LpB-Newsletter "Einblick" / Nr. 70 / 10. August 2017

Liebe Leserin, lieber Leser,

hier ist der aktuelle Newsletter der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB). Wir wünschen eine anregende Lektüre.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Fichter und Klaudia Saupe


Die aktuelle P R E I S F R A G E:

Wie lautet der Titel des neuen Bandes unserer Schriftenreihe zur politischen Landeskunde? 

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir fünf Exemplare dieses Bandes.

WICHTIG: Ohne Angabe Ihrer Adresse können Sie nicht gewinnen. Einsendeschluss ist der 18. August 2017. Bitte schicken Sie die Antwort mit Ihrer vollständigen Anschrift an:
werner.fichter@lpb.bwl.de

Viel Glück!


A. VORWEG

Kostenlos abonnieren
Handreichung „Friedensbildung AKTUELL“
Die Servicestelle Friedensbildung ist Beratungs-, Vernetzungs- und Kontaktstelle für alle Schulen des Landes sowie für alle staatlichen, halb- und nicht-staatlichen Akteurinnen und Akteure aus dem Bereich der Friedensbildung. Ihre Aufgabe ist es, Friedensbildung fächerübergreifend in den Schulen des Landes zu stärken. Allen Interessierten bieten wir ab sofort die regelmäßig erscheinende Handreichung mit Unterrichtsvorschlägen zu aktuellen friedens- und sicherheitspolitischen Themen in Form eines Newsletters.
Kostenlos herunterladen und abonnieren: www.friedensbildung-bw.de

Aktionsfonds REFLEX
Sie wollen etwas gegen Vorurteile und Menschenfeindlichkeit unternehmen? Der Aktionsfonds REFLEX unterstützt Sie dabei. Für die Umsetzung Ihrer Idee können Sie bis zu 500,- Euro Förderung bekommen. Lesen Sie unsere Förderrichtlinien durch und prüfen Sie, ob Ihre Idee zu REFLEX passt. Füllen Sie den Antrag aus und schicken ihn an die Landeszentrale. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns an: Telefon: 0711/16 40 99-81 oder schreiben uns an: mail@demokratie-bw.de.
www.demokratie-bw.de/reflex.html




Legislativity
Das Spiel zur EU-Gesetzgebung

Ein Würfel- und Strategiespiel für 2 bis 8 Spieler ab 14 Jahren, für zuhause mit Freunden oder den Unterricht. 19,90 Euro plus Versand

Bestellung über unseren Online-Shop

 



Nach oben

B. BUNDESTAGSWAHL – VERÖFFENTLICHUNGEN

Kostenlose Werbemittel (versandkostenfrei bei jeder Bestellmenge)

  • Faltblatt: „Angebote der LpB zur Bundestagswahl“
    16 Seiten

 

Postkarten-Set zu Bundestagswahl
1 Set = 100 Karten (4 Motive à 25 Karten)

Bestellung:
Bitte bestellen Sie diese beiden Artikel per E-Mail an: marketing@lpb.bwl.de und schreiben Sie uns, wie viele Faltblätter und/oder Karten-Sets (!) Sie haben möchten. Anschrift nicht vergessen!


Unterrichtsmaterialien

Bitte bestellen Sie diese Artikel im Webshop www.lpb-bw.de/shop 


Grundlagenliteratur

Bundestagswahl 2017
Heft 2/3-2017 der Zeitschrift Bürger & Staat steht jetzt im Internet:
Download als PDF (5,3 MB)

Druckfassung (95 Seiten) erscheint ab Ende August 2017
kostenlos im Webshop: www.lpb-bw.de/shop.


Nach oben

C. BUNDESTAGSWAHL – VERANSTALTUNGEN

Eiskalt serviert!
Der Parteiencheck zur Bundestagswahl
Termin:
jeden Mittwoch bis 20. September 2017, 18 bis 19 Uhr
Ort: LpB, Lautenschlagerstraße 20, 70173 Stuttgart (5. Obergeschoss)
Kosten: Eintritt frei.
Achtmal mittwochs auf der Dachterrasse der LpB. Kurz und knapp zum Feierabend in entspannter Atmosphäre. Für Erfrischungen ist gesorgt.
Programm "Eiskalt serviert!"

 

  • Reichstags-Wahlen 1932 – Bundestags-Wahlen 2017
    Vor 85 Jahren: Hitler in Freiburg
    Termin: Mittwoch, 30. August 2017, 20 Uhr
    Ort: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Audimax
    Kosten: Eintritt frei. Platzreservierung ist nicht möglich.
    Am 29. Juli 1932 besuchte Adolf Hitler während des Wahlkampfs Freiburg und 70 000 Menschen versammelten sich im Mösle-Stadion, um seine Rede zu hören. 85 Jahre später ist die Hitler-Kundgebung Anlass für die Landeszentrale für politische Bildung und ihre Kooperationspartner danach zu fragen, welche Lehren die Geschichte für die Gegenwart bereithält.
    Podium: Dr. Heinrich Schwendemann (Universität Freiburg), Dr. Thomas Schnabel (Leiter Haus der Geschichte Baden-Württemberg), Christian Streich (Trainer Sport-Club Freiburg), Dr. Dieter Salomon (Oberbürgermeister der Stadt Freiburg)
    Schirmherrschaft: Muhterem Aras MdL, Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg
    Programm "Reichstags-Wahlen 1932 – Bundestags-Wahlen 2017"

  • Public Viewing
    Das Fernsehduell Merkel versus Schulz

    Termin: Sonntag 3. September 2017, 19.00 bis 22.30 Uhr
    Ort: Cinemaxx, Bertoldstraße 50, 79098 Freiburg
    Kosten: Eintritt frei, Tickets ab 21. August 2017 im Cinemaxx
    Im fünften Fernsehduell der deutschen Geschichte geht es einmal mehr darum, welche Parteien und Personen in den kommenden vier Jahren unsere Republik regieren werden. Wer hat die besseren Argumente und kann sie einem Millionenpublikum überzeugend und verständlich vermitteln? Mitwirkende: Catharina Vögele (Mitarbeiterin am Lehrstuhl Kommunikationswissenschaft der Universität Hohenheim), Prof. Dr. Gerd Mielke (Universität Mainz), Thomas Hauser (Herausgeber der Badischen Zeitung) und Dr. Michael Wehner (Leiter der LpB-Außenstelle Freiburg).
    Programm "Das Fernsehduell Merkel versus Schulz"

  • Für Schüler/-innen ab 14 Jahren
    „Du hast die WAHL“
    Termin: Montag, 4. September bis Donnerstag. 7. September 2017
    Ort: Jugendherberge Stuttgart International, Haußmannstr. 27, 70188 Stuttgart
    Dieses Seminar des Fachbereichs Schülerwettbewerb nimmt das Thema Wahlkampf unter die Lupe. Welche Fragen werden die Wahl bestimmen und wie wird ein Bundestagswahlkampf geführt? Welche Rolle spielt die Berichterstattung? All das wird gemeinsam mit Experten analysiert.
    Kontakt:stefanie.hofer@lpb.bwl.de
    Anmeldung unter: www.schuelerwettbewerb-bw.de/seminare 

  • Wahlkämpfe: Personen, Programme und Kommunikation
    Die Bundestagswahl 2017 im Fokus
    Termin: Donnerstag, 14. September 2017, 19 Uhr
    Ort: vhs Heidelberg (Saal), Bergheimer Straße 76, 69115 Heidelberg
    Kosten: 6 Euro (ermäßigt 4 Euro), Karten an der Abendkasse
    In modernen Wahlkämpfen wird nichts dem Zufall überlassen. Ein systematisches Wahlkampfmanagement versucht, Interessen von Wählerinnen und Wählern zu identifizieren, Themen geschickt zu setzen und die Massenmedien für die eigenen Zwecke zu nutzen. Neben einer Analyse aktueller Strategien im Wahlkampf steht die Bundestagswahl 2017 im Fokus: Mit welchen Personen und Themen haben sich die Parteien in Stellung gebracht und welche Chancen können sie sich damit bei der nahenden Bundestagswahl ausrechnen?

  • Wahlparty Bundestagswahl 2017
    Termin:
    Sonntag, 24. September 2017, 17 bis 22 Uhr
    Ort: SWR-Studio, Kartäuserstr. 45, 79102 Freiburg
    Kosten: Eintritt frei
    Politik Interessierte treffen sich bei Musik, Kabarett und Gesprächen zu einem spannenden Wahlabend. Veranstalter sind die Landeszentrale für politische Bildung, das SWR Studio Freiburg und die Badische Zeitung. Sophie Passmann (Radiomoderatorin, Slam Poetin und Politikstudentin) wird zeigen, warum sie sich über Nichtwähler aufregt. Von 18 bis 20 Uhr sprechen Thomas Hauser (Herausgeber der Badischen Zeitung) und Rainer Suchan (SWR-Studioleiter) mit den Wahlkreiskandidatinnen und -kandidaten aus Südbaden. Ab 20 Uhr wird die „Berliner Runde“ auf Großleinwand übertragen. Von 21 Uhr bis 22 Uhr diskutieren der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Uwe Jun (Universität Trier), Franziska Augstein (Süddeutsche Zeitung) sowie Dr. Michael Wehner (Leiter der LpB-Außenstelle Freiburg) über das Ergebnis der Wahl. Moderatorin dieses live gesendeten „SWR2-Forums“ ist Ursula Nusser.
    Programm "Wahlparty"


 

Nach oben

D. SONSTIGE VERÖFFENTLICHUNGEN

Landeskundliche Schriftenreihe
Staat und Kirche seit der Reformation
Hrsg. von Hubert Wolf, Hans-Georg Wehling und Reinhold Weber
Stuttgart 2017, 344 Seiten, 6,50 Euro plus Versand
Zweifellos war die Reformation ein Ereignis, das Deutschland und Europa nicht nur kirchlich, sondern auch politisch und kulturell nachhaltig verändert hat. Der deutsche Südwesten war aufgrund seiner kleinräumigen Strukturen von diesen Umwälzungen besonders betroffen. Das Buch zeichnet den vielgestaltigen Wandel im Verhältnis von Herrschaft und Staat sowie Religion und Kirchen nach: von der Reformation über das enge Zusammenspiel von Staat und Kirchen in der neueren Geschichte bis hin zum heutigen Prinzip der fördernden Neutralität des Staates, das von einer Offenheit gegenüber der Vielfalt weltanschaulich-religiöser Überzeugungen geprägt ist.
Bestellung über unseren Online-Shop
Download als epub (7,9 MB, kostenlos)
Download als mobi (9,0 MB, kostenlos)

Jugend im Wandel. Eine Standortsuche
Heft 1-2017 der Zeitschrift „Politik & Unterricht“
Das Heft thematisiert im ersten Teil den Wandel in der Wahrnehmung von Jugend und stellt unterschiedliche Generationen seit Beginn des 20. Jahrhunderts dar. Der zweite Teil ermöglicht es Lehrerinnen und Lehrern mit einer Vielzahl von Materialien und Methoden mit Jugendlichen die Frage zu behandeln: „Wo ist mein Platz in der Gesellschaft?“ Zudem können die Schüler ihre Sicht auf sich selbst zum Ausdruck bringen.
40 Seiten, kostenlos
www.politikundunterricht.de
Bestellung über unseren Online-Shop
Download als PDF

Nach oben

  • Dokumentation
    Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Rassismuskritik
    Herausgegeben von der LpB, Stuttgart 2017, 52 Seiten, kostenlos
    Projekte der Extremismusprävention basieren häufig auf dem Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit, im Bereich Antidiskriminierung dagegen auf Theorien der Rassismuskritik. Aus den jeweiligen theoretischen Grundlegungen folgen unterschiedliche konzeptionelle Ansätze. Kenntnisse über die jeweils anderen Grundlagen sind notwendig, um prüfen zu können, wo Kooperationen sinnvoll sind. Die Landeszentrale hat im April 2016 im Rahmen des Landesprogrammes „Demokratie stärken!“ Programmverantwortliche aus den Bereichen Extremismusprävention und Antidiskriminierung zu einem Klausurtag eingeladen. Die Broschüre dokumentiert die Beiträge und enthält Blitzlichter aus der Diskussion.
    Bestellung über unseren Online-Shop
    Download als PDF

  • Timothy Snyder
    Über Tyrannei. Zwanzig Lektionen für den Widerstand
    München 2017, 127 Seiten, 4,- Euro plus Versand
    Nicht nur in den USA sind Populismus und autoritäres Führertum auf dem Vormarsch. Auch in Europa rückt die Gefahr von rechts immer näher – als ob es das 20. Jahrhundert und seine blutigen Lehren niemals gegeben hätte. Snyders historische Lektionen, die international Aufsehen erregt haben, sind ein Leitfaden für alle, die jetzt handeln wollen – und nicht erst, wenn es zu spät ist. Sonderausgabe der Zentralen für politische Bildung.
    Bestellung über unseren Online-Shop

  • Jan C. Behrends u.a. (Hrsg.)
    100 Jahre Roter Oktober. Zur Weltgeschichte der Russischen Revolution
    Berlin 2017, 352 Seiten, 6,- Euro plus Versand
    Im Jahr 2017 jährt sich die Russische Revolution zum 100. Mal – ein Jubiläum, das dazu einlädt, über die globale Wirkungsgeschichte der kommunistischen Machtübernahme nachzudenken. Von Beginn an war die Deutung jener „10 Tage, die die Welt erschütterten“ (John Reed) umstritten: Handelte es sich um einen Staatsstreich, einen Volksaufstand oder die lang ersehnte sozialistische Revolution?
    Vom Jahr 1917 ausgehend behandeln Autorinnen und Autoren aus Deutschland, Russland, Großbritannien, den USA, Polen und Spanien das Verhältnis vom Mythos des Roten Oktober zur welthistorischen Erfahrung kommunistischer Herrschaft im 20. und 21. Jahrhundert. So entsteht in elf Essays ein vielschichtiges Panorama der Wirkungsmacht der Russischen Revolution, das von 1917 bis in unsere Zeit reicht.
    Bestellung über unseren Online-Shop

  • Manfred G. Schmidt
    Das politische System Deutschland. Institutionen, Willensbildung und Politikfelder
    München 2017, 544 Seiten, 6,50 Euro plus Versand
    Das Buch ist ein Wegweiser durch das politische System der Bundesrepublik Deutschland zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Sein Verfasser erläutert sowohl das Regelwerk, das die Verfassung der Politik vorgibt, als auch die Verfassungswirklichkeit. Ausführlich kommen die politischen Institutionen, deren Funktionsweise sowie der Prozess der politischen Willensbildung zu Wort. Zudem wird die Staatstätigkeit in den wichtigsten Feldern der Innen- und Außenpolitik und in ihren Wechselwirkungen mit den politischen Institutionen und Prozessen untersucht.
    Bestellung über unseren Online-Shop

Unser Publikationsangebot umfasst etwa 150 Titel. Bestellungen sind im LpB-Webshop möglich (www.lpb-bw.de/shop) Verwenden Sie die Funktion „Publikationssuche“ (Kasten Mitte oben) und tragen dort produktspezifische Begriffe ein.

Bestellungen per Telefon, Briefpost, Fax oder E-Mail können wir aus arbeitsökonomischen Gründen nicht bearbeiten. Dafür bedienen wir Sie auch gerne in unseren Shops in Stuttgart, Freiburg, Heidelberg und Bad Urach (Öffnungszeiten im Internet).



