Fachbereich Politische Tage (Regierungsbezirk Stuttgart)

Im Fachbereich "Politische Tage" im Regierungsbezirk Stuttgart suchen wir aufgeschlossene und engagierte Praktikanten oder Praktikantinnen.

Freie Plätze:  ab Januar 2020
Wir bieten:
  • eine projektbezogene Tätigkeit im Bereich der politischen Bildung
  • Einblicke in interessante und moderne Formen der politischen Bildung
  • eine attraktive und selbstständige themenbezogene Arbeit
  • die Möglichkeit zum Verfassen eigener Texte in Printmedien
    Einblicke in die verwaltungstechnischen Abläufe in unserer Bildungsinstitution
  • ein Kennenlernen verschiedener Aspekte der Jugend- und Erwachsenenbildung (Seminarvorbereitung und -durchführung)
  • eine gute und kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem motivierten Team
  • bei einer Praktikumsdauer von mindestens 2 Monaten eine Praktikumsvergütung von 300 EUR / Monat (bei Vollzeit)
Wir erwarten:
  • Grundkenntnisse in der politischen Bildung
  • Interesse an einer pädagogischen und organisatorischen Tätigkeit in der politischen Bildungsarbeit mit Erwachsenen und Jugendlichen
  • die Fähigkeit, organisatorisch und planerisch im Rahmen der Tätigkeit zu agieren
  • die Lust an selbstständiger Arbeit und Recherche
  • Aufgeschlossenheit und Engagement sowie Bereitschaft zur Teamarbeit
  • Sicherheit im Umgang mit der deutschen Sprache (neue Rechtschreibung)
  • Interesse an wissenschaftlichen und didaktisch-methodischen Fragestellungen
  • den souveränen Umgang mit allen Softwareprogrammen des Office-Paketes
  • Idealerweise Grundkenntnisse in der Bildbearbeitung

Allgemeine Hinweise


Online-Bewerbung

Vergessen Sie nicht den Bereich "Politische Tage (RB Stuttgart)" im Formular auszuwählen
!



Ihr Ansprechpartner für inhaltliche Fragen:

Fachbereich Politische Tage
Thomas Franke
Lautenschlagerstr. 20
70173 Stuttgart (Nähe Hbf)
thomas.franke@remove-this.lpb.bwl.de


Zurück

 

Geschäftsbericht 2018

 

Demokratie ist kein Geschenk und Politische Bildung ist notwendiger denn je. Denn es verschiebt sich nicht nur in Deutschland etwas. Der Ausblick für die Demokratie auf dem gesamten Globus ist schon seit einiger Zeit auf „negativ“ gestellt. Wir müssen es endlich wieder in die Köpfe der Menschen hinein bekommen, was Nationalismus und Diktatur bedeuten: Sie bedeuten Krieg und Zerstörung, Armut und Elend. Das ist für uns die zentrale Herausforderung der politischen Bildung in den kommenden Jahren. Gerade in der heutigen Zeit ist die Vermittlung der Vorzüge der Demokratie, der Menschenrechte, des friedlichen Miteinanders, des Kompromisses und der Rechtsstaatlichkeit die Kernaufgabe der politischen Bildung.
Download (15,5 MB)