Politik & Unterricht

P&U 2019-2/3 Digital ist besser?

Die Leitperspektive Medienbildung in Schule und Unterricht

Digitalisierung – dieser Megatrend verändert den Alltag der Menschen grundlegend. Medienmacher, Politik, Wirtschaft und wir alle sind betroffen und herausgefordert. Internet, Smartphones und Tablets verändern unsere Mediennutzung. Die sozialen Medien beeinflussen unser Informations- und Kommunikationsverhalten. In der Folge wandeln sich gesellschaftliche und politische Diskussionsprozesse. Themen wie die informationelle Selbstbestimmung oder der Datenschutz gewinnen eine besondere Bedeutung. Zugleich eröffnen sich neue Möglichkeiten – etwa zur Wahrnehmung politischer Rechte oder zur Teilhabe an Politik und Gesellschaft.

Zeitgemäße Medienbildung muss Schülerinnen und Schüler mit den Möglichkeiten und Herausforderungen der neuen Medienwelt vertraut machen. Sie soll ihre Fähigkeiten stärken, sich darin selbstständig und sicher, bewusst und selbstbewusst zu bewegen.

Dazu will die neue Ausgabe von „Politik & Unterricht“ einen Beitrag leisten. Sie enthält abwechslungsreiche Materialien und Konzepte zum Thema Digitalisierung für den Schulunterricht. Das Heft bietet Lehrkräften Zugänge an, die Leitperspektive Medienbildung des baden-württembergischen Bildungsplans im Unterricht umzusetzen.

INHALT

Editorial
Autoren dieses Heftes

UNTERRICHTSVORSCHLÄGE

  • Einleitung
  • Digitale Werkzeuge für die politische Bildung
  • Unterrichtspraktische Hinweise

TEXTE UND MATERIALIEN

  • Baustein A: Digitale Welten
  • Baustein B: Sich umfassend und richtig informieren
  • Baustein C: Kompetent und fair kommunizieren
  • Baustein D: Demokratie und Partizipation
  • Baustein E: Warum Datenschutz?

LpB
Stuttgart 2019 , 83 Seiten
Der Artikel ist lieferbar.
Download 10 MB
Preis: kostenlos
Anzahl: