• Unsere Verfassung wird 65

    Unsere Verfassung wird 65! In 94 Artikeln regelt unsere Landesverfassung die Grundsätze zur Form des Landes Baden-Württemberg, zu unserem Zusammenleben und den Rechten und Pflichten der Bürgerinnen und Bürger - seit 65 Jahren. Am 11. November 1953 nahm die Landesversammlung unsere Verfassung an, und acht Tage später, am 19. November 1953, Punkt 9 Uhr, trat sie in Kraft. Wie ist sie entstanden, welche Grundsätze legt sie fest?

  • Vertrag von Lissabon

    Die Rechtsgrundlage der EU Das Handeln und Wirken der Europäischen Union ist in Verträgen vereinbart, die von allen Mitgliedstaaten verhandelt und verabschiedet werden. Die aktuelle Vertragsgrundlage für die Europäische Union bildet der Vertrag von Lissabon, der am 1. Dezember 2009 in Kraft trat. Was regelt der Vertrag?

  • Geburtsstunde des Frauenwahlrechts

    100 Jahre Frauenwahlrecht - 12. November Die Geburtsstunde des Frauenwahlrechts in Deutschland am 12. November 1918 ist der Aufruf "An das Deutsche Volk" vom Rat der Volksbeauftragten. Am 30. November 1918 trat in Deutschland das Reichswahlgesetz mit dem allgemeinen aktiven und passiven Wahlrecht für Frauen in Kraft. Damit konnten Frauen am 19. Januar 1919 zum ersten Mal in Deutschland reichsweit wählen und gewählt werden. 300 Frauen kandidierten. 37 Frauen wurden schließlich gewählt.

  • 100 Jahre Kriegsende Erster Weltkrieg - Die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts Am 11. November 1918 unterzeichnete Staatssekretär Matthias Erzberger für die neue deutsche Regierung unter Reichskanzler Max von Baden im Wald von Compiègne einen Waffenstillstand. Der Erste Weltkrieg war die „Urkatastrophe“ des 20. Jahrhunderts, eines Jahrhunderts von Krieg, Gewalt und Vertreibungen - etwa 17 Millionen Menschen kamen ums Leben und große Teile Europas wurden zerstört. (Foto: Bundesarchiv, Bild 146II-740 / Tellgmann, Oscar / CC-BY-SA, gemeinfrei)

  • "Schicksalstag" 9. November

    "Schicksalstag" der deutschen Geschichte Wohl kein anderes Datum in der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts hat derart die Emotionen geschürt und kontroverse Diskussionen hervorgerufen wie der 9. November. Der Fall der Berliner Mauer 1989, die Reichspogromnacht 1938, der Hitlerputsch 1923 und die Novemberrevolution 1918: Der Schicksalstag 9. November symbolisiert die Hoffnungen der Deutschen, aber auch den Weg in die Verbrechen des Dritten Reiches. (Foto: Haltestelle Brandenburger Tor. Michael F. Mehnert, Wikimedia, Creative Commons CC-BY-SA 3.0)

  • Midterm Elections

    Die US-Zwischenwahlen am 6. November 2018 Die Geschichte zeigt, dass die Zwischenwahlen für die regierende Partei im Weißen Haus gefährlich werden können - und auch dieses Mal bestätigt sich die Geschichte. Die Demokraten haben aktuellen Hochrechnungen zufolge im Repräsentantenhaus die Mehrheit zurückgewonnen, doch im Senat behalten die Republikaner die Mehrheit.

