Demokratie geht digital! E-Learningkurs mit Videokonferenz

Zivilgesellschaft im Netz - E-Learningkurs mit Videokonferenz als Auftakt

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Unsere Demokratie geht digital: Schon jetzt beziehen wir vielfältige Informationen aus dem Netz, können per App aktuelle Gesetzesinitiativen bewerten und Online-Petitionen unterschreiben. Wir sind nicht mehr nur Konsument*innen, sondern setzen über social-media-Kanäle selber Themen und verbreiten inhaltliche Positionen. In Estland wird das Parlament über´s Netz gewählt und in Tübingen stimmen Bürger*innen über kommunalpolitische Themen mit ab.

Das alles zeigt, dass der digitale Wandel schon jetzt Einfluss auf unser demokratisches Gemeinwesen nimmt. Höchste Zeit also zu schauen, ob sich die technische Entwicklung entlang demokratischer Leitplanken bewegt!

Was läuft gut und ist zu unterstützen, was muss uns besorgt machen? Welche guten, digitalen Teilhabemöglichkeiten sind schon jetzt empfehlenswert, und welche zukünftigen Impulse sind notwendig, um das Netz demokratischer zu machen? Welche Medienkompetenz brauchen wir, um uns auch im Netz für Demokratie und Menschenrechte stark machen zu können?

Wir laden herzlich dazu ein, digitale demokratische Möglichkeiten zu diskutieren und auszuprobieren!

Für die Kursteilnahme erforderlich sind Internet-Anschluss und E-Mail-Adresse.
Für die Teilnahme an der Videokonferenz benötigt man ein Headset und eine Web-Cam. Vorkenntnisse im Bereich Online-Kommunikation sind nicht notwendig.
Veranstaltungsort:
Kennenlernen und Einstieg am 18.6.2021, 15 bis 17 Uhr per Videokonferenz mit Einführung und Inputs, anschließend vier Wochen tutoriell begleitete Online Phase
Zielgruppe:
Offen für Interessierte
Datum:
Freitag, 18. Juni 2021 - Freitag, 16. Juli 2021
Seminarnummer:
46/24/21 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Kosten:
€ 35,00
Kontakt:
(0711) 164099-45, sylvia.roesch@lpb.bwl.de
Programm: