LpB-Newsletter "Einblick" / Nr. 74 / 6. November 2018

Liebe Leserin, lieber Leser,

hier ist der neue Newsletter der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (LpB) mit Informationen rund um neue Veröffentlichungen, aktuelle Veranstaltungen und interessante Internetangebote. Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre und freuen uns über Ihr Interesse.

Mit freundlichen Grüßen
Werner Fichter und Klaudia Saupe


Die aktuelle P R E I S F R A G E:

Wie lauten die Titel unserer beiden neuen Bände der „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs“?

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir an sechs Gewinner/innen je eines der beiden Bücher. Nennen Sie beide gefragten Titel und schreiben Sie dazu, welchen Sie als Gewinn gerne hätten.

WICHTIG: Ohne Angabe Ihrer Adresse können Sie nicht gewinnen. Einsendeschluss ist der 14. November 2018. Bitte schicken Sie die Antwort mit Ihrer vollständigen Anschrift an:

werner.fichter@lpb.bwl.de

Viel Glück!


A. VORWEG

Jahresprogramm 2019

Unser Jahresprogramm 2019 mit den Offenen Seminaren und Bildungsreisen ist noch in Arbeit und wird Mitte Dezember mit der Post verschickt. Am schnellsten erhalten Sie das Angebot, wenn Sie sich jetzt gleich unter www.lpb-bw.de/anmeldung_premium_mitglied.html
in unseren Premium-Verteiler eintragen. Über diesen Verteiler informieren wir Sie zudem das ganze Jahr über per E-Mail über neu hinzukommende Angebote.

100 Jahre Frauenwahlrecht

Mit großen Schritten nähert sich das Jubiläum „100 Jahre Frauenwahlrecht“ – und das heißt auch 100 Jahre Demokratie, denn erst seit dem 12. November 1918 dürfen in Deutschland alle Männer und Frauen vom Wahlrecht Gebrauch machen. Mehr Informationen zu diesem wichtigen Datum und zu Veranstaltungen der LpB finden Sie im LpB-Dossier „12. November 1918 - Geburtsstunde des Frauenwahlrechts“. Zudem gibt es im ganzen Land Baden-Württemberg mehr als 250 Veranstaltungen rund um das Wahlrechtsjubiläum. Unter www.frauenwahlrecht-bw.de finden Sie Hintergrundinformationen und können unter „Veranstaltungen“ eigene Vorhaben anmelden und eintragen.

Vorankündigung „Wählen ab 16!“

Erstwählerkampagne zur Kommunalwahl 2019
Am 26. Mai 2019 finden die nächsten Kommunalwahlen in Baden-Württemberg statt. Dann werden zum zweiten Mal Jugendliche ab 16 Jahren von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen können. Durch ihr Wahlrecht und die kommunale Jugendbeteiligung können junge Menschen Einfluss auf die Gestaltung ihres unmittelbaren Lebensumfeldes nehmen und werden so frühzeitig in demokratische Entscheidungsprozesse einbezogen.
Für eine breite Akzeptanz sind im Vorfeld der Wahlen umfassende Informationen der wahlberechtigten Jugendlichen als Erstwähler/innen erforderlich. Ein breit angelegtes Angebot der LpB und vieler Partner soll über die Wahl- und Beteiligungsrechte aufklären und zum Wählen animieren.

Ab Februar 2019 stellen wir auf der Seite www.waehlenab16-bw.de und unsere Social-Media-Kanäle die Angebote vor, die vor Ort von unterschiedlichen Akteuren einsetzbar sind. Der Angebotskatalog mit einer Übersicht über alle Angebote im Rahmen der Erstwählerkampagne wird Ende dieses Jahres erscheinen.



 

Nach oben

B. VERÖFFENTLICHUNGEN

Europawahl 2019
Mini-Puzzle Europäische Union
Das beliebte Klein-Puzzle liegt aktualisiert in der fünften Auflage vor. Mit dem Mini-Puzzle kann man die Mitgliedsländer der Europäischen Union aus 54 Teilen zu einer politischen Landkarte mit den Maßen 19,5 x 13 cm zusammenlegen und dabei erfahren, welche Länder zur EU gehören, wann sie beigetreten sind, wie ihre Hauptstädte heißen und wie viele Einwohner sie haben.
Lieferbar im Gebinde zu 20 Stück für 18.- Euro zzgl. 3.- Euro Versand
Online-Bestellung

