger Zeit auf „negativ“ gestellt. Wir müssen es endlich wieder in die Köpfe der Menschen hinein bekommen, was Nationalismus und Diktatur bedeuten: Sie bedeuten Krieg und Zerstörung, Armut und Elend. Das ist für uns die zentrale Herausforderung der politischen Bildung in den kommenden Jahren. Gerade in der heutigen Zeit ist die Vermittlung der Vorzüge der Demokratie, der Menschenrechte, des friedlichen Miteinanders, des Kompromisses und der Rechtsstaatlichkeit die Kernaufgabe der politischen Bildung.
Download (15,5 MB)

 
 
 
 
 

Team meX

 

Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus und islamistischen Extremismus vermitteln, das ist das Ziel des Fachbereichs Extremismusprävention.
www.team-mex.de