Nach oben

E. SONSTIGE VERANSTALTUNGEN

  • Vortrag und Gespräch
    „Wie viele Heimaten brauchen wir?“
    Der eine hat sie, der andere sucht sie. Der eine hat sie nie verlassen, der andere vermisst sie gar nicht – oder er hat gar mehrere davon. Manch einer hat noch nie über sie nachdenken müssen, anderen wird sie erst bewusst, wenn sie bedroht ist oder verloren geht. Auf jeden Fall ist „Heimat“ ein Begriff, der uns nicht loslässt. Was bedeutet uns der Begriff in einer immer mobiler und vielfältiger werden Welt? Welche gemeinsamen Grundwerte brauchen wir, um ein friedliches und respektvolles Miteinander zu gewährleisten?
    Mitwirkende: Muhterem Aras MdL, Präsidentin des Landtags von Baden-Württemberg, Prof. Dr. Reinhard Johler, Kulturwissenschaftler, Universität Tübingen, Anna Maria Lo Bello, Benninger Bürgerin und Gemeinderätin, Bahoz Rassoul, Flüchtling aus Syrien sowie Schülerinnen und Schülern des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach
    Termin: Donnerstag, 21. September 2017, 19.30 Uhr
    Ort: Bürgerhaus Kelter/Altes Rathaus, Beihinger Straße 2, 71726 Benningen am Neckar
    Kosten: Eintritt frei. Die Gästezahl ist begrenzt.
    Anmeldung unter: anmeldung@lpb.bwl.de
    Programm
  • Offene Veranstaltung
    Europa – ein schöner Traum?
    Wie wichtig ist uns die europäische Idee heute noch? Und wie sehen langfristige Lösungskonzepte aus, um aktuelle Herausforderungen in Europa zu meistern? Mit Mitteln des Theaters wollen wir erkunden, worauf es in Europa ankommt. Zwei Theaterpädagoginnen geben Impulse, wie wir unsere Wünsche, Erfahrungen und Ideen spielerisch ausdrücken können.
    Termin:Freitag, 13. bis Sonntag, 15. Oktober 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: 85,- Euro
    Informationen und Anmeldung über unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Offenes Seminar:
    Ist Alter eine Last?
    Die Nachkriegsgeneration als Wirtschafts- und Politikfaktor
    Die zahlreichen Baby-Boomer stehen in der letzten Erwerbsetappe. Wirtschaft und Politik richten sich auf sie ein – betrieblich, ökonomisch, renten- und sozialpolitisch. Herausfordernd ist allerdings der sozialpolitische Aspekt: Die Rente dieser Gruppe muss von deutlich kleineren Generationen finanziert werden. Mit spürbaren Folgen.
    Termin: Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Oktober 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: 90,- Euro
    Informationen und Anmeldung über unsere Online-Veranstaltungsdatenbank

  • Workshop
    Wiki loves women: #Stuttgarterinnen!
    Auf einem Stadtrundgang durch die Landeshauptstadt sammeln wir Informationen über bedeutsame Stuttgarterinnen, die die Stadt geprägt und das kommunale Leben mitgestaltet haben. Unser Ziel ist es, die Leistungen dieser Frauen in der Online-Enzyklopädie Wikipedia sichtbar zu machen. Im Workshop am Nachmittag pflegen wir die neuen Informationen und Kenntnisse in Wikipedia ein – und geben #Stuttgarterinnen weltweit ein Gesicht.
    Termin: Samstag, 21. Oktober 2017, 10.00 – 17.00 Uhr
    Ort: Treffpunkt um 10 Uhr am i-Punkt, Königstraße 1A, 70173 Stuttgart;
    Workshop nachmittags in der Volkshochschule Stuttgart, Rotebühlplatz 28, 70173 Stuttgart
    Kosten: 35,- Euro
    Anmeldung: online über www.vhs-stuttgart.de oder telefonisch 0711/1873-800 über die VHS Stuttgart, Kursnummer: 172-07742
    Informationen und Kontakt LpB
    Weitere Informationen vhs
  • Fachtagung
    „Nichts oder fast nichts hat die Gesellschaft daraus gelernt…“
    Erscheinungsformen des Antiziganismus
    Die Fachtagung thematisiert Erscheinungsformen des Antiziganismus. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft untersuchen historische Entwicklungslinien und gehen in ihren Beiträgen der Frage nach, wo und in welcher Form sich Stigmatisierung und Diskriminierung in der Gegenwart zeigen. Forschungsergebnisse werden vorgestellt, Handlungsfelder vermessen, pädagogische Handlungsoptionen präsentiert. Zudem stellt die neue Forschungsstelle Antiziganismus an der Universität Heidelberg ihre Arbeitsziele vor.
    Das Programm richtet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit sowie im kommunalen und zivilgesellschaftlichen Umfeld mit antiziganistischen Einstellungen konfrontiert sind.
    Termin: Montag, 13. November bis Dienstag, 14 November 2017
    Ort: Bad Urach, Haus auf der Alb
    Kosten: Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenfrei. Fahrtkosten können nicht erstattet werden.
    Programm