Kriegsende – Revolution – Demokratie
Der von Frank Engehausen und Reinhold Weber herausgegebene Sammelband beschäftigt sich in zehn Aufsätzen aus landesgeschichtlicher Perspektive mit der Novemberrevolution von 1918 und der Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland. Er erscheint in der LpB-Reihe „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs“, die Forschungserträge an ein breites Publikum vermitteln möchte.
260 Seiten, 6.50 Euro plus Versand, kostenlos als E-Book erhältlich
Online-Bestellung

Späte Aufarbeitung
LSBTTIQ-Lebenswelten im deutschen Südwesten

Das von Martin Cüppers und Norman Domeier herausgegebene Buch in der Reihe „Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württembergs“ nimmt in 14 Aufsätze die Lebens- und Verfolgungsgeschichten von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren Menschen (LSBTTIQ) in den Blick.
266 Seiten, 6.50 Euro plus Versand. kostenlos als E-Book erhältlich
Online-Bestellung

Lerntagebuch DU BIST DRAN!
Zum selbst Zeichnen, Ausfüllen, Blicken und mehr!
Das Lerntagebuch richtet sich an junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren, die auf der Schwelle von der Schule zum Beruf stehen. Es ist ein Arbeitsbuch, das nicht nur gelesen, sondern aktiv bearbeitet werden möchte. Die Seiten können auch im Unterricht genutzt werden. Das Buch enthält einfache, teilweise lustige aber auch komplexe und anspruchsvolle Aufgaben aus der Lebenswelt von Auszubildenden. Die Publikation ist Teil des Projekts „Läuft bei Dir! Werte. Wissen. Weiterkommen“ der Baden-Württemberg Stiftung.
112 Seiten, kostenlos
Online-Bestellung

Unterrichtshilfe „Mach´s klar! Politik – einfach erklärt“

Die Reihe „Mach´s klar!“ erklärt politische Themen einfach und unterstützt den am aktuellen Geschehen orientierten Politikunterricht. Die Themen der aktuellen Ausgaben sind:

  • Diagnose „Handysucht“ – Gefahr oder Hysterie?
    Gibt es eine Handysucht? Wie sieht eigentlich mein Umgang mit dem Smartphone aus? Bilderrätsel und Graphiken veranschaulichen Nutzen und Gefahren im Umgang mit dem Handy. 4 Seiten, kostenlos
    Online-Bestellung

  • „Digitale Revolution“ und BGE* – werden wir überflüssig?
    (*BGE = Bedingungsloses Grundeinkommen)
    Informationen zur Digitalisierung wie ein geschichtlicher Zeitstrahl und eine Aufgabe zur Aussage „Wenn Computer Arbeitsplätze gefährden“ führen ins Thema ein. Schaubilder zum Ausfüllen verdeutlichen Veränderungen durch die Digitalisierung. Pro und Contra-Aussagen zum Bedingungslosen Grundeinkommen (BGE) fordern zur Stellungnahme heraus.
    Online-Bestellung

Jede Mach‘s klar-Ausgabe umfasst vier Seiten (DIN A 4), ist kostenlos, kann als Druckversion im LpB-Webshop www.lpb-bw.de/shop bestellt werden. Sie steht dort auch online zum Download bereit. Die Internetseite www.lpb-bw.de/machs-klar.html bietet weitere Möglichkeiten der Unterrichtsgestaltung.

Neue Zeitschriften und Publikationen

  • Gewalt
    Heft 3-2018 der Zeitschrift Bürger & Staat

    Mit „Gewalt“ in ihren vielfältigen Erscheinungsformen und Ursachen sowie den unterschiedlichen Bedeutungen des Begriffs setzt sich die neue Ausgabe der Zeitschrift „Bürger & Staat“ auseinander. Zu den Themen zählen das Gewaltverständnis der Autonomen, die rechtsextreme Gewalt vor und nach der Wiedervereinigung, die sexuelle und häusliche Gewalt gegen Frauen, die Jugendgewalt, der Terrorismus sowie mediale und reale Gewalt.
    14 Beiträge, 130 Seiten, kostenlos
    www.buergerimstaat.de
    Bestellung über unseren Online-Shop
    Download als PDF

  • Demokratie
    (er)leben – gestalten – entscheiden
    Heft 2-2018 der Zeitschrift „Politik & Unterricht“

    Das Heft bietet Lehrerinnen und Lehrern in sechs Bausteinen Zugänge zum Thema Demokratie. Der Schwerpunkt liegt darauf, wie sich Schülerinnen und Schüler in demokratische Prozesse einbringen können, wie also Demokratie gelebt und erfahrbar gemacht werden kann. Die Bausteine greifen demokratisches Handeln im Nahbereich Schule und Kommune auf, nehmen aber auch die Demokratie auf Landes- und Bundesebene in den Blick und thematisieren aktuelle Herausforderungen der Demokratie, wie sie beispielsweise durch soziale Medien entstehen. Ein Baustein ermöglicht zudem die Auseinandersetzung mit der ersten Demokratie in Deutschland, der Weimarer Republik.
    72 Seiten, kostenlos
    www.politikundunterricht.de
    Bestellung über unseren Online-Shop
    Download als PDF

Beachten Sie auch die beiden vorherigen P&U-Ausgaben:

  • Konflikte
    Erkennen – verstehen – lösen
    Heft 1-2018 der Zeitschrift „Politik & Unterricht“
    Konflikte prägen unser Leben im privaten wie im öffentlichen Bereich und natürlich auch in der Politik. Dass sie, konstruktiv und geregelt ausgetragen, eine positive Form der Auseinandersetzung sind und zur demokratischen Gesellschaft gehören, damit beschäftigt sich dieses Heft der Zeitschrift. Die Bandbreite reicht von Konflikten in der „peer group“, in der Familie und in der Schule bis hin zu Auseinandersetzungen in Gesellschaft und „großer“ Politik.
    48 Seiten, kostenlos
    Bestellung über unseren Online-Shop
    Download als PDF
  • Mit spitzer Feder
    Karikaturen zu zehn Themenfeldern

    Heft 3/4-2017 der Zeitschrift „Politik & Unterricht“
    Über hundert Zeichnungen zu zehn Themenfeldern bietet dieses Heft. Es ist eine Fundgrube für den Politikunterricht, aber auch für benachbarte Fächer bei Themen wie Migration, Frieden oder Nachhaltigkeit. Indem Karikaturen bewusst zuspitzen, oft einseitig oder parteiisch sind, und zuletzt auch Tabus brechen, fordern sie in besonderer Weise das Urteilsvermögen von Schülerinnen und Schülern heraus.
    56 Seiten, kostenlos
    Bestellung über unseren Online-Shop
    Download als PDF

  • Der Beutelsbacher Konsens und die neuen Bildungspläne, Band 1 und 2
    Unterrichtsmodelle für Gemeinschaftskunde und WBS in Baden-Württemberg

    Das neue Fach WBS (Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung) hält Einzug in den Schulen: Seit dem Schuljahr 2017/2018 für die 7. Klassen an den weiterführenden, nicht-gymnasialen Schularten; seit dem laufenden Schuljahr 2018/2019 in den allgemeinbildenden Gymnasien ab Klasse 8. Bei der LpB sind unter dem Titel „Der Beutelsbacher Konsens und die neuen Bildungspläne“ zwei Bände mit Unterrichtsmodellen für Gemeinschaftskunde und WBS erschienen:
    Band 1: Unterrichtsmodelle für die Klassenstufen 7 und 8, 88 Seiten
    Bestellung über unseren Online-Shop
    Band 2: Unterrichtsmodelle für die Klassenstufen 9 und 10, 104 Seiten
    Bestellung über unseren Online-Shop
    Beide Broschüren sind kostenlos und können (auch im Klassensatz) angefordert werden unter: www.lpb-bw.de/bausteine.html
  • Geschäftsbericht 2018
    Demokratie will gelernt sein

    Der Geschäftsbericht der Landeszentrale bietet einen interessanten Überblick über unsere Arbeit im vergangenen Jahr 2017 und dem laufenden Jahr 2018. Reich illustriert vermittelt er lebendige Einblicke in den Alltag mit der ganzen Vielfalt an Themen, Zielgruppen und Angeboten.
    116 Seiten, kostenlos
    Bestellung oder Download als PDF

Verlagspublikationen

Die LpB bietet ein breites Spektrum selbst erstellter Publikationen an. Das unterscheidet sie von anderen Zentralen für politische Bildung. Darüber hinaus kauft sie zusammen mit diesen in geringer Menge auch Verlagspublikationen an, um für interessierte Kunden eine breitere Themenpalette abzudecken. Durch die gemeinsame Beschaffung von Verlagspublikationen in Form von Sonderausgaben können diese Publikationen zu günstigen Konditionen abgegeben werden.

Neue Verlagspublikationen im Sortiment der LpB:
Nutzen Sie die Suchfunktion auf www.lpb-bw.de/shop

  • Furtak:
    Demokratische Regierungssysteme. Elemente der Politik – Lehrbuch –
    Eine Einführung, 210 Seiten, 6.50 Euro
    Bestellung
  • Hirschfeld, Krumeich, Renz:
    1918. Die Deutschen zwischen Weltkrieg und Revolution.
    Bestellung
  • Juchler:
    1968 in Deutschland – Schauplätze der Revolte
    Bestellung
  • Köhler-Rama:
    Das Rentensystem verstehen.
    Einführung in die Politische Ökonomie der Alterssicherung
    Bestellung
  • Schöllgen:
    Krieg. Hundert Jahre Weltgeschichte
    Bestellung
  • Somers:
    Zusammen leben. Meine Rezepte gegen Kriminalität und Terror
    Bestellung
  • Steininger:
    Hiroshima – 6. August 1945 – 8:15:17,
    Reihe: Die Geschichte hinter dem Bild
    Bestellung
  • Vierecke u.a.:
    dtv-Atlas Politik,
    5., korrigierte und aktualisierte Auflage 2018
    Bestellung

Unser Publikationsangebot umfasst etwa 130 Titel. Bestellungen sind im Webshop möglich (www.lpb-bw.de/shop). Verwenden Sie die Funktion „Publikationssuche“ (Kasten oben, in der Mitte) und tragen sie dort produktspezifische Begriffe ein.

Bestellungen per Telefon, Briefpost, Fax oder E-Mail können wir aus arbeitsökonomischen Gründen nicht bearbeiten. Dafür bedienen wir Sie auch gerne in unseren Shops in Stuttgart, Freiburg, Heidelberg und Bad Urach (Öffnungszeiten im Internet).



Nach oben

C. VERANSTALTUNGEN

  • E-Learningkurs
    Islam und muslimisches Leben in Baden-Württemberg

    Termin:
    Auftaktveranstaltung Samstag, 10. November 2018, 10.30 bis 15.15 Uhr
    Ort:
    Yeni-Camii-Moschee, Mauserstr. 19, 70469 Stuttgart-Feuerbach, danach vier Wochen Online Phase am eigenen PC
    Der Islam ist ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Wie sieht die Welt des Islam aus? Auf welcher Geschichte und Kultur baut er auf? In diesem E-Learning Kurs lernen Sie die religiösen Grundlagen und die Glaubenspraxis des Islam kennen und gewinnen einen Einblick in die religiöse Vielfalt der muslimischen Welt – gerade auch im eigenen Umfeld.
    Kosten:
    50.- Euro
    Kontakt:
    sylvia.roesch@lpb.bwl.de
    Informationen und Anmeldung

  • E-Learningkurs
    Ethisch Leben

    Termin: Auftaktveranstaltung Mittwoch, 14. November 2018, 19.00 bis 21.00 Uhr
    Ort: Volkshochschule Heidelberg, Bergheimer Str. 76, 69115 Heidelberg, danach vier Wochen Online Phase am eigenen PC
    Die Menschheit wird weiter wachsen: Im Jahre 2050 wird es voraussichtlich 9 Milliarden Menschen geben, Tendenz steigend. Gleichzeitig schwinden die Ressourcen auf unserer Erde – Tendenz sinkend. Wie können und wollen wir verantwortungsvoll mit unserer Umwelt und unseren Mitmenschen umgehen und gleichzeitig unsere Zukunft auf diesem Planeten sichern? Ob Weltverbesserer oder Zynikerin: Wir freuen uns auf ein gemeinsames Nachdenken!
    Kosten: 50.- Euro
    Informationen und Anmeldung (LpB) oder frohn@vhs-hd.de

  • Buchpräsentation und Gespräch
    Späte Aufarbeitung. LSBTTIQ-Lebenswelten im deutschen Südwesten

    Termin: Freitag, 16. November 2018, 19.00 Uhr
    Ort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstraße 33, 70174 Stuttgart
    Dieses Buch der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg präsentiert erste Ergebnisse wissenschaftlicher Aufarbeitungsprojekte zu den Lebenswelten von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren Menschen (LSBTTIQ). Es vermittelt ein vielschichtiges Bild, das die Lebens- und Verfolgungsgeschichte von LSBTTIQ im 20. Jahrhundert, aber auch aktuelle Entwicklungen berücksichtigt. Über diese historischen und aktuellen Fragestellungen unterhalten sich die Gäste dieses Abends in einer moderierten Gesprächsrunde.
    Eintritt: frei
    Anmeldung:reinhold.weber@lpb.bwl.de

  • Offene Veranstaltung
    100 Jahre Frauenwahlrecht

    Chancengleichheit von Frauen und Männern heute erreicht?
    Termin: Samstag, 24. November 2018, 9.30 bis 16.00 Uhr
    Ort: Theodor-Heuss-Haus, Feuerbacher Weg 46, 70192 Stuttgart
    Vor hundert Jahren erkämpften Frauen in Deutschland das Wahlrecht. Wohin hat uns die elementare Mitwirkungsmöglichkeit geführt – zu Gleichberechtigung in allen Gesellschaftsbereichen? Auf dem Tagesseminar wollen wir nicht nur die historischen Ereignisse beleuchten, sondern genauso die Gegenwart in den Blick nehmen und Visionen für die Zukunft wagen.
    Kosten: 20.- Euro einschl. Mittagsimbiss
    Informationen und Anmeldung

  • Offenes Seminar
    Einfach Schreiben im Netz

    Termin: 7. bis 9. Dezember 2018
    Ort: Haus auf der Alb, Bad Urach
    Wann waren Sie das letzte Mal online? Unsere Kommunikation verlagert sich zunehmend ins World Wide Web. Das Web 2.0 ist ein Mitmach-Netz, in das Sie sich vielfältig einbringen können. Lesen Sie Wikipedia-Artikel nicht nur, sondern verbessern Sie diese mit Ihrem Wissen. Kommentieren Sie einen Blog-Beitrag oder schreiben gleich selber einen. Nutzen Sie soziale Netzwerke, um die aktuellen Debatten mitzubestimmen. Wie das alles geht? Eine Informatikerin zeigt Ihnen, was technisch möglich ist, und eine Journalistin unterstützt Sie bei der Formulierung der Texte.
    Kosten: 90.- Euro
    Kontakt:sylvia.roesch@lpb.bwl.de
    Informationen und Anmeldung

  • Seminar für kommunalpolitisch interessierte Frauen
    Kommunalpolitik? Das hat mir gerade noch gefehlt!

    Termin: 18. Januar 2019 – 20. Januar 2019
    Ort: Haus auf der Alb, Bad Urach
    Passiert Ihnen das auch manchmal? Sie lesen in der Lokalzeitung von einer Entscheidung des Gemeinderats und denken: „Da gibt es doch bessere Lösungen!“ Wenn ja, dann mischen Sie künftig doch einfach mit. Viele alltagsrelevante Entscheidungen fallen auf kommunaler Ebene. Nur mit den Kommunen kann es beispielsweise gute Bildungschancen für alle Kinder geben, nur vor Ort kann ausreichend Wohnraum für jeden Geldbeutel geplant und gebaut werden. Die Kommunen entscheiden, ob die Ortskerne lebendig bleiben und ob Altwerden in vertrauter Umgebung möglich ist. Und das alles braucht auch den Sachverstand von Frauen. Haben Sie Interesse am Einsteigen und Mitgestalten? Dann sind Sie in diesem Seminar richtig.
    Kosten: 90.- Euro
    Informationen und Anmeldung


Nach oben

D. INTERNET und SOZIALE NETZWERKE

Die LpB-Homepage bietet mehr als nur Schlagzeilen - unsere aktuellen Dossiers und Informationen.

Folgen Sie uns auch auf:


"I voted" Sticker. Foto: unsplash.com / Parker Johnson.Die US-Zwischenwahlen
Am 6. November 2018 ist es soweit: Donald Trumps Amtszeit ist zur Hälfte vorbei und damit stehen die "Midterm Elections", die Zwischenwahlen, in den USA an. Wer genau wird gewählt? Und welche Bedeutung haben die Wahlen für die politischen Machtverhältnisse in den USA?
mehr

Zerstörte Synagoge in Kippenheim. Foto: Verein Ehemalige Synagoge Kippenheim80. Jahrestag der Reichspogromnacht
Ursachen und Folgen der Ereignisse 9./10.11.1938
In dieser Nacht 1938 brannten in Deutschland und auch in Baden, Württemberg und Hohenzollern die Synagogen. Juden wurden getötet, verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt, jüdische Geschäfte geplündert. Überall, wo Juden lebten, gab es Pogrome. Die Reichspogromnacht gilt als der Wendepunkt der nationalsozialistischen „Judenpolitik“. Basierten die staatlichen Repressionen bis zu diesem Zeitpunkt vorwiegend auf von den Nationalsozialisten erlassenen Gesetzen, kam es ab jetzt immer häufiger zu gewaltsamen Aktionen, die im Holocaust kulminierten. Anlässlich des 80. Jahrestags wird nun vielerorts an die Opfer erinnert.
mehr

Foto: Bundesarchiv, Bild 146II-740 / Tellgmann, Oscar / CC-BY-SA, gemeinfrei100 Jahre Kriegsende Erster Weltkrieg -
Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts

Am 11. November 1918 unterzeichnete Staatssekretär Matthias Erzberger für die neue deutsche Regierung unter Reichskanzler Max von Baden im Wald von Compiègne einen Waffenstillstand. Der Erste Weltkrieg war die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts, eines Jahrhunderts von Krieg, Gewalt und Vertreibungen - etwa 17 Millionen Menschen kamen ums Leben und große Teile Europas wurden zerstört.
mehr

Foto: SSgt. F. Lee Corkran, DoD, gemeinfreiFall der Berliner Mauer - 9. November 1989
Mehr als ein Vierteljahrhundert Symbol der Teilung Deutschlands fiel die Mauer am 9. November 1989. Dieser 9. November ist fest mit der Deutschen Einheit verknüpft, weit mehr als der eigentliche Staatsakt ein Jahr später. Er erinnert uns auch an erfolgreichen Widerstand und Bürgermut. Der Mauerfall markiert auch das Ende des Kalten Krieges.
mehr

Feldherrnhalle in München samt Odeonsplatz nach dem Zusammenstoß, 9.11.1923. Foto: Deutsches Bundesarchiv. Bild 119-1426 / CC-BY-SA 3.0.

Hitlerputsch am 9. November 1923
Am 9. November 1923 scheiterte der "Hitlerputsch" in München, dessen Ziel die "nationale Revolution", d.h. die Absetzung der Bayerischen Regierung und der Reichregierung war.
mehr

Demonstration am 9. November in Berlin, Unter den Linden, in Höhe der Universität. Foto: Deutsches Bundesarchiv. Bild 183-18594-0045 / CC-BY-SA 3.0.Novemberrevolution: Ausrufung der Republik am 9. November 1918
Philipp Scheidemann rief am 9. November 1918 die erste Deutsche Republik aus. Die "Novemberrevolution" 1918 führte das Deutsche Reich von einer konstitutionellen Monarchie in eine parlamentarisch-demokratische Republik.
mehr

Grafik: pixybay, gemeinfreiFinanz - und Wirtschaftskrise vor 10 Jahren
Weltwirtschaft am Abgrund

Das Weltfinanz- und Wirtschaftssystem stand im September 2008 am Abgrund. Aus fragwürdigen Spekulationsgeschäften mit amerikanischen Hauskrediten wurde eine globale Liquiditäts- und Vertrauenskrise zwischen den Banken. Die Aktienkurse rauschten in den Keller, ein großes Finanzhaus nach dem anderen meldete Milliardenabschreibungen oder musste Insolvenz anmelden. Auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene wurden Lösungen gesucht, um das Ausmaß der Finanz- und Wirtschaftskrise zu begrenzen.
mehr
Buchstabensalat. Quelle: Photo by Jason Leung on unsplash.com. Wenn die Buchstaben keinen Sinn ergeben
Analphabetismus in Baden-Württemberg

Mehr als jeder zehnte Mensch in Deutschland zwischen 18 und 65 Jahren kann keine kurzen, einfachen Text lesen. Analphabetismus ist kein Randphänomen der Gesellschaft. Wie ist die Situation in Baden-Württemberg? Wo finden betroffene Personen Hilfe? Ein Interview mit Knut Becker von der Fachstelle Grundbildung und Alphabetisierung Baden-Württemberg.
mehr
Hate Speech. Grafik: LpB BWHate Speech
Was können wir gegen Hass im Netz tun?

Hasspostings enthalten Äußerungen, die Einzelne oder Gruppen diskriminieren, zum Beispiel wegen ihrer Herkunft, Religion, ihrer sozialen Zugehörigkeit, wegen einer Behinderung oder wegen ihres Geschlechts. Ziel ist, Hass auszudrücken und zu verbreiten und Gruppen oder einzelne Personen abzuwerten. Wie können wir damit umgehen? Und wo gibt es Hilfe im Netz?
mehr


