Netzpolitik und Demokratie

Bundesweite Aktionstage vom 7. bis 9. Juni 2018

Logo der Netzpolitik-Aktionstage

In diesem Jahr schloßen sich zum ersten Mal die Bundeszentrale und viele Landeszentralen für politische Bildung zusammen, um das Thema Netzpolitik stärker in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Gemeinsam mit Partnern aus Bildung, Medien, Politik und Zivilgesellschaft wurden vom 7. bis 9. Juni 2018 in ganz Deutschland Veranstaltungen rund um Netzpolitik, digitale Bürgerrechte und Internetkultur veranstaltet.

Der Flyer zum Download

Programm für Baden-Württemberg

Über 20 Veranstaltungen in ganz Baden-Württemberg!
Zum Flyer (PDF)

Veranstaltungen am 7.06. in BW

Film: "Democracy - Im Rausch der Daten."

7. Juni 2018, 15.30 Uhr, Stuttgart, EM-Kino, Bolzstraße 4

Was passiert in der digitalen Welt mit unseren Daten? Und wer entscheidet darüber? Der Film „Democracy – im Rausch der Daten“ gibt einen Einblick auf EU-Ebene und gewann dem Deutschen Dokumentarfilmpreis ausgezeichnet.
Ermäßigter Eintritt: 6 Euro. (103 Min) – Filmende: 17.15 Uhr.
In Zusammenarbeit mit den Innenstadtkinos Stuttgart.

Im Anschluss um 18 Uhr referiert der Landesdatenschutzbeauftragte über staatliche und private Datenkraken in der LpB BW, Lautenschlagerstr. 20. 

Workshop: Dein Netz. Deine Daten. Deine Rechte.

7. Juni 2018, 17 Uhr, LpB BW Stuttgart

Snaps aus dem Klassenzimmer, ein beleidigender Kommentar unter deinem Bild: Was dürfen andere und du selbst im Internet und Social Media und was ist nicht erlaubt? Apps und soziale Medien sind kein rechtefreier Raum. Im Workshop mit Tobias Keber, Professor an der Hochschule der Medien, lernst du deine Rechte im Netz kennen.

Der Workshop ist kostenlos und richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 20 Jahren. Bitte melde dich hier zum Workshop an.

(Hinweis: Das Datum wurde auf den 7. Juni geändert, falls irgendwo ein anderes Datum steht). 

Vortrag: Datenkraken unter sich.

7. Juni 2018, 18.00 Uhr, Stuttgart, LpB BW, Lautenschlagerstr. 20

Datenkraken unter sich: Wie staatliche und private Stellen den Datenschutz aushebeln, zeigt der Landesdatenschutzbeauftragte Stefan Brink am 07. Juni in der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg. Der Vortrag ist kostenlos.
 Im Anschluss widmet sich Susanne Kuhnert der Frage digitaler Ethik beim automatisierten Fahren. Im Vorfeld des Vortrags führt der Film „Democracy – im Rausch der Daten“ im EM-Kino der Innenstadtkinos Stuttgart ab 15.30 Uhr in die Welt des Datenschutzes ein.

Vortrag: Hände weg vom Lenkrad?!

7. Juni 2018, 19.00 Uhr, Stuttgart, LpB BW, Lautenschlagerstr. 20

Die Mobilität der Zukunft, das autonome Fahren, verspricht dem Menschen mehr Komfort und erhöhte Sicherheit. Was muss dafür geopfert werden? Welche Werte bestimmen das Verhältnis von Mensch und Maschine in der Zukunft? In ihrem Vortrag geht Susanne Kuhnert, Institut für digitale Ethik, diesen Fragen digitaler Ethik nach.
Im Vorfeld des Vortrags führt der Film „Democracy – im Rausch der Daten“ im EM-Kino der Innenstadtkinos Stuttgart ab 15.30 Uhr und der Vortrag Des Landesdatenschutzbeauftragten in der LpB BW um 18 Uhr in die Welt des Datenschutzes ein.