  • Grenzenloser Salafismus – Grenzenlose Prävention?
    Radikalisierung, politische Bildung und internationale Ansätze der Prävention
    Der Bedarf nach Präventionsprojekten und neuen Formaten der politischen Bildung ist hoch. Viele Ansätze der Radikalisierungsprävention sind allerdings umstritten. Kaum eine Präventionsmaßnahme im Bereich des Salafismus ist bisher evaluiert. Es gibt keine allseits anerkannten Standards in der Präventionsarbeit. Manche sehen in einer einheitlichen nationalen Präventionsstrategie den Schlüssel zu erfolgreicher Prävention. Andere halten föderale Experimentierfelder für vielversprechender, auch um regionalen und lokalen Herausforderungen differenziert begegnen zu können. Andere europäische Länder stehen vor denselben Herausforderungen und machen eigene Präventionserfahrungen. Dabei zeigen sich durchaus verheißungsvolle Resultate und Beispiele des Scheiterns gut gemeinter Projekte.
    Die Fachtagung nimmt eine Bestandsaufnahme der aktuellen Entwicklungen vor, fördert die internationale Vernetzung und regt den fachlichen Austausch an.
    Termin: Montag, 4. Dezember 2017 bis Dienstag, 5. Dezember 2017
    Ort: Congress Center Rosengarten, Rosengartenplatz 2,68161 Mannheim
    Zielgruppe:
    Fachkräfte aus allen Bereichen, die in ihrer Arbeit mit dem Phänomen des Salafismus konfrontiert sind.
    Veranstalter: Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
    Information und Anmeldung (bpb)


Nach oben

F. E-LEARNING

E-Learning-Kurs
Interkulturelle Kompetenzen erwerben
Termin: 20. Oktober bis 16. November 2017
Integration ist keine Einbahnstraße: Interkulturelle Kompetenzen nutzen sowohl Menschen mit als auch ohne Migrationshintergrund. Die Fähigkeit, interkulturell kompetent zu kommunizieren und zu handeln, ist von großer Bedeutung für die Bereiche Wirtschaft, Bildung und Verwaltung sowie für das gesellschaftliche Zusammenleben insgesamt. Der Onlinekurs beginnt mit einer Auftaktveranstaltung; die anschließende vierwöchige Online-Phase wird tutoriell begleitet.
Information und Anmeldung

Islam und muslimisches LebenE-Learning-Kurs
Islam und muslimisches Leben in Baden-Württemberg
Termin: 10. November bis 7. Dezember 2017
Der Islam ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Muslime und Musliminnen sind Nachbarn und Arbeitskollegen und prägen das Bild vieler Städte und Gemeinden. Wie sieht die Welt des Islam aus? Auf welcher Geschichte und Kultur baut er auf? In diesem E-Learning-Kurs lernen Sie die religiösen Grundlagen und die Glaubenspraxis des Islam kennen und gewinnen einen Einblick in die religiöse Vielfalt der muslimischen Welt gerade auch im eigenen Umfeld. Die Auftaktveranstaltung findet in einer Moschee in Stuttgart statt.
Information und Anmeldung

E-Learning-Kurs
Sind denn alle verrückt hier? Verschwörungstheorien erkennen
Woher können wir wissen, welche Informationen richtig sind und welche falsch? Was sind Fake News und wo beginnen Verschwörungstheorien? Warum sind sie so verfänglich und gefährlich? Und wie können wir mit ihnen umgehen? In diesem neuen Online-Kursraum gibt es in multimedialer Form Impulse und Antworten auf diese Fragen.
Ein Klick genügt und Sie sind drin

Projekt für Lehrkräfte
Don@u-Online 2018 „Europa – ein schöner (T)RAUM?
In dem deutschsprachigen Don@u-Online-Projekt arbeiten 27 Schulklassen aus dem Donauraum über einen Zeitraum von vier bis fünf Wochen virtuell zusammen und füllen den europäischen (T)Raum mit Inhalten und Ideen. Nach einem Planungstreffen im Februar 2018 startet die Online-Phase, die mit dem internationalen Donaujugendcamp in Ulm am 9. Juli 2018 endet. Das Projekt ermöglicht persönliche Kontakte zu Schüler/innen (ab 16. Jahren) in vielen Ländern entlang der Donau.
Informationen und Anmeldung: www.donau-online-projekt.de


Nach oben

G. INTERNET und SOZIALE NETZWERKE

Die LpB-Homepage bietet mehr als nur Schlagzeilen - unsere aktuellen Dossiers und Informatione.