Nach oben

E. HINWEISE VON DRITTEN

  • Projekt #fairspeech
    Dieses Projekt des Internationalen Bundes (IB) bietet Workshops zum Thema Hate Speech an und wird im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!" gefördert. In einem ersten Schritt will das Vorhaben Jugendliche und pädagogische Fachkräfte für das Thema Hate Speech im Internet sensibilisieren. Die Teilnehmenden sortieren Beispiele von Hass nach ihrer Schwere, erkennen Muster von Hate Speech und verstehen, warum sich der Hass im Internet so sehr ausbreitet. Im zweiten Schritt sollen die Teilnehmenden handlungsfähig werden und erfahren, wie man sich im Netz zivilcouragiert verhält. Dazu lernen sie unterschiedliche Reaktionsstrategien kennen. Auch beschäftigen sie sich mit Vor- und Nachteilen, die das Melden und Löschen von Hate Speech mit sich bringen und sie erfahren, welche juristischen Handlungsmöglichkeiten es gibt.
    Kontakt: Internationaler Bund, IB Süd, Heusteigstraße 28, 70180 Stuttgart, Jannes Rupf, Telefon 0711.258588-17, jannes.rupf@ib.de oder Marina Katsnelson, Telefon 0711.258588-16, marina.katsnelson@ib.de
    weitere Informationen
  • Thema: Flucht aus der DDR
    Kinofilm BALLON von Michael Bully Herbig

    empfohlen von Vision Kino zum Einsatz im Unterricht, ausgezeichnet mit dem FBW-Prädikat „besonders wertvoll“.
    Lehrer & Schulen können Schulvorstellungen in ihrem lokalen Kino vor Ort buchen, es steht Begleitmaterial zur Verfügung. Der Film: Basierend auf einer wahren Geschichte verfilmt Michael Bully Herbig mit BALLON den wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR! Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen. Doch der Ballon stürzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen – ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
    Weitere Informationen und Unterrichtsmaterial
    Hintergrundinformationen der Behörde zur Aufarbeitung der Stasi-Unterlagen:
    www.bstu.de/informationen-zur-stasi/themen/beitrag/spektakulaere-fluchtversuche/
  • Filmtipp
    WACKERSDORF

    Der Film WACKERSDORF ist ein Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der atomaren Wiederaufbereitungsanlage (WAA) in der Oberpfalz führten. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der Bundesrepublik. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals.
    Oberpfalz in den 1980er Jahren: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf. Vielleicht ist die Anlage doch nicht so harmlos wie behauptet. Er beginnt nachzuforschen und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.
    Am 20. September startete der Kinofilm WACKERSDORF, der die Geschichte dieser Gemeinde und Ihrem Bürgermeister Hans Schuierer erzählt. Im Anhang finden Sie das Presseheft mit allen wichtigen Informationen.
    www.wackersdorf-film.de (mit Schulmaterial) und alle Infos Download als ZIP-Datei
  • Kostenloses didaktisches Begleitmaterial
    „Schwerter zu Spaten – Die Bausoldaten in der DDR“

    Didaktisches Begleitmaterial zum Dokumentarfilm (DVD, 30 Minuten). Der Film und das Begleitmaterial können im Schulunterricht Sek I und Sek II, in Kirchengemeinden und in der Erwachsenenbildung eingesetzt werden: Das Begleitmaterials umfasst: (1) Didaktische Entwürfe, (2) Arbeitsblätter mit historischen Fakten zur Geschichte der Bausoldaten und Kurzbiografien der sechs Protagonisten im Film: Stephan Dorgerloh, Rainer Eppelmann, Klaus Freudenberg, Friedrich Kramer, Andreas von Maltzahn und Gerhard Schöne, (3) Weiterführende Materialien: Filme, Literatur, Ausstellungen.
    Die Materialien können kostenfrei angefordert werden bei: Anne Freudenberg, Zentrum für Mission und Ökumene – Nordkirche weltweit, Agathe-Lasch-Weg 16, 22605 Hamburg, Telefon 040 881 81 243, Mail: a.freudenberg@nordkirche-weltweit.de
    Weitere Informationen
  • Büchergeschenk
    Märchen-ABC in 35 Arbeitsheften in russischer Sprache

    Das Geschenk richtet sich an Russisch sprechende Lehrer an Schulen, Universitäten und in Vereinen. Das Märchen-ABC ist eine methodisch-didaktische Sammlung von Materialen zu den bekanntesten russischen Märchen. Im Unterricht stehen die Wünsche und Möglichkeiten des (bilingualen) Kindes im Vordergrund. Es lernt, seine Ideen zu äußern und die Welt um sich herum als Erkenntnisquelle wahrzunehmen. Mit dem Märchen-ABC arbeiten mehr als 700 Pädagogen weltweit, davon 200 in Russland und 100 in Deutschland. Alle sind in der Facebook-Gruppe „Internationales Märchen-ABC-Projekt“ vereint: https://www.facebook.com/groups/1750307994997955/about/
    Wenn Sie Interesse an den Bücher haben, dann melden Sie sich unter https://docs.google.com/forms/d/1Bk7txSjMVAOFnJZG0FU8z32YQBfrBdTPDHtIA6sACDE/edit an. Nach Bestätigung der Anmeldung werden die Bücher per Post versendet. Sie sind kostenfrei, den Versand innerhalb Deutschlands muss der Empfänger übernehmen (Paket bis 8 kg).
    Weitere Infos in russischer Sprache:bilingva.ru/Skazkoteka
    Kontakt: Dr. Ekaterina Kudryavtseva, info@bilingual-online.net, Mobil +49 (0) 179 763 8609.
  • Momente 3|2018
    1918/19 Kriegsende und Neuanfang

