Brexit

Dossier: Austrittsverhandlungen beginnen in Brüssel

Brexit

Am 8. Juni 2017 wählten die Briten ein neues Unterhaus. Premierministerin Theresa May hatte Neuwahlen angestrebt, um für den Brexit ein geeintes Parlament zu haben. Mit dem Verlust der Mehrheit fehlt der Premierministerin die Unterstützung für eine gestärkte Verhandlungsposition mit den restlichen EU-Staaten. Jetzt beginnen die Austrittsverhandlungen in Brüssel. Der Austritt der Briten aus der EU ist bereits formal eingeleitet. Nach mehr als 40 Jahren Mitgliedschaft wollen die Briten somit als erstes Land überhaupt die Europäische Union verlassen. Alle Informationen rund um den Brexit liefert unser Dossier.


Der Islamische Staat (IS)

Dossier: Gewalttätige Islamisten verüben auch in Europa Anschläge

Islamischer Staat, Foto: Day Donaldson, flickr, CC BY 2.0

Die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) verbreitet in Syrien und im Irak Angst und Schrecken. Das Ziel des IS ist es, den Kalifat (Gottesstaat) im Nahen Osten zu errichten. Während der IS in seinem Einflussbereich zunehmend unter militärischen Druck gerät, verbreitet er auch in Europa Terror durch Attentate. Zuletzt hat sich der Islamische Staat zu einem Terroranschlag in London bekannt, bei dem sieben Personen getötet und etwa 50 verletzt wurden. Unser Dossier enthält eine Liste der IS-Terrorakte in Europa und Erklärungen zu Ideologie und Geschichte des Islamischen Staates.


Bundestagswahl am 24. September 2017

Internetportal zur Wahl: Parteien, Programme, Prognosen und mehr

Bundestagswahl 2017

Am 24. September 2017 wählen deutsche Bürgerinnen und Bürger den neuen Bundestag. Welche Parteien und welche Kandidaten treten an? Für welche Themen stehen sie? Und wie funktioniert unser Wahlsystem? Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat auf dem neuen Portal zur Bundestagswahl alle Informationen zusammengestellt.


Angebote zur Bundestagswahl 2017

Wir laden Sie herzlich ein - informieren Sie sich!

LpB-Spezial zur Bundestagswahl

Zur Bundestagswahl am 24. September 2017 legt die Landeszentrale für politische Bildung - stets ausgewogen und überparteilich - ein umfangreiches Programm aus Internetangeboten, Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen vor, die in einem 16-seitigen Faltblatt vorgestellt werden. Die Palette reicht von einer Wahlhilfe in leichter Sprache über ein Infoposter zur Wahl bis hin Workshops und Planspielen für Schulklassen. Zu unseren Angeboten, die das vorliegende Faltblatt im Überblick zeigt, laden wir Sie herzlich ein.


Mit „Star Wars“ Demokratie lernen

Vortrag und Filmvorführung am 30. Juni 2017 im Haus am Harbigweg, Heidelberg

Mit „Star Wars“ Demokratie lernen

Welche Strategien verwenden die Gegner der Demokratie in „Star Wars“, um ihre Schreckensherrschaft durchzusetzen? Wie wehrt sich die „Rebellen-Allianz“? „Star Wars“ bietet eine große Fülle an Anschauungsmaterial, um die Zusammenhänge zwischen Demokratie und totalitären Systemen zu erklären. Viele Jugendliche kennen die „Star-Wars“-Reihe und taucheni n die damit verbundene Welt ein. Der Vortrag von Aytekin Celik, Stuttgart, beschäftigt sich mit der Frage, wie die Lebensweltnähe von „Star Wars“ in der politischen Bildung und pädagogischen Praxis genutzt werden kann. Können wir Demokratie mit „Star Wars“ lernen? Im Anschluss an den Vortrag wird der Film „Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith“ gezeigt.


Und, schon entschieden?

Podiumsdiskussion am 3. Juli 2017, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Podiumsdiskussion

Am 24. September 2017 entscheiden die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger im Wahlkreis 281 (Freiburg) mit ihrer Erststimme darüber, wer von den Kandidaten die Interessen des Wahlkreises in Berlin vertreten soll. Die Landeszentrale, die Badische Zeitung und das Colloquium politicum der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg haben Kerstin Andreae MdB (Bündnis 90/Die Grünen), Matern von Marschall MdB (CDU), Julien Bender (SPD), Tobias Pflüger (DIE LINKE), Volker Kempf (AfD) und Dr. Adrian Hurrle (FDP) eingeladen, ihre Positionen darzulegen. Wer kann die Zuhörenden überzeugen, warum und für wen sie ihre Stimme abgeben sollen?


Wen oder was sollen wir wählen?

Podiumsdiskussion am 4. Juli 2017 im Hospitalhof Stuttgart

Das Interesse für politische Fragen ist bei jungen Menschen so groß wie selten zuvor. Wie geht es weiter in der Flüchtlingspolitik? Wohin steuert Europa? Gibt es in Zukunft noch eine Rente? Welche Ideen gibt es für die Rettung des Klimas? Die Kandidatinnen und Kandidaten für die Stuttgarter Wahlkreise stellen sich den Fragen von Schülerinnen und Schülern. Auf dem Podium diskutieren Dr. Anna Christmann (Grüne, WK Stuttgart II), Dr. Stefan Kaufmann (CDU, WK Stuttgart I), Ute Vogt (SPD, WK Stuttgart I), Judith Skudelny (FDP, WK Stuttgart I), Dr. Dirk Spaniel (AfD, WK Stuttgart I) und Johanna Tiarks (Die Linke, WK Stuttgart I).


Wertsachen - was uns zusammenhält

Gesprächsreihe am 10. Juli 2017 im Jugendkulturzentrum FORUM, Mannheim

Wertsachen

Die Landtagspräsidentin Muhterem Aras MdL und die Landeszentrale laden herzlich zur zweiten Veranstaltung der Gesprächsreihe „Wertsachen“ ein. Am Montag, den 10. Juli, um 18:30 im Jugendkulturzentrum FORUM in Mannheim, werden der Integrationsbeauftragte des Deutschen Fußball-Bundes Cacau, der Schauspieler und Kabarettist Fatih Çevikkollu und die Schriftstellerin Jagoda Mariniç über die Bedeutung des Artikels 3 des Grundgesetzes diskutieren: „Niemand darf wegen …seiner Herkunft … benachteiligt werden.“ Als Einstieg wird der ehemalige Fußballprofi Cacau mit Jugendlichen über das Thema Alltagsrassismus diskutieren. Der Kabarettist Fatih Çevikkollu wird einen künstlerischen Beitrag darbieten. Es moderiert Silke Gemeiner vom SWR-Fernsehen.


Deutschlands Parteiensystem im Wandel

Vortragsreihe am 13. Juli 2017 im Haus der Begegnung, Heidelberg

Deutschlands Parteiensystem im Wandel

Das bundesdeutsche Parteiensystem ist in bisher ungekannte Bewegung geraten. Neue Parteien entstehen und feiern große Erfolge bei Wahlen – andere sind schnell wieder verschwunden. Das Ende der großen Volksparteien scheint eingeläutet. Wie lässt sich dieses Phänomen erklären und haben wir es – voraussichtlich – mit einer dauerhaften oder temporären Entwicklung zu tun? Analysiert wird auch, welche
Bedeutung dieser Wandel im Hinblick auf die parlamentarische Demokratie, zum Beispiel hinsichtlich der Regierungsbildung, hat. Prof. Dr. Oscar W. Gabriel, Universität Stuttgart und Oswald Metzger, Chefredakteur „The European“ halten die Vorträge und diskutieren mit Ihnen.


Staat und Religion: Fragen im Lutherjahr

Buchvorstellung und Podiumsgespräch am 14. Juli 2017 im Bürger- und Medienzentrum des Landtags von Baden-Württemberg

Staat und Religion im Südwesten

Ein neu erschienenes Buch der Landeszentrale zeichnet den vielgestaltigen Wandel im Verhältnis von Staat und Religion nach: von der Reformation über das enge Zusammenspiel von Staat und Kirchen in der neueren Geschichte bis hin zum heutigen Prinzip der fördernden Neutralität des Staates, das von einer Offenheit gegenüber der Vielfalt weltanschaulich-religiöser Überzeugungen geprägt ist. In dem Podiumsgespräch, u.a. mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Landtagspräsidentin Muhterem Aras, werden aktuelle Fragen zur Thematik erörtert. Bitte beachten Sie die Anmeldeadresse auf der Einladung.


Reichstags-Wahlen 1932 – Bundestags-Wahlen 2017

Podiumsdiskussion - am 30. August 2017 in der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Podiumsdiskussion in Freiburg

Am 29. Juli 1932 besuchte Adolf Hitler während des Wahlkampfs Freiburg und 70.000 Menschen versammelten sich im Mösle-Stadion, um seine Rede zu hören. 85 Jahre später ist die Hitler-Kundgebung Anlass für die Landeszentrale und ihre Kooperationspartner danach zu fragen, welche Lehren die Geschichte für die Gegenwart bereithält. An der Podiumsdiskussion nehmen u.a. Dr. Heinrich Schwendemann, Universität Freiburg, Dr. Thomas Schnabel, Haus der Geschichte Baden-Württemberg, Christian Streich, Trainer, Sport-Club Freiburg und OB Dr. Dieter Salomon teil.


Erscheinungsformen des Antiziganismus

Fachtagung, 13. bis 14. November 2017 in Bad Urach

Fachtagung Antiziganismus

Die Fachtagung thematisiert Erscheinungsformen des Antiziganismus. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft untersuchen historische Entwicklungslinien und gehen in ihren Beiträgen der Frage nach, wo und in welcher Form sich Stigmatisierung und Diskriminierung in der Gegenwart zeigen. Forschungsergebnisse werden vorgestellt, Handlungsfelder vermessen, pädagogische Handlungsoptionen präsentiert. Eine Kooperationsveranstaltung des Verbands Deutscher Sinti und Roma e.V. Landesverband Baden-Württemberg (VDSR) und der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. (Anmeldung bis zum 24. Juli 2017)


Flüchtlingsstrom als Herausforderung

Dossier: Wer kommt? Wer darf bleiben?

Herausforderung Asyl

Im Jahr 2015 waren rund 900.000 Menschen nach Deutschland geflüchtet, so viele wie noch nie zuvor. 2016 war die Zahl der Asylsuchenden mit 280.000 in Deutschland deutlich geringer. Die meisten kommen aus Bürgerkriegsländern wie Syrien, dem Irak, Afghanistan oder Eritrea oder fliehen vor Armut und Diskriminierung auf dem Westbalkan. In unserem Dossier haben wir zusammengestellt, wie die Politik reagiert, wer die Geflüchteten sind, wer in Deutschland bleiben darf und welche Leistungen diese Menschen erhalten.


Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Dialogformate und Qualifizierungsmaßnahmen für Ehrenamtliche

Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingshilfe

Menschen, die aus ihrem Herkunftsland geflüchtet sind, leben auch in Baden-Württemberg. Neben der Unterbringung und Versorgung durch die zuständigen Behörden, Landratsämter und Kommunen erhalten geflüchtete Menschen große Unterstützung durch bürgerschaftlich Engagierte. Sie sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in allen Lebenslagen: in der Kinderbetreuung, bei der Sprachförderung, bei der Begleitung von Behördengängen, bei Arztbesuchen und vielem mehr. Baden-Württemberg stellt mit dem Programm „Flüchtlingshilfe durch Bürgerschaftliches Engagement und Zivilgesellschaft“ verschiedene Maßnahmen zur Unterstützung dieses Engagements bereit.


Servicestelle für Friedensbildung an Schulen

Wir bieten: Unterrichtsmaterialien, Beratung, Informationen u. Qualifizierungsmöglichkeiten.

Servicestelle Friedensbildung

Die Servicestelle Friedensbildung bietet Unterrichtsmaterialien, Beratung und Informationen sowie Qualifizierungsmöglichkeiten. Sie versteht sich als Anlaufstelle für alle Lehrkräfte des Landes sowie alle am Thema Interessierte. Friedensbildung fächerübergreifend in den baden-württembergischen Schulen zu stärken ist Auftrag und Ziel der Servicestelle. Gemeinsame Träger sind die Berghof Foundation, das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg sowie die Landeszentrale für politische Bildung. Aktuell sind über die Servicestelle insbesondere Materialien und Angebote zu den Themen „Flucht und Krieg“ sowie „zivile Konfliktbearbeitung“ erhältlich. Darüber hinaus bietet sie Kontakt zu zahlreichen Akteuren der Friedensbildung in Baden-Württemberg.


Landesprogramm "Demokratie stärken!"

Baden-Württemberg gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus

DEMOKRATIE STÄRKEN!

Das Landesprogramm soll bestehende Aktivitäten gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus vernetzen und integrieren und Impulse in alle Bereiche der Gesellschaft geben. Finanziert werden unter anderem die landesweite Beratung für Betroffene rechter Gewalt in Baden-Württemberg in Trägerschaft der Türkischen Gemeinde Baden-Württemberg und das Programm „Lokal vernetzen, demokratisch handeln“ in Verantwortung der Landesarbeitsgemeinschaft Offene Jugendbildung, das Organisationen und Initiativen fördert, die Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Gemeinwesen bearbeiten und demokratische Prozesse fördern. Der Aktionsfonds REFLEX bei der LpB fördert niedrigschwellig Projekte und stößt Entwicklungen an. Sie haben eine Projektidee? Wir beraten und unterstützen Sie gerne.


Wanderausstellung: Freiheit – so nah, so fern.

Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler

Ausstellung Freiheit – so nah, so fern

72 Jahre nach dem Ende der nationalsozialistischen Konzentrationslager präsentieren Franzosen und Deutsche eine gemeinsame Ausstellung mit dem Titel „Freiheit – so nah, so fern. Das doppelte Ende des Konzentrationslagers Natzweiler“. Im Mittelpunkt stehen Lebensgeschichten von Häftlingen, in deren Wegen sich die Dramatik des Geschehens spiegelt. Die Ausstellung ist vom 1. Juni bis zum 6. August in der Gedenkstätte KZ Osthofen (Rheinland-Pfalz) zu sehen.


Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Material für den bilingualen Unterricht

Nachhaltige Entwicklung in Deutschland und Frankreich

Deutsche und französische Lehrkräfte, die selbst bilingual unterrichten, haben Materialien zur Behandlung des Themas „Nachhaltige Entwicklung“ im bilingualen Unterricht in Deutschland und Frankreich in weiterführenden Schulen zusammengestellt.  
Das Gemeinschaftsprojekt des Deutsch-Französischen Instituts (dfi) und der Arbeitsgemeinschaft der Gymnasien mit zweisprachig deutsch-französischem Zug in Deutschland (Libingua) wurde von der Landeszentrale unterstützt.


Unterrichtshilfe "mach´s klar!"

(Elektro-)Mobilität – wo geht die Reise hin?

(Elektro-)Mobilität – wo geht die Reise hin?

Das Heft  „mach´s klar! Politik – einfach erklärt“ behandelt in der neuen Ausgabe das Thema (Elektro-)Mobilität. Anhand von Illustrationen und einfachen Aufgaben wird die Geschichte der Mobilität, die aktuelle Dieselproblematik, den Unterschied zwischen Verbrennungs- und Elektromotoren und die Zukunftsperspektiven der Mobilität erläutert. Zusatzmaterialien, Links und Learning-Apps stehen auch zu diesem Heft wieder online zur Verfügung.


Zeitschriften der Landeszentrale

Bürger & Staat 1-2017

Zeitschrift: Rechtspopulismus

Rechtspopulismus

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „Bürger & Staat“ enthält 10 Aufsätze zum Thema Rechtspopulismus. Ein einführender Aufsatz fragt „Was ist und wie wirkt Rechtspopulismus?“ Zwei Beiträge nehmen die europäische Dimension in den Blick, zwei Länderanalysen zu Österreich und Polen folgen. Zum Rechtspopulismus in Deutschland wird u. a. gefragt, ob „Besorgte, Wut- und Protestbürger“ eine Gefahr für die Demokratie darstellen und der Zusammenhang von Rechtspopulismus und Radikalisierung wird thematisiert. Schließlich geht es um den Umgang mit Rechtspopulismus. Die Beiträge des Heftes gehen auf die Fachtagung „Rechtspopulismus: Befindet sich die Gesellschaft im Krisenmodus?“ zurück.


Deutschland & Europa 73 - 2017

Zeitschrift "Die Zukunft der Europäischen Union – Rückbau oder Vertiefung?"

Die Zukunft der Europäischen Union – Rückbau oder Vertiefung?

Die ungewisse Zukunft des europäischen Einigungsprozesses ist Gegenstand der neuen Ausgabe der Zeitschrift. In 8 Beiträgen werden unterschiedliche Fragestellungen und Perspektiven behandelt, wie z.B. die Auswirkung des Austritts von Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU). Wie geht es mit dem Demokratisierungsprozess in Europa weiter. Wird der Rechtspopulismus in Frankreich nach der Präsidentschaftswahl im Mai 2017 erstarken? Aus Schottland melden sich Stimmen, die eine Loslösung vom Vereinigten Königreich und einen Verbleib in der EU fordern. Demgegenüber warnen die so genannten Visegrád-Staaten (Polen, Ungarn, Tschechien und Slowakei) davor, den Einigungsprozess weiter voran zu treiben. Neben diesen wissenschaftlichen Beiträgen enthält die aktuelle Ausgabe zahlreiche Materialien für den Unterricht in weiterführender Schulen.


Politik & Unterricht 1-2017

Zeitschrift: Jugend im Wandel

Jugend im Wandel – Eine Standortsuche

Wie nehmen sich Jugendliche heute selbst wahr – als Individuen und als Generation? Und wie sind die Ergebnisse unterschiedlicher Jugendstudien zu bewerten? Handelt es sich dabei nicht eher um Zuschreibungen von Erwachsenen? Diesen und weiteren Fragen geht die neue Ausgabe der Zeitschrift „Politik & Unterricht“ nach. Das Heft gliedert sich in zwei Teile: einen historisch angelegten ersten Abschnitt, der den Wandel in der Wahrnehmung von Jugend thematisiert und unterschiedliche Generationen seit etwa 1900 darstellt, und einen gegenwartsbezogenen zweiten Teil.


Publikationen

Planspiel Flüchtlinge willkommen?

Planspiel Flüchtlinge willkommen?

Flüchtlingspolitik und Willkommenskultur vor Ort gestalten

Das Heft aus der LpB-Reihe „Planspiele“ hat die lokale Ebene im Blick – sind es doch die Landkreise, Städte und Gemeinden, in denen die Unterbringung, Versorgung und Betreuung der Schutzsuchenden geregelt werden muss. Im Planspiel wird eine Einwohnerversammlung simuliert, bei der es darum geht, wie eine Kommune mit der Aufnahme von Flüchtlingen umgeht und wie Willkommenskultur und Integration vor Ort gelingen kann. Das Planspiel bietet die Möglichkeit, sich mit den aktuellen Entwicklungen auseinanderzusetzen und kommunale Entscheidungsprozesse und Strukturen nachzuvollziehen. Das Planspiel eignet sich für den Einsatz an allen weiterführenden Schulen ab der 8. Klasse. Ebenso kann es in der außerschulischen Bildungsarbeit mit Jugendlichen ab 14 Jahren genutzt werden.


Staat und Kirche seit der Reformation

Staat und Kirche seit der Reformation

Zum Reformationsjahr ist aus der Landeskundlichen Reihe der Band „Staat und Kirche seit der Reformation“ erschienen. 16 Beiträge zeichnen den vielgestaltigen Wandel im Verhältnis von Herrschaft und Staat sowie Religion und Kirchen nach: von der Reformation über das enge Zusammenspiel von Staat und Kirchen in der neueren Geschichte bis hin zum heutigen Prinzip der Neutralität des Staates, das sich durch Offenheit gegenüber weltanschaulich-religiösen Überzeugungen auszeichnet. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Südwesten, der durch Reformation und Gegenreformation besonders geprägt ist; gleichsam richtet sich der Blick aber immer auch auf die deutschen Verhältnisse im Ganzen.


  Download als epub (7,9 MB, kostenlos)

  Download als mobi (9,0 MB, kostenlos)

Anleitung für Kindle-Reader:  MOBI-Dateien an Ihren Kindle schicken



Augenblick Geschichte!

Fotoset "Augenblick Geschichte!"

Ein Fotoset zur deutschen Geschichte von 1933 bis 1990

Unter dem Titel „Augenblick Geschichte!“ hat die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ein neues Lernmedium für den (zeit-)geschichtlichen Unterricht herausgebracht. Es besteht aus 100 Fotos im DIN A4-Format. Sie umfassen den Zeitraum der deutschen Geschichte von 1933 bis 1990, also vom Beginn der nationalsozialistischen Diktatur bis zur Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Das Fotoset eignet sich sowohl für den Unterricht in Schulklassen als auch für den Einsatz in Integrationskursen.



 

Unser Bestseller

 
miteinander leben

Kursbuch "miteinander leben"
Unterrichtsmaterial für Orientierungs- und Sprachkurse
(6. überarbeitete Auflage 2017)
mehr

 
 
 
 
 

Neues Lernmedium

 

"Ansichtssache(n)!"
100 Zeichnungen und Fotos veranschaulichen die Bedeutung von Demokratie und Grundrechten. Einsatzmöglichkeit für Schule, Jugend- u. Erwachsenenbildung
bestellen

 
 
 
 
 

Neueste Publikation

 

Leben in Deutschland
Basiswissen für Orientierungskurse mit Flüchtlingen. Alle Texte sind in einfacher Sprache verfasst und mit einer Vielzahl von Fotos und Zeichnungen kombiniert.
bestellen

 
 
 
 
 

Zehn Thesen zur Politischen Bildung in Baden-Württemberg

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten
10 Thesen

 
 
 
 
 

Der LpB-Film

 

Die LpB stellt sich vor.
Der Film kann auch in Einzelmodule und in engl. Version angesehen werden.
zum Film

 
 
 
 
 

Online-Spiele

 

Die Onlinespiele vermitteln politische Bildung spielerisch. So kann man z. B. mit dem "Grundrechte Jogging" die deutsche Verfassung kennenlernen und mit Spielen wie "Stadt-Land-Fluss" oder "BRASIL 2014" sein geografisches Wissen aufbessern. Es gibt aber auch Spiele, die vor allem zum Nachdenken animieren sollen...
Online-Spiele

 
 
 
 
 

Zeitschriften

 

DER BÜRGER IM STAAT

buergerimstaat.de

DEUTSCHLAND & EUROPA

deutschlandundeuropa.de

POLITIK & UNTERRICHT

politikundunterricht.de

mach’s klar!

lpb-bw.de/machs-klar.html

 
 
 
 
 

Team meX

 

Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus und islamistischen Extremismus vermitteln, das ist das Ziel des Fachbereichs Extremismusprävention.
www.team-mex.de

 
 
 
 
 

Landesportal BW

 

Baden-Württemberg im Internet
Baden-Württemberg.de

 
 
 
 
 

Landtag BW

 
 
 
 
 
 

Junger Landtag BW

 

Internetseiten für Jugendliche des Landtags BW
www.jungerlandtag-bw.de

Veranstaltungsreihe des Landtags für Jugendliche
www.wasunsbewegt-bw.de

 
 
 
 
 

politische-bildung.de

 
Politische Bildung Online

Das Informationsportal zur politischen Bildung
www.politische-bildung.de

 
 
 
 

© 2017 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de