Folgen Sie uns auch auf:      

 

Spitzenkandidierende der Parteien. © lpb-bw, Grafik: Luff

Bundestagswahl 2017 - Alles rund um die Bundestagswahl
Am 24. September 2017 wählen deutsche Bürgerinnen und Bürger den neuen Bundestag. Welche Parteien und welche Kandidaten treten an? Für welche Themen stehen sie? Und wie funktioniert unser Wahlsystem? Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg hat auf dem neuen Portal zur Bundestagswahl alle Informationen zusammengestellt.
www.bundestagswahl-bw.de

Für den schnellen Durchblick:

Bau der Berliner MauerBau der Berliner Mauer - 13. August 1961
"Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten".
"Ich verstehe Ihre Frage so: Dass es Menschen in Westdeutschland gibt, die wünschen, dass wir die Bauarbeiter der Hauptstadt der DDR mobilisieren, um eine Mauer auf zu richten, ja? Eh, mir ist nicht bekannt, dass eine solche Absicht besteht, da sich die Bauarbeiter in der Hauptstadt hauptsächlich mit Wohnungsbau beschäftigen und ihre Arbeitskraft voll eingesetzt wird. Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." So der DDR-Staatsratsvorsitzende Walter Ulbricht am 15. Juni 1961 auf einer Pressekonferenz in Berlin. Am 13. August begannen die Arbeiten am Mauerbau.
mehr


Nach oben

H. HINWEISE VON DRITTEN

  • Neuer Kinofilm
    „Als Paul über das Meer kam“
    Deutsch- französischer Dokumentar?lm 2017
    Paul ist Migrant aus Kamerun. Er hat sich bis an die Küste Marokkos durchgeschlagen, wo er auf eine Chance wartet, über das Meer nach Europa zu gelangen. Hier lernen sich Paul und Filmemacher Jakob Preuss kennen. Dieser ist auf Recherchereise entlang Europas Außengrenzen. Paul gelingt es, einen Platz in einem Schlauchboot nach Spanien zu ergattern. Er überlebt während die Hälfte seiner Mitpassagiere auf der Überfahrt stirbt …
    Trailer: www.youtube.com
    Schulmaterial:www.paulueberdasmeer.de/start.html#schule

  • Bewerben Sie sich:
    Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz 2017“
    Einsendeschluss: 24. September 2017
    Zum 17. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) diesen bundesweiten Wettbewerb aus. Es unterstützt damit zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung. Demokratie bedeutet, sich in die Angelegenheiten vor Ort einzumischen und beginnt in der Familie, in der Schule oder in der Freizeit. Es sollen Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz im Alltag mit Leben füllen, für ihr Engagement gewürdigt werden.
    Informationen

  • Kampagne "Wählen macht Schule"
    Sie wollen die Demokratie in Deutschland stärken? Für Sie ist Bildung, beginnend in Grundschulen, eine wichtige Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben, politische und wirtschaftliche Teilhabe? Dann wetten Sie mit bei Wählen macht Schule: Werden Sie Wettpatin/-pate!
    Animieren Sie Menschen, zur Wahl zu gehen! Grundschulen profitieren von Ihrem Einsatz! Die Ziele: Wählen macht Schule will, dass möglichst viele Mitbürger/innen im September zur Bundestagswahl gehen. Wählen macht Schule will mit dieser Kampagne zugleich Grundschulen fördern.
    mitmachen.waehlen-macht-schule.de


 


Nach oben

 



Kontakt: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg,
Stabsstelle Kommunikation u. Marketing, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Telefon: 0711 / 164099 49
E-Mail: klaudia.saupe@lpb.bwl.de
Internet: www.lpb-bw.de

      

Sie wollen den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie hier: Abmeldung


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abbestellen]