Gaming: Playing Democracy – Zocken für mehr Demokratie

7. Juni 2018, 18.00 Uhr, Stuttgart, Kulturzentrum Merlin

Zockend die Welt verbessern - geht das? Ja, bei "Playing Democracy - Zocken für mehr Demokratie". Nach einen kurzen Input zu „Serious Games“ entwickeln wir selbst Spielideen, mit denen wir netzpolitische und gesellschaftliche Probleme ansprechen wollen. Wer gewinnt mit der besten Idee?

Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung unter: vorstand@gj-stuttgart.de. Eine Veranstaltung der Grünen Jugend Stuttgart, die im Rahmen der netzpolitischen Aktionstage stattfindet.

Vortrag & Lesung mit Stefan Mey: "Darknet"

7. Juni 2018, 19.30 Uhr, Stuttgart, Stadtbibliothek Mailänder Platz

Das Darknet polarisiert und verwirrt. Um sich ein eigenes Bild zu machen, hat sich der Journalist Stefan Mey auf die Reise ins Darknet gemacht, Forscher aufgesucht und dutzende wissenschaftlicher Darknet-Studien nach verwertbaren Ergebnissen durchforstet.

Eintritt: EUR 5 | Ermäßigt: EUR 3 |
In Zusammenarbeit mit der Merz Akademie Stuttgart und der Stadtbibliothek Stuttgart.

Vortrag: "Finger weg von meinen Daten!"

7. Juni 2018, 19.30 Uhr, Böblingen, Stadtbibliothek "Im Höfle"

Ist Onlinebanking auf dem Smartphone eine gute Idee? Was ist ein Bewegungsprofil? Was machen Google und Facebook mit den von ihnen gesammelten Daten? Diese und weitere Fragen beantwortet Jens Glutsch von der „Manufaktur für digitale Selbstverteidigung“ in seinem Vortrag.

Abendkasse: 8,00 €, Kartenreservierung unter 07031 / 669 – 9904 oder unter bibliothek@remove-this.boeblingen.de  möglich. In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Böblingen.

Veranstaltungen am 8.06. in BW

Workshop #fairspeech

8. Juni 2018, 12-16 Uhr, LpB BW Stuttgart

Das gesamtgesellschaftliche Klima im realen und digitalen Raum ist rauer geworden. Was können wir tun? Hier setzt der kostenlose Workshop #fairspeech für interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren an.

Zur Anmeldung und zum Programm des Workshops 

Film: Snowden

8. Juni 2018, 15.00 Uhr, Stuttgart, EM Kino, Bolzstraße 4

Der Film „Snowden“ erzählt die Geschichte des ehemaligen NSA-Mitarbeiters, der die illegalen Überwachungstechniken der NSA aufdeckte, in Form tausender geheimer Dokumente an die Öffentlichkeit weitergab und dadurch die globale Überwachungs- und Spionageaffäre auslöste.  
15.00 Uhr im EM-Kino, Bolzstraße 4, Stuttgart. 134 Minuten. Filmende: 17.15 Uhr. Eintritt: 6,- €.
In Zusammenarbeit mit den Innenstadtkinos Stuttgart.

Direkt im Anschluss ergänzen Vorträge den netzpolitischen Abend: Ab 18 Uhr informiert die LpB BW eine Straße weiter in der Lautenschlagerstr. 20, Stuttgart, über Open Data und E-Government.

Vortrag: Open Data & Feinstaub in Stuttgart

8. Juni 2018, 18 Uhr, LpB BW Stuttgart

Open Data – was bedeutet das eigentlich? Warum brauchen wir offene Daten, die für jeden verfügbar sind? Und warum betrifft mich das? Jan Lutz, OK Lab Stuttgart (Kommunikationsdesigner), führt in seinem Vortrag allgemein in das Thema Open Data ein und zeigt am Beispiel Feinstaubdaten ganz konkret, warum Open Data wichtig ist und wie jeder dabei mithelfen kann.

Der Vortrag ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Der Vortrag ist Teil des Thementags Daten & Open Data. 15 Uhr: Film Snowden, EM Kino Stuttgart, 6€. Ab 18 Uhr: Open Data Vorträge in der LpB BW.

Vortrag: Open Data – von der Euphorie zur Wirklichkeit.

8. Juni 2018, 19 Uhr, LpB BW Stuttgart

Ist Open Data und Open Government gescheitert?  Dr. Michael Mangold, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung e.v., Tübingen, stellt empirische Forschungsergebnisse bundesdeutscher Großstädte vor.

Der Vortrag ist Teil des Thementags Daten & Open Data. 15 Uhr: Film Snowden, EM Kino Stuttgart, 6€. Ab 18 Uhr: Open Data Vorträge in der LpB BW.

Vortrag: Open Data Kommunal

8. Juni 2018, 20 Uhr, LpB BW Stuttgart

Was ist der Unterschied zwischen Open Data, Open Government oder E-Government? Von der digitalen Kommunalverwaltung zur digital transformierten Gesellschaft. Vortrag mit Prof. Dr. Uwe Hochmuth, Finanzwissenschaftler & ehem. Stadtkämmerer in Karlsruhe.
Der Vortrag ist Teil des Thementags Daten & Open Data. 15 Uhr: Film Snowden, EM Kino Stuttgart, 6€. Ab 18 Uhr: Open Data Vorträge in der LpB BW.

Wokshop: Fakenews im Netz. Für Schulklassen

8. Juni 2018, 9.30 Uhr, Stuttgart, Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Fakenews im Netz – über den Umgang mit verzerrten Informationen. Wie verlässlich sind die Informationen im Netz und woran können wir das erkennen? Welche Gefahren für unsere Gesellschaft bergen "Fakenews" und verzerrte Darstellungen von Informationen?

Für Schulklassen der Stufen 7 bis 9. | Der Eintritt ist frei | Anmeldung erforderlich, Infos: Tel. 216-96609 oder E-Mail: jungebibliothek@stuttgart.de

Politischer Tag: Fakten, Fakes, Verschwörungstheorien.

8. Juni 2018, 12-16 Uhr, LpB BW Stuttgart

„Fakten, Fakes, Verschwörungstheorien – Was kann ich noch glauben?“ Einführungsstunde mit Teamerinnen und Teamern und Online-Kurs im PC-Raum mit der Klasse 10 des Königin-Olga-Stift Gymnasiums.

 Falls Sie diesen politischen Tag für Ihre Klasse (aus Baden-Württemberg) für das kommende Schuljahr 18/19 buchen möchten, wenden Sie sich gerne an: Thomas.Franke@remove-this.lpb.bwl.de.
Infos zum offenen E-Learning-Kurs
Direkt zum Kursraum 

Veranstaltungen am 9.06. in BW

Film: The Circle

9. Juni 2018, 13.00 Uhr, Stuttgart, EM Kino, Bolzstraße 4

Wie sieht eine Welt aus, in der alles aufgezeichnet und überwacht wird? „I’m watching you“, ich beobachte dich, singt eine Stimme im Trailer zum Film „The Circle“. Der Film dieser Überwachungsdystopie, der 2017 in die Kinos kam, basiert auf dem gleichnamigen Millionenbestseller von Dave Eggers.

„The Circle“ ist von 13-14.50 Uhr zum reduzierten Eintrittspreis von sechs Euro im EM-Kino in Stuttgart zu sehen.
In Zusammenarbeit mit den Innenstadtkinos Stuttgart.

Cryptoparty - Verschlüsselungstechnik einfach lernen

Samstag, 9. Juni 2018, 14.00-18.00 Uhr, Stuttgart, Stadtbibliothek am Mailänder Platz

Wie verschlüssle ich meine Mails und meine Daten im Netz? Bei Cryptoparties lernen sie einfache Verschlüsselungs- und Verschleierungstechniken kennen und können sich über Kryptografie im Alltag - wie sicheres Surfen – auszutauschen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Das Mitbringen eines eigenen Laptops, Smartphones oder Tablets ist erwünscht. Der Eintritt ist frei.

In Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Stuttgart und dem Chaos Computer Club Stuttgart

Nach oben

Weitere Angebote und Veranstaltungen im Rahmen der Aktionstage Netzpolitik

Medienausstellungen in den Stadtbibliotheken

Mai und Juni, Bibliotheken in BW

Netzpolitik spielt sich nicht nur im Netz ab – auch viele Bücher, Filme und Hörbücher beschäftigen sich mit dem Thema. Viele Stadtbibliotheken Baden-Württembergs sammeln diese Medien während der Aktionstage Netzpolitik in Medienausstellungen.  

Stadtbücherei Leinfelden5. – 9. Juni    geöffnet: Di - Sa

Stadtbibliothek Nürtingen        

5. – 9. Juni         geöffnet: Di – Sa
Stadtbücherei Öhringen             2. Mai – 9. Junigeöffnet: Di – So
Stadtbibliothek Reutlingen 4. – 23. Juni      geöffnet: Di – Sa, 1. OG
Stadtbücherei Ulm5. – 16. Junigeöffnet: Di – Sa

Die jeweiligen Öffnungszeigen entnehmen Sie bitte den Webseiten der Bibliotheken.

Netz ohne Limit? Meinungsfreiheit im Internet. Aktionstag für Schulen.

4.-15. Juni, Ort und Uhrzeit nach Vereinbarung, 180 Minuten

Für Schulen aus Südbaden, Regierungsbezirk Freiburg
Ziel des Aktionstages ist es, dass Schülerinnen und Schülern das Spannungsfeld von Persönlichkeitsrechten und Grundfreiheit am Beispiel von Hasskommentaren im Netz auf gesellschaftlicher und politischer Ebene erläutern können.

Zielgruppe:  Klassen 8 bis 10, ab 15 Personen.
Die Anmeldefrist ist abgelaufen.
Weitere Infos: thomas.waldvogel@remove-this.lpb.bwl.de .

Web-Talk: Freies Netz – faires Netz?

Mittwoch, 6. Juni 2018, 16.00 -17.00 Uhr

unter elearning-politik.de
Wir diskutieren im Web-Talk mit einem Wissenschaftler und einer erfahrenen Bloggerin, welche demokratischen Regeln das Netz braucht, und was Zivilgesellschaft und Politik für eine demokratische Netzkultur tun können.
Programm

Kongress Digitalisierung: Sozialer Zusammenhalt in digitaler Lebenswelt

05.-06. Juni 2018, ab 13.00 Uhr, Evangelische Akademie Bad Boll

Die digitale Transformation gilt es sozialpolitisch und zivilgesellschaftlich mitzugestalten. Themen des zweitätigen Kongresses sind unter anderem Inklusion durch technische Assistenz, Digitalisierung im Rahmen der Daseinsfürsorge und die Regionalisierung von Datenplattformen sowie E-Government.

Anmeldeschluss ist der 24.05.2018.
Zum Programm / zur Anmeldung

„Programmierte Freiheit“ - 53. Theodor Heuss Preisverleihung

16. Juni 2018, ab 10.30 Uhr, Stuttgart, Haus der Wirtschaft

Unter dem Jahresthema 2018 „Programmierte Freiheit – Spielräume für Verantwortung“ erhält die Essayistin Yvonne Hofstetter den 53. Theodor Heuss Preis. Neben Festreden und der Preisverleihung ergänzt ein Podiumsgespräch mit den Medaillenträgern 2018 die Veranstaltung. Medaillenträger sind: Initiative AlgorithmWatch, „aula - Schule gemeinsam gestalten“ und Jugend hackt.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist notwendig unter: info@remove-this.theodor-heuss-stiftung.de.
Eine Veranstaltung der Theodor Heuss Stiftung, im Rahmen der Aktionstage Netzpolitik & Demokratie.

Kunstinstallation Freiheit 2.0

02.-24. Juni, Stuttgart, Stadtpalais / Kirche St. Maria / öffentlicher Raum

Wie viel Privatheit können wir uns in der digitalen Lebenswelt bewahren? Diesen Fragen widmet sich das Kunstprojekt FREIHEIT 2.0 in Stuttgart mit einer interaktiven Ausstellung, Gestaltung des öffentlichen Raums, Vorträgen und Kolloquien: zum Programm. Interessierte können per Tracking App Bewegungsprofile von sich erstellen lassen und werden Teil der Kunstinstallation: www.freiheit2-0.de/tracking.html

Ausgewählte Kolloquien:

4. Juni, 19:30 Uhr, Stuttgart, Kirche St. Maria: "Unser Leben im digitalen Zeitalter: Selbstbestimmt oder Fremdbestimmt?" Referentin: Prof. Dr. Petra Grimm, Hochschule der Medien, digitale Ethik.

10 Juni, 13 Uhr, Stuttgart, Stadtpalais: "Der algorithmische Mensch". Referent: Florian Mehnert, Künstler.

Veranstaltungen bundesweit

Was geschieht bundesweit während der Aktionstage Netzpolitik? Die Seite www.netzpolitische-bildung.de/programm listet alle Aktionen in Deutschland auf.

Nach oben

Online-Angebote

Verschwörungstheorien lassen sich einfach im Netz finden und nur schwer von seriösen Informationen unterscheiden. In diesem offenen Internet-Kursraum lernen Schüler/innen ab der 6. Klasse in ca. zwei bis drei Schulstunden multimedial, was eine Verschwörungstheorie ausmacht und wie man mit ihr umgehen kann.

Zum Kursraum: "Verschwörungstheorien"
Weitere Infos und Materialien: "Verschwörungstheorien"

Was ist hate speech und wie kann man damit umgehen? Es lohnt sich, mit der Schülerin Mia und ihrer Lieblingsyoutuberin den Online-Kursraum „Mit Herz gegen hate speech!“ zu entdecken und sich multimedial auf das Thema „hate speech“ einzulassen. Der Kursraum ist offen zugänglich und für die Nutzung ab Klasse 7 geeignet.

Zum Kursraum: "Mit Herz gegen hate speech!"
Weitere Infos: "Mit Herz gegen hate speech!"

Wer sammelt welche Daten, was passiert damit und dürfen die das überhaupt? Im Online-Kursraum lernen Schüler/innen der 6.-8. Klasse multimedial und interaktiv, was mit ihren Daten im Netz passiert. Sie klicken sich in ca. vier Schulstunden im PC-Raum selbständig durch das Kursangebot und halten ihre Ergebnisse auf einem Arbeitsblatt fest.

Zum Kursraum: "Daten verraten"
Weitere Infos und Materialien: "Daten verraten"

Dossiers

Netzpolitik

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern unser Leben

Netzpolitik
Datenstrom. Bild: Pixabay. CC0 Creative Commons.

Die zukünftigen Entwicklungen werden unser aller Leben, unser Arbeiten, manche wirtschaftliche und soziale Logik in Frage stellen. Wer heute noch glaubt, dass ihn "das mit dem Internet" nichts angehe, dass er davon nicht betroffen sei oder dass das auch wieder vorbeigehe, für den haben wir eine schlechte Nachricht: Das wird nicht so sein. ... Am Ende steht eine veränderte Gesellschaft (Markus Beckedahl, Falk Lüke).
mehr

Nach oben