Veranstaltungen

Veranstaltungen

Vielfältig - Iran

Ein Land im Aufbruch oder Niedergang?

Kurzbezeichnung:
Der Iran ist ein schiitisch geprägtes Land und gleichzeitig ein multiethnischer und religiöser Staat. Mehr als 40 Jahre nach der Islamischen Revolution steht das Land innenpolitisch vor allem wegen der miserablen wirtschaftlichen Lage und außenpolitisch wegen seines militärischen Engagements unter Druck. Wie schon in der Vergangenheit wird der Iran nun wieder von US-Präsident Donald Trump zur ‘Achse des Bösen‘. Der Blick auf ein Land mit vielfältigen Facetten beginnt bei der geografischen Lage des Iran, die bis heute auch seine geostrategische Bedeutung vor Augen führt: als Machtfaktor an der historischen Seidenstraße und Akteur in Syrien, Irak und Jemen, als Mittler vielfältiger Kulturen und als Land, in dem Europa, Asien und der arabische Teil der Welt aufeinanderstoßen.
Status:
Anmeldung nur auf Warteliste möglich
Datum:
Samstag, 14. März 2020
Veranstaltungsort:
Stuttgart, Treffpunkt Rotebühl
Kosten:
€ 20,00
Erläuterungen:
(inkl. Mittagessen)

Die größte Massenerhebung der deutschen Geschichte

Böblingen und das Bauernkriegsmuseum

Kurzbezeichnung:
Die Stadt birgt mit dem Bauernkriegsmuseum in der sanierten Zehntscheuer einen ganz besonderen Ort der Dokumentation und Erinnerung an die größte Massenerhebung der deutschen Geschichte. Doch nicht nur das Kriegsgeschehen, sondern auch die Lebensbedingungen des ‘gemeinen Mannes‘ jener Zeit, die Wünsche und Hoffnungen, Forderungen und Proteste werden im Museum erzählt.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Samstag, 4. April 2020
Veranstaltungsort:
Böblingen, Bauernkriegsmuseum
Kosten:
€ 25,00
Erläuterungen:
(inkl. Führungen und Mittagessen)

Mundart - lebendig?!

Kurzbezeichnung:
Wie oft war in den letzten Jahrzehnten vom Aussterben des Schwäbischen die Rede? Wie oft wurde das Schwäbische für überholt, antiquiert, unzeitgemäß erklärt? Genau das Gegenteil ist der Fall! Mundartbücher sind gefragt wie nie, Lesungen in Mundart sind ein Publikumsmagnet, Liedermacher und Musiker jeglicher Couleur greifen schwäbische Texte auf, Politiker aus unserem Sprachraum stellen ihr muttersprachliches Licht nicht mehr unter den berühmten Scheffel. Beim Seminar in Bad Waldsee schlagen wir den Bogen vom Vater der Mundartdichtung, dem barocken Prämonstratenserpater Sebastian Sailer, bis zu den Autoren der Jetztzeit und spüren der Bedeutung der schwäbischen Sprache im Hier und Heute nach.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Freitag, 8. Mai 2020 - Sonntag, 10. Mai 2020
Veranstaltungsort:
Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee
Kosten:
€ 185,00
Erläuterungen:
(inkl. Übernachtung, Verpflegung, Bustransfer, Eintritte, Seminargebühr)

Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg - Verbraucherschutz und Verbraucherpolitik

Label "Türen öffnen"

Kurzbezeichnung:
Seit über 60 Jahren ist die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg die Anlaufstelle für Verbraucherinnen und Verbraucher im Land. Neben individueller Rechtsberatung bei Problemen mit Unternehmen vertritt die Verbraucherzentrale die Interessen von Verbraucherinnen und Verbrauchern gegenüber Politik und Wirtschaft. Der Besuch in den Räumen der Verbraucherzentrale in Stuttgart bietet die Möglichkeit, die Geschichte und die Aufgaben der Einrichtung sowie aktuelle Themen des Verbraucherschutzes, der Verbraucherpolitik und Verbraucherbildung kennenzulernen.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Samstag, 16. Mai 2020
Veranstaltungsort:
Stuttgart
Kosten:
€ 20,00
Erläuterungen:
(inkl. Mittagessen)

