Poesie und Politik (4)

Mit Theodor Heuss im Gepäck zu Dichtern und Denkern

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Wie kein anderer Politiker war Theodor Heuss (1884 - 1963) ein Mann der Literatur. Noch als Bundespräsident bereicherte er auch seine staatsmännischen Reden mit umfassendem literarischen wie humanistischem Wissen - er ist unser Begleiter bei dieser Exkursion. Sie beginnt in der Nähe von Ludwigsburg, auf dem Hohenasperg, wo über die Jahrhunderte Dichter, Revolutionäre, Verbrecher, Regimegegner und Minderheiten unter Verschluss waren. Hier lassen sich auf engstem Raum demokratische wie literarischen Traditionslinien mit ihren Brüchen vom 18. bis ins 20. Jahrhundert nachvollziehen. So befindet sich in der Ausstellung des Haus der Geschichte Baden-Württemberg zum Beispiel ein Gegenstand mit hoher symbolischer Kraft: Die berühmte Schubart-Tür - hinter ihr saß von 1777 bis 1778 der Dichter Christian Friedrich Daniel Schubart in Einzelhaft, nachdem er den Herzog kritisiert hatte. Die Geschichte des Aspergs führt mit der Internierung von Sinti und Roma im Sammellager während des Nationalsozialismus und die RAF-Häftlinge zu Zeiten des Deutschen Herbstes ins 20. Jahrhundert. Die juristische Aufarbeitung der Verbrechen der Nationalsozialisten fand ihren Ort nur wenige Kilometer entfernt im ehemaligen Frauengefängnis in Ludwigsburg: Dort arbeitet eine in Deutschland einzigartige Institution, die Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen. Das angegliederte historische Schorndorfer Torhaus beherbergt die Ausstellung ‚Die Ermittler von Ludwigsburg‘, die in der zweiten Amtszeit von Theodor Heuss, am 1. Dezember 1958 ihre Arbeit aufnahmen. Im Stadtmuseum Ludwigsburg endet die Exkursion wieder bei den unkonventionell und freiheitlich denkenden Literaten im 18. und 19. Jahrhundert: neben Schubart auch bei Friedrich Schiller, Justinus Kerner, Eduard Mörike, David Friedrich Strauß und Friedrich Theodor Vischer.
Veranstaltungsort:
Asperg (Hohenasperg) und Ludwigsburg
Status:
Ausgebucht
Datum:
Samstag, 6. Juli 2019
Seminarnummer:
38/27/19 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Zusatzinformationen:
von 9.30 - 17 Uhr

Kosten:
€ 30,00
Erläuterungen:
inkl. Mittagessen
Kontakt:
(0711) 164099-21, verena.demel@lpb.bwl.de


 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Für die Durchführungen der hier aufgeführten Veranstaltungen sind die folgenden

Teilnahmebedingungen

verbindlich.
Für Bildungsreisen gelten ergänzend die

Teilnahmebedingungen für Bildungsreisen.

Datenschutz

 
 
 
 
 

E-Learning

 

Internetprojekte und E-Learningkurse für Schulklassen
www.elearning-politik.de

 
 
 
 
 

Rückblick Veranstaltungen:

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten – und was noch?
Landesnetzwerks politische Bildung mit Prof. Dr. Norbert Lammert (19.11.2014)
Rückblick mit Videomitschnitten