LpB-Newsletter "Einblick" / Nr. 77 / 04. Juli 2019

Liebe Leserin, lieber Leser,

bevor die großen Sommerferien beginnen, möchten wir Ihnen noch die neusten Informationen aus der LpB schicken. Viel Spaß beim Lesen und genießen Sie den Sommer.

Mit freundlichen Grüßen
Klaudia Saupe


Die aktuelle P R E I S F R A G E:

Vor 70 Jahren endete die Berliner Luftbrücke. Die Alliierten USA, Frankreich und Großbritannien versorgten damals die Bürger*innen Westberlins vom Juni 1948 bis zum August 1949 über die Luft und verhinderten so, dass die Bevölkerung im abgeriegelten Westteil Berlins verhungerte.

Wie wurden die Flugzeuge noch genannt, die neben Kohle und Lebensmittel auch spezielles Naschwerk für die Kinder abwarfen?

Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir fünf Mal je zwei Bände aus der Reihe "Die Geschichte hinter dem Bild (Bd: Die Fußball Weltmeisterschaft 1954 und Bd: Der Fall der Mauer - 9. November 1989)

WICHTIG: Einsendeschluss ist der 11. Juli 2019.
Bitte schicken Sie die Antwort per Mail an: klaudia.saupe@lpb.bwl.de
Nach der Verlosung werden die Gewinner/Gewinnerinnen umgehend per E-Mail informiert.
Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre E-Mailadresse zur Kontaktaufnahme verwendet wird.

Viel Glück!


A. VORWEG

LpB Intern: Willkommen, Heiko Buczinski

Seit Juni 2019 ist Heiko Buczinski unser neuer Leiter der Stabsstelle Kommunikation und Marketing in der Landeszentrale für politische Bildung. Wir begrüßen ihn herzlich in unserem Landeszentralen-Team, wünschen ihm viel Erfolg und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm.


Kommunalpolitik in Baden-Württemberg

E-Learning Kurs: Kommunal Online
4-wöchiger E-Learning Kurs mit tutorieller Begleitung
Freitag, 20. September bis Freitag, 18. Oktober 2019
Der E-Learning-Kurs "Kommunal Online" vermittelt praxisnah und aktuell das grundlegende „Know-how“ für die Arbeit im Gemeinderat oder in einem kommunalpolitischen Engagement.
Für neu gewählte Gemeinderätinnen und -räte sowie kommunalpolitisch Interessierte.
Kosten: 60,- Euro
Programm und Anmeldung
Programm (Download als PDF)

Handbuch Kommunalpolitik
Dieses Handbuch ist ein Standardwerk für kommunalpolitische Akteure in Baden-Württemberg. Es skizziert die zentralen Themen auf Gemeindeebene. Einschlägige Gesetzestexte und ein umfangreicher statistischer Teil machen es zum praktischen Nachschlagewerk.
Hrsg.: Siegfried Frech, Reinhold Weber, Hans-Georg Wehling u. Paul Witt, Stuttgart 2019, 7,50 Euro, zzgl. Versandkosten.
Bestellung über unseren Online-Shop


 

 

Nach oben

B. VERÖFFENTLICHUNGEN

Landeskundliche Reihe
Todesfabrik KZ Dautmergen
Ein Konzentrationslager des Unternehmens „Wüste“
Bd. 49 der Landeskundlichen Reihe, Autor: Dr. Andreas Zekorn.
Dr. Andreas Zekorn legt mit dem vorliegenden Buch eine umfassende Darstellung des Konzentrationslagers Dautmergen bei Balingen vor. Sie reicht von der Planung des Lagers über die Opfer und deren Haftbedingungen bis hin zu den Tätern, der juristischen Aufarbeitung der Verbrechen und der Erinnerungsarbeit vor Ort nach 1945.
Bestellung über unseren Online-Shop sind ab der nächsten Woche (KW 28) möglich.

