Aufgaben der Abteilung Regionale Arbeit

Die Bildungsangebote der Abteilung Regionale Arbeit richten sich an alle Bürgerinnen und Bürger der Region. Besonderes Augenmerk gilt in der Arbeit der Außenstellen jedoch den „Staatsbürgern von morgen“. Politische Bildung mit jungen Menschen ist ein zentrales Aufgabenfeld der Außenstellen. Hauptsächlich Jugendliche, die eine weiterführende Schule besuchen, werden mit den „Politischen Tagen“ angesprochen.

Zudem engagieren sich die Außenstellen zudem in der Erwachsenenbildung und führen in diesem Bereich vielfältige Veranstaltungen durch. Sie arbeiten dabei eng mit den Kreisen und Gemeinden sowie mit örtlichen Trägern der politischen Bildung in den jeweiligen Regierungsbezirken zusammen. Besonderes Gewicht in der täglichen Arbeit erhält dabei immer der jeweilige Jahresschwerpunkt der gesamten Landeszentrale. Behandelt werden sowohl kommunale, landesspezifische oder bundesweite Themen als auch die politischen Begebenheiten der Europäischen Union und globale Themen.

Bei den angebotenen Veranstaltungen geht es nicht nur um politische Aspekte, sondern oft auch um die Vermittlung von geschichtlichen oder kulturellen Inhalten. Die Außenstellen sind Teil des jeweiligen regionalen Netzwerkes von Behörden und Bildungseinrichtungen: Für die Regierungspräsidien bis zu den Universitäten ist die Landeszentrale damit ein wichtiger Ansprechpartner in den Regionen. Die dezentrale Struktur der LpB wird damit der Vielfalt des Landes gerecht; sie stellt die Pluralität der politischen Bildung sicher und sorgt für einen Wettbewerb der Ideen für eine bessere politische Bildung in Baden-Württemberg.


Nach oben