LpB-Newsletter "Einblick" / Nr. 56 / 22. Juli 2014

Liebe Leserin, lieber Leser,

heute erhalten Sie unseren Sommer-Einblick.

Herzliche Grüße aus Stuttgart
Werner Fichter und Klaudia Saupe


Die aktuelle P R E I S F R A G E:

Wie lautet der Titel des 40. Bandes der Schriftenreihe zur politischen Landeskunde?

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir 10 Exemplare dieses Buches.

WICHTIG:
Ohne Angabe Ihrer Adresse können Sie nicht gewinnen. Einsendeschluss ist der 1. August 2014.
Bitte schicken Sie die Antwort mit Ihrer vollständigen Anschrift an:
werner.fichter@lpb.bwl.de

Viel Glück!


A. PUBLIKATIONEN

Baden-Württemberg – eine Zuwanderungsgeschichte
Herausgeber: Mathias Beer, Schriften zur politischen Landeskunde Band 40
Baden-Württemberg hat nicht nur eine Zuwanderungsgeschichte, Baden-Württemberg ist eine Zuwanderungsgeschichte. Der Südwesten Deutschlands ist geprägt von unterschiedlichen Zuwanderungsgruppen, die die Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg fundamental verändert haben. Zuwanderung hat Baden-Württemberg zu seiner Entstehung, zu seiner wirtschaftlichen Dynamik, zu seiner kulturellen Vielfalt und seiner insgesamt positiven Entwicklung verholfen.
288 Seiten, 6.50 Euro zzgl. Versand
Bestellung über unseren Online-Shop

Basisdaten Medien Baden-Württemberg 2013/2014
Herausgeber: Kooperationspartner Mediendaten Südwest
Die "Mediendaten Südwest" liefern aktuelle Basisdaten zu Medien in Baden-Württemberg sowie Vergleichsdaten für das Bundesgebiet. Neben Daten zum Medienangebot und zur Mediennutzung sind auch allgemeine Informationen zu klassischen Medien (Hörfunk, Fernsehen, Presse) und neuen Medien (Multimedia, Internet/Online, Digitaler Rundfunk) enthalten. Durch die Bereiche Medienökonomie, Medienpädagogik und Medienausstattung wird das Angebot abgerundet.
86 Seiten, kostenlos
Bestellung über unseren Online-Shop

Marcus Höreth:
Verfassungsgerichtsbarkeit in der Bundesrepublik Deutschland
Das höchste deutsche Gericht in Karlsruhe spielt eine wichtige Rolle. Wie ist es organisiert und wie kann es sich gegen die innerstaatliche Konkurrenz aus Politik und „gewöhnlicher“ Gerichtsbarkeit behaupten? Welche Funktionen übt das Bundesverfassungsgericht aus und wie beeinflusst es das Verhalten politischer Akteure? Und schließlich: Welche Probleme sind mit einer derart machtvollen Verfassungsgerichtsbarkeit vor dem Hintergrund der europäischen Integration verbunden? Sonderausgabe der Zentralen für politische Bildung
128 Seiten, 5.- Euro zzgl. Versand
Bestellung über unseren Online-Shop

Bernd Lindner/PM Hoffmann:
Herbst der Entscheidung

Eine Graphic Novel über die Friedliche Revolution 1989
Leipzig im Herbst 1989: Der 17-jährige Abiturient Daniel, Sohn staatstreuer Eltern, soll sich – um studieren zu können – zu drei Jahren Armeedienst verpflichten. Er überwirft sich mit seinem Vater, haut von zu Hause ab, taucht in die Bürgerbewegungsszene ein, verliebt sich in eine der Akteurinnen und gerät immer tiefer in den Sog der Ereignisse der Friedlichen Revolution, die die DDR grundlegend verändern sollte. Eine Geschichte über das Erwachsenwerden und das Erwachen politischen Bewusstseins in stürmischen Zeiten.
96 Seiten, 6.- Euro zzgl. Versand
Bestellung über unseren Online-Shop

Nach oben

Mehr Informationen über alle Publikationen finden Sie hier:
(Verwenden Sie ggf. die Funktion „Schnellsuche“ und tragen einen produktspezifischen Begriff ein.)
www.lpb-bw.de/shop

Alle Publikationen können zudem in unseren Shops erworben werden. Nutzen Sie das Angebot eines versandkostenlosen regionalen Einkaufs bei einem unserer Shops (Bad Urach, Stuttgart, Heidelberg und Freiburg)



Nach oben

B. SEMINARE

Jahresprogramm Seminare und Bildungsreisen 2014
In einigen offenen Seminaren und Bildungsreisen gibt es noch freie Plätze. Sie sind zur Teilnahme herzlich eingeladen und können sich im Internet informieren und anmelden (www.lpb-bw.de/veranstaltungen.html).
Die Broschüre „Seminare und Bildungsreisen 2014“ können Sie anfordern unter: marketing@lpb.bwl.de

  • Europas Regionen: stolz, störrisch, stark
    Auf dem Weg zur Unabhängigkeit? Eine Bestandsaufnahme
    Europas Regionen geht es um Sprache, Identität und oft um mehr Geld. Katalonien und Schottland - sind sie schon bald unabhängige Staaten in Europa? Wir suchen nach den Motiven der Unabhängigkeitsbestrebungen, betrachten aktuelle Beispiele und fragen nach Lösungsmöglichkeiten für Europa.
    Freitag 3. bis Sonntag 5. Oktober 2014, Bad Urach, Haus auf der Alb, Kosten: 90,- Euro
    Buchung über unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • 25 Jahre Mauerfall: DDRLeiden – DDRLeben
    25 Jahre nach der friedlichen Revolution von 1989 verblasst die Erinnerung an die Zeit des Kalten Krieges. Auch ein Vierteljahrhundert nach der friedlichen Revolution bleibt die Auseinandersetzung mit der Geschichte der DDR eine Notwendigkeit. Wie war das damals eigentlich? Wie kam es zum sozialistischen (Unrechts-)Staat auf deutschem Boden, wie wurde regiert und wie haben die Menschen in dieser Diktatur gelebt? Wie kam es dazu, dass die Freiheit 1989 siegte?
    Freitag 10. bis Sonntag 12. Oktober 2014
    Buchenbach bei Freiburg, Studienhaus Wiesneck
    Kosten: 80.- Euro
    Buchung über unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Nach dem langen Krieg:
    Afghanistan und die deutsche Außen- und Sicherheitspolitik

    2014 sollen die letzten ausländischen Kampftruppen Afghanistan verlassen. Wir möchten Ende des Jahres fragen, welche Resultate das mehr als zehnjährige Engagement von UN, NATO, EU und anderen erbracht hat.
    Freitag 5. bis Sonntag 7. Dezember 2014
    Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: 80.- Euro
    Buchung über unsere Online-Veranstaltungsdatenbank


Nach oben

C. BILDUNGSREISEN

  • Berlin. Geschichte und Politik hautnah erleben
    Spannende Bildungsreise in die Hauptstadt Berlin mit ihren politischen Lernorten Bundestag und Bundesrat. Stadterkundungen und der Besuch bedeutender NS-Gedenkstätten und Gedenkorte in Berlin stehen gleichfalls auf dem Programm.
    Donnerstag 9. bis Sonntag 12. Oktober 2014
    Kosten: 415,- Euro, EZ-Zuschlag 90,- Euro
    Weitere Informationen und Anmeldung

  • Brüssel für Wissbegierige
    Europa nach der Wahl
    Auf dieser Bildungsreise lernen Sie die zentralen politischen Einrichtungen kennen, in denen wichtige Entscheidungen für die Gegenwart und die Zukunft Europas getroffen werden. Das enge Nebeneinander europäischer Institutionen wie EU- Kommission, Rat der Europäischen Union, Ausschuss der Regionen oder Wirtschafts- und Sozialausschuss machen Brüssel zu einem besonders attraktiven Ziel für wissbegierige Bürgerinnen und Bürger, die mehr über die Europäische Union und ihre Bedeutung für jeden Einzelnen erfahren möchten. Gespräche mit EU-Expertinnen und Experten, Mitarbeitenden der Institutionen und Abgeordneten des Europäischen Parlamentes helfen, das komplizierte System der Europäischen Union zu verstehen und bieten Raum für individuelle Fragen. Die speziellen Interessen Baden-Württembergs lernen Sie bei einem Gespräch in der Landesvertretung kennen. In Zusammenarbeit mit dem Internationale Forum Bad Liebenzell und dem Europa-Zentrum Baden-Württemberg
    Sonntag 12. bis Donnerstag 16. Oktober 2014
    Kosten 515,- Euro, EZ-Zuschlag 60,- Euro
    Weitere Informationen und Anmeldung


Nach oben

D. INTERNET

Die LpB-Homepage bietet mehr als nur Schlagzeilen - unsere aktuellen Dossiers und Informationen

Nahost-KonfliktDer Nahost-Konflikt - Eskalation der Gewalt
Der Konflikt zwischen Palästinensern und Israelis ist mehr als hundert Jahre alt. Seit der Gründung Israels 1948 wechseln sich Kriege, Terroranschläge und Verhandlungen ab, die bislang keinen Frieden gebracht haben. Die Gewaltspirale dreht sich immer weiter. Ein Ende der Gewalt im Nahen Osten ist fern. In den vergangenen Jahren sind bei Auseinandersetzungen zwischen Israelis und Palästinensern tausende Menschen getötet worden. Jetzt sprechen im Gaza-Konflikt wieder die Waffen.
mehr

Nervenkrieg um die Ukraine - Der Ost-West-Konflikt
Die Entwicklung in der Ukraine erregt international tiefe Besorgnis. Erst die Proteste auf dem Maidan-Platz, dann die Absetzung der Regierung, die Abspaltung der Halbinsel Krim und jetzt die schweren Unruhen in der Ostukraine. Dem Land könnte die Spaltung, wenn nicht sogar ein Krieg drohen. Der Gegensatz zwischen dem westlich-orientierten und dem pro-russischen Bevölkerungsteil und damit zwischen West und Ost wird damit wieder zum Politikum.
mehr

Stauffenberg - 70 Jahre 20. Juli 1944 - Symbol des Deutschen Widerstandes
Der 20. Juli 1944 ist zum Inbegriff und Symbol des deutschen Widerstandes gegen die Diktatur des Nationalsozialismus geworden. 70 Jahre nach dem 20. Juli 1944 müssen das Attentat auf Hitler und der versuchte Staatsstreich gegen das NS-Regime nicht mehr gerechtfertigt werden. Heute stellt sich die Aufgabe einer angemessenen Würdigung der Menschen, die den „Aufstand des Gewissens“ wagten. Was bedeutet ihre Tat für uns heute?
www.stauffenberg.lpb-bw.de
Bau der Berliner Mauer - 13. August 1961
"Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer auf zu richten, ja? Eh, mir ist nicht bekannt, dass eine solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." So der DDR-Staatsratsvorsitzende Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 auf einer Pressekonferenz in Berlin. Am 13. August begannen die Arbeiten am Mauerbau.
mehr


Nach oben

E. HINWEISE VON DRITTEN

  • Europareihe des Evangelischen Bildungszentrums Hospitalhof Stuttgart:
    • Wie geht es weiter? Europa nach den Wahlen.
      Montag, 28. Juli 2014, 19 bis 21 Uhr, Stuttgart,
      Prof. Dr. Gabriele Abels, Eberhard-Karls-Universität Tübingen
      Mehr unter www.hospitalhof.de/programm
    • Die Zukunft europäischer Entwicklungspolitik.
      Dienstag, 29. Juli 2014, 19 bis 21 Uhr, Stuttgart,
      Dr. Simone Höckele-Häfner, Leiterin des Referats Entwicklungszusammenarbeit im Staatsministerium Baden-Württemberg
      Mehr unter www.hospitalhof.de/programm

  • Tagung zur Jugendbeteiligung in Kommunen in Baden-Württemberg
    Teil sein – Wirkung zeigen!
    Wie kann Beteiligung von Kindern und Jugendlichen umgesetzt werden?
    Wie kann Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in Kommunen, Städten und Kreisen jugendgerecht und verwaltungskompatibel umgesetzt werden?
    Mi 24. und Do 25. September 2014, Bad Boll
    www.ev-akademie-boll.de/index.php?id=142&tagungsid=330614 


Nach oben

 



Kontakt: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg,
Stabsstelle Kommunikation u. Marketing, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Telefon: 0711 / 164099 49
E-Mail: klaudia.saupe@lpb.bwl.de
Internet: www.lpb-bw.de

      

Sie wollen den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie hier: Abmeldung


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abbestellen]