 

Aktualisiertes Faltblatt
Die vier Mütter des Grundgesetzes
Ein Glücksfall für die Demokratie
Das Faltblatt „Die vier Mütter des Grundgesetzes – ein Glücksfall für die Demokratie“ ist aktualisiert und in neuem Design erschienen. Porträtiert werden die vier Parlamentarierinnen, die 1949 dafür kämpften, dass die Gleichberechtigung im Grundgesetz verankert wurde – vor allem Elisabeth Selbert als wichtigste Streiterin für dieses Grundrecht. Kurze Hintergrundinformationen zeichnen die Etappen von der Verankerung von Art. 3,2 im Grundgesetz bis zum Stand der Gleichberechtigung im Jahr 2019 nach.
Bestellung über unseren Online-Shop
Download als PDF





Dokumentation
Friedensbildung – SDGs: Globale Ziele, unterschiedliche Perspektiven?!
Dokumentation der Fachtagung, 27.–28. September 2018, Haus auf der Alb, Bad Urach
Die Dokumentation enthält die Vorträge zur Friedensbildung, zum Globalen Lernen und zur Bildung für nachhaltige Entwicklung. Zudem stellt sie die Ergebnisse aus den Gesprächsforen vor und nennt die Kontaktdaten der Organisationen, die sich bei einem „Markt der Möglichkeiten“ mit ihren Angeboten präsentierten. Die Fachtagung diente dem Austausch über die 17 Ziele (= SDGs für „Sustainable Development Goals“) des Weltzukunftsvertrages „Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung", den die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen im September 2015 verabschiedet haben.
Stuttgart 2019, 32 Seiten, kostenlos
Download als PDF
Bestellung über unseren Online-Shop

Neue Publikationen

  • Planspiel "Fokus Balkan" (Nur als Download-PDF)
    Das Planspiel „Fokus Balkan“ bietet am Beispiel der Erweiterungspolitik eine Auseinandersetzung mit den Grundlagen und Grundwerten der Europäischen Union. Simuliert wird dabei der komplexe Beitrittsprozess in die EU. Das Planspiel eignet sich für Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 10 aller Schularten und dauert bis zu acht Schulstunden. Es kann in einer Gruppengröße von mindestens 12 bis maximal 80 Personen eingesetzt werden. Das Planspiel enthält neben Szenario, Rollen und Ablaufplan auch Richtlinien für die Spielleitung.
    Stuttgart 2019 , 265 Seiten, kostenlos
    Nur als Download (PDF, 13,3 MB)

  • KIM-Studie 2018
    Kindheit, Internet, Medien
    Basisuntersuchung zum Medienumgang 6- bis 13-Jähriger in Deutschland
    Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest
    Stuttgart 2019 , 88 Seiten, kostenlos
    Bestellung über unseren Online-Shop

  • miteinander lernen.
    Projektsteckbrief „Zusammenleben – ein Hasen-Cartoon“
    (nur als PDF)
    Unterrichtsmaterialien für Demokratiebildung in Vorbereitungsklassen (VKL)
    Die Online-Fassung soll die Arbeit von Lehrkräften in Vorbereitungsklassen in Baden-Württemberg bis zum Erscheinen der Druckausgabe unterstützen. Die Materialien decken das Curriculum für das Fach Demokratiebildung noch nicht in Gänze ab.
    Weitere Informationen hier: www.schule-bw.de/themen-und-impulse/migration-integration-bildung.
    Vorbereitungsklassen (VKL) bereiten zugewanderte Kinder und Jugendliche auf den Besuch der Regelklasse vor. Neben einer intensiven Sprachförderung steht dabei auch Demokratiebildung auf der Stundentafel. Die Basis für dieses Fach ist ein Curriculum, an dessen Erarbeitung die Landeszentrale für politische Bildung BW (LpB) beteiligt war. 
    Robert Feil, Mónika Selmeci (LpB), Lisa Rall (freie Mitarbeiterin der LpB)
    Stuttgart 2019 , 18 Seiten
    nur als Download (6,4 MB)

Verlagspublikationen

Die LpB bietet ein breites Spektrum selbst erstellter Publikationen an. Das unterscheidet sie von anderen Landeszentralen für politische Bildung. Darüber hinaus kauft sie zusammen mit diesen in geringer Menge auch Verlagspublikationen an, um für interessierte Kunden eine breitere Themenpalette abzudecken. Durch die gemeinsame Beschaffung von Verlagspublikationen in Form von Sonderausgaben können diese Publikationen zu günstigen Konditionen abgegeben werden.

Neue Verlagspublikationen im Sortiment der LpB:
Nutzen Sie die Suchfunktion auf www.lpb-bw.de/shop

  • Wolfgang Benz: Alltags-Rassismus
    Feindschaft gegen "Fremde" und "Andere"
    Sonderausgabe der Zentralen für politische Bildung (ZpB)
    Frankfurt/M., 2019 , 222 Seiten, 6,- Euro
    Bestellung über LpB-Online-Shop

  • Reihe: Die Geschichte hinter dem Bild
    Willmann: Die Fußball Weltmeisterschaft 1954
    Landeszentrale für politische Bildung Thüringen
    Erfurt 2019, 32 Seiten, 1,50 Euro
    Bestellbar über marketing@lpb.bwl.de

  • Reihe: Die Geschichte hinter dem Bild
    Sälter: Der Fall der Mauer - 9. November 1989
    Landeszentrale für politische Bildung Thüringen
    Erfurt 2019, 32 Seiten, 1,50 Euro
    Bestellbar über marketing@lpb.bwl.de

Bestellungen sind im Webshop möglich (www.lpb-bw.de/shop). Verwenden Sie die Funktion „Publikationssuche“ (Kasten oben, in der Mitte) und tragen sie dort produktspezifische Begriffe ein.
Bestellungen per Telefon, Briefpost, Fax oder E-Mail können wir aus arbeitsökonomischen Gründen nicht bearbeiten. Dafür bedienen wir Sie auch gerne in unseren Shops in Stuttgart, Freiburg, Heidelberg und Bad Urach (Öffnungszeiten im Internet).



Nach oben

C. VERANSTALTUNGEN

  • Fachtagung
    Rechtspopulismus
    Herausforderung für die Demokratie
    Sind Rechtspopulisten eine Gefahr für die Demokratie - oder bewirken sie eher einen Weckruf in der Gesellschaft, die ihre demokratischen Werte erneut aushandeln und sich ihrer selbst vergewissern muss? Welche Ideologien verbreiten Rechtspopulisten und welche kommunikativen Strategien verfolgen sie?
    Termin: Freitag, 19. bis Samstag, 20. Juli 2019
    Ort: Stuttgart, Hospitalhof, kostenlos
    Information und Anmeldung

    • Abendveranstaltung zur Fachtagung Rechtspopulismus
      Freitag, 19. Juli 2019, ab 19 Uhr, Hospitalhof Stuttgart
      Wie umgehen mit Rechtspopulisten? Eine Herausforderung für die Demokratie. Es diskutieren: die Landtagspräsidentin Frau Muhterem Aras, der stellvertr. Vorsitzender der FDP/DVP-Fraktion im Landtag BW Herr Dr. Kern, Prof. Dr. Frank Brettschneider, Universität Hohenheim, Markus Pfalzgraf, SWR-Landespolitik und die Leiterin der KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg, Frau Dr. Wenge. Moderation: Katharina Thoms, SWR-Landespolitik. Der Eintritt ist frei.
      Programm und Anmeldung

    • Workshop (1) im Rahmen der Tagung "Rechtspopulismus"
      Populistischen Parolen Paroli bieten
      Vorurteile gegenüber "Fremden", Diskriminierung und Rassismus begegnen uns fast täglich in den Medien, bei der Arbeit, in der Straßenbahn, im Bekanntenkreis. Menschen aus anderen Ländern oder mit einem anderen Glauben werden als Schmarotzer abgestempelt – und damit ausgegrenzt, verunglimpft, beschimpft. In diesem Workshop werden Strategien entwickelt, wie Hass und Rassismus entlarvt, Scheinwahrheiten hinterfragt und zumindest ein Nachdenken bewirkt werden können.
      Termin: Samstag, 20. Juli 2019
      Ort: Stuttgart, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof
      Kosten: 22,- Euro (Schüler*innen u. Studierende 11,- EUR)
      Information und Anmeldung

    • Workshop (2) im Rahmen der Tagung "Rechtspopulismus"
      Gedenkstätten im Spannungsfeld zwischen Populismus und der extremen Rechten
      Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus und Erinnerungsorte sind immer wieder auch das Ziel von rechtspopulistischen bis extrem rechten Besucherinnen und Besuchern, die dort einerseits versuchen, eine eigene "Erinnerungskultur" zu pflegen, andererseits eine Strategie der Besetzung von öffentlichen Räumen, des gezielten Provozierens und des Ausreizens von Möglichkeiten des Machbaren verfolgen. In einem gemeinsamen strukturierten Austausch möchten wir den Mitarbeitenden an Gedenkstätten Handlungsmöglichkeiten aufzeigen und Handlungssicherheiten entwickeln, die umgesetzt werden könnten
      Termin: Samstag, 20. Juli 2019
      Ort: Stuttgart, Evangelisches Bildungszentrum Hospitalhof
      Kosten: 22,- Euro (Schüler*innen u. Studierende 11,- EUR)
      Information und Anmeldung

  • Lesung und Gespräch
    Jeder nennt mich Frau Bauhaus
    Zum 100. Geburtstag des Bauhauses sind nicht zuletzt auch Frauen in den Mittelpunkt gerückt, die an der Heimstätte der Avantgarde der Klassischen Moderne gewirkt haben. Das Leben der 26-jährigen Ise Frank erfährt eine Wendung, als sie den Architekten und Bauhausgründer Walter Gropius kennenlernt. Heute ist ihr Name (fast) vergessen, doch Ise Frank war weit mehr als die Ehefrau von Walter Gropius und Sekretärin der berühmten Architektur- und Designschule. Als Journalistin und Autorin bestimmte sie den Kurs des Bauhauses entscheidend mit. Ise Frank tritt in dem biographischen Roman von Prof. Dr. Jana Revedin erstmals in den Mittelpunkt. Jana Revedin liest und spricht über das Bauhaus.
    Termin: Mittwoch, 10. Juli 2019, 19.30 Uhr
    Ort: Haus auf der Alb, Bad Urach
    Programm

  • Vortrag
    Mut bewiesen. Widerstand gegen den Nationalsozialismus und Zivilcourage heute
    Was bedeutet es, das Erbe des Widerstands gegen den Nationalsozialismus zu bewahren? Diesen und weiteren Fragen geht die Mannheimer Historikerin Prof. Dr. Angela Borgstedt in ihrem Vortrag nach. Die Veranstaltung führt – zwei Tage nach dem 75. Jahrestag des 20. Juli 1944 – an das Stauffenberg-Schloss, den Ort, an dem Claus und Berthold von Stauffenberg einen Teil ihrer Kindheit und Jugend verbrachten.
    Termin: Montag, 22. Juli 2019, 19.30 Uhr
    Ort: Stauffenberg-Schloss, Albastadt-Lautlingen
    Programm (Eintritt frei)

  • Vortrag mit Workshop
    Sicherheit im Netz und in den sozialen Medien
    Wer bin ich, wer folgt mir und wer hat meine Daten?
    Bei dem Vortrag mit Workshop geht es um die eigene digitale Identität, die man bei der Nutzung von Facebook, Google, Amazon und Co. von sich preisgibt. Dabei lernen die Teilnehmer*innen, wie man mit sozialen Medien reflektiert umgehen und sich generell datensparsam im Netz verhalten kann.
    Termin: Donnerstag, 25. Juli 2019, ab 18 Uhr
    Ort:
    LpB Stuttgart, Lautenschlagerstr. 20 Stuttgart,
    Die Teilnahme ist kostenlos, ohne Anmeldung
    Information

  • Trainer*innen-Ausbildung
    Betzavta – Gesellschaftliches Zusammenleben gestalten

    Ein weiterer Termin findet von Mo.,23. bis Fr., 27. März 2020 in Bad Liebenzell statt.
    "Miteinander" – die deutsche Übersetzung des hebräischen Wortes "Betzavta" – beschreibt den Inhalt dieses Programms zur Demokratie- und Friedensbildung sehr genau. Es geht um das Erleben, Erfühlen, Erlernen und Begreifen eines demokratischen Miteinanders in der Gesellschaft, das zu mehr Verständnis, besseren Konfliktregelungen und damit zu mehr Frieden führt.
    Termin: Montag, 16. bis Freitag, 20. September 2019
    Ort: Haus auf der Alb, Bad Urach
    Programm und Anmeldung
    Anmeldungen sind bis 15. Juli 2019 möglich

  • Lehrerfortbildung
    Der Landtag als Lernort - Ein Blick hinter die Kulissen der Politik
    Unser Seminar zielt darauf ab, Lehrerinnen und Lehrer bei der Vorbereitung eines Landtagsbesuches mit Schüler- innen und Schülern zu unterstützen. Wir wollen den teilnehmenden Lehrkräften aber auch die Möglichkeit bieten, Abgeordnete und Organe des Landtags hautnah und in Aktion zu erleben. Wir werden dabei Blicke hinter Türen werfen können, die sich für die Öffentlichkeit normalerweise nicht öffnen. Gespräche und Diskussionen mit Mitgliedern der Landtagsfraktionen und ein Überblick über das Schulklassenprogramm des Landtags runden die Veranstaltung ab.
    Termin: Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. Oktober 2019
    Ort: Stuttgart
    Kosten: 50,- Euro, Unterkunft (Einzelzimmer) und Verpflegung (ohne Getränke) sind enthalten.
    Anfallende Kosten für Minibar, Telefon oder die Hotelgarage können nicht übernommen werden. Fahrtkosten werden nicht erstattet.
    Anfragen:Martina.Siegel-Ginzinger@lpb.bwl.de

Donau-Online-Projekt 2020
"die.donau.macht - Von der Monarchie zur Demokratie"

Unter dem Motto "die.donau.macht - Von der Monarchie zur Demokratie" sind Schulklassen aller Schularten mit Jugendlichen ab 16 Jahren eingeladen, virtuell zusammenzuarbeiten und die europäische Idee mit Leben zu füllen. Bedeutet "Macht" beherrscht werden oder selbst mitzuwirken?
Lehrkräfte können sich mit ihre Schulklasse bis zum 30. Oktober 2019 für das "Don@u-Online-Projekt 2020" bewerben.Es handelt sich um ein deutschsprachiges Projekt, an dem knapp 30 Klassen aus 14 Donauanrainerstaaten teilnehmen können.
Infos unter: www.donau-online-projekt.de
Anmeldung zum Projekt bis 30. Oktober 2019


Nach oben

D. INTERNET und SOZIALE NETZWERKE

Die LpB-Homepage bietet mehr als nur Schlagzeilen - unsere aktuellen Dossiers und Informationen.

Folgen Sie uns auch auf:


NEU: LpB-Podcast POLITISCH BILDET

70 Jahre Grundgesetz trifft Independence Day.
Ist ein Hype um Verfassungen gerechtfertigt?
Ein bisschen „Grundgesetz-Hype“ liegt dieses Jahr zum 70-jährigen Jubiläum des Grundgesetzes in der Luft. Unsere Verfassung ist in aller Munde und wird groß gefeiert. Zum 4. Juli, dem amerikanischen Independence Day blicken wir auf die USA. An diesem Tag wird die amerikanische Unabhängigkeitserklärung, die den Weg zur Verfassung ebnete, mit viel Tamtam gefeiert.
Würde es Deutschland gut tun, auch in Zukunft, das Grundgesetz mehr zu feiern? Was unterscheidet uns verfassungstechnisch von den Amerikanern und welche Auswirkungen hat das? Darum geht es in der zweiten Podcast-Folge von POLTISCH BILDET, dem Podcast der LpB. Fachreferentin Bianca Braun spricht diesmal mit Politikwissenschaftler und Leiter der LpB-Außenstelle in Freiburg, Prof. Dr. Michael Wehner.
zum Podcast oder auf Spotify hören!

Aktuelle und historische DOSSIERs

Berliners beobachten die Landung eines C-54-Flieger auf dem Tempelhofer Flughafen in Berlin 1948. Foto: wikimedia / Henry Ries / USAF, gemeinfrei.70 Jahre Ende der Berliner Luftbrücke.
Als Westberlin zur Geisel wurde

Die Westalliierten versorgten die Westberliner Bürgerinnen und Bürger vom Juni 1948 bis zum August 1949 322 Tage lang über die Luft. Die Sowjetunion nahm die Stadt als politische Geisel und riegelte den Westteil Berlins ab. Die Luftbrücke verhinderte, dass die Bevölkerung verhungerte. Aus den ehemaligen Kriegsgegnern des zweiten Weltkriegs wurden Verbündete.
mehr

30 Jahre Friedliche Revolution.
Chronik des Wendejahres 1989

Die Friedliche Revolution von 1989 fegte das Regime in der DDR hinweg und erzwang den Fall der Mauer. Mutig und selbstbewusst haben die Bürgerinnen und Bürger der DDR den Prozess zur Einheit vorangetrieben. Ein Jahr später war Deutschland, 41 Jahre nach Gründung der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik, wieder vereinigt.
mehr

Diversity. Foto: dpa picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/ADR.Diversity und Gender Mainstreaming.
Für eine vielfältige Gesellschaft

Diversity ist ein Ansatz, der die Vielfalt in unserer Gesellschaft aufzeigen möchte. Alle Menschen, unabhängig von ihrem Geschlecht, Alter oder ihrer Religion oder Herkunft, sollen Anerkennung erhalten und wertgeschätzt werden. Diversity hinterfragt unseren Umgang mit Vielfalt in unserer Gesellschaft. Gender Mainstreaming bezeichnet die Verpflichtung, bei allen Entscheidungen die unterschiedlichen Auswirkungen auf Männer und Frauen in den Blick zu nehmen.
mehr


Nach oben

E. HINWEISE VON DRITTEN

  • Zeitschrift zur Architektur und Geschichte des Haus auf Alb in Bad Urach
    Die neue Ausgabe der landeskundlichen Zeitschrift in Baden-Württemberg „Schwäbischen Heimat“ widmet sich im aktuellen Heft ausführlich der Architektur und der Geschichte des Haus auf der Alb in Bad Urach.
    www.schwaebischer-heimatbund.de
  • Broschüre des Welthaus Bielefeld
    Eine Welt im Unterricht
    Ein Heft für Lehrerinnen und Lehrer – von der Grundschule bis zur Sek. II, die im Unterricht Themen der globalen Entwicklung aufgreifen wollen. Die Broschüre stellt Ansätze der entwicklungspolitischen Bildung und beschreibt vor allem Ressourcen, die für „Eine Welt im Unterricht“ von Nutzen sind: Portale, Datenbanken, Fundorte für Unterrichtsmaterialien, bundesweite und regionale Service-Adressen. Außerdem gibt es Kurz-Rezensionen von rund 300 didaktischen Materialien und Medien sowie ein Verzeichnis ausleihbarer Lernkisten und Projektkoffer.
    Die Broschüre kann für 3,00 Euro beim Welthaus Bielefeld bezogen werden. Herausgeber ist das Welthaus Bielefeld in Kooperation mit verschiedenen entwicklungspolitischen Organisationen.
    shop.welthaus.de

  • Film: Roads
    Am 30. Mai startet der unterrichtsrelevante Kinofilm ROADS in den Kinos. ROADS eignet sich vor allem für Schüler*innen ab 14 Jahren (9. Klasse) und bietet vielfältige Anknüpfungspunkte für die Fächer Deutsch, Englisch, Religion/Ethik, Sozialkunde/Politik, Kunst in den Themen "Freundschaft", "Coming-of-Age", "Geflüchtete", "Migration", "Europa", "Familie", "Freiheit", "Selbstbestimmung". Zum Film gibt es umfassendes Unterrichtsbegleitmaterial inkl. Arbeitsanregungen für den Unterricht.
    Trailer auf YouTube
    Kinofenster.de
    Bildungsmaterial für Lehrerende (PDF)

  • Theater für Jugendliche
    Ensemble Radiks – Tournee-Theater bietet aktuell zwei gewaltpräventiven Theaterproduktionen an Schulen und Jugendeinrichtungen in Baden-Württemberg in der Zeit vom 1. bis 26. Juli 2019 an. Beide Stücke wurden in Zusammenarbeit mit erfahrenen Lehrkräften und Sozialpädagogen erarbeitet. Selbstverständlich bieten wir im Anschluss an die Aufführung ein Nachgespräch für alle Teilnehmer an.
    "Wir waren mal Freunde"
    In sensibler und jugendgerechter Weise wird die Bedeutung von Respekt und Achtung füreinander thematisiert, insbesondere im Schulalltag. Das Stück wirft unvoreingenommen auch einen Blick auf Fremdenfeindlichkeit und soziale Ausgrenzungen als Ergebnis von Vor-Urteilen, persönlichen Erfahrungen und Ängsten. Im Zusammenhang mit den vorgenannten Themen werden insbesondere die Begriffe: Freundschaft, Ehre, Stolz, Toleranz und Selbst-Vertrauen aus der Sicht der jugendlichen Protagonisten beleuchtet. (ab 12 Jahre)
    "Fake oder War doch nur Spaß" setzt sich mit der Problematik Cyber-Mobbing und Mobbing auseinander und soll darüber hinaus zu einem verantwortungsvollen Umgang mit neuen Medien anregen. Ebenso wirft "Fake" einen Blick auf unsere Erlebnis- und Medienkultur im Zusammenhang mit sozialen Netzwerken und den "Neuen Medien". Ein weiteres Themenfeld behandelt den Missbrauch und den Schutz von persönlichen Daten und Computern. (ab 12 Jahre)
    Informationen Theater Ensemble Radiks

Nach oben

 



Kontakt: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg,
Stabsstelle Kommunikation u. Marketing, Lautenschlagerstr. 20, 70173 Stuttgart
Telefon: 0711 / 164099 49
E-Mail: klaudia.saupe@lpb.bwl.de
Internet: www.lpb-bw.de

      

Sie wollen den Newsletter abbestellen? Dann klicken Sie hier: Abmeldung


[Probleme mit Links oder Darstellung ? Hier klicken  [Newsletter abbestellen]