    Im November vor 100 Jahren endeten der Erste Weltkrieg und die Ära der Monarchien in Deutschland. Das Schwerpunktheft Momente 3|2018 stellt Entwicklungen und Besonderheiten im Südwesten jener Monate vor. Die revolutionären Unruhen in den Ländern Baden, Württemberg sowie in Hohenzollern sind ebenso Thema wie der Kampf gegen Extremisten und für die Innere Sicherheit. Das Schicksal der aus dem Elsass vertriebenen Deutschen ist eine weitere südwestdeutsche Besonderheit, neben dem Heidelberger Friedrich Ebert, der zum ersten demokratischen Reichspräsidenten Deutschlands wurde. Abgerundet wird die Ausgabe durch vorbildliche Geschichtsprojekte, die die Erinnerung an den Ersten Weltkrieg und seine Folgen in Baden-Württemberg und darüber hinaus wach halten.
    www.staatsanzeiger.de/momente/aktuelle-ausgabe-momente-32018/
  • Buchtipp (eBook)
    Wo geht es zum Integrationskurs? Durch die Verwaltung!

    Der Integrationskurs ist mehr als ein Deutschkurs. Er soll dazu beitragen, den Alltag in Deutschland zu bewältigen und das Leben hier besser zu verstehen. Besuch und Abschluss des Kurses haben für viele Teilnehmende rechtliche Auswirkungen. Deshalb ist es auch nicht möglich, sich einfach bei einem Bildungsträger anzumelden. Beratung, Antragstellung, Einstufung und gegebenenfalls Rücksprachen mit Behörden und Beratungsstellen gehen dem Kurs voran.
    Annabel Munding, Leiterin der Volkshochschule Oberschwaben, hat eine Arbeitshilfe für Sozialarbeiter, Verwaltungsmitarbeiter und Studierende verfasst. Sie enthält eine fachliche Einführung und Anregungen mit reichlich Praxisbezug.
    Annabel Munding: Der Integrationskurs: Von der Entscheidung des Kunden zur Teilnahme bis zum Kursbeginn, 24 Seiten, 2.99  Euro.
    Bestellung: www.flamingparrot.de
  • „In den kommenden beiden Jahren begehen wir in Deutschland …
    Gedenktage zur Revolution in Ostdeutschland und zur deutschen Einheit“

    Siegfried Wittenburg, Fotografiker und Autor: „Nicht nur mein Leben hat sich radikal verändert, nur: „Ich kann davon erzählen und eindrucksvolle Fotografien zeigen. Angesichts des aktuellen Geschehens in Deutschland, in der EU und der Welt, das ich erneut als eine Zeitenwende erlebe, habe ich als politisch aktiver Künstler, Autor und Referent besonders für junge Generationen, aber nicht nur, Angebote für die politische Bildung entwickelt. Dass diese mit großer Aufmerksamkeit und Resonanz angenommen werden, weiß ich von meinen Aktivitäten in mehreren Bundesländern. Haben Sie an meiner Mitarbeit Interesse? Eine Auswahl von Publikationen und Fotografien finden Sie hier:
    www.spiegel.de/suche/index.html?suchbegriff=siegfried+wittenburg&wo=archiv

  • Ensemble Radiks, Tournee-Theater
    Tournee mit zwei gewaltpräventiven Theaterproduktionen an Schulen und Jugendeinrichtungen in Baden-Württemberg in der Zeit vom 12. November bis 21. Dezember 2018:
    „Wir waren mal Freunde“ zu den Themen: „Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Freundschaft“ ab 12 Jahren
    "Fake oder War doch nur Spaß“ zu den Themen „Cyber-Mobbing und Medienkompetenz“
    www.ensemble-radiks.de

Nach oben

 



Kontakt: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg,
Stabsstelle Kommunikation u. Marketing, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Telefon: 0711 / 164099 49
E-Mail: klaudia.saupe@lpb.bwl.de
Internet: www.lpb-bw.de

      

Sie wollen den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie hier: Abmeldung


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abbestellen]