Wie klingt die Freiheit?

Musik im Spiegel von Grundrechten und Demokratie

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Überlegen Sie doch mal einen Augenblick, ob Sie eine ganz persönliche 'Freiheitshymne' haben: Musik, die Freiheit und Selbstbestimmung für Sie auf den Punkt bringt. Vielleicht ist Ihre 'Hymne' ganz einfach Ausdruck eines Lebensgefühls. Vielleicht ist es auch Musik, die sich die Freiheit nimmt, (Hör-) Gewohnheiten, Toleranzgrenzen, gesellschaftliche Normen oder politische Zustände in Frage zu stellen. Beispiele dafür gibt es reichlich in Vergangenheit wie Gegenwart und in nahezu jedem musikalischen Genre. Ob Klassik, Jazz, Volksmusik, Rock, Pop oder Rap: Künstlerinnen und Künstler verbinden ihre Ideen von Freiheit mit ganz unterschiedlichen Formen und Forderungen. Gleichzeitig gibt es eine Kehrseite, wo Musik ihre 'Unschuld' verliert: Musik zur Manipulation und Mobilisierung von Menschen für Zwecke, die sich gegen Freiheit, Frieden und Demokratie richten. Zu all diesen Facetten hören wir in unserem Seminar Musik und sprechen mit interessanten Gästen. Ein musikalischer Themenabend rundet das Programm ab. Und übrigens: Sie müssen keine Musikerin/kein Musiker sein. Bringen Sie einfach offene Ohren mit - und vielleicht auch Ihre ganz persönliche 'Freiheitshymne'.
Veranstaltungsort:
Bad Urach, Haus auf der Alb
Status:
freie Plätze vorhanden
Datum:
Freitag, 12. Juli 2019 - Sonntag, 14. Juli 2019
Seminarnummer:
22/28/19 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Zusatzinformationen:
inkl. Kulturabend

Kosten:
€ 90,00
Kontakt:


 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Für die Durchführungen der hier aufgeführten Veranstaltungen sind die folgenden

Teilnahmebedingungen

verbindlich.
Für Bildungsreisen gelten ergänzend die

Teilnahmebedingungen für Bildungsreisen.

Datenschutz

 
 
 
 
 

E-Learning

 

Internetprojekte und E-Learningkurse für Schulklassen
www.elearning-politik.de

 
 
 
 
 

Rückblick Veranstaltungen:

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten – und was noch?
Landesnetzwerks politische Bildung mit Prof. Dr. Norbert Lammert (19.11.2014)
Rückblick mit Videomitschnitten