Kommunalwahl und Europawahl

Am 25. Mai 2014 ist Wahlsonntag.

Die Europawahl, bei der die Abgeordneten des Europäischen Parlaments bestimmt werden, findet in Baden-Württemberg gemeinsam mit der Kommunalwahl statt, die es in besonderer Weise ermöglicht, Politik ganz konkret, „vor Ort“ zu gestalten. Erstmals können bei den Wahlen der baden-württembergischen Gemeinderäte und Kreistage auch 16- und 17-Jährige ihre Stimmen verteilen.
Die Doppelwahl ist der Jahresschwerpunkt 2014 der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Unter dem Motto „Wählen gehen!“ bieten wir Veranstaltungen, Internetangebote, Veröffentlichungen und ungewöhnliche Aktionen an, die das vorliegende Faltblatt im Überblick zeigt. Dem kommunalpolitischen Thema „Wählen ab 16“ kommt dabei besondere Aufmerksamkeit zu.

Download Leporello Schwerpunkt 2014 (PDF 0,8 MB)

Download der Logos der Wahlportale:   kommunalwahl-bw.de, europawahl-bw.de und waehlenab16-bw.de jeweils als jpg, 225x124 px für Ihre Webseiten.



KOMMUNALWAHL BADEN-WÜRTTEMBERG

INTERNET

  • WWW.KOMMUNALWAHL-BW.DE
    www.kommunalwahl-bw.deDas LpB-Portal zur Kommunalwahl 2014 mit grundlegenden Informationen, Hintergrundberichten und vielen weiterführenden Links. Auch alle Angebote der LpB sind hier zu finden.
    www.kommunalwahl-bw.de



  • KOMMUNAL @NLINE –
    Erfolgreich in der Kommunalpolitik und bei der Kommunalwahl

    E-Learning-Kurs für kommunalpolitisch Interessierte sowie Kandidatinnen
    und Kandidaten zur Vorbereitung auf die Kommunalwahlen 2014. Anhand des Kurses in eine besondere Rolle schlüpfen und aus der Sicht
    einer Kandidatin oder eines Kandidaten für die Kommunalwahl Themen auf den Grund gehen, im Wahlkampf eindeutig Position beziehen und
    diese mit guten Argumenten begründen. Hier warten einige Herausforderungen! Mit dem Online-Angebot soll ein alternativer Zugang zur Kommunalpolitik erschlossen und praxisnah das „Know how“ für kommunalpolitisches Engagement vermittelt werden. Termine und Information unter
    www.elearning-politik.de

  • E-MAIL HOTLINE ZUR KOMMUNALWAHL
    Hotline KommunalwahlSie fragen – wir antworten: Bis zur Kommunalwahl bietet die Landeszentrale für politische Bildung eine Hotline per E-Mail an. Ihre Fragen werden fachkundig und rasch beantwortet.
    www.kommunalwahl-bw.de/hotline.html


  • LANDESKUNDE BADEN-WÜRTTEMBERG ONLINE
    Das zentrale Internetportal zur südwestdeutschen Landeskunde mit
    ausführlichen Abschnitten auch zur Kommunalpolitik. Ob es um das
    Wahlsystem, den Gemeinderat, die Bürgerinnen und Bürger, kommunale Aufgaben oder die Verwaltungsgliederung einer Gemeinde geht – das Portal informiert sachlich und übersichtlich über viele Facetten des kommunalen Bereichs. Mit Schaubildern und Graphiken, die sich auch herunterladen lassen.
    www.landeskunde-baden-wuerttemberg.de

ERSTWÄHLERKAMPAGNE „WÄHLEN AB 16“

Wählen ab 16Im Rahmen einer Erstwählerkampagne zur Kommunalwahl bietet die Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem Landesjugendring, der Baden-Württemberg Stiftung und anderen Bündnispartnern
in allen vier Regierungsbezirken des Landes von März bis Mai 2014 vielfältige Informationsveranstaltungen, Events und Aktionstage an.
Die Angebote werden von geschulten Referentinnen und Referenten durchgeführt und richten sich an Kommunen, Schulen, Verbände und außerschulische Bildungseinrichtungen. Auch Werbemittel werden angeboten.
Eine vollständige Veranstaltungsübersicht und weitere Informationen
zur Erstwählerkampagne sind ab Ende Januar 2014 abrufbar unter:
www.waehlenab16-bw.de

SOCIAL MEDIA "WÄHLEN AB 16"
Facebook:  www.facebook.com/jugendwahl
YouTube: www.youtube.com/user/waehlenab16

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • HANDBUCH KOMMUNALPOLITIK
    Baden-Württemberg

    Hrsg. von Siegfried Frech, Reinhold Weber, Hans-Georg Wehling und Paul Witt.
    Zweite, aktualisierte und überarbeitete Auflage, Stuttgart 2014.
    Ein fundierter Überblick über die Politik in Städten, Gemeinden, Kreisen und den Regionen Baden-Württembergs. Auch wichtige Strukturdaten sind enthalten.

    Bestellen




  • POLITIK & UNTERRICHT AKTUELL:
    Kommunalwahlen in Baden-Württemberg
    Kommunalwahlen in BWSonderausgabe von „Politik & Unterricht“ – Zeitschrift für die Praxis der politischen Bildung.
    Das Heft geht der Frage nach, was Kommunalpolitik ist und wie in der Gemeinde entschieden wird. Es erläutert die Beteiligungsrechte von Bürgerinnen und Bürgern auf kommunaler Ebene. Ein Abschnitt befasst sich mit den Möglichkeiten der Jugendbeteiligung und der Absenkung des Wahlalters auf 16 Jahre. Auch die Kandidatensuche und die Besonderheiten bei den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg werden behandelt. Ein „Kleines ABC der Kommunalpolitik“ erklärt wichtige Fachbegriffe.
    www.politikundunterricht.de

  • KOMMUNALWAHL 2014 IN BADEN-WÜRTTEMBERG
    Kommunalwahl 2014„mach´s klar!“ – Unterrichtsreihe für Haupt-, Werkreal- und Realschulen.
    Kommunalpolitik - Was ist das? Was macht eigentlich eine Gemeinde? Wie funktioniert „Kumulieren“ und „Panaschieren“? Die Reihe „mach´s klar!“ erklärt auf vier Seiten im A4-Format Politik einfach und verständlich.
    Download
    Bestellen




  • INFOPOSTER mach´s klar! "
    KOMMUNALWAHL 2014 IN BADEN-WÜRTTEMBERG

    A3 Infoposter zur Kommunalwahl 2014 in Baden-Württemberg
    A2 Infoposter zur Kommunalwahl 2014 in Baden-Württemberg
    Download
    Bestellen A3
    A2-Poster ist vergriffen







  • WAHLGUIDE COMIC & INFO - KOMMUNALWAHL 2014
    Im Mittelpunkt der Broschüre steht der Comic „Warum soll ich wählen?“ Hier finden Jungwählerinnen und Jungwähler anschauliche Erläuterungen zu den Gemeinderats- und Kreistagswahlen sowie eine Einführung in die Geheimnisse des Kumulierens u. Panaschierens. Außerdem berichtet der jüngste Bürgermeister Deutschlands über seine Arbeit. Wie Engagement auf kommunaler Ebene aussehen kann, erzählt ein junger Politiker.
    Download  /  Bestellen

  • EINFACH WÄHLEN GEHEN!
    In leichter Sprache:

    KOMMUNAL-WAHL IN BADEN-WÜRTTEMBERG
    In leichter Sprache: KommunalwahlBroschüre für Menschen mit Behinderungen, bei der Verständlichkeit in Wort und Bild an oberster Stelle steht. Die Broschüre wird in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Lebenshilfe Baden-Württemberg und dem Beauftragten der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen herausgegeben. Gezeigt wird, wie im Wahllokal gewählt wird und wie die Briefwahl funktioniert. Wichtige oder schwierige Wörter erläutert ein Stichwortverzeichnis.

    Download
    Bestellen

  • FALTBLATT KOMMUNALWAHL BADEN-WÜRTTEMBERG
    Die wichtigsten Informationen in übersichtlicher und kompakter Form
    – als praktisches Faltblatt zur Wahl am 25. Mai 2014.

  • Download







  • LEITFADEN JUGENDGEMEINDERÄTE IN BADEN-WÜRTTEMBERG
    „Jugendgemeinde – WAS?“: so der Titel der Broschüre, die alles Wichtige rund um die politische Beteiligung im Jugendgemeinderat enthält. Ein Ratgeber und Orientierungsangebot für Kommunen, Betreuerinnen und Betreuer von Jugendgemeinderäten, für Jugendliche selbst und alle, die sich für diese Form der politischen Beteiligung interessieren.
    Bestellen
    Download



  • DIE ZUKUNFT DER KOMMUNALEN SELBSTVERWALTUNG
    Hrsg. von Barbara Remmert und Hans-Georg Wehling.
    Schriften zur politischen Landeskunde Baden-Württemberg, Band 39, Stuttgart, 2012.
    Gegenwärtige Fragen und künftige Herausforderungen in der Kommunalpolitik: 13 Beiträge bieten einen Überblick über die
    Grundlagen politischer Gestaltung „vor Ort“.
    Bestellen



Alle Publikationen können Sie auch online unter www.lpb-bw.de/shop bestellen.


Nach oben

VERANSTALTUNGEN

FÜR FRAUEN

  • E-Learning-Kurs „Fairplay in der Politik.
    Frauen verändern ihre Kommune“

    Der E-Learning-Kurs vermittelt grundlegende Informationen über die Kommunalpolitik in Baden-Württemberg aus Frauenperspektive und zeigt an Beispielen auf, wie Frauen ihre Kommune verändern können. Zeitlich flexibel können sich die Teilnehmerinnen über einen Zeitraum von vier Wochen über den PC austauschen;
    sie werden von einer Tutorin begleitet.
    7. Februar bis 7. März 2014
    Auftaktveranstaltung: 7. Februar im Stuttgarter Rathaus
    Kontakt: sabine.keitel@remove-this.lpb.bwl.de

  • Kommunalpolitik – wir kommen!
    Offenes Seminar für neu gewählte Gemeinde- und Kreisrätinnen.
    Bei den baden-württembergischen Kommunalwahlen im Mai 2014 haben Sie ein Gemeinderats- oder Kreistagsmandat errungen – herzlichen Glückwunsch! Die ersten Wochen als Kommunalpolitikerin liegen nun hinter Ihnen. Aller Anfang ist schwer ... – oder?
    Inzwischen haben Sie erste Erfahrungen im Gremium gemacht.
    Und obwohl Sie gut vorbereitet in Ihr politisches Ehrenamt gestartet sind, tauchen Fragen auf, sind Abläufe oft schwer zu durchschauen – und vermutlich gehören Sie als Frau im Gemeinderat oder Kreistag immer noch zur Minderheit. Das Seminar bietet die Möglichkeit, mit Fachfrauen offene Fragen zu besprechen, Strategien zu entwickeln, Bündnispartnerinnen zu suchen und Kräfte zu tanken für diese wichtige Aufgabe in unserer Demokratie.
    21. bis 23. November 2014, Haus auf der Alb, Bad Urach
    Kontakt: frauenreferat@remove-this.lpb.bwl.de

  • Unsere Stadt / Unser Kreis braucht Frauen – Wir machen mit!
    Organisieren Sie mit uns gemeinsam eine spannende
    Veranstaltungsreihe für kommunalpolitisch interessierte Frauen
    in Ihrem Landkreis oder Ihrer Stadt!
    Kontakt: beate.doerr@remove-this.lpb.bwl.de

  • Heimat ist – hier! – Migrantinnen machen mit
    Diese Kursreihe ermutigt Migrantinnen in Baden-Württemberg, mehr über ihr direktes Lebensumfeld zu erfahren und zeigt Möglichkeiten, sich in Gesellschaft und Politik einzubringen. Sind Sie unsere Kooperationspartnerin vor Ort?
    Kontakt: sabine.keitel@remove-this.lpb.bwl.de

FÜR JOURNALISTEN

  • Von Kuhhandel bis Kaninchenzüchter – Kommunalpolitik für Journalisten
    Für Volontärinnen und Volontäre der Badischen Zeitung
    Fünf Tagesseminare
    Januar bis Mai 2014, Freiburg
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de


Nach oben

VERANSTALTUNGEN FÜR JUGENDLICHE

  • PLAKATWETTBEWERB „ICH GEHE WÄHLEN,WEIL …“
    Der Plakatwettbewerb findet in Schulen in Filderstadt statt. Schulklassen präsentieren am 3. April 2014 ihre selbst gestalteten Plakate und wählen das am besten gestaltete Plakat.
    Mit diesem werden junge Erstwählerinnen und Erstwähler
    aufgerufen, von dem neuen Wahlrecht ab 16 Jahren
    Gebrauch zu machen.
    Kontakt: taigis@remove-this.filderstadt.de

  • „ GIB DEINEN SENF DAZU!“
    … ist eine politische Diskussionsrunde für Jugendliche.
    Ein Moderator/eine Moderatorin liefert Hintergrundwissen, die Jugendlichen können alle Fragen loswerden, kontroverse Standpunkte diskutieren und sich eine eigene politische Meinung bilden. Das Angebot richtet sich an Jugendliche sowie  Erstwählerinnen und Erstwähler.
    Dauer: 90 Minuten;
    Gruppengröße: ab 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
    Termin auf Anfrage.
    Kontakt: angelika.barth@remove-this.lpb.bwl.de

  • STUTTINGEN – EIN PLANSPIEL
    FÜR GRUND-/HAUPT- UND WERKREALSCHULEN

    … das zeigt, wie Kommunalpolitik funktioniert, ob wählen etwas bringt und wie Jugendliche in der Kommune mitmischen können.
    Dauer: 2 bis 4 (Schul-)Tage,
    Gruppengröße: 20 und 35 Jugendliche.
    Termin auf Anfrage.
    Kontakt: angelika.barth@remove-this.lpb.bwl.de


  • „60-STUNDEN-WAHLSINN“ – JUNG UND WÄHLERISCH:
    Wählermobilisierungsaktion.
    Von Schüler/-innen für Erst- und Jungwähler/-innen.
    Erstmals werden bei der Kommunalwahl am 25. Mai 2014 auch Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren in Baden-Württemberg wählen. Die Erfahrung aus anderen Bundesländern zeigt, dass viele Jungwähler ihre Chance,
    an den Wahlen teilzunehmen nicht nutzen: Sie scheinen politisch uninformiert und desinteressiert.
    Genau das könnt Ihr mit dem „60-Stunden-Wahlsinn“ ändern.
    Ob als Schulklasse, Politik-AG, Projektgruppe oder Seminarkurs,
    in 60 Stunden mobilisiert Ihr unter dem Motto „jung und wählerisch“ Jungwählerinnen und -wähler dazu, zur Wahl zu gehen und zeigt, dass politisches Engagement auch Spaß machen kann!
    Der „60-Stunden-Wahlsinn“ ist ein Projektwettbewerb
    in vier Phasen mit attraktiven Preisen.
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • „WÄHLEN (NICHT NUR) FÜR DUMMIES“:
    Schulung für junge Mulitplikatorinnen und Multiplikatoren

    Ein Kompaktkurs zur Kommunalwahl für engagierte Jugendliche,
    Jugendgemeinderätinnen und Jugendgemeinderäte sowie junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, die in ihrer Kommune Projekte,
    Podiumsdiskussionen und Infoveranstaltungen zum Thema „Wählen ab 16“ anbieten wollen. Der Kurs unterstützt bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung.
    Dauer: ½ – 1 Tag,
    Gruppengröße: ab 8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
    Termin auf Anfrage.
    Kontakt: angelika.barth@remove-this.lpb.bwl.de

  • WAHL-TALK: JUNG, WILD, WÄHLER/IN –
    MITBESTIMMEN VOR ORT

    Ein Kooperationsprojekt „Kommunalpolitik macht Schule“.
    Frische 16 und neuerdings wahlberechtigt – da stellen sich viele Fragen. Schulen und Kommunen bieten Antworten: Mit dem Projekt „Jung, wild, Wähler/in“ können sie gemeinsam Wahl-Talks anbieten, die Jugendliche ins Gespräch mit der Oberbürgermeisterin bringen.
    Kontakt: sabine.keitel@remove-this.lpb.bwl.de

  • JUNG, MUSLIMISCH, AKTIV – ABER NICHT WAHLBERECHTIGT?
    Erstmals dürfen 16-Jährige in Baden-Württemberg wählen – aber nicht alle. Jugendliche mit deutscher Staatsangehörigkeit und EU-Bürger dürfen ihre Stimme abgeben.
    Die meisten Nicht-EU-Migranten jedoch nicht.
    Unser Angebot:

    • Diskussionsrunden: Was bewegt junge Muslime?
      Wie wollen sie sich einmischen?
    • Wahlprüfsteine (Anfragen an Wahlkandidaten)
      und Gespräche mit Politikern
    • Virtuelle Wahl für junge Muslime/Migranten
      ohne  Wahlberechtigung

    Das Angebot ist eine Erweiterung des Projekts JUMA (jung, muslimisch, aktiv) und wird in Kooperation mit der RAA Berlin (Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V.) und der Gesellschaft „empati“ gestaltet.
    Es richtet sich an muslimische Jugendliche zwischen 15 und 25 Jahren.
    Dauer und Termin in Absprache
    Kontakt: angelika.barth@remove-this.lpb.bwl.de

  • PLANSPIEL IM RATHAUS – WAHLKAMPF
    und Kommunalwahl „vor Ort “ erleben

    Endlich ist es soweit. Der Wahlkampf geht in die heiße Phase
    und dann ist auch schon Wahltag: Ab ins Wahllokal, Stimmen verteilen, panaschieren und kumulieren … Die Planspielreihe „Willkommen im Rathaus: Wahlingen“ ermöglicht Schülerinnen und Schülern „vor Ort“, im Gemeinderatssaal selbst, Wahlkampf und Kommunalpolitik zu erleben.
    Die Jugendlichen treten in den direkten Kontakt mit Orten und Akteuren der Kommunalpolitik und werden auf die Kommunalwahl 2014 vorbereitet.
    Ab Klasse 8 (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg)
    Termine und Orte: 29. April 2014 Lörrach, 30. April 2014 Tuttlingen,
    5. Mai 2014 Donaueschingen, 12. Mai 2014 Freiburg,
    16. Mai 2014 Lahr, 19. Mai 2014 Konstanz
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • PLANSPIEL: DU HAST DIE WAHL IN WAHLINGEN !
    Kommunalpolitische Fragen entscheiden

    Im Mai 2014 werden die Gemeinderäte in Baden-Württemberg neu gewählt. Auch das fiktive Städtchen Wahlingen ist schon im Wahlkampffieber. Als Kandidatinnen und Kandidaten oder als engagierte Bürgerinnen und Bürger stürzen sich Schülerinnen und Schüler in den Wahlkampf.
    Wer hat die besten Lösungsvorschläge für die anstehenden Probleme?
    Wer die beste Wahlkampfstrategie? „Wahlingen“ bietet neben einer kurzen Einführung in den Aufbau und die Arbeitsweise der Gemeinde ein Rollenspiel inklusive Wahlsimulation sowie eine umfangreiche Auswertung der Probewahl und des Wahlkampfes. Jugendliche erfahren so, was die Kommunalwahl für die eigene Lebenswelt bedeutet und werden spielerisch zur Teilnahme befähigt.
    Ab Klasse 8 (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg)
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • AKTIONSTAG: FIT FÜR KOMMUNALPOLITIK –
    NEUE MÖGLICHKEITEN DER BETEILIGUNG ENTDECKEN

    Am 25. Mai 2014 ist Wahltag in Baden-Württemberg. Die Bürgerinnen
    und Bürger sind aufgerufen, ihre Gemeinderäte neu zu wählen. Erstmals sind auch Jugendliche ab 16 Jahren berechtigt, Politik auf kommunaler Ebene aktiv mitzugestalten: Der Aktionstag macht Schülerinnen und Schüler mit ihren neuen politischen Gestaltungs- und Wahlmöglichkeiten vertraut. Methodisch vielfältig werden Grundkenntnisse über Kommunalpolitik vermittelt, Barrieren und Hemmnisse gegenüber politischen Engagements auf kommunaler Ebene abgebaut und Jugendliche zur Teilnahme am politischen Leben in der Gemeinde ermuntert.
    Ab Klasse 8 (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg)
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • WORKSHOP:
    DAS ERSTE MAL IM WAHLLOKAL – SO KLAPPT´S BESTIMMT!

    Rund 200.000 16- und 17-Jährigen sind in Baden-Württemberg 2014
    erstmals zur Kommunalwahl zugelassen. Das heißt, eine Vielzahl an
    Stimmen vergeben zu können und die Möglichkeiten des Kumulierens und Panaschierens zu kennen. Ziel des Workshops ist es, zur Teilnahme an den Kommunalwahlen zu befähigen.
    Ab Klasse 10 (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg)
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • AKTIONSBÜNDNISSE
    ... zu den Kommunalwahlen gibt es mit den Kreisjugendringen Karlsruhe-Land und Esslingen sowie mit dem Landratsamt Esslingen. Mit diesen Kooperationspartnern werden kommunalpolitische Aktionen angeboten. Dies gilt auch für die Städte Baden-Baden, Böblingen und Sindelfingen.
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • SchLAG DEN RAT!
    Ein politischer Wettkampf der anderen Art
    Hier begeben sich Schülerinnen und Schüler gegen spielfreudige
    Gemeinderätinnen und Gemeinderäte in einen politischen Wettkampf der anderen Art. Wie im Wahlkampf sind auch hier Wissen, Geschick und ein wenig Glück gefragt – aber nicht Wählerstimmen, sondern Punkte
    sind das Ziel. So soll auf spielerische Weise Spaß an der Politik vermittelt und Interesse an kommunalpolitischen Fragen geweckt werden.
    Ab Klasse 9 (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg)
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • KOMMUNALPOLITISCHE PLANSPIELE
    Das „Team Demokratie“ der Außenstelle Heidelberg bietet halbtägige
    kommunalpolitische Planspiele für ein oder zwei Schulklassen an. Bevorzugter Tagungsort: Der Ratssaal im Rathaus.
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • FIT IN KOMMUNALPOLITIK
    Das „Team Demokratie“ der Außenstelle Heidelberg bietet außerdem:

    •  „Wahl-ABC“: eine Schul-Doppelstunde mit Informationen
      rund um das Thema Jugend und Kommune. Was wird auf
      dem Rathaus entschieden? Wie können Jugendliche ihre  Interessen in die Kommunalpolitik einbringen?
      Ein Angebot für alle Schultypen.
    • „Glücksrad Kommunalpolitik“: für Aktionen in der Schule, im Rathaus oder auf dem Marktplatz. Jugendliche und Erwachsene können ihr kommunalpolitisches Wissen testen und bei richtiger Beantwortung der Frage auch einen kleinen Gewinn erwarten.
    • „Speed Dating“: Abendveranstaltung mit Vertreterinnen und Vertretern der Gemeinderatsfraktionen, die sich in  Vier-Augen-Gesprächen den Jugendlichen stellen.
    • „Jugendsprechstunde“: Die (Ober)Bürgermeister/-innen
      berichten über kommunalpolitische Aufgaben und aktuelle Herausforderungen. Im Anschluss informiert das „TeamDemokratie“ über die Kommunalwahlen.

    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • PROJEKT „10 PLUS“
    Mit dem Projekt sollen Jugendgemeinderäte und Jugendinitiativen
    vor Ort unterstützt werden, um eine 10 % über dem Durchschnitt
    liegende Wahlbeteiligung bei Erstwählerinnen und Erstwählern in
    zu erreichen. Im Gespräch sind die Kommunen Gerlingen,
    Hockenheim und Walldorf.
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

Nach oben



Nach oben

EUROPAWAHLEN

INTERNET

  • WWW.EUROPAWAHL-BW.DE
    Das LpB-Portal zur Europawahl am 25. Mai 2014.
    Mit grundlegenden Informationen, Hintergrundberichten und weiterführenden Links. Auch alle Angebote der LpB sind hier zu finden.
    www.europawahl-bw.de



  • WWW.EUROPAIMUNTERRICHT.DE
    Das Unterrichtsportal bietet wichtige Hinweise zum Lernfeld „Europa“. Es enthält Arbeitsmaterialien, audiovisuelle Medien, Literaturangaben, Informationen über Fortbildungen und mehr – eine qualitative Auswahl aus der Fülle von Angeboten soll den Unterricht in Schule und Weiterbildung unterstützen.
    www.europaimunterricht.de

  • DON@U-ONLINE – EUROPAWAHLEN 2014 IM DONAURAUM
    Schulklassen der Donauländer begegnen sich im Vorfeld der Europawahlen. 30 Schulklassen aus den Donau-Anrainerstaaten arbeiten über fünf Wochen im Internet zusammen. Das Projekt startet mit einer mehrtägigen Präsenzveranstaltung in Bad Urach und wird durch eine fünfwöchige Online-Phase fortgesetzt. Dabei kommunizieren die Schulklassen über das Internet miteinander. Als Abschluss ist eine direkte Begegnung der Schülerinnen und Schüler in „Donau Camps“ in Ulm geplant. Es handelt sich um ein Projekt der Landeszentrale für politische Bildung und des Europazentrums Baden-Württemberg. Das Kultusministerium Baden-Württemberg unterstützt das Projekt.
    Januar bis Juli 2014
    www.donau-online-projekt.de;
    Kontakt: susanne.meir@remove-this.lpb.bwl.de

VERÖFFENTLICHUNGEN

  • „DEUTSCHLAND & EUROPA AKTUELL“: EUROPAWAHLEN 2014
    Europawahl 2014Sonderausgabe der Zeitschrift „Deutschland & Europa“.
    16 Seiten bieten Kurzinformationen zu den Europawahlen, den Kandidaten und Parteien sowie zur Arbeit des Europaparlaments.
    Ebenso werden zentrale Themen, die auf europäischer Ebene entschieden werden, vorgestellt.
    Bestellen
    Download
    www.deutschlandundeuropa.de

  • DAS EUROPÄISCHE HAUS.
    POLITISCHE ENTSCHEIDUNGEN AUF EUROPÄISCHER EBENE

    Das europäische HausZeitschrift „Deutschland & Europa“, Heft 67-2014.
    Sechs Beiträge zu zentralen europäischen Themen wie Jugendarbeitslosigkeit, Zukunftsinvestitionen oder Sparpolitik beim Schuldenabbau, Datenschutz, Gleichstellungspolitik, Banken- und Finanzaufsicht. Ebenso wird nach dem Einfluss des Europaparlaments gefragt.
    Bestellen
    Download
    www.deutschlandundeuropa.de

  • ERWEITERUNGS- und AUSTRITTDISKUSSIONEN IN DER EU
    Zeitschrift „Deutschland & Europa“, Heft 66-2013.
    Die Aufsätze zeigen, wie kontrovers die Zukunft der Europäischen Union in einzelnen Ländern gesehen wird. Die Diskussionen um Ausmaß und Grad von Erweiterung und Vertiefung sind in vollem Gange. Auch nach einer „europäischen Identität“ wird gefragt.
    Bestellen
    Download
    www.deutschlandundeuropa.de

  • GEMEINSAM EUROPA ERKUNDEN
    Zeitschrift „Deutschland & Europa“ für Einsteigerinnen und Einsteiger, Ausgabe für inklusives Lernen: "Gemeinsam Europa erkunden". Schülerinnen und Schüler sprechen über Europa. Informationen zur Europawahl am 25. Mai 2014.
    Download
    www.deutschlandundeuropa.de



  • EUROPA IN DER SCHULE
    Hrsg. von Siegfried Frech, Jürgen Kalb, Karl-Ulrich Templ, Tagungsdokumentation, „Didaktische Reihe“ der LpB,
    Schwalbach/Ts., 2013.
    Wie können europäische Themen und Perspektiven
    stärker und nachhaltiger an Schulen
    verankert werden?
    Bestellen



  • EINE REISE IN EUROPA
    Unterrichtsreihe „mach`s klar!“ für Haupt-, Werkreal- und Realschulen.
    Ein spielerischer Einstieg in das Thema Europäische Union in zwei Versionen:
    einmal als Tour durch Westeuropa, und zweitens als Entdeckungsfahrt durch die osteuropäischen Länder der EU.
    „mach‘s klar!“ vermittelt auf vier Seiten im A4-Format Politik anschaulich und verständlich.
    Reise in den Osten der EU: Download oder   Bestellen
    Reise in den Westen der EU: Download oder  Bestellen


  • DEMOKRATIE IN EUROPA
    Dieser Leitfaden enthält Methoden für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit – auch eine „Wahlbox“ zum Thema Europawahlen 2014 gehört dazu.
    Nur als Online-Version verfügbar.

  • PLANSPIEL „AN DER SCHÖNEN BLAUEN DONAU“
    Planspiel-Dokumentation zur grenzüberschreitenden
    Zusammenarbeit im Donauraum.

  • IN LEICHTER SPRACHE: EUROPA-WAHL 2014
    In leichter Sprache: europawahlBroschüre für Menschen mit Behinderungen, bei der Verständlichkeit
    in Wort und Bild an oberster Stelle steht. Die Broschüre wird in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Lebenshilfe Baden-Württemberg und dem Beauftragten der Landesregierung für die
    Belange von Menschen mit Behinderungen herausgegeben.

    Download
    Bestellen

Alle Veröffentlichungen unter  www.lpb-bw.de/publikationen.html

Nach oben

VERANSTALTUNGEN UND BILDUNGSREISEN

  • EUROPAPOLITISCHE KONZEPTE DER PARTEIEN
    Diskussionsveranstaltung in Zusammenarbeit mit Europe Direct Informationszentrum Stuttgart
    April 2014, Stuttgart
    Kontakt: thomas.schinkel@remove-this.lpb.bwl.de

  • WIE  WIRD EUROPA VERMITTELT?
    THEMEN UND STRATEGIEN DER PARTEIEN IM EUROPA-WAHLKAMPF 2014

    Diskussionsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen.
    Termin auf Anfrage, Tübingen
    Kontakt: thomas.schinkel@remove-this.lpb.bwl.de

  • NACH DEN EUROPAWAHLEN:
    WAS FOLGT AUS DEN ERGEBNISSEN FÜR DIE ARBEIT DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS?

    Diskussionsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Universität Tübingen.
    Termin auf Anfrage, Tübingen
    Kontakt: thomas.schinkel@remove-this.lpb.bwl.de

  • STRASSBURG – EUROPÄISCHE METROPOLE
    Ein Besuch europäischer Einrichtungen Bildungsreise in Zusammenarbeit mit Europe Direct Informationszentrum, Stuttgart
    16. April 2014 und 22. Oktober 2014, Straßburg
    Kontakt: claudia.haebich@remove-this.lpb.bwl.de

  • RICHTER ALS „ERSATZGESETZGEBER“?
    Ein Besuch beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe Fiskalpakt oder ESM – auch das sind Themen, mit denen sich das oberste Gericht der Bundesrepublik zu beschäftigen hatte.
    Vortrag zum Bundesverfassungsgericht mit Besichtigung des temporären Amtssitzes „Waldstadt“.
    7. Mai 2014, Karlsruhe
    Kontakt: claudia.haebich@remove-this.lpb.bwl.de

  • DAS THEMENFELD „EUROPÄISCHE UNION“ IM KOMPETENZ- ORIENTIERTEN GEMEINSCHAFTSKUNDE-UNTERRICHT
    Fortbildung für Lehrinnen und Lehrer an Gymnasien im Regierungsbezirk Stuttgart. In Zusammenarbeit mit dem Regierungspräsidium Stuttgart
    27. Juni 2014, Stuttgart, Regierungspräsidium
    Kontakt: sylvia.roesch@remove-this.lpb.bwl.de

Nach oben

VERANSTALTUNGEN FÜR JUGENDLICHE

  • EUROPA IM RATHAUS - PLANSPIELE MIT SCHULKLASSEN
    Ganztägige europapolitische Planspiele, durch die Verhandlungsprozesse und Entscheidungen in der EU simuliert  werden. Beim Planspiel „Fokus Balkan“ steht die Südosterweiterung der EU auf der Tagesordnung, das Planspiel „Festung Europa“ greift die Flüchtlingsproblematik auf. Die Jugendlichen werden vom „Juniorteam Europa“ der Außenstelle
    Heidelberg betreut. In der Regel eröffnet der Oberbürgermeister
    den Planspieltag im Ratssaal und zeigt auf, wie wichtig die kommunalen Verflechtungen zu den europäischen Akteuren sind.
    Für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9.
    Termine und Orte: 5. Mai 2014 Heidelberg, 6. Mai Baden-Baden,
    7. Mai Sindelfingen, 8. Mai Pforzheim.
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • HEIDELBERGER SCHULMEISTERSCHAFTEN IM DEBATTIEREN 2014
    Bei dieser Heidelberger Schulmeisterschaft treten traditionell jeweils
    eine Schulklasse aus den Städten Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg gegeneinander an. Es gelten die Regeln des Debating Clubs der Universität Heidelberg. Drei Redner der Regierung, drei Redner der Opposition und drei sogenannte „freie Redner“ argumentieren mit ihren Redebeiträgen entweder im Sinne der Regierung oder der Opposition.
    Das europapolitische Thema wird erst wenige Tage vor der Veranstaltung bekanntgegeben. Die Siegermannschaft gewinnt
    eine Reise zum Europaparlament nach Straßburg.
    9. Mai 2014, Historischer Ratssaal, Rathaus Heidelberg
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • PLANSPIEL: DIE ZUKUNFT EUROPAS – DIE EUROPÄISCHE UNION IN DER KRISE GESTALTEN
    Europa in der Krise! Gipfeltreffen und Sitzungsmarathons. Krisenmanagement und Rettungsaktionen!
    Wohin steuert die Europäische Union?
    In den Rollen von Ländervertretern werden Jugendliche über die zukünftige Entwicklung der EU diskutieren und entscheiden.
    Das Planspiel ermöglicht Einblicke in das Institutionengefüge
    der EU und lässt die Schülerinnen und Schüler deren Arbeitsweise aktiv erleben.
    Ab Klasse 10 (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg)
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • AKTIONSTAG „EUROPA-WAHLSINN“ –
    WÄHL DICH AUS DER KRISE

    Seit Jahren steckt die Europäische Union in der Krise: Staats- und Regierungschefs verhandeln auf Gipfeltreffen, Arbeitsgruppen und Kommission(en) erarbeiten Notfallpläne und Rettungsaktionen.
    Aber was macht eigentlich das Europäische Parlament?
    Wie vertritt es die Interessen der EU-Bürger?
    Ziel des Aktionstages ist es, den Schülerinnen und Schülern
    mit Hilfe abwechslungsreicher Methoden eine kurze Einführung
    in den Aufbau und die Funktionsweise der EU und Einblicke in die Aufgabenbereiche und Arbeitsweise des EU-Parlaments zu
    vermitteln sowie die Bedeutung Europas für die eigene Lebensrealität offen zu legen.
    Ab Klasse 10 (für Schulen im Regierungsbezirk Freiburg)
    Kontakt: freiburg@remove-this.lpb.bwl.de

  • EUROPA VOR DER WAHL
    Politische Tage für Schulklassen
    Kontakt: thomas.schinkel@remove-this.lpb.bwl.de

  • LERNZIRKEL EUROPA
    Ein dreistündiges Angebot ab Klassenstufe 8
    (für Schulen in den Regierungsbezirken Karlsruhe und Stuttgart).
    Fünf Termine vor der Wahl
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • EUROPAPOLITISCHES PLANSPIEL
    Mit Auszubildenden der Landratsämter Göppingen, Ostalbkreis
    und Rems-Murr-Kreis
    November 2014
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • EU-PROJEKT 2014: KOMMUNALE JUGENDPOLITIK IN DEUTSCHLAND UND ÖSTERREICH
    In Kooperation mit JUGENDFÜREUROPA und den Kommunen Esslingen, Baden-Baden, Innsbruck und villach
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • BESUCH DES EUROPAPARLAMENTS IN STRASSBURG UND GESPRÄCH MIT ABGEORDNETEN
    Bildungsreise mit Jugendlichen aus villach, Innsbruck, Esslingen
    und Baden-Baden.
    4. Februar 2014, 26. Februar 2014, 14. April 2014,
    15. Juli 2014, Straßburg
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

  • EUROPOLY
    Ein spielerisches Angebot zu Europa,
    das sich besonders für Grundschulen eignet.
    www.lpb-heidelberg.de/europoly.html
    Kontakt: heidelberg@remove-this.lpb.bwl.de

Nach oben

LERNMEDIEN

Mehr zu den Lernmedien unter www.lpb-bw.de/publikationen.html
  • EUROPA-PUZZLE
    Groß- und Gruppenpuzzle für Schule, Jugend- und Erwachsenenbildung
    im Format 140 x 100 cm.
    66 Teile und 50 Länder-Stellkarten.
    Bestellen
  • MINI-PUZZLE EUROPÄISCHE UNION
    Europa spielerisch kennenlernen.
    Mini-Puzzle im Bildformat 17x12 cm.
    Bestellen


Nach oben

AKTIONSSTAND

AKTIONS- UND SPIELESTAND ZUM LANDESFAMILIENTAG
Ein interaktiver Aktions- und Spielestand rund um Europa, die EU und
die Europawahlen. In Zusammenarbeit mit dem baden-württembergischen
Landesverband des Deutschen Familienverbandes.
10. Mai 2014, Rust, Europapark
Kontakt:  felix.steinbrenner@remove-this.lpb.bwl.de


Nach oben


 

politische-bildung.de

 
Politische Bildung Online

Das Informationsportal zur politischen Bildung
www.politische-bildung.de

 
 
 
 

© 2016 Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
www.lpb-bw.de