Praktika im Arbeitsbereich "Digitale Medien"

Foto: LpB BW/Rebecca Beiter

Im Arbeitsbereich „Digitale Medien“ können Praktika für die Dauer von 2 bis 3 Monaten und Pflichtpraktika in Vollzeit oder Teilzeit absolviert werden. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt dabei im Bereich Online-Redaktion und Social-Media-Redaktion. Wünschenswert sind redaktionelle Erfahrungen.

Wir bieten:

  • Einblicke in die Grundlagen digitaler politischer Bildung
  • Recherche zu aktuellen politischen Themen
  • Mitarbeit an der Aktualisierung unserer Online-Dossiers
  • Möglichkeit zum Verfassen von Social-Media-Posts
  • Bildrecherche und Klärung von Nutzungsrechten
  • Einführung in unser Redaktionssystem (Typo3) und Bildbearbeitungsprogramm (Photoshop Elements)
  • bei einem Praktikum von mindestens zwei Monaten 300 Euro Vergütung monatlich

Wir erwarten:

  • ein hohes Interesse an politischen und historischen Themen
  • die Fähigkeit, komplexe Inhalte leserfreundlich darzustellen
  • einen souveränen Umgang mit der deutschen Sprache und Sicherheit in der Rechtschreibung
  • eine selbständige und gewissenhafte Arbeitsweise
  • Social-Media-Affinität
  • redaktionelle Erfahrungen (frühere Praktika, Mitarbeit an Studierendenzeitung) oder Kenntnisse in der Bild-/Videobearbeitung sind wünschenswert - bitte geben Sie diese in der Bewerbung an!

Online-Bewerbung


Ihre Ansprechpartner(in) für inhaltliche Fragen sind:

Fachbereich Social Media
Kata Kottra (kata.kottra@remove-this.lpb.bwl.de)

Fachbereich Internetredaktion
Rebecca Beiter (rebecca.beiter@remove-this.lpb.bwl.de)

Fachbereich Digitale Medien
Karl-Ulrich Templ (karl-ulrich.templ@remove-this.lpb.bwl.de)


Zurück

 

Geschäftsbericht 2018

 

Demokratie ist kein Geschenk und Politische Bildung ist notwendiger denn je. Denn es verschiebt sich nicht nur in Deutschland etwas. Der Ausblick für die Demokratie auf dem gesamten Globus ist schon seit einiger Zeit auf „negativ“ gestellt. Wir müssen es endlich wieder in die Köpfe der Menschen hinein bekommen, was Nationalismus und Diktatur bedeuten: Sie bedeuten Krieg und Zerstörung, Armut und Elend. Das ist für uns die zentrale Herausforderung der politischen Bildung in den kommenden Jahren. Gerade in der heutigen Zeit ist die Vermittlung der Vorzüge der Demokratie, der Menschenrechte, des friedlichen Miteinanders, des Kompromisses und der Rechtsstaatlichkeit die Kernaufgabe der politischen Bildung.
Download (15,5 MB)

 
 
 
 
 

Team meX

 

Sensibilisieren, aufklären und das Werkzeug für zivilcouragiertes Handeln gegen Rechtsextremismus und islamistischen Extremismus vermitteln, das ist das Ziel des Fachbereichs Extremismusprävention.
www.team-mex.de