Wahljahr 2019

Kommunalwahlen und Europawahl in BW.
www.kommunalwahl-bw.de   www.europawahl-bw.de


Ausschnitt Titel Geschäftsbericht 2018. Titel-Foto: LpB

Geschäftsbericht 2018

"Demokratie will gelernt sein" - Unter diesem Motto waren und sind 2017/2018 für die LpB ereignisreiche Jahre. Alles über unsere Arbeit: Bestellen / Download

Gedenktage

Internationale Tage des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Zerstörte Synagoge in Kippenheim. Foto: Verein Ehemalige Synagoge Kippenheim

80. Jahrestag der Reichspogromnacht

Ursachen und Folgen der Ereignisse in der Nacht 9./10. November 1938

In der Nacht 9./10. November 1938 brannten in Deutschland und auch in Baden, Württemberg und Hohenzollern die Synagogen. Juden wurden getötet, verhaftet und in Konzentrationslager verschleppt, jüdische Geschäfte geplündert. Überall, wo Juden lebten, gab es Pogrome. Die Reichspogromnacht gilt als der Wendepunkt der nationalsozialistischen „Judenpolitik“. Basierten die staatlichen Repressionen bis zu diesem Zeitpunkt vorwiegend auf von den Nationalsozialisten erlassenen Gesetzen, kam es ab jetzt immer häufiger zu gewaltsamen Aktionen, die im Holocaust kulminierten. Anlässlich des 80. Jahrestags wird nun vielerorts an die Opfer erinnert.
Dossier "Reichsprogromnacht"

Ausschnitt Titelbild aus der Reihe MATERALIEN „Georg Elser“

Georg Elser

"Ich habe den Krieg verhindern wollen"

Lange Zeit ist es auch nach 1945 schwierig gewesen, an Georg Elser und sein Attentat vom 8. November 1939 im Münchener Bürgerbräukeller zu erinnern. Im Nachkriegsdeutschland wurde der Handwerker aus Königsbronn zunächst nicht als Widerstandskämpfer wahrgenommen. Lügen und Legenden verstellten den Blick auf jenen Mann, der früher als andere erkannt hatte, dass Hitlers Politik auf ein Ziel, auf Krieg hinauslief. Um dies zu verhindern, entschloss sich Elser zur Tat.
Dossier "Georg Elser"

Kandidat-O-Mat zur OB-Wahl Reutlingen

Jugendredaktion gesucht!

Kandidat-O-Mat

Für die Oberbürgermeisterwahl 2019 in Reutlingen wird es einen Kandidat-O-Mat geben! Dieser ermöglicht einen Vergleich der eigenen Positionen und Meinungen mit denen der Kandidierenden. Eine Redaktion aus interessierten Jugendlichen und Politik-ExpertInnen werden die Thesen des Kandidat-O-Mats entwickeln. Und Du kannst dabei sein! Wir suchen junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren, die Lust haben, gemeinsam den Kandidat-O-Mat zur Reutlinger Oberbürgermeisterwahl 2019 mitzugestalten. Gemeinsam entwickeln und formulieren wir Thesen und Du entscheidest mit, welche davon es in das Online-Tool schaffen.
mehr

Beutelsbacher Konsens

Beutelsbacher Konsens verpflichtet Lehrkräfte gegen Indoktrination, aber nicht zur Wertneutralität

Beutelsbacher Konsens

Der Beutelsbacher Konsens, der im Jahr 1976 auf Initiative der Landeszentrale für politische Bildung erarbeitet wurde, ist bis heute geltender Standard für den politisch-historischen Unterricht an allen Schulen. Er wird auch außerhalb Deutschlands in vielen Ländern beachtet. Seine Grundbestandteile sind ein Indoktrinationsverbot, ein Gebot, politisch Kontroverses auch kontrovers darzustellen sowie Schülerinnen und Schüler dazu zu befähigen, ein eigenständiges Urteil über politische Themen zu gewinnen. Die dafür notwendige Überparteilichkeit ist nicht mit Wertneutralität zu verwechseln.
weiter

Läuft bei Dir!

Werte. Wissen. Weiterkommen.

Läuft bei Dir!
Escape Room "Hacker Attack" © Baden-Württemberg Stiftung

Läuft bei Dir! ist ein Programm zur werteorientierten Demokratiebildung, das sich mit ganz neuen, erlebnisorientierten Methoden an Jugendliche am Übergang zwischen Schule und Beruf richtet. Auszubildende und Teilnehmende an Übergangsmaßnahmen bekommen in mehreren Formaten die Möglichkeit, ihre eigenen Werte sowie Prinzipien des Zusammenlebens und aktuelle Trends zu erkunden. Es besteht aus drei handlungsorientierten und erfahrungsbasierten Modulen: dem Lerntagebuch "Du bist dran!", dem Trainingsmodul zum Demokratieverständnis "Läuft bei Dir!" und dem medienpädagogischen Escape Room "Hacker Attack". Das Bildungsprogramm der Baden-Württemberg Stiftung wird von der Landeszentrale und der Stiftung Weltethos durchgeführt.
mehr

Dossiers

mehr als nur Schlagzeilen - Dossiers zu aktuellen Themen

Flagge Großbritannien. Foto: pixabay.com, Etereuti, CC0

Brexit

Gibt es doch noch eine Einigung?

Am 23. Juni 2016 haben die Briten bei einem Referendum mit rund 52 Prozent der Stimmen für den Brexit - den Austritt aus der Europäischen Union - gestimmt. Nach mehr als 40 Jahren Mitgliedschaft werden die Briten als erstes Land die EU verlassen. Befürchtet werden negative Folgen eines Brexits für die britische Wirtschaft, aber auch für die EU-Länder. Die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU-Kommission und Großbritannien kamen bisher kaum vom Fleck, es blieb nicht mehr viel Zeit, um einen harten Brexit zu verhindern. Die Verhandlungsführer von EU und britischer Regierung haben sich jetzt auf einen Entwurf für ein Brexit-Abkommen geeinigt.
mehr

Finanz - und Wirtschaftskrise
Grafik: pixybay, gemeinfrei

Das Weltfinanz- und Wirtschaftssystem stand im September 2008 am Abgrund. Aus fragwürdigen Spekulationsgeschäften mit amerikanischen Hauskrediten wurde eine globale Liquiditäts- und Vertrauenskrise zwischen den Banken. Die Aktienkurse rauschten in den Keller, ein großes Finanzhaus nach dem anderen meldete Milliardenabschreibungen oder musste Insolvenz anmelden. Auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene wurden Lösungen gesucht, um das Ausmaß der Finanz- und Wirtschaftskrise zu begrenzen.
mehr

Buchstabensalat. Quelle: Photo by Jason Leung on unsplash.com.
Buchstabensalat. Quelle: Photo by Jason Leung on unsplash.com.

Wenn die Buchstaben keinen Sinn ergeben

Analphabetismus in Baden-Württemberg

Mehr als jeder zehnte Mensch in Deutschland zwischen 18 und 65 Jahren kann keine kurzen, einfachen Text lesen. Analphabetismus ist kein Randphänomen der Gesellschaft. Wie ist die Situation in Baden-Württemberg? Wo finden betroffene Personen Hilfe? Ein Interview mit Knut Becker von der Fachstelle Grundbildung und Alphabetisierung Baden-Württemberg.
mehr

Ankunft von Flüchtlingen in Berlin-Schönefeld. Foto: Kay Nietfeld. picture alliance / dpa.
Ankunft von Flüchtlingen in Berlin-Schönefeld. Foto: Kay Nietfeld. picture alliance / dpa.

Flüchtlingsstrom als Herausforderung

Wer kommt? Wer darf bleiben?

Im Jahr 2015 waren rund 900.000 Menschen nach Deutschland geflüchtet, so viele wie noch nie zuvor. 2016 war die Zahl der Asylsuchenden mit 280.000 deutlich geringer. 2017 kamen rund 186.000 Asylsuchende nach Deutschland. Die meisten kommen aus Bürgerkriegsländern wie Syrien, dem Irak, Afghanistan oder Eritrea oder fliehen vor Armut und Diskriminierung. In unserem Dossier haben wir zusammengestellt, wie die Politik reagiert, wer die Geflüchteten sind, wer in Deutschland bleiben darf und welche Leistungen diese Menschen erhalten.
mehr

Hate Speech. Grafik: LpB BW / Rebecca Beiter.
Hate Speech. Grafik: LpB BW / Rebecca Beiter.

Hate Speech

Was können wir gegen Hass im Netz tun?

Hasspostings enthalten Äußerungen, die Einzelne oder Gruppen diskriminieren, zum Beispiel wegen ihrer Herkunft, Religion, ihrer sozialen Zugehörigkeit, wegen einer Behinderung oder wegen ihres Geschlechts. Ziel ist, Hass auszudrücken und zu verbreiten und Gruppen oder einzelne Personen abzuwerten. Wie können wir damit umgehen? Und wo gibt es Hilfe im Netz?
mehr

Luxuswohnungen in Stuttgart. Foto: LpB BW / Jillian Freitag

Gentrifizierung

Soziale Ungleichheit und Wohnen in Stuttgart

Gentrifizierung - der Fachbegriff für die Verdrängung der Ärmeren aus den Städten. Soziale Ungleichheit und der Mangel an bezahlbarem Wohnraum fördert den Gentrifizierungsprozess. Das Leben in der Stadt ist wieder attraktiv. Die Mieten steigen, sozial schwache Bewohnerinnen und Bewohner können sich diese nicht mehr leisten. Gerade in Stuttgart ist die Situation auf dem Wohnungsmarkt angespannt.
mehr

Veranstaltungen

Aktuelles aus der Landeszentrale BW

Politik für „Early Birds“ Frühstückkurse. (Foto: congerdesign, pixnio.com, CC0)

Frühstückskurse

Politik für „Early Birds“

Mittwoch, 21. November 2018, 8 Uhr, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Thema: "Indien vor den Parlamentswahlen 2019 – Einblicke und Ausblicke in das „neue Indien", Referent: Dr. Arndt Michael, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Seminar für Wissenschaftliche Politik der
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Warum den Tag nicht einmal anders angehen? An dem Vormittagen bieten wir Ihnen die Gelegenheit, sich schon vor der Arbeit und beim Frühstück intensiv mit Politik auseinanderzusetzen.
Programm

Programm und Anmeldung (Foto: Fünf Mitglieder vom Verein für Frauenstimmrecht, Wikimedia, public domain)

Tagesseminar

100 Jahre Frauenwahlrecht - Chancengleichheit gestern und heute

Samstag, 24. November 2018, Stuttgart, Theodor-Heuss-Haus
Das vor 100 Jahren erkämpfte Frauenwahlrecht in Deutschland nehmen wir heute als selbstverständlich in Anspruch. Aber wohin hat uns die elementare Mitwirkungsmöglichkeit geführt: zu Gleichberechtigung in allen Gesellschaftsbereichen? Auf dem Tagesseminar wollen wir nicht nur die historischen Ereignisse Revue passieren lassen, sondern blicken auf die Gegenwart und in die Zukunft.
Programm u. Anmeldung

Flyer zum 3. Heidelberger Spielfest am 2. Dez. 2018

3. Heidelberger Spielefest

Sonntag, 2. Dezember 2018 in Heidelberg, 13.00 - 19.00 Uhr
Nach erfolgreichen "Heidelberger Spielefesten" 2016 und 2017 findet der Tag auch in diesem Jahr statt.  Einen ganzen Nachmittag können Jung und Alt im Dezernat 16 (Alte Feuerwache, Emil-Maier-Str. 16) nach Lust und Laune verschiedene Gesellschaftsspiele ausprobieren und spielen. Zahlreiche Spieleautoren sind vor Ort, u. a. stellt der Spieletreff in der Bahnstadt zahlreiche Spiele zur Verfügung. Auch die Landeszentrale ist mit ihren eigenen Spielen zur Landeskunde, zur Gesetzgebung und zum Nachspielen einer Wahlkampagne mit dabei. Der Eintritt ist frei!
Flyer

Programm "Konfliktfeld Syrien" (Anschnitt des Flyers Frieden u. Menschenrechte, Hospitalhof Stuttgart)

Vortragsreihe

Die UNO - Garant für den Frieden?

 Mittwoch, 12. Dezember 2018, 15.30 - 17.30 Uhr, Hospitalhof Stuttgart
Wie können die Menschenrechte international geschützt werden? Wie kann Frieden bewahrt, geschaffen und gesichert werden? Welche Regeln bestimmen die internationale Politik und wo sind sie verankert? Und wie trifft die UNO Entscheidungen? Die Vortragsreihe "Frieden und Menschenrechte in einer unübersichtlich werdenden Welt" nimmt Fragen des aktuellen Bildungsplans für Gymnasien auf. Im Gespräch mit wissenschaftlichen Experten können diese diskutiert und vertieft werden.
Programm 

Coverausschnitt Buch "Baden u. Württemberg 1918/19"

Buchpräsentation und Gespräche

Baden und Württemberg 1918/19

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 19 Uhr in der Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg
Dieses Buch nimmt die Novemberrevolution von 1918 und ihre markanten regionalen Sonderentwicklungen aus landesgeschichtlicher Perspektive in den Blick. Im Fokus stehe dabei die Erwartungen und Befürchtungen der Menschen zwischen Kriegsende, Revolution und der Etablierung der ersten Demokratie in Deutschland. Im Anschluß unterhalten sich die Gäste in einer moderierten Gesprächsrunde.
Programm 

Scheidemann ruft auf dem Westbalkon (zweites Fenster nördlich des Portikus) des Reichstages die Republik aus. Foto: Wikimedia Commons, gemeinfrei

Vortragsreihe

100 Jahre Weimarer Republik

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 20 Uhr, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Im Rahmen der Reihe "Colloqium politicum": 100 Jahre Weimarer Republik: Alles für das Volk. Alles durch das Volk" bewerten Referenten/-innen das Thema an 6 Abenden aus unterschiedlichen Perspektiven. Thema des Abends: "Der überforderte Frieden - Versailles und die Welt 1918-1923". Referent: Prof. Dr. Jörn Leonhard, Historisches Seminar der Universität Freiburg
Programm (Colloqium politicum-Reihe)

Weitere Veranstaltungen der Landeszentrale für politische Bildung finden Sie hier... 

Ausstellungen

der Landeszentrale für politische Bildung BW

Ausschnitt Titelbild aus der Reihe MATERALIEN „Georg Elser“

Wanderausstellung: Georg Elser

"Ich habe den Krieg verhindern wollen"

4. Oktober bis 30. November 2018 in Schwaigern
Die Ausstellung, in deren Mittelpunkt Georg Elser und sein Hitler-Attentat vom 8. November 1939 stehen, wird am 4. Oktober 2018 im Rathaus Schwaiger, Marktstraße 2, 74193 Schwaigern eröffnet.
Ausstellung "Georg Elser"

Kinder und Jugendliche

Angebote für Schulen und Multiplikatoren

Beteiligungs-Dings, Grafik: Martina Peao

Projektreihe "Beteiligungs-Dings"

Kommunale Kinder- und Jugendbeteiligung

Gemeinden müssen Kinder und Jugendliche an Entscheidungen beteiligen, von denen diese betroffen sind - so steht es seit 2015 in der baden-württembergischen Gemeindeordnung. Doch wie können insbesondere kleinere Gemeinden Kinder- und Jugendbeteiligung auf den Weg bringen und weiterentwickeln? In der Workshop-Reihe "Beteiligungs-Dings" wollen wir Hauptamtlichen in den Kommunen die Möglichkeit bieten, darauf Antworten zu finden, sich auszutauschen und zu vernetzen.
Beteiligungs-Dings

Hintergrund und Grafiken pixabay.com, CC0

Pilotprojekt "Lernort Kommune"

Schule und kommunale Jugendbeteiligung

Die Landeszentrale will ein auf die Schule bezogenes Konzept von kommunaler Jugendbeteiligung verwirklichen und so eine enge Verknüpfung von Gemeinschaftskundeunterricht, SMV-Arbeit, kommunaler Jugendbeteiligung, Kommunalpolitik und Jugendarbeit vor Ort erreichen. Dazu führt die Landeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Freiburg und den Schulämter Freiburg und Offenburg in Südbaden ein Pilotprojekt durch, das im kommenden Schuljahr in ein landesweites Angebot münden soll.
Schule u. kommunale Jugendbeteiligung

Donau Online

Don@u Online 2018: Projektergebnisse

Welche Träume haben Jugendliche von Europa?

Das Donau-Online-Projekt 2018 ist abgeschlossen. 27 Schulklassen aus 13 Ländern des Donauraumes haben sich in den letzten Monaten mit der Frage beschäftigt, ob Europa noch ein schöner (T)Raum sein kann. Die Schülerinnen und Schüler haben unter anderem ein Liebeslied an Europa verfasst, sich ausgemalt, wie Europa im Jahr 2118 aussehen könnte und einen Wahrsager einen Blick auf die Zukunft Europas werfen lassen. Das Besondere: alle Projekte wurden von mehreren Schulklassen in unterschiedlichen Ländern in virtuellen Kursräumen umgesetzt.

www.donau-online-projekt.de

Schülerwettbewerb des Landtags

61. Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württenberg

komm heraus, mach mit.

Am 16. November 2017 war der Einsendeschluss zum 61. Schülerwettbewerb. Für alle Teilnehmende, Schulen und Lehrkräfte, die den Wettbewerb unterstützen, gibt es attraktive Preise! Teilnehmen konnten alle Schüler und Schülerinnen ab 13 Jahren. Gefragt waren Fantasie und Originalität sowie die Bereitschaft, Dingen auf den Grund zu gehen und mit Menschen in Kontakt zu treten. Alle konnten etwas Passendes finden, wie sie sich zu einem politischen Thema äußern wollen: auf Plakaten, in Umfragen, Erörterungen, Songs, Facharbeiten, Karikaturauswertungen, Gedichten, Kurzgeschichten, Websites, über Video- oder Tonreportagen, Filmclips oder Comics. Danke an alle Teilnehmenden!
weiter

Vernetzung

Beratung, Information und Förderung

Gedenkstätten in Baden-Württemberg

Gedenkstätten in Baden-Württemberg

Netzwerk der Erinnerung an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur

Eine vielfältige, dezentrale und weithin ehrenamtliche Gedenkstättenlandschaft prägt die Erinnerungskultur im Land. Etwa 70 Gedenkstätten halten die Verbrechen der Nationalsozialisten im Bewusstsein. Der Landtag von Baden-Württemberg hat die Landeszentrale für politische Bildung mit der Förderung der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen beauftragt. 
www.gedenkstaetten-bw.de

Landesprogramm "Demokratie stärken!"

Landesprogramm "Demokratie stärken!"

Baden-Württemberg gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus

Das Landesprogramm soll bestehende Aktivitäten gegen Menschenfeindlichkeit und Rechtsextremismus vernetzen und integrieren und Impulse in alle Bereiche der Gesellschaft geben. Der Aktionsfonds REFLEX bei der LpB fördert niedrigschwellige Projekte und stößt Entwicklungen an. Sie haben eine Projektidee? Wir beraten und unterstützen Sie gerne.
www.demokratie-bw.de

Servicestelle für Friedensbildung

Servicestelle für Friedensbildung an Schulen

Unterrichtsmaterialien, Beratung, Informationen u. Qualifizierung

Die Servicestelle versteht sich als Anlaufstelle für alle Lehrkräfte des Landes sowie alle am Thema Interessierte. Friedensbildung fächerübergreifend in den baden-württembergischen Schulen zu stärken ist ihr Auftrag und ihr Ziel. Träger sind die Berghof Foundation, das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg sowie die LpB.
www.friedensbildung-bw.de

Logo Team meX

Team meX

Mit Zivilcourage gegen Extremismus

Ziel des Team meX ist die Sensibilisierung für die Gefahren, die von extremistischen Parolen und den Propagandainstrumenten der Szenen ausgehen. Dazu gehört die Vermittlung demokratischer Werte ebenso wie die Förderung der politischen und sozialen Handlungskompetenzen für eine zivilcouragierte Haltung.
www.team-mex.de

Neueste Zeitschriften

aus der Landeszentrale für politische Bildung

B&S: Gewalt

Bürger & Staat

3-2018
Gewalt
 

weiter

D&E Sozialstaat

Deutschland & Europa

75-2018
Herausforderungen des Sozialstaats im sozialen Wandel

weiter

P&U: Demokratie

Politik & Unterricht

2/3-2018
Demokratie

erleben - gestalten - entscheiden

weiter

Unterrichtshilfe

mach's klar!

Mach´s klar, 31: Handysucht

Politik – einfach erklärt

31-2018
Diagnose „Handysucht“ – Gefahr oder Hysterie? 

weiter

Neueste Publikationen

der Landeszentrale für politische Bildung

Der Beutelsbacher Konsens und die neuen Bildungspläne (Band 2)

Baustein
Der Beutelsbacher Konsens und die neuen Bildungspläne (Band 2)

Unterrichtsmodelle für Gemeinschaftskunde und WBS  (Wirtschaft, Berufs- und Studienorientierung) in Baden-Württemberg in den Klassen 9 und 10 (Sekundarstufe I.)
Bestellen / Download

Landeskundliche Reihe Bd. 48 "Baden-Württemberg 1918/19"

Landeskundlichen Reihe
Baden-Württemberg 1918/19. Kriegsende - Revolution - Demokratie  

10 Aufsätze beschäftigen sich vorrangig mit den Befürchtungen und Erwartungen der Menschen in diesem historischen Umbruch zwischen Kriegsende, Revolution und erster Demokratie in Deutschland 1918/19.
Bestellen
Download als epub / als mobi

Landeskundliche Reihe Bd. 50 "Späte Aufarbeitung"

Landeskundlichen Reihe
Späte Aufarbeitung - LSBTTIQ-Lebenswelten im deutschen Südwesten

14 Aufsätze vermitteln ein vielschichtiges Bild der Lebens- und Verfolgungsgeschichten von lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, trans- und intergeschlechtlichen sowie queeren Menschen (LSBTTIQ).
Bestellen
Download als epub / als mobi

Planspiel Stuttingen

Planspiel
Stuttingen

Ein kommunalpolitisches Planspiel für Haupt- und Werkrealschulen. Das Heft ist eine Spielanleitung für Lehrerinnen und Lehrer sowie in der Jugendbeteiligung tätige Personen, die das Planspiel eigenständig einsetzen wollen.
Ergänzende Materialien
Bestellen

Spezialportale

der Landeszentrale für politische Bildung

Landeskunde Baden-Württemberg
zum Angebot

DDR im Unterricht
zum Angebot

Europa im Unterricht
zum Angebot

Info-Portal Östliches Europa
zum Angebot

Info-Portal De Gaulle – Rede 1962
zum Angebot

E-Learning politische Bildung
zum Angebot

Team meX
zum Angebot

i-punkt das Integrationsprojekt
zum Angebot

Politische Bildung Online
zum Angebot

Unterrichtshilfe "mach's klar!"
zum Angebot

Außenstelle Freiburg
zum Angebot

Außenstelle Heidelberg
zum Angebot

Zeitschrift Bürger & Staat
zum Angebot

Zeitschrift Deutschland & Europa
zum Angebot

Zeitschrift Politik & Unterricht
zum Angebot

Weitere Angebote

der Landeszentrale für politische Bildung

Schülerwettbewerb
komm heraus, mach mit.

zum Angebot

FÖJ – Freiwilliges
Ökologisches Jahr

zum Angebot

Gedenkstätten in
Baden-Württemberg

zum Angebot

Tagungszentrum
Haus auf der Alb

zum Angebot

Nach oben