Wiederaufbau mit Visionen - Welt im Wandel

Stadtexkursion zum Theodor-Heuss-Haus und zur Weissenhofsiedlung in Stuttgart

Kurzbezeichnung:
Sobald es die äußeren Umstände nach Ende des Zweiten Weltkriegs vor 70 Jahren erlaubten, widmete sich das Ehepaar Heuss den dringenden Fragen und Nöten seiner Zeit. Das Museum im Ruhestandswohnsitz von Theodor Heuss birgt viele Zeugnisse ihres Wirkens und damit den Ausgangspunkt der Exkursion. Der villenbestandene Killesberg, die weltberühmte Weissenhofsiedlung und das zum Welterbe gehörenden Haus Le Corbusier bieten hingegen Anlass, auch Lebensläufen von Menschen nachzugehen, die durch die Brüche der Zeit ungeahnte Wendungen nahmen.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Samstag, 16. Mai 2020
Veranstaltungsort:
Stuttgart
Kosten:
€ 25,00

Seezeichen - Perspektiven für die Bodenseeregion

Nachhaltigkeit und Naturschutz

Kurzbezeichnung:
Das Exkursionsseminar an den Untersee ist Bestandteil einer Reihe, die unter dem Titel ‚Seezeichen‘ die Bodenseeregion aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Hier stehen die Themen ‚Nachhaltigkeit und Naturschutz‘ im Mittelpunkt, beides zentrale Aufgaben und Herausforderungen für eine Region, aus der für Millionen Menschen das Trinkwasser kommt, die ebenso viele Touristen anlockt und die an vielen Orten vor besonderen Herausforderungen steht, um die Artenvielfalt von Pflanzen und Tieren auch für die Zukunft zu erhalten.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Freitag, 29. Mai 2020 - Sonntag, 31. Mai 2020
Veranstaltungsort:
Allensbach-Hegne, Hotel St. Elisabeth
Kosten:
€ 180,00
Erläuterungen:
Einzelzimmerzuschlag 30,- Euro

Seezeichen - Perspektiven für die Bodenseeregion

Tourismus und Nachhaltigkeit

Kurzbezeichnung:
Das Exkursionsseminar an den Untersee gehört zu einer Reihe, die unter dem Titel ‚Seezeichen‘ die Bodenseeregion aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Im Mittelpunkt stehen die Themen ‚Tourismus und Nachhaltigkeit‘, die eine Modellregion für Nachhaltigkeit und zugleich eine der meistbesuchten Tourismusregionen in Baden-Württemberg vor große Aufgaben stellen.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Freitag, 19. Juni 2020 - Sonntag, 21. Juni 2020
Veranstaltungsort:
Konstanz, Hotel IBIS
Kosten:
€ 180,00
Erläuterungen:
Einzelzimmerzuschlag 30,- Euro

Kopfgeschichten - Stadtgeschichten

Besuch im Haus der Geschichte und im StadtPalais - Museum für Stuttgart

Kurzbezeichnung:
In unmittelbarer Nähe geben zwei Museen Einblicke in die Geschichte Baden-Württembergs und der Landeshauptstadt Stuttgart – das Haus der Geschichte und seit 2018 das StadtPalais – Museum für Stuttgart. Das Tagesseminar widmet sich beiden Museen. Im Haus der Geschichte steht die Sonderausstellung HUT AB! im Mittelpunkt, die einen ungewöhnlichen Zugang zur sozialen und politischen Geschichte des Landes und zu den Kopfgeschichten, die heute diskutiert werden, eröffnet. Im neuen StadtPalais wird die Geschichte des Hauses und die ständige Ausstellung ‘Stuttgarter Stadtgeschichten‘ seit dem 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart vorgestellt.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Samstag, 27. Juni 2020
Veranstaltungsort:
Stuttgart, Haus der Geschichte und StadtPalais
Kosten:
€ 25,00
Erläuterungen:
(inkl. Eintritte, Führungen und Mittagessen)

Islam und muslimisches Leben in Deutschland

Kurzbezeichnung:
Mit der Anwerbung von Arbeitskräften aus dem Ausland seit den 1960er Jahren wurden Menschen mit islamischem Hintergrund eine alltägliche Realität in Deutschland. Sie bilden die zweitgrößte Religionsgemeinschaft in Deutschland; nach der zahlenreichsten Gruppe von Menschen mit türkischen Wurzeln liegen die Herkunftsländer heute im Mittleren und Nahen Osten, in Südost-Europa, aber auch Asien oder dem südlichen Afrika. Damit ist auch die Vielfalt innerhalb dieser Religionsgruppe gewachsen. Viele rechneten mit einem vorübergehenden Aufenthalt in Deutschland aus und leben inzwischen seit Jahren, Jahrzehnten in Deutschland. Damit verändern sich auch deren Perspektive und die Rahmenbedingungen für ein gelungenes Zusammenleben. Streitthemen wie Moscheebau, Beschneidung, Stellung der Frau beherrschten lange die öffentliche Diskussion. Aktuell dominieren Auseinandersetzungen um die Neutralität islamischer Organisationen wie der DITIB oder um die Vereinbarkeit von Islam und Demokratie die Diskussionen.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Samstag, 27. Juni 2020
Veranstaltungsort:
Stuttgart, Treffpunkt Rotebühl
Kosten:
€ 20,00
Erläuterungen:
(inkl. Mittagessen)

Poesie und Politik 5 - mit Theodor Heuss im Gepäck zu Dichtern und Denkern

Exkursion in und um Leonberg

Kurzbezeichnung:
Wie kein anderer Politiker war Theodor Heuss (1884-1963) ein Mann der Literatur, er ist unser Begleiter bei dieser Exkursion, die in Leonberg beginnt. Der 1775 dort geborene Friedrich Ch. J. Schelling gehörte zu den bedeutenden Philosophen des Abendlandes und zusammen mit Fichte und Hegel zum Kern des deutschen Idealismus. Ganz in der Nähe lebte von 1835 bis 1918 in Warmbronn der Dichter und Bauer Christian Wagner. Unweit davon trifft man in Gebersheim auf Pfarrer Albrecht Goes mit seiner Familie. Der Engelbergtunnel ist heute vor allem aus den Verkehrsnachrichten bekannt. 1944 mussten dort KZ-Häftlinge Flugzeugteile für die Messerschmidt AG herstellen. Am Tunnel befindet sich eine Dokumentation des Konzentrationslagers Leonberg, einem Außenlager des KZ Natzweiler-Struthof.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Samstag, 4. Juli 2020
Veranstaltungsort:
Leonberg, Warmbronn, Gebersheim, Engelbergtunnel
Kosten:
€ 30,00
Erläuterungen:
(inkl. Bus, Führungen und Mittagessen)

UNESCO-Biosphärengebiet Südschwarzwald

Exkursionsseminar in eine vielfältige Natur- und Kulturlandschaft

Kurzbezeichnung:
Im Sommer 2017 wurde die Region Südschwarzwald als 16. UNESCO-Biosphärengebiet in Deutschland anerkannt. Sie erstreckt sich über die Landkreise Lörrach, Breisgau-Hochschwarzwald und Waldshut. Ein Blick vom Belchen, dem magischen Berg, gibt einen Eindruck von der Region, in der im Sinne einer ausgeglichenen Partnerschaft von Mensch und Natur eine nachhaltige Entwicklung in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht verwirklicht werden soll. Der Blick richtet sich dabei aber immer auch auf die Herausforderungen, die sich durch das Prädikat 'Biosphärengebiet‘ für Menschen und Natur ergeben.
Status:
Ausgebucht
Datum:
Freitag, 7. August 2020 - Sonntag, 9. August 2020
Veranstaltungsort:
Münstertal, Kloster St. Trudpert
Kosten:
€ 180,00
Erläuterungen:
(incl. Unterkunft und Verpflegung), Einzelzimmerzuschlag 30,- Euro

Mundart - lebendig?!

