Destination Europe

Ein Planspiel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik in Europa

Allgemeine Daten:

Beschreibung:
Bisher ist für Asylsuchende jeweils der EU-Staat zuständig, den die Flüchtlinge als erstes erreichen - das sind vor allem die Mittelmeeranrainer Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Malta und Zypern. Aber ist diese Regelung noch praktikabel und verantwortbar? Menschenrechtsorganisationen kritisieren, dass sich nicht der Schutz von Flüchtlingen, sondern der Schutz vor Flüchtlingen im Fokus einer neuen Asylgesetzgebung befinde. Andererseits fordern manche EU-Mitgliedstaaten Lastenausgleiche bei den anfallenden Kosten, andere wollen die bestehenden Regeln beibehalten. Die Kommission macht in diesem Planspiel einen Vorschlag, wie die Asylpolitik der EU zukünftig gestaltet werden soll. Dieser Vorschlag wird im ordentlichen Gesetzgebungsverfahren zwischen Europäischem Parlament, Rat und Kommission verhandelt.
Veranstaltungsort:
Karlsruhe
Status:
Abgelaufen
Datum:
Dienstag, 19. Februar 2019
Seminarnummer:
57/08/19 (Bei Rückfragen bitte angeben)
Zusatzinformationen:
Weitere Informationen unter www.lpb-heidelberg.de

Kosten:
€ 10,00
Kontakt:
(06221) 6078-0, torsten.boehm@lpb.bwl.de


 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

 

Für die Durchführungen der hier aufgeführten Veranstaltungen sind die folgenden

Teilnahmebedingungen

verbindlich.
Für Bildungsreisen gelten ergänzend die

Teilnahmebedingungen für Bildungsreisen.

Datenschutz

 
 
 
 
 

E-Learning

 

Internetprojekte und E-Learningkurse für Schulklassen
www.elearning-politik.de

 
 
 
 
 

Rückblick Veranstaltungen:

 

Demokratie braucht Demokratinnen und Demokraten – und was noch?
Landesnetzwerks politische Bildung mit Prof. Dr. Norbert Lammert (19.11.2014)
Rückblick mit Videomitschnitten