Baden-Württemberg

Kleine politische Landeskunde


Hrsg.: LpB

1999

 

Kleine politische Landeskunde

Inhaltsverzeichnis

 

Baden-Württemberg – Lage, Größe und Grenzen

 

Karte: Westermann Schulbuchverlag, Braunschweig

 

Größere Fläche als Belgien und mehr Einwohner als die Schweiz oder Österreich

Wenn die Baden-Württemberger liebevoll von ihrem »Ländle« sprechen, so stellt sich manch einer einen kleinen, überschaubaren Raum vor. Das 1952 im Südwesten der Bundesrepublik geschaffene Bundesland ist jedoch mit 35.752 km2 der drittgrößte bundesdeutsche Flächenstaat. Lediglich Bayern (70.554 km2) und Niedersachsen (47.439 km2) sind größer. Belgien beispielsweise ist mit 30.518 km2 kleiner und die Schweiz mit 41.293 km2 nur wenig größer als der Südweststaat. Auch nach seiner Einwohnerzahl liegt Baden-Württemberg im Bundesgebiet an dritter Stelle. Mit mehr als 10,4 Mio. Einwohnern (1998) leben hier mehr Menschen als etwa in der Schweiz oder in Österreich. Finnland, Dänemark, Irland und Luxemburg haben ebenfalls weniger Einwohner. Damit hat Baden-Württemberg als Region selbst im europäischen Rahmen ein beachtliches Flächen- und Bevölkerungspotential.

 

Gemeinsame Grenzen mit drei Staaten und drei Bundesländern 

Baden-Württemberg hat auf einer Länge von 1124 km gemeinsame Grenzen mit den Bundesländern Bayern (860 km), Hessen (171 km) und Rheinland-Pfalz (93 km). Im Westen bildet die Rheinmitte auf einer Länge von 179 km die gemeinsame Grenze mit dem Nachbarn Frankreich. Die Grenzen zu Österreich und der Schweiz sind auf der Bodenseefläche nicht festgelegt. Die Länge des Bodenseeufers von Konstanz bis zur Landesgrenze gegen Bayern beträgt ohne die Uferlänge des Untersees 86 km. Die Landesgrenze zu den Schweizer Nachbarn ist 316 km lang. Die höchste Erhebung Baden-Württembergs ist mit 1493 m der Feldberg im Schwarzwald. Ab Konstanz hat das Land 437 km Anteil am Rhein, wovon 289 km schiffbar sind.

 


Copyright ©   1999  LpB Baden-Württemberg   HOME

Kontakt / Vorschläge / Verbesserungen bitte an: lpb@lpb-bw.de