Kurzbezeichnung:
Wie oft war in den letzten Jahrzehnten vom Aussterben des Schwäbischen die Rede? Wie oft wurde das Schwäbische für überholt, antiquiert, unzeitgemäß erklärt? Genau das Gegenteil ist der Fall! Mundartbücher sind gefragt wie nie, Lesungen in Mundart sind ein Publikumsmagnet, Liedermacher und Musiker jeglicher Couleur greifen schwäbische Texte auf, Politiker aus unserem Sprachraum stellen ihr muttersprachliches Licht nicht mehr unter den berühmten Scheffel. Beim Seminar in Bad Waldsee schlagen wir den Bogen vom Vater der Mundartdichtung, dem barocken Prämonstratenserpater Sebastian Sailer, bis zu den Autoren der Jetztzeit und spüren der Bedeutung der schwäbischen Sprache im Hier und Heute nach.
Status:
Anmeldungen werden entgegengenommen
Datum:
Freitag, 11. September 2020 - Sonntag, 13. September 2020
Veranstaltungsort:
Schwäbische Bauernschule Bad Waldsee
Kosten:
€ 185,00
Erläuterungen:
(inkl. Übernachtung, Verpflegung, Bustransfer, Eintritte, Seminargebühr)

Von der alten Reichsstadt zum roten Esslingen - eine Industriestadt im 19. Jahrhundert

Stadtexkursion in Esslingen am Neckar

Kurzbezeichnung:
Wie kaum eine andere Stadt ist Esslingen für sein gut erhaltenes Stadtbild bekannt, welches sowohl Bauten aus der Blütezeit des Handwerkertums wie auch qualitätvoll gestaltete Fabriken und Fabrikantenvillen aus dem 19. Jahrhundert umfasst. Aus alteingesessenem Handwerkertum, neu zugezogener jüdischer Gemeinde, auswärtigen Fabrikbegründern und wachsender Arbeiterschaft gingen nicht nur viele weltberühmte Firmen hervor. Beim Gang durch die verschiedenen Quartiere Esslingens wird der epochale Umbruch der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert erlebbar.
Status:
freie Plätze vorhanden
Datum:
Samstag, 26. September 2020
Veranstaltungsort:
Esslingen
Kosten:
€ 20,00
Erläuterungen:
(inkl. Mittagessen)

Welterbe in Baden-Württemberg

Auftrag und Perspektiven: Das Beispiel der Insel Reichenau

Kurzbezeichnung:
Im Jahr 2000 wurde der Insel Reichenau als gesamtes Ensemble von der UNESCO das Siegel eines Welterbes zuerkannt. Der Titel bedeutete Anerkennung und Auftrag zugleich: Ziel und Aufgabe sind ein harmonischer Ausgleich zwischen landwirtschaftlicher Nutzung, Tourismus, Natur- und Landschaftsschutz sowie der Erhaltung der wertvollen Zeugnisse aus der Vergangenheit. Am Beispiel der Reichenau widmet sich das Exkursionsseminar den Voraussetzungen und Kriterien eines Welterbes, der Frage nach dem manchmal widersprüchlichen und spannungsvollen Verhältnis eines denkmalgerechten Tourismus und einer nachhaltigen Denkmalpflege und den Herausforderungen für die Gemeinde und die Bevölkerung. Lust oder Last – was bedeutet es, mitten in einem Welterbe zu leben?
Status:
Ausgebucht
Datum:
Freitag, 9. Oktober 2020 - Sonntag, 11. Oktober 2020
Veranstaltungsort:
Insel Reichenau, Hotel Mein Inselglück
Kosten:
€ 180,00
Erläuterungen:
Einzelzimmerzuschlag 30,- Euro