Veranstaltungen Jugendbildung

Climate Change

Aushandeln eines weltweiten Klimaabkommens

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Maximal 2°C weltweite Erwärmung über dem vorindustriellen Niveau dürfen wir uns erlauben, wenn wir verhindern wollen, dass das Klima sich nachhaltig und unwiederbringlich wandelt und verheerende Klimakatastrophen drohen. Darin sind sich nahezu alle Wissenschaftler*innen einig.

Zugleich wird kaum etwas für das Klima unternommen. Kaum ein Land ist bereit, seinen CO2-Ausstoß signifikant zu reduzieren, aus Angst vor dem wirtschaftlichen Schaden. Doch es muss etwas getan werden. So haben sich insgesamt 195 Länder auf ein weltweites Klimaabkommen geeinigt, das eine Begrenzung der globalen Erderwärmung auf unter 2°C vorsieht, um die Folgen des Klimawandels zu minimieren. Aber wie kann dieses Ziel erreicht werden?

Die Schüler*innen werden zu einer internationalen Konferenz eingeladen, um Strategien im Bereich des Klimaschutzes zu entwickeln. Die Mission? Nichts Geringeres als die Rettung der Welt.
Veranstaltungsort:
Kaufmännische Schule, Schopfheim
Status:
Abgelaufen
Zielgruppe:
Schülerinnen und Schüler des Kaufmännischen Berufskolleg II
Datum:
Donnerstag, 23. Januar 2020
Seminarnummer:
58/04m/20 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Die Teilnahme ist kostenlos